BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 25 ErsteErste ... 8141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 250

Standford Uni: Albanische Geschichte ist eine Fälschung

Erstellt von lupo-de-mare, 07.08.2005, 19:54 Uhr · 249 Antworten · 19.946 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    "Ich habe gesagt du sollst mir gegenargumente bringen. Da schauen wir mal ob ich sie wiederlegen kann oder nicht.

    Also ich warte auf die, fang an und rede nicht so viel......................"


    Wo hast du das gesagt. Ich habe mir eben all deine Äußerungen nochmal durchgelesen und ich kann nirgends entdecken, dass du das irgendwo gesagt hättest. Du hast ganz einfach Spieß umgedreht in Bezug auf den letzten Post, den ich an dich geschrieben hatte und dich so schön aus der Verantwortung gestohlen.
    Aber du willst es nicht anders. Ich stelle dir genau eine Aufgabe: Stell uns die schriftlichen Überlieferungen der Illyrer hier rein, aus denen zweifelsfrei hervorgeht, weil empirisch nachprüfbar, dass ihr mit 100%iger Sichterheit die Nachfahren der Illyrer seid! Wenn du das kannst, dann du hast du was entdeckt, was allen, die sich mit der Thematik bisher beschäftigt haben, verborgen geblieben ist.
    So, und jetzt warte ich.

  2. #172
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Stell uns die schriftlichen Überlieferungen der Illyrer hier rein, aus denen zweifelsfrei hervorgeht, weil empirisch nachprüfbar, dass ihr mit 100%iger Sichterheit die Nachfahren der Illyrer seid! Wenn du das kannst, dann du hast du was entdeckt, was allen, die sich mit der Thematik bisher beschäftigt haben, verborgen geblieben ist.
    Naja mit dieser frage hast du genau den Wunden punkt getroffen. Diese kann man nicht herstellen weil dafür die schriftlichen überlieferungen der Illyrier fehlen. Übrig geblieben sind nur die Illyrischen Städte namen wie Pula, Nis(nihsus), scupi(skopje,shkup), delmina usw. Oder Bezeichnungen für Wolke (REJA) Sonne (Dea,djeli). Alle die kann nur ein Volk übersetzen und das sind die Albaner. Die Albanische sprache ist eine Mischung aus dem Illyrischen und dem Lateinischen dazu kommt noch viel Griechisches hinzu.
    Anhand dem kann man schon sehen das die Albaner konntakt mit den Römern gehabt haben. In der Rumänischen sprache gibt es Natürlich wörter die vom Dacischen stammen. Im sinne kommt mir das Wort "bukur" was soviel wie gut oder so heist übersetzt. Genau so wie im Albanischen. Was der vergleich jetzt soll ist Leicht gesagt Sprachwissenschaftler gehen davon aus das die Illyrische und Thrakische sprache sich geähnelt haben muss. Und dakish war im Grunde genommen eine Thrakisches dialekt. Das ist auch ein kleiner Beweis. Es gibt noch andere Wörter im Rumänischen die den Uhrsprung im Dakischen haben, die die gleiche Bedeutung haben wie im Albanischen. Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen. Ich weiß nicht ob du die gesänge der Tosken kennst die im Chor singen. Früher wurde das unter den Illyrier bei bestattungen vollzogen. Ihr macht den Fehler immer und versucht die Verwandschaft der Illyrier zu den Albanern fast nur durch die Sprache und ihre ähnlichkeiten festzustellen. Wenn mann weiter schaut spielt auch die fustanelle der Tosken eine Große rolle den dieses Trugen auch die Illyrier. Oder die Clan aufteilung der Gegen. Die nach der Gleichen struktur geht wie der der Illyrier.

    Andere Beweise folgen habe jetzt keine zeit mehr.

  3. #173
    pqrs
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    Stell uns die schriftlichen Überlieferungen der Illyrer hier rein, aus denen zweifelsfrei hervorgeht, weil empirisch nachprüfbar, dass ihr mit 100%iger Sichterheit die Nachfahren der Illyrer seid! Wenn du das kannst, dann du hast du was entdeckt, was allen, die sich mit der Thematik bisher beschäftigt haben, verborgen geblieben ist.
    Naja mit dieser frage hast du genau den Wunden punkt getroffen. Diese kann man nicht herstellen weil dafür die schriftlichen überlieferungen der Illyrier fehlen. Übrig geblieben sind nur die Illyrischen Städte namen wie Pula, Nis(nihsus), scupi(skopje,shkup), delmina usw. Oder Bezeichnungen für Wolke (REJA) Sonne (Dea,djeli). Alle die kann nur ein Volk übersetzen und das sind die Albaner. Die Albanische sprache ist eine Mischung aus dem Illyrischen und dem Lateinischen dazu kommt noch viel Griechisches hinzu.
    Anhand dem kann man schon sehen das die Albaner konntakt mit den Römern gehabt haben. In der Rumänischen sprache gibt es Natürlich wörter die vom Dacischen stammen. Im sinne kommt mir das Wort "bukur" was soviel wie gut oder so heist übersetzt. Genau so wie im Albanischen. Was der vergleich jetzt soll ist Leicht gesagt Sprachwissenschaftler gehen davon aus das die Illyrische und Thrakische sprache sich geähnelt haben muss. Und dakish war im Grunde genommen eine Thrakisches dialekt. Das ist auch ein kleiner Beweis. Es gibt noch andere Wörter im Rumänischen die den Uhrsprung im Dakischen haben, die die gleiche Bedeutung haben wie im Albanischen. Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen. Ich weiß nicht ob du die gesänge der Tosken kennst die im Chor singen. Früher wurde das unter den Illyrier bei bestattungen vollzogen. Ihr macht den Fehler immer und versucht die Verwandschaft der Illyrier zu den Albanern fast nur durch die Sprache und ihre ähnlichkeiten festzustellen. Wenn mann weiter schaut spielt auch die fustanelle der Tosken eine Große rolle den dieses Trugen auch die Illyrier. Oder die Clan aufteilung der Gegen. Die nach der Gleichen struktur geht wie der der Illyrier.

    Andere Beweise folgen habe jetzt keine zeit mehr.

    Aber wenn ich mich nicht irre, wurde Scupi doch von den Römern gegründet.

  4. #174
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Aber wenn ich mich nicht irre, wurde Scupi doch von den Römern gegründet.
    _________________

    Nein wurde sie nicht. Scupi wurde von den Illyrier gegründet. Dieses wurde nur von den Römern zur Hauptstadt der Dardanier gemacht. Den früher war Ullpiana( jetzt kleines städtchen bei Prishtina) die Hauptstadt. Ullpiana erreichte ihre Blühtezeit unter Justinjan den Großen. Der bekanntlich auch ein Dardanier war.

  5. #175
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    Naja mit dieser frage hast du genau den Wunden punkt getroffen. Diese kann man nicht herstellen weil dafür die schriftlichen überlieferungen der Illyrier fehlen. Übrig geblieben sind nur die Illyrischen Städte namen wie Pula, Nis(nihsus), scupi(skopje,shkup), delmina usw. Oder Bezeichnungen für Wolke (REJA) Sonne (Dea,djeli). Alle die kann nur ein Volk übersetzen und das sind die Albaner. Die Albanische sprache ist eine Mischung aus dem Illyrischen und dem Lateinischen dazu kommt noch viel Griechisches hinzu.

    Da hast du Recht. Das ist der wunde Punkt, von dem ich die ganze Zeit gesprochen habe. Und bevor der nicht ausgemerzt ist, seid ihr die wahrscheinlichsten Nachfahren der Illyerer. Die Bezeichnungen für die Städtenamen sind teilweise durch das Albanische zu erklären. Einige der von dir genannten Namen können auch von den an den albanischen Raum angrenzenden Sprachen erklärt werden. Das solltest du berücksichtigen. Das Albanische ist sehr wahrscheinlich der Nachfahre der Illyrischen, aber mit Sicherheit hat das Albanische mit Latein nichts zu tun. Das Albanische arbeitet mit nachgestellten Artikeln und im Latein gibt es überhaupt keine Artikel. Latein verfügt über ein reflexives Endungssystem, mit dem die Fälle gebildet werden. Sämtliche slawischen Sprachen funktionieren von der Struktur und der Kasusbildung her gesehen, analog wie Latein.


    Anhand dem kann man schon sehen das die Albaner konntakt mit den Römern gehabt haben.

    In Bezug auf Sprachkontakte ist das glatt falsch. Andere Arten von Kontakten z.B. kultureller Art lasse ich gelten.


    In der Rumänischen sprache gibt es Natürlich wörter die vom Dacischen stammen. Im sinne kommt mir das Wort "bukur" was soviel wie gut oder so heist übersetzt. Genau so wie im Albanischen. Was der vergleich jetzt soll ist Leicht gesagt Sprachwissenschaftler gehen davon aus das die Illyrische und Thrakische sprache sich geähnelt haben muss. Und dakish war im Grunde genommen eine Thrakisches dialekt. Das ist auch ein kleiner Beweis. Es gibt noch andere Wörter im Rumänischen die den Uhrsprung im Dakischen haben, die die gleiche Bedeutung haben wie im Albanischen.

    Also ich habe mich mit den Dakern bei weitem nicht so ausführlich beschäftigt wie mit den Illyrern und kann daher zum Dakischen nichts sagen. Ich kann dir aber sagen, dass das Rumänische eine romanische Sprache ist und als einzige der gesamten romanischen Sprachen ebenso wie das Albanische mit nachgestellten Artikeln arbeitet. Entstanden ist das aus dem jahrhundertelangen Sprachkontakt der Völker, die fast im gesamten balkanischen Sprachraum als Resultat dessen den nachgestellten Artikel verwenden. Siehe Griechisch, Bulgarisch und noch Makedonisch, die beiden letzteren sind slawische Sprachen.


    Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt.

    "Man sagt", wenn ich das hör, bin ich schon immer bedient. Entweder man weiß es und kann es auch beweisen oder muss es bleiben lassen.


    Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen.

    Hab ich noch nie gehört. Gib mir da mal eine Quelle, damit ich es nachlesen kann.


    Ich weiß nicht ob du die gesänge der Tosken kennst die im Chor singen. Früher wurde das unter den Illyrier bei bestattungen vollzogen. Ihr macht den Fehler immer und versucht die Verwandschaft der Illyrier zu den Albanern fast nur durch die Sprache und ihre ähnlichkeiten festzustellen.

    Nein, wir machen keine Fehler, sondern wir versuchen die Nachkommenschaft der Albaner in ihrer ganzen Bandbreite zu erfassen und dazu gehört nun mal auch Sprache. Diese Voraussetzungen gelten nicht nur für die Albaner, die Griechen mussten sich das genauso gefallen lassen. Und alle anderen Völker, die für sich beanspruchen Wurzeln bis in die Antike zu haben, müssen es sich ebenfalls gefallen lassen. Ihr werdet in der Forschung nicht benachteiligt, aber einen Sonderbonus bekommt ihr auch nicht. So funktioniert die Welt eben, man bekommt nichts geschenkt und das Leben ist kein Wunschkonzert.


    Wenn mann weiter schaut spielt auch die fustanelle der Tosken eine Große rolle den dieses Trugen auch die Illyrier. Oder die Clan aufteilung der Gegen. Die nach der Gleichen struktur geht wie der der Illyrier.
    Andere Beweise folgen habe jetzt keine zeit mehr.

    Die Fustanelle gilt, die Clanaufteilung nicht. Kein Volk auf der Welt ist in historischer Hinsicht in ihrer soziokulturellen Prägung auf dem Stand vor ein paar tausend Jahren stehen geblieben oder kann für sich beanspruchen nur minimale Wechsel durchgemacht zu haben und das schließt Clanstrukturen mit ein. Wenn die Griechen für sich beanspruchen würden, dass sie in ihrer Zusammensetzung und ihren kulturellen Ausprägungen noch heute identisch sind mit den antiken Griechen, dann würdet nämlich genau ihr als erste schreien, dass das unmöglich ist, aber bei der eigenen Geschichte ist man natürlich gleich viel toleranter. Also, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Auf die noch folgenden Argumente warte ich natürlich.

  6. #176
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Die Fustanelle gilt, die Clanaufteilung nicht. Kein Volk auf der Welt ist in historischer Hinsicht in ihrer soziokulturellen Prägung auf dem Stand vor ein paar tausend Jahren stehen geblieben oder kann für sich beanspruchen nur minimale Wechsel durchgemacht zu haben und das schließt Clanstrukturen mit ein. Wenn die Griechen für sich beanspruchen würden, dass sie in ihrer Zusammensetzung und ihren kulturellen Ausprägungen noch heute identisch sind mit den antiken Griechen, dann würdet nämlich genau ihr als erste schreien, dass das unmöglich ist, aber bei der eigenen Geschichte ist man natürlich gleich viel toleranter. Also, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Auf die noch folgenden Argumente warte ich na
    türlich.


    Nein mein Freund erst must du mir die Argumente bringen wo man noch zweifelt das die Albaner nicht die Nachfahren der Illyrier (Außgenommen das mit der Sprache und den sprachlichen überlieferungen) sind.

    Danke im voraus

  7. #177
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von illyrian_eagle


    Nein mein Freund erst must du mir die Argumente bringen wo man noch zweifelt das die Albaner nicht die Nachfahren der Illyrier (Außgenommen das mit der Sprache und den sprachlichen überlieferungen) sind.

    Danke im voraus
    Fang doch nicht immer mit dem selben Scheiss an!

    Selbst Halbamtliche Albaner Seiten schreiben das die Abstammung unbekannt ist!

    is enshrouded, and which name, on the other hand, is unknown to her people, and the fact that history and legend afford no record of the arrival of the Albanians in the Balkan Peninsula, have rendered the question of their origin a particularly difficult one.

    http://www.albanian.com/information/history/index.html

    http://vlib.iue.it/history/europe/albania.html

    Die Albaner waren ursprünglich ein kleines Hirtenvolk in den abgelegenen Gebirgsketten der südlichen Balkanhalbinsel. Sie waren in erster Linie Nomaden im Binnenland der Halbinsel und scheinen nur selten zur sumpfigen und wohl mückengeplagten Adriaküste hinabgestiegen zu sein. Sie blieben lange Zeit von der Außenwelt unbemerkt, und ihre Frühgeschichte ist daher weitgehend in Nebel umhüllt. Über den Ursprung dieses Volkes ist viel und heftig diskutiert worden, nicht zuletzt von den Albanern selbst, die an ihren Wurzeln und an dem Nachweis ihrer Autochthonie lebhaft interessiert sind. Leider besitzen wir aus dem ersten Jahrtausend n. Chr. noch keine wesentlichen Dokumente, die uns helfen könnten, die Albaner früher in die Geschichte zurückzuverfolgen. Obgleich sich die Situation im zweiten Jahrtausend deutlich verbessert, könnte die Behauptung dennoch aufgestellt werden, dass es an wesentlicher Auskunft und Information über die Albaner gar bis zum späten 19. Jahrhundert mangelt.

    http://www.albanianhistory.net/de/home.html

    Und das Beste ist wohl das aus dieser absolut einseitgen Albaner Website albanien.ch

    Wenn Du dort nicht Albaner hurra rufst, dann fliegst Du!

    Ob die Albaner auch wirklich von den Illyrern abstammen, ist noch immer nicht restlos geklärt

    http://albanien.ch/albinfo/pmwiki.ph...ichte/HomePage

    Mit der Unterstützung zum Aufbau eines funktionierenden Bildungssystems im Kosovo wird sich bald die Frage stellen, wie Geschichte weiterhin unterrichtet werden soll - und dies könnte direkte Auswirkungen auf den Geschichtsunterricht in Albanien haben. Wird es nötig sein, wie früher gemeinschaftsstiftende Mythen, wie sie Noel Malcolm in einen großen Bogen als albanische »Schlüsselmythen« (von Illyrianismus über Skanderbeg bis zu heutigen Freund- und Feindbildern) identifizierte, im Unterricht zu reproduzieren, um kompensatorischen Nationalstolz zu schaffen, Verteidigungsbereitschaft zu mobilisieren und ideologische Gleichschaltungsprozesse vorbereiten zu lassen? Ideologiegeborener Zwang zur Konformität wird zum Beispiel der UÇK angelastet, die bereits in der frühen Krise vor Ausbruch von Kriegshandlungen interethnische Kommunikationsträger als »Verräter« umgebracht haben soll....................

    So zeigten zum Beispiel Debatten in den Diskussionen über den Mythos »Die Religion des Albaners ist das Albanertum« (Arben Puto), der mit empirischen Feldforschungsergebnissen (Gilles de Rapper, Ger Duijzings) oder Archivforschungen (Nathalie Clayer) über Identitätskonstruktionen entlang neuer (post-»atheistischer«) Glaubensabgrenzungen konfrontiert wurde, Empfindsamkeiten einer albanischen Generation auf, die als urbane Elite kommunistische Moderne unter anderem darin erfuhr, daß sie durchweg von gemischtkonfessionellen Eltern abstammen. Fatos Lubonja mahnte gezielt die sozialpsychologische Komponente fortgesetzter Mythenreferenz in Albanien ein: Das Trauma der Transition und ihres wiederholten Scheiterns in Albanien sowie die persönlichen Erfahrungen von Armut oder Minderwertigkeit (beispielsweise in den Migrationssituationen) führten vielfach zum Bedürfnis, wenigstens die Vergangenheit zu glorifizieren, um dadurch Anrecht auf eine bessere Zukunft zu gewinnen.

    http://www.albanien.ch/nla/22/art223.html

    Kurz gesagt: Eure Mythen sind einfach ein Unfug und peinlich. Und die angebliche Illyrier Abstammung ist darunter der Welt Rekord.

  8. #178

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Eifersüchtig?????


    :P :P :P :P :P :P




    8)

  9. #179
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Standford Uni: Albanische Geschichte ist eine Fälschung

    Zitat Zitat von Vasile
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    A) Die Albaner kamen erst im 9-10 Jahrhundert nach Christi und nach den Slaven, Serben in den Balkan und besiedelte die Gegend von Albanien, wo damals Serben, Griechen und Mazedonier lebten. Sie kamen über Rumänien und Bulgaren in den West Balkan
    Es wurde keine Migration bei den Albaner auf dem gebiet des heutigen Rumänien und Bulgarien dokumentiert.
    Ich halte persönlich nichts von dieser Theorie.
    OK! Werfen wir diesen Teil über Bord, der wirklich mehr wie schwach ist.

  10. #180

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    lupo,
    ich denke auch, dass sich ein großteil der gesamten balkanbevölkerung , auch die albaner mit anderen vermischt haben. das heißt jetzt aber nicht, dass albaner mazedonier, serben usw. sind, höchstens genetisch gesehn und das auch nur zum teil.
    andere faktoren, wie sitten, sprache und religion spielen eine wesentlich größere rolle zur eingliederung in eine nation. daher sind albaner schon albaner und nicht mazedoneier oder sonstwas, weil sie einern bestimmten kultur kreis entsprechen.

Ähnliche Themen

  1. Albanische Helden der Geschichte
    Von KS_Drenica im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 02:42
  2. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  3. Bin Laden doch nicht tot? Foto eine Fälschung?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 15:20
  4. albanische Geschichte des Kosovos!
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 17:56
  5. Aufnahmen eine Fälschung ?
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 12:43