BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 25 ErsteErste ... 9151617181920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 250

Standford Uni: Albanische Geschichte ist eine Fälschung

Erstellt von lupo-de-mare, 07.08.2005, 19:54 Uhr · 249 Antworten · 19.912 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Tornado
    lupo,
    ich denke auch, dass sich ein großteil der gesamten balkanbevölkerung , auch die albaner mit anderen vermischt haben. das heißt jetzt aber nicht, dass albaner mazedonier, serben usw. sind, höchstens genetisch gesehn und das auch nur zum teil.
    andere faktoren, wie sitten, sprache und religion spielen eine wesentlich größere rolle zur eingliederung in eine nation. daher sind albaner schon albaner und nicht mazedoneier oder sonstwas, weil sie einern bestimmten kultur kreis entsprechen.
    Gut gesprochen Häuptling! So ist es!

  2. #182
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Fang doch nicht immer mit dem selben Scheiss an!

    Selbst Halbamtliche Albaner Seiten schreiben das die Abstammung unbekannt ist!

    is enshrouded, and which name, on the other hand, is unknown to her people, and the fact that history and legend afford no record of the arrival of the Albanians in the Balkan Peninsula, have rendered the question of their origin a particularly difficult one.

    http://www.albanian.com/information/history/index.html

    http://vlib.iue.it/history/europe/albania.html

    Die Albaner waren ursprünglich ein kleines Hirtenvolk in den abgelegenen Gebirgsketten der südlichen Balkanhalbinsel. Sie waren in erster Linie Nomaden im Binnenland der Halbinsel und scheinen nur selten zur sumpfigen und wohl mückengeplagten Adriaküste hinabgestiegen zu sein. Sie blieben lange Zeit von der Außenwelt unbemerkt, und ihre Frühgeschichte ist daher weitgehend in Nebel umhüllt. Über den Ursprung dieses Volkes ist viel und heftig diskutiert worden, nicht zuletzt von den Albanern selbst, die an ihren Wurzeln und an dem Nachweis ihrer Autochthonie lebhaft interessiert sind. Leider besitzen wir aus dem ersten Jahrtausend n. Chr. noch keine wesentlichen Dokumente, die uns helfen könnten, die Albaner früher in die Geschichte zurückzuverfolgen. Obgleich sich die Situation im zweiten Jahrtausend deutlich verbessert, könnte die Behauptung dennoch aufgestellt werden, dass es an wesentlicher Auskunft und Information über die Albaner gar bis zum späten 19. Jahrhundert mangelt.

    http://www.albanianhistory.net/de/home.html

    Und das Beste ist wohl das aus dieser absolut einseitgen Albaner Website albanien.ch

    Wenn Du dort nicht Albaner hurra rufst, dann fliegst Du!

    Ob die Albaner auch wirklich von den Illyrern abstammen, ist noch immer nicht restlos geklärt

    http://albanien.ch/albinfo/pmwiki.ph...ichte/HomePage

    Mit der Unterstützung zum Aufbau eines funktionierenden Bildungssystems im Kosovo wird sich bald die Frage stellen, wie Geschichte weiterhin unterrichtet werden soll - und dies könnte direkte Auswirkungen auf den Geschichtsunterricht in Albanien haben. Wird es nötig sein, wie früher gemeinschaftsstiftende Mythen, wie sie Noel Malcolm in einen großen Bogen als albanische »Schlüsselmythen« (von Illyrianismus über Skanderbeg bis zu heutigen Freund- und Feindbildern) identifizierte, im Unterricht zu reproduzieren, um kompensatorischen Nationalstolz zu schaffen, Verteidigungsbereitschaft zu mobilisieren und ideologische Gleichschaltungsprozesse vorbereiten zu lassen? Ideologiegeborener Zwang zur Konformität wird zum Beispiel der UÇK angelastet, die bereits in der frühen Krise vor Ausbruch von Kriegshandlungen interethnische Kommunikationsträger als »Verräter« umgebracht haben soll....................

    So zeigten zum Beispiel Debatten in den Diskussionen über den Mythos »Die Religion des Albaners ist das Albanertum« (Arben Puto), der mit empirischen Feldforschungsergebnissen (Gilles de Rapper, Ger Duijzings) oder Archivforschungen (Nathalie Clayer) über Identitätskonstruktionen entlang neuer (post-»atheistischer«) Glaubensabgrenzungen konfrontiert wurde, Empfindsamkeiten einer albanischen Generation auf, die als urbane Elite kommunistische Moderne unter anderem darin erfuhr, daß sie durchweg von gemischtkonfessionellen Eltern abstammen. Fatos Lubonja mahnte gezielt die sozialpsychologische Komponente fortgesetzter Mythenreferenz in Albanien ein: Das Trauma der Transition und ihres wiederholten Scheiterns in Albanien sowie die persönlichen Erfahrungen von Armut oder Minderwertigkeit (beispielsweise in den Migrationssituationen) führten vielfach zum Bedürfnis, wenigstens die Vergangenheit zu glorifizieren, um dadurch Anrecht auf eine bessere Zukunft zu gewinnen

    Lupo lass es du hast einfach keine Ahnung. Du zeigst zum wiederholten mal dein mangelndes Wissen über die Geschichte der Albaner.

    Deine Theorien sind für den Müll. Wenn man von was keine Ahnung hat sollte man auch nicht krampfhaft versuchen dazu was zu sagen.

    lupo:

    "Skanderbeg hatte eine Serbische frau "
    "Albaner stammen vom Kaukasus"
    "golemi und dukagjini hatten nie was mit Skanderbeg zu tun"
    "Albaner sind einwanderer aus Rumänien"

    Ich kann es nicht oft genug wiederholen die Märchen geschichten eines Lupo.......................

  3. #183
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    Deine Aussagen und vor allem deine Argumentationsweise sind höchst interessant. Ich fasse zusammen:
    1. Du hast angefangen auf Gegenargumente zu verweisen, die zu bringen du dann aber auf meine Aufforderung hin verweigerst hast mit dem Satz:

    "Ich habe gesagt du sollst mir gegenargumente bringen. Da schauen wir mal ob ich sie wiederlegen kann oder nicht.
    Also ich warte auf die, fang an und rede nicht so viel......................"

    Ich habe dich dann darauf hingewiesen, dass du das nirgends auch nur ansatzweise so gesagt hast. Aber freundlich wie ich bin, habe ich dir den Gefallen getan und dir das zentrale Gegenargument geliefert. Nachfolgend hast DU geschrieben, dass noch von deiner Seite weitere Beweise folgen werden, ich zitiere:

    "Andere Beweise folgen habe jetzt keine zeit mehr."

    Jemand, der sich so sehr mit der Illyrerthematik identifiert, wird sicherlich mittlerweile die Zeit gefunden haben, neue Beweise zu finden, oder etwa nicht!?

    2. Jetzt stiehlst du dich zum zweiten Mal davon, trotz deiner großspurigen Ankündigungen unter 1., neue Beweise zu finden und schiebst mir wieder die Aufgabe zu, neue Beweise zu bringen. Und damit du es nicht abstreiten kannst, ein neues Zitat natürlich von dir:

    "nein mein Freund erst must du mir die Argumente bringen wo man noch zweifelt das die Albaner nicht die Nachfahren der Illyrier (Außgenommen das mit der Sprache und den sprachlichen überlieferungen) sind.
    Danke im voraus"

    Aber da ich ja geneigt bin über das Thema vernünftig zu diskutieren, gehe ich erneut auf den von dir initiierten Kuhhandel ein und bringe dir ein weiteres gewichtiges Gegenargument an dem du dir die Zähne ausbeißen kannst. Fahren wir fort mit der soziokulturellen Prägung, auf die zu beantworten du es vorgezogen hast eine Gegenfrage zu stellen.

    Unbestreitbar ist der Begriff der Illyrer ein Sammelname für indoeuropäische Völker, die am Adria-Ostufer gesiedelt haben und das vom östlichen Österreich über Serbien und Albanien und dann auch noch bis ins nördliche Griechenland. Den Slawen, die im Laufe der Zeit mehr und mehr in das Illyrergebiet einfielen, waren die Illyrer aber nicht gewachsen, was nichts anderes bedeutet, als dass die illyrische Urbevölkerung (und auch die Thraker blieben nicht verschont) nach und nach in den Südslawen aufgingen. Mein Argument war, wie du dich entsinnen kannst:

    "Kein Volk auf der Welt ist in historischer Hinsicht in ihrer soziokulturellen Prägung auf dem Stand vor ein paar tausend Jahren stehen geblieben oder kann für sich beanspruchen nur minimale Wechsel durchgemacht zu haben und das schließt Clanstrukturen mit ein."

    Und hiermit habe ich dir ein weiteres Argument geliefert, dass deiner rosaroten Wunschvorstellungsbrille widerspricht. Aber da du dich so eingehend mit der Thematik beschäftigt hast, wird es für dich ein leichtes sein die genannten Argumente zu entkräften.

    Für dich nochmal zu Erinnerung, da du auf eine Frage von mir nicht geantwortet hast:

    "Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen.

    Hab ich noch nie gehört. Gib mir da mal eine Quelle, damit ich es nachlesen kann."

    Extra für dich nochmal meine Meinung zur gesamten Thematik. Trotz der starken Gegenargumente für die direkte Abstammung der Albaner von den Illyrern, bin auch ich immer noch der Ansicht, dass die Albaner noch am ehesten die Nachkommen der Illyrer sind. Aber an bestimmten Dingen kommt man eben nicht vorbei. Das kannst du einsehen oder bleiben lassen, es ändert nichts an der Betrachtungsweise des Forschungsstandes. Wissenschaft konstituiert sich nun mal auf beständigem Zweifel und nur so hat sich die Welt überhaupt weiter entwickelt.
    Ich warte auf deine fundierten Antworten.

  4. #184
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von master_of_sociology
    "Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen.

    Hab ich noch nie gehört. Gib mir da mal eine Quelle, damit ich es nachlesen kann."

    Extra für dich nochmal meine Meinung zur gesamten Thematik. Trotz der starken Gegenargumente für die direkte Abstammung der Albaner von den Illyrern, bin auch ich immer noch der Ansicht, dass die Albaner noch am ehesten die Nachkommen der Illyrer sind. Aber an bestimmten Dingen kommt man eben nicht vorbei. Das kannst du einsehen oder bleiben lassen, es ändert nichts an der Betrachtungsweise des Forschungsstandes. Wissenschaft konstituiert sich nun mal auf beständigem Zweifel und nur so hat sich die Welt überhaupt weiter entwickelt.
    Ich warte auf deine fundierten Antworten.
    Die angebliche 2.000 Jahre alte Mütze der Albaner, ist auf keiner antiken (griechischen,römischen, äygptischen ) Vase, oder Abbildung zu sehen. Erneut ist auch dies, nur eine Albanische Mythen Erfindung, in ihrer Mega Fasel Geschichte!

  5. #185

    Registriert seit
    20.07.2006
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von master_of_sociology
    "Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen.

    Hab ich noch nie gehört. Gib mir da mal eine Quelle, damit ich es nachlesen kann."

    Extra für dich nochmal meine Meinung zur gesamten Thematik. Trotz der starken Gegenargumente für die direkte Abstammung der Albaner von den Illyrern, bin auch ich immer noch der Ansicht, dass die Albaner noch am ehesten die Nachkommen der Illyrer sind. Aber an bestimmten Dingen kommt man eben nicht vorbei. Das kannst du einsehen oder bleiben lassen, es ändert nichts an der Betrachtungsweise des Forschungsstandes. Wissenschaft konstituiert sich nun mal auf beständigem Zweifel und nur so hat sich die Welt überhaupt weiter entwickelt.
    Ich warte auf deine fundierten Antworten.
    Die angebliche 2.000 Jahre alte Mütze der Albaner, ist auf keiner antiken (griechischen,römischen, äygptischen ) Vase, oder Abbildung zu sehen. Erneut ist auch dies, nur eine Albanische Mythen Erfindung, in ihrer Mega Fasel Geschichte!
    okey lupo wenn du die albanische geschichte leugnes dann leugne ioch mal die deutsch

    -es hat nie preußen existirt
    -es gab nie einen mann namens goethe
    -es existirte nie der mächtige hanseatischen bund
    -es gab nie das heilige römische reich deutscher nation

    es wird fortgestezt

  6. #186
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von king-selo
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von master_of_sociology
    "Gehen wir weiter und schauen uns die Volkstracht der Albaner. Man sagt die weiße Mütze ist 2000 jahre alt. Selbst unter Königin Teuta wurde es getragen.

    Hab ich noch nie gehört. Gib mir da mal eine Quelle, damit ich es nachlesen kann."

    Extra für dich nochmal meine Meinung zur gesamten Thematik. Trotz der starken Gegenargumente für die direkte Abstammung der Albaner von den Illyrern, bin auch ich immer noch der Ansicht, dass die Albaner noch am ehesten die Nachkommen der Illyrer sind. Aber an bestimmten Dingen kommt man eben nicht vorbei. Das kannst du einsehen oder bleiben lassen, es ändert nichts an der Betrachtungsweise des Forschungsstandes. Wissenschaft konstituiert sich nun mal auf beständigem Zweifel und nur so hat sich die Welt überhaupt weiter entwickelt.
    Ich warte auf deine fundierten Antworten.
    Die angebliche 2.000 Jahre alte Mütze der Albaner, ist auf keiner antiken (griechischen,römischen, äygptischen ) Vase, oder Abbildung zu sehen. Erneut ist auch dies, nur eine Albanische Mythen Erfindung, in ihrer Mega Fasel Geschichte!
    okey lupo wenn du die albanische geschichte leugnes dann leugne ioch mal die deutsch

    -es hat nie preußen existirt
    -es gab nie einen mann namens goethe
    -es existirte nie der mächtige hanseatischen bund
    -es gab nie das heilige römische reich deutscher nation

    es wird fortgestezt
    Jetzt hör mal auf den gefälschten Mythen Scheiss der Albanschen Geschichte. Sogar Eure Propapanda Seite Nr. 1. schreibt das.

    Und das Beste ist wohl das aus dieser absolut einseitgen Albaner Website albanien.ch

    Wenn Du dort nicht Albaner hurra rufst, dann fliegst Du!

    Ob die Albaner auch wirklich von den Illyrern abstammen, ist noch immer nicht restlos geklärt

    http://albanien.ch/albinfo/pmwiki.ph...ichte/HomePage

    Mit der Unterstützung zum Aufbau eines funktionierenden Bildungssystems im Kosovo wird sich bald die Frage stellen, wie Geschichte weiterhin unterrichtet werden soll - und dies könnte direkte Auswirkungen auf den Geschichtsunterricht in Albanien haben. Wird es nötig sein, wie früher gemeinschaftsstiftende Mythen, wie sie Noel Malcolm in einen großen Bogen als albanische »Schlüsselmythen« (von Illyrianismus über Skanderbeg bis zu heutigen Freund- und Feindbildern) identifizierte, im Unterricht zu reproduzieren, um kompensatorischen Nationalstolz zu schaffen, Verteidigungsbereitschaft zu mobilisieren und ideologische Gleichschaltungsprozesse vorbereiten zu lassen? Ideologiegeborener Zwang zur Konformität wird zum Beispiel der UÇK angelastet, die bereits in der frühen Krise vor Ausbruch von Kriegshandlungen interethnische Kommunikationsträger als »Verräter« umgebracht haben soll....................

    So zeigten zum Beispiel Debatten in den Diskussionen über den Mythos »Die Religion des Albaners ist das Albanertum« (Arben Puto), der mit empirischen Feldforschungsergebnissen (Gilles de Rapper, Ger Duijzings) oder Archivforschungen (Nathalie Clayer) über Identitätskonstruktionen entlang neuer (post-»atheistischer«) Glaubensabgrenzungen konfrontiert wurde, Empfindsamkeiten einer albanischen Generation auf, die als urbane Elite kommunistische Moderne unter anderem darin erfuhr, daß sie durchweg von gemischtkonfessionellen Eltern abstammen. Fatos Lubonja mahnte gezielt die sozialpsychologische Komponente fortgesetzter Mythenreferenz in Albanien ein: Das Trauma der Transition und ihres wiederholten Scheiterns in Albanien sowie die persönlichen Erfahrungen von Armut oder Minderwertigkeit (beispielsweise in den Migrationssituationen) führten vielfach zum Bedürfnis, wenigstens die Vergangenheit zu glorifizieren, um dadurch Anrecht auf eine bessere Zukunft zu gewinnen.

    http://www.albanien.ch/nla/22/art223.html

  7. #187

    Registriert seit
    20.07.2006
    Beiträge
    2.432
    blablabla lupo du sagst selber das mit den illyrern ist noch nicht geklärt und so lange es nicht geklärt ist hör auf es zu leugnen

  8. #188

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Wenn der Lupu versucht die geschichte der Albaner zu erklären und nicht mal weis was Albaner sind :arrow:



    Was willst du Lupo? Du hast doch kein Plan, du vertrittst die lächerliche These das Albaner ein Nomadenvolk war und im 11ten Jahrhundert den Balkan besiedelte, lol, dass kannst du psychisch behinderten oder kleinen Kinder erzählen aber nicht uns, das is mehr als lächerlich....



    HAHAHAHAHHAHA, ich lach mich tot..





    PS. albanien.ch ist 10000 mal besser als dieses Forum hier, geht doch mal selbst rein und seht euch um wie die Leute sich dort unterhalten.

    UNd klar dass Lupo diese Seite hasst, er wurde ja auch von dort für immer gesperrt

  9. #189
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von king-selo
    blablabla lupo du sagst selber das mit den illyrern ist noch nicht geklärt und so lange es nicht geklärt ist hör auf es zu leugnen
    Die anerkanntesten Wissenschaftler haben dazu klar Stellung bezogen. Man kann doch nicht irgendeine dumme Geschichte erfinden nach einem Philosophischen These von Johann Thunmann, der vor 300 Jahren lebte und nie im Balkan war.

    Deine Argumentation ist nonens. Man muss das eniwandfrei Wissenschaftlich beweisen, u.a. durch Kultur Gegenstände, wie Vasen, Häuser Bau, Schrift und Kultur Gegenstände, bevor man so ein dummes Geschwafel erfindet.

    Der Beweis ist zu bringen, das die Albaner von den Illyriern abstammen und nicht umgekehrt. Wir leben ja nicht im Irrenhaus.

    Zitat Zitat von Revolut
    [

    Was willst du Lupo? Du hast doch kein Plan, du vertrittst die lächerliche These das Albaner ein Nomadenvolk war und im 11ten Jahrhundert den Balkan besiedelte, l.............


    HAHAHAHAHHAHA, ich lach mich tot..





    PS. albanien.ch ist 10000 mal besser als dieses Forum hier, geht doch mal selbst rein und seht euch um wie die Leute sich dort unterhalten.

    UNd klar dass Lupo diese Seite hasst, er wurde ja auch von dort für immer gesperrt
    Zu 1) nur ein Idiot lacht sich tod, wenn es eine EU Uni Quelle ist

    Beweiss: (neben anderen bereits gebrachten Uni Quellen und Zitaten von anerkannten Professoren wie auch Peter Bartl.

    auf die Uni Seite gehen

    http://www.ssees.ucl.ac.uk/albania.htm

    dann unter

    History:

    * WWW Virtual Library - History Index: Albania
    * Robert Elsie - Texts and Documents of Albanian History

    auf den link von Robert Elsie gehen! Und auf die Deutsche Flagge klicken, dann kommt das!

    Die Albaner waren ursprünglich ein kleines Hirtenvolk in den abgelegenen Gebirgsketten der südlichen Balkanhalbinsel. Sie waren in erster Linie Nomaden im Binnenland

    http://www.albanianhistory.net/de/home.html

    Und auf albanien.ch gibt es nur hurra Schreier, welche total langweilen und deshalb bist Du anscheinend hier, genauso wie so viele andere Albaner! Wir haben hier mehr Albaner Beiträge als in diesen Weihrauch Forum von Lars! Dort wurden vor einem Jahr noch die Hitlerischen Vorstellungen verkündigt, von Gross Albanien, was strafbar ist.

    --------------------------- Wenn Du so weiter machst, mit Deinem Geschwafel, ohne Hintergrund, dann solltest Du wie Ali Ahmeti auch eine Schizo Rendte in der Schweiz beantragen.

  10. #190

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Der Beweis ist zu bringen, das die Albaner von den Illyriern abstammen und nicht umgekehrt. Wir leben ja nicht im Irrenhaus.


    lol, ungebildeter affe...


    Wie kommt man zu ergebniss?

    Man mus es beweisen das es so ist und beweisen das es anders nicht ist...

    dein blickwinkel ist aber sehr eng, meinst du die wissenschaft ist so einfach und logisch und banal? lol, mach mal einen Schulabschluss dan reden wir weiter.

Ähnliche Themen

  1. Albanische Helden der Geschichte
    Von KS_Drenica im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 02:42
  2. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  3. Bin Laden doch nicht tot? Foto eine Fälschung?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 15:20
  4. albanische Geschichte des Kosovos!
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 17:56
  5. Aufnahmen eine Fälschung ?
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 12:43