BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Stefan Dusan kannst du mich befolgen!

Erstellt von Albanesi, 18.12.2004, 19:07 Uhr · 27 Antworten · 2.664 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    -----------------------------------------------------------------------
    http://amor.rz.hu-berlin.de/~h0920cyt/EGAB.html

    Aromunen (Eigenbezeichnung: Aramani, Vlachen (Lienau, pg 42):
    Siedlungsgebiet, geographische Lokalisierung: Albanien, Serbien, Mazedonien, Bulgarien, Griechenland
    Untergruppe der -> Balkanromanen. Die A. bestehen aus zwei Unterstämmen: den -> Fascheroten (Wanderhirten) und den -> Karagani (Kaufleute, Handwerker, Hirten) (Menschen und Grenzen 2, 1969: 332).

    Ethnisch sind die A. dakische Romanen. "Sie sind Nachkommen der romanisierten thrakischen und illyrischen Bevölkerungen der nördlichen Balkan-Halbinsel" (Hilekman, in: Europea Ethnica 1968/25: 98ff). Kaiser Diokletian entstammte den Romanisierten des Nordbalkans. Hilekman nimmt an, daß der Nordbalkan romanisch geblieben wäre, wenn nicht turanische Völker (-> Awaren -> Bulgaren) und Slawen eingewandert wären.




    Ihr Slawen seid eingewandert in Balkan eingewandert also was willst du?
    -----------------------------------------------------------------------------------

    Lies das mal durch:
    In Serbien entstand mit den Söhnen des Zavida eine neue Dynastie, die der Nemanjiden (1165/68-1371). Auch unter den Nemanjiden blieben die Beziehungen zwischen Ungarn und Serbien aufrecht, und ein Stefan Nemanja (1168-1196) anerkannte sogar die Oberhoheit des ungarischen Königs Belá III. (1172-1196) an, im Gegenzug für dessen Unterstützung gegen Byzanz. Mit der Hilfe Ungarns eroberte Stefan Nemanja von den Byzantinern Belgrad, Niš, Prizren, Skopje und Sofia. Belgrad ging an Ungarn, die restlichen Städte blieben bei Serbien, die Byzanz aber nach der siegreichen Schlacht über die Serben an der Morava 1190 zurückeroberte.

    Ihr habt das Kosovo den Byzantiner weggenohmen , woraus die voralbanische Bevölkerung der Dardanen , in die Bergen Albaniens vertrieben habt !

    Aber auf dem Schlacht auf dem Amselfeld die Osmanen euch geschlagen habt und damit den Untergang des Königreichs Serbien einleitete.

    Und die albaner sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt!


    Es hat schon schon zur Zeit des serbischen Reiches eine albanische Besiedlung gegeben .

    Damals waren alle Albaner noch Christen und der Assimilierung begriffen.
    Doch durch die Islamiserung der Türken machte dies ein Ende.




    -----------------------------------------------------------------------------------
    Nach dem Anschluss von Kosovo an Serbien begannen die serbischen Behörden, die albanische Bevölkerung zu unterdrücken. Die albanische Sprache wurde im öffentlichen Leben verboten und durfte nicht an den Schulen gelehrt werden. Bis zum Zweiten Weltkrieg war die Assimilation der Türken und Albaner erklärtes Ziel der serbischen beziehungsweise jugoslawischen Politik. In den dreißiger Jahren wurde sogar mit der Türkei verhandelt, ob sie vertriebene Muslime aus dem Kosovo aufnehmen würde.

    Insofern war es kein Wunder, dass die albanische Bevölkerung 1941 wenig Neigung verspürte loyal zum jugoslawischen Staat zu stehen und an dessen Verteidigung gegen die Aggression Nazideutschlands mitzuwirken. Vielmehr versprach man sich durch die Zerschlagung Jugoslawiens eine Verbesserung der eigenen Situation. Kosovo wurde unter italienische Besatzung gestellt. Das faschistische Italien hatte bereits 1939 Albanien okkupiert, mit diesem wurde 1941 Kosovo zum italienisch beherrschten Großalbanien vereinigt.

    --------------------------------------------------------------------------------------

    Hier ein Grund warum das Kosovo on Serbien trennen muss , damit sie ihre Peversion niemals wiederholen darf.

  2. #12
    jugo-jebe-dugo
    Das wir eingewandert sind hat doch nichts damit zu tun das Kosovo geschichtlich trotzdem den Serben gehört du Trottel.

    Wir sind zwar vor 1400 Jahren eingewandert aber leben trotzdem 900 Jahre länger auf dem Kosovo als die Albaner.Den die leben erst 500 Jahre im Kosovo und kamen erst mit dem Osmanischen Reich nach Serbien(Kosovo) ab dem Jahre 1500.Wir Serben dagegen kamen schon ab dem jahre 600 ins Kosovo.

    Da vor haben alle Albaner aus Serbien(Kosovo) und west Mazedonien im heutigen Albanien gelebt und wurden dort vor 1800 Jahren entdeckt.

    Also was wilst du den!?


    P.S: Was für eine glaubhafte Quelle,Dieter Haller.LOL

  3. #13
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von "Albanesi


    Ihr habt das Kosovo den Byzantiner weggenohmen , woraus die voralbanische Bevölkerung der Dardanen , in die Bergen Albaniens vertrieben habt !

    Aber auf dem Schlacht auf dem Amselfeld die Osmanen euch geschlagen habt und damit den Untergang des Königreichs Serbien einleitete.

    Und die albaner sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt!


    Es hat schon schon zur Zeit des serbischen Reiches eine albanische Besiedlung gegeben .

    Damals waren alle Albaner noch Christen und der Assimilierung begriffen.
    Doch durch die Islamiserung der Türken machte dies ein Ende.



    --------------------------------------------------------------------------------------

    Was für Byzantier,wir lebten im Kosovo schon nachweislich seit dem jahre 700 und genossen dort weitgehende Autonomie durch den byzantischem Kaiser.Erst 1168 bekammen wir unser Staat Serbien.Aber Albaner lebten nie auf dem Kosovo das wieder einmal eine erfundene behauptung ohne Quelle von dir ist.Keiner auser uns Serben lebten auf dem Kosovo bevor nicht die Osmanen kamen und euch dann aus Albanien angesiedelt haben.So steht es in jedem deutsch-englischen Geschichtsbuch.

    Deine behauptungen das Albaner schon vor dem Jahre 1500 auf dem serbischen Kosovo lebten ist nur eine erfindung die du mit keiner seriösen Quelle belegt hast Siptaru.

    P.S: Dardaner haben nie im Kosovo gelebt sondern oberhalb der Morava bei west Bulgarien.Habe dir dazu schon eine deutsche Quelle und englische Karte gepostst so das ich auf das Thema nicht mehr eingehen mus.



  4. #14
    Mare-Car
    Ja mislim da si ga pojeo! 8)

  5. #15

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    CAR_DUSAN, Du machst Dich am laufenden Band nur lächerlich!

    Dann geb doch nach deiner Theorie Vojvodina zu Ungarn.

    Über Bulgarien werde ich nur sagen von kurz vor Nis bis Rostov na Don,und von Makedonien bís Türkei-ich nie etwas anderes als bulgarisch gehört habe habe(:....
    Damals hat der Bulgare Vance Mihajlov in die Zukunft geblickt und gesagt -von diesem scheisskünstlichen Land Jugoslawien-wird nur Sumadja bleiben.
    Der hatte Recht...Kosovo gehört vielleicht noch zu Serbien-wird aber nicht vielleicht da bleiben.

  6. #16

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698


    Siehe genau wer Nis bewohnt hatte!

  7. #17
    Mare-Car
    Sehe ich. Es waren Südslawen. Albaner sehe ich in "Nisch" keine. Übrigens ist das ne Nazi Karte, falls du es selber nicht merkst. Wo haste die überhaupt gefunden???

  8. #18
    Mare-Car
    Aus weldchem Jahr soll die denn sein??? Das sit sehr wichtig bei Karten, wobei es bei den von dir gepostetn eh scheiss egal ist...

  9. #19

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Die Albaner sind die Nachfahren der Dardaner, eines Illyrischen Stamms, der das Land seit Antike besiedelt, seit sehr viel früherer Zeit als die slawische (nach dem 6. Jhdt. n. Chr.) und ottomanischer Invasion (nach dem 14. Jhdl. n.Chr.) einsetzten.

    zWEI RÖMISCHE KAISER STAMMEN AUS KOSOVO AB!
    JUSTIN I., Kaiser von Byzanz (9. Juli 518 - 1. August 527), * um 450 (oder 452) in Dardanien

    Konstantin DER GROSSE wurde um 280 (ein genaues Geburtsdatum ist nicht überliefert) als Sohn von Constantius Chlorus und dessen Ehefrau Helena, der Tochter eines Gastwirts, in der illyrischen Stadt Niš (im heutigen Serbien) geboren.

    Was bitte schön haben jetzt die Serben ab diesen Zeitabschnitt mit Kosovo zutun?


    1878 Eine Versammlung der Albaner aller Regionen wurde in Prizren einberufen - die Liga von Prizren: sie ruft zur Wiedervereinigung aller albanischen Gebiete zu einem einzigen Vilayet dcs ottomanischcn Reiches auf.
    1880 Die Liga fordert einen autonomen Staat und erklärt sich zur provisorischen Regierung Albaniens, sie kontrolliert Kosova und Westmazedonien.
    1881 Rückerobemng durch die Ottomanen.
    1909-1912 Der albanischen nationalen Bewegung gelingt es, ganz Kosova unter Kontrolle zu bekommen und sich Shkup (Skopje) zu bemächtigen.
    Unabhängigkeitserklärung in Vlorë (Albanien) am 28. November 1912.
    1913 Die Botschafterkonferenz in London anerkennt den albanischen Staat, läßt aber die Hälfte der albanischen Gebiete außerhalb von dessen Grenzen.
    1918 Serbien nimmt Kosova wieder in seinen Besitz. Der Vertrag von Saint-Germain grenzt das Gebiet des künftigen Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen, einschließlich Kosovas, ab.
    1931 Ein Kolonisierungsgesetz bestätigt die slawische Kolonisierungspolitik in Kosova und bleibt in der ganzen Zwischenkriegszeit in Kraft
    1937 Der serbische Akademiker Vasa Cubrilovic stellt sein Memorandum .'Die Vertreibung der Albaner" vor, das insbesondere den massiven Transfer von Albanern in die Türkei plant
    1938 Unterzeichnung eines Vertrags mit der Türkei, demzufolge 40'000 albanische Familien in den folgenden acht Jahren umgesiedelt werden sollen.
    1943-1945 Gründungskonferenz des Nationalen Befreiungsrats in Bujan, der dem albanischen Volk das Recht auf Selbstbestimmung bis hin zur Sezession zusichert. Das 1942 gegründete Oberkommando Kosovas wird in ein operationelles Kommando umgeformt, angegliedert an das Oberkommando Serbiens.
    Nationalaufstand, geführt von Shaban Polluzha, blutig niedergeschlagen durch die jugoslawische nationale Befreiungsarmee. Eine Militärverwaltung wird in Kosova eingerichtet; sie wird begleitet von der Einrichtung von Militärgerichten und Massenhinrichtungen.
    1955-1956 Anti-albanische Terrorwelle, die darauf abzielt die Ausreisen in die Türkei zu beschleunigen.
    1968 Massendemonstrationen fordern den Republikstatus für Kosova.
    1974 Die Artikel 2 und 4 der neuen Verfassung erklären Kosova zu einem konstitutiven Teil der jugoslawischen Föderation.
    1981 Demonstrationen in Prishtinë zugunsten der Gründung einer Republik Kosova im Rahmen der jugoslawischen Föderation.
    Sie werden blutig niedergeschlagen.
    1989 Anti-Aufruhr-Einheiten werden nach Kosova gcschickt (26.Februar).
    Das jugoslawische Präsidium verhängt denAusnahmezustand über Kosova (28. Februar). Ausgehverbot wird über Kosova verhängt (1. März).
    Das Parlament Kosovas wird gezwungen. die Verfassung außer Kraft zu setzten (23.März). Ein System nationaler Separation wird in den Schulklassen eingeführt (September).
    1990 Demonstrationen.
    Die Bundesarmee marschiert in Kosova ein (1. Februar).
    Vergiftung von 7'000 Kindern in den Schulen.
    Das Parlament Kosovas erklärt die Gleichheit Kosovas mit den anderen Republiken (2. Juli). Aufhebung des Parlaments und der Regierung Kosovas durch serbisches Dekret (5. Juli);
    das Radio- und Fernsehgebäude wird von der Polizei bcsetzt.
    Die Massenentlassung der Albaner beginnt, das Unterrichtsministerium und das pädagogische Institut werden gcschlossen.
    Die albanischsprachige Tageszeitung Rilindja wird verboten.
    Die Kampagne zur Schließung albanischcr Schulen beginnt (1. September).
    Das Parlament Kosovas nimmt die Verfassung der Republik Kosova, immer noch im Rahmen der jugoslawischen Föderation, an.
    1991 Beginn dcs unabhängigen Mittelschulunterrichts (Fcbmar).
    Die Lohnzahlungen an alle albanischen Lehrer werden eingestellt (April).
    Schließung der Universität PrishLinë (1. September).
    Das Parlament Kosovas ruft, nachdem vier Republiken Jugoslawiens bereits ihre Unabhängigkeit erklärt haben. die Republik Kosova aus (22. September).
    Das Volk Kosovas nimmt mit dem Referendum die Erklärung einer souveränen und unabhängigen Republik Kosova an (26.-30. Septembcr).
    Die Akademie der Wissenschaften und Künste Kosovas wird abgeschafft (5. Oktober). Ernennung der Regierung der Republik Kosova (Premieminister: Bujar Bukoshi).
    1992 Beginn des unabhängigen höheren Unterrichts (Februar).
    Legislative und Prasidentschaftswahlen (24. Mai);
    Ibrahim Rugova wird zum Präsidenten der Republik gewählt.
    Die Konferenz von London beinhaltet eine "Spezialgruppe" fiir Kosova (August).
    Die Belgrader Regierung intensiviert die Repression.
    1993-1995 Intensivierung und Ausweitung der Gewalt, der ethnischcn Säuberung und der Kolonisierung Kosovas.

  10. #20

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698


    Die vorige Karte war von 1905

    Hier diese siehst du ganz genau das die Albaner 1876 noch vor Nis gelebt hatten , ob wohl diese Stadt von Bulgaren bewohnt war und glaub noch ist :?:

    Du sehst ja Bulgaren sind in Linien gekennzeichnet und wo gibt es die makedonische Nation?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Befolgen des Gesandten Allahs (Sunnah + Hadithe) ist eine Pflicht
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 07:09
  2. Kannst du das Rätsel lösen?
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 19:28
  3. @ ajbirs und stefan dusan
    Von Dobojlija im Forum Sport
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 19:44
  4. Das serbische Reich unter Car Stefan Dusan (Jahr 1354)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 13.10.2004, 19:40