Die serbische Dramatikerin Maja Pelevic schreibt ein neues Theaterstück über Entführungsopfer Natascha Kampusch. Das Stück sei vom Schicksal Kampuschs inspiriert, sagte die 25-jährige Pelevic der Belgrader Zeitung "Vecernje novosti". Die Flucht der 18-jährigen Österreicherin am 23. August hat weltweites Medienecho verursacht. Ihr Entführer nahm sich anschließend das Leben.

In dem noch titellosen Drama will sich Pelevic mit dem Druck der Öffentlichkeit und Manipulationen der Medien befassen, denen die junge Frau ausgesetzt ist. Das Drama soll im Serbischen Nationaltheater von Novi Sad, im Norden Serbiens, uraufgeführt werden.

Pelevic wurde unlängst mit einem angesehenen serbischen Preis für ihre Schauspiele ausgezeichnet. Sie hat bisher zehn Theaterstücke geschrieben, von denen fünf in Serbien gespielt werden.