BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 99 ErsteErste ... 41011121314151617182464 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 989

Tito´s Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.05.2010, 19:44 Uhr · 988 Antworten · 78.553 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Tito wird nicht verurteilt weil er Hitler bekämpft hat, sondern für seine Verbrechen nach dem Ende des 2.WK.
    nein nein nein
    Tito wird hier von vielen gehasst. Wegen dem was er während des 2WK gemacht hat. Keine weiteren Ausreden. Wird sonst peinlich...

  2. #132

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    117
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    In diesem Thread geht es um die Verbrechen auf Befehl Titos begangen wurden.
    Es ist keine Hetzthread sondern soll an die unschuldig ermordeten Männer,Frauen und Kinder erinnern, die Opfer des kommunistischen Ungeheuers wurden.

    Hier kann jeder zu den Verbrechen Titos und seines kommunistischen Terrorregimes beiträge posten.
    Ich bite die zuständigen Mods jeden Spamm zu löschen und zu verwarnen.

    Eines der größten Massenmorde in dem Kapital Titos ist das Massaker von Tivar bei dem 16423 unschuldige albanische Männer ermordet wurden.


    Im jahre 1945 wurden Tausende von albanischen Männern außerhalb Albaniens gewaltsam von den jugoslawischen Partisanen unter dem Befehl titos in den Schulhöfen ihrer Heimatstädte eingesperrt , die kurz um in kz-ähnlichen Lagern umgebaut wurden waren, in den die Männer kaum zu essen bekam und misshandelt wurden.
    In folgenden kosovarischen Städten wurden albanische Männer in den Schulen eingesperrt: Besiana (ehemals-Podujeva), Prishtina, Kaçaniku, Ferizaji, Gjilani, Lipjani, Shtimja, Theranda, Burimi, Peja, Gjakova, Rahoveci, Sharri, Prizreni, und in vielen anderen Städte außerhalb Kosovos.
    Nach circa 2 Wochen wurden alle Männer nach Prizeren deportiert.Zuvor hatte man ihnen die Haare geschnitten und stattdessen die Bärte stehen lassen.
    Mein urgrossvater Abdurrahman Shala war ebenfalls ein Gefangener in der stadt Rahovec gewesen.
    Als man ihm die Haare schnitt, hat der den Frisuer gebeten ihm auch den Bart abzuschneiden.
    Dieser verneinte jedoch.

    In Prizeren wurden alle Albaner versammelt und in drei große Gruppen eingeteilt.
    Die erste Gruppe bestand 3700 Männern, die am 24.03.1945 nach Tivar marschieren musste.

    Nach 5-6 Tagen kam die Gruppe dort an und wurde an die IX. Division der jugoslawischen Armee ausgeliefert.
    Bis sie nach Tivar ankamen, wurden sehr viele von ihnen schwer misshandelt, sodass einige bereits auf dem weg nach tivar ihr Leben ließen.Von Tivar sollte es nach Istrien gehen um gegen die Deutschen zu kämpfen.An der Wasserquelle in Çiovë in der Nähe von Trogir wurde einige Männer vergiftet.
    Auf der Fahrt mit einem alten Schiff nach Trogir wurden 65 Albaner ermordet von den 29 aus der Stadt Kacanik stammen.
    Die zweite Gruppe bestand aus 4700 Männern, die am 26 märz 1945 in Begleitung der Brigade XXVII nach Tivar marschieren musste.
    Am 30. märz 1945 wurde diese Gruppe an die Brigade X in Shkoder ausgeliefert.
    Sie brauchten für den Todesmarsch nach Shkoder 4 Tage und nahmen die Route Prizeren-Zhur-Kukes-Puke-Shkoder.Auf diesem Todesmarsch starben viele der Männer an den Folgen der Misshandlungen als sie versuchten an Wasserquellen Wasser zu trinken.
    Am ersten April 1945 kamen sie schließlich in Tivar an , wo sie im Zentrum der Stadt von montengrinischen Soldaten erwartet wurden, die auf den Straßen schießbereit standen und an den Fenstern der Häuser.Nach dem vier Albaner daran von montenegrinischen sSoldaten abgehalten wurden Wasser zu trinken, kam es zu einem streit bei dem die Albaner ohne jegliche Vorwarnung erschossen wurden.Daraufhin wurden die Männer gezwungen sich auf dem Boden zu legen und wurden erschossen.
    Die Überlebenden brachte man am Strand und stellte sie in reihen hin und sie wurden erschossen.Mein Urgrosvater war ebenfalls bei diesem Massaker und überlebte nur aus Zufall weil er sich tot gestellt hat.Auch Azem Hajdini ist ein Überlebender dieses Massakers von dem ich euch noch erzählen werde.

    Ob das alles unschuldige waren ist so dahin gestellt viele Kroaten meckern auf über die tötung von tausende Kroaten in Bleiburg erwähnen aber nicht das diese Nazis (Ustase) waren. Es ist bekannt das Albanien und die Kosovo Albaner mit Hitler kooperierte und die SS Skenderbeg (Albanische Version der Ustase) tausende serbsiche Zivilisten massakriert und zehntausende Kosovaren vertrieben hat. Da ist das was im Krieg 1999 pasierte ein heiser Tropfen wenn man vergleichen würde.

    Aus welcher Quelle entnimmst du das diese Männer die nach Tivar maschierten unschuldig sind oder doch nicht insgeheim Nazis waren die mit der SS Skenderbeg kooperierten oder gar Mitglied dieser waren? Immerhin haben die Albaner die Faschisten unterstützt klar das sie von Titos Kriegern nicht mit offenen armen empfangen wurden wenn man sich das Bild aus Prizren 1941 anguckt.




    Wie auch immer jeder unschuldige Mensch ist zuviel ich wollt es hier nur mal gesagt haben mit den SS Skenderbeg ich streite jedoch nicht ab das es Kriegsverbrechen von Tito gab gegen Kroaten,Serben wie auch Albaner.

  3. #133
    Dadi
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Sowas würden nur Unwissende machen.
    Mein Ziel ist es nicht
    Jedoch wirst du doch einsehen müssen das es nicht gerade "fair" ist wenn man bei jeder konstruktiven Kritik an Tito von Leuten wie Mastakilla immer gleich ins rechte Eck gestellt wird.

    Muss zugeben das viele hier nicht besonders viel auf ihre Wortwahl wert legen, und dies ist auch der Grund warum Missverständnisse aufkommen bzw. streiterein.

    Auch ist es geschmacklos wenn man über unschuldige Opfer von Tito spricht, als Antwort Bilder bekommt auf denen "Zivio Tito" zu lesen ist.
    Konstruktive Kritik ja gerne, kein Problem, sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden, wenn es auch unschuldige traf sollte alles aufbereitet werden, aber wenn i-welche ruski-albanskis kommen und i-welche Gruselmär zum Teil ohne Quelle erzählen und polemisch werden und das ganze Partisanensystem verfluchen dann hab ich dafür kein Verständnis, dann ist auch die Vermutung nahe dass das Nazischwiene sind. Es git egnügend User hier, die anti-Tito, anti-SFRJ sind, die ich nicht automatisch als Nazis ansehe (du z.B., u.v.a.) das finde ich auch geschmacklos und unfair, und davon solte sich jeder Jugoslawe distanzieren, denn ich sehe auch dich als "meinen" ana uch wenn du gegen das alles bist...

  4. #134
    Apache
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Man kann das auch anders sehen, daß Jugoslawien letztendlich daran gescheitert its, daß so viel nicht aufgearbeitet wurde, und vor sich hin schwelte.
    dann haben meine ex- jugos aber noch der viel vor.
    jetzt den 2 WK aufarbeiten, dannach muss der grausame balkankrieg aufgearbeitet werden.
    da wird ein menschenleben nicht ausreichen.

    oder möchte man den balkankrieg überspringen, in dem man mit den taten vom 2 WK ablenkt?

    klingt wie eine rechtfertigung, für den balkankrieg.

    weisst du, ich dachte der balkankrieg kann nicht mehr so grausam sein, wie der 2 WK, da die zeit etwas moderner war.
    aber es hatte sich nichts geändert.

    weisst du, daß viele grausame bilder vom balkankrieg verschwunden sind oder nicht mehr gezeigt werden.

    wenn die user vom bf ein maßsteb sind, für die menschen da unten,
    dann gibt es auf lange sicht keine zukunft für diese menschen.

  5. #135
    Mulinho
    So wie ich durchgeblätter hat, habe ich 2 Dinge festgestellt:

    1. Auf der einen Seite stehen die Tito-Kritiker, die Tito mit allem belasten und ihn als einen Tyrannen sehen wollen und lassen.

    2. Auf der anderen Seite stehen die Tito-Liebhaber, die 0 Kritik an ihrem Liebling wahrhaben wollen und z.T. sogar leugnen? Um jeden Preis will man versuchen, das gute Bild von Tito aufrecht zu erhalten. Kleinste Kritik wird zurückgeworfen, mit der Begründung, dass es unverschämt ist und dass der Kritiker ein undabarer Idiot ist.

    Schöne Diskussionsbasis
    Vor allem für diejenigen, die über dieses Thema nicht sehr gut Bescheid wissen, die nur von Geschichten gehört haben und diese Geschichten wiedergespiegelt werden.

    Nur wenige haben es geschafft, die goldene Mitte zu finden. Ich finde Ivo hat einen guten Anfang gemacht. Wenn ihr was berichten wollt, dann bitte auch beide Seiten, sonst seid ihr für mich einfach nur unglaubwürdig.

    In diesem Sinne, dannke, werde nur mehr wieder in diesem Thread lesen.

  6. #136
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    In diesem Thread geht es um die Verbrechen auf Befehl Titos begangen wurden.
    Es ist keine Hetzthread sondern soll an die unschuldig ermordeten Männer,Frauen und Kinder erinnern, die Opfer des kommunistischen Ungeheuers wurden.
    Hat dieser Knilch hier eigentlich eine einzige Quelle für seine dreckigen Behauptungen genannt? Ich habe in den ersten posts keine gesehen, habe auch keinen Nerv mich da durch seinen Auswurf aus Wahrheit, Verleumdung, Verklärung und schmutziger Phantastereien durchzuarbeiten.


    Zitat Zitat von Sandzak_Tarik Beitrag anzeigen
    ja du durftest nicht wie heute so frei damit umgehn.. sie (titos leute) haben die halbe familie meiner oma umgebracht nur weil sie das osmanische leben weitergelebt haben, also mit richtig beten und moschee gehn und sone sachen...
    so ein dummes Zeug, also wirklich ... selbstverständlich durfte die Religion ausgeübt werden, nur möglicherweise nicht so aggressiv und rücksichtslos missioniert werden, Himmel sei dank dafür.


    Dass wir uns richtig verstehen: Tito geht mir im Grunde am Arsch vorbei, meinetwegen soll er kritisiert werden, es gibt sicher genug Gründe, aber wenn Ahnungslose Hetzer sich über die damalige Zeit stürzen, kann nur verklärter Mist dabei rauskommen, so wie hier.

  7. #137
    Apache
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    So wie ich durchgeblätter hat, habe ich 2 Dinge festgestellt:

    1. Auf der einen Seite stehen die Tito-Kritiker, die Tito mit allem belasten und ihn als einen Tyrannen sehen wollen und lassen.

    2. Auf der anderen Seite stehen die Tito-Liebhaber, die 0 Kritik an ihrem Liebling wahrhaben wollen und z.T. sogar leugnen? Um jeden Preis will man versuchen, das gute Bild von Tito aufrecht zu erhalten. Kleinste Kritik wird zurückgeworfen, mit der Begründung, dass es unverschämt ist und dass der Kritiker ein undabarer Idiot ist.

    Schöne Diskussionsbasis
    Vor allem für diejenigen, die über dieses Thema nicht sehr gut Bescheid wissen, die nur von Geschichten gehört haben und diese Geschichten wiedergespiegelt werden.

    Nur wenige haben es geschafft, die goldene Mitte zu finden. Ich finde Ivo hat einen guten Anfang gemacht. Wenn ihr was berichten wollt, dann bitte auch beide Seiten, sonst seid ihr für mich einfach nur unglaubwürdig.

    In diesem Sinne, dannke, werde nur mehr wieder in diesem Thread lesen.
    lieber muli,
    aus welcher sicht soll ich denn schreiben?
    aus der sicht des einen grossvaters, welcher ustascha war
    oder aus der sicht des anderen grossvaters, welcher partisan war.
    ich habe mir beide geschichten angehört, obwohl beide eigentlich nicht darüber sprechen wollten.
    ach ja, der eine grossvater hatte 3 durchschüsse in der brust.
    die deutschen haben ihn in stuttgart wieder auf die schnelle aufgepäppelt, um ihn gegen die partisanen, schnell wieder einsetzen zu können.
    man hat vor nichts zurückgeschreckt.



    alle seiten waren grausam.
    es gab in diesem krieg keine guten.
    wenn ich aber so manchen mist hier lese, dann rollen sich die zähnägel.
    man bringt einiges durcheinander oder vermischt es.

    deshalb noch mal meine bitte, postings die behauptungen beinhalten, ohne quellenangabe bitte löschen.

  8. #138
    Mulinho
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Hat dieser Knilch hier eigentlich eine einzige Quelle für seine dreckigen Behauptungen genannt? Ich habe in den ersten posts keine gesehen, habe auch keinen Nerv mich da durch seinen Auswurf aus Wahrheit, Verleumdung, Verklärung und schmutziger Phantastereien durchzuarbeiten.

    [...]
    Dir würde ein wenig LESEN echt mal gut tun. Habe mir jetzt die Mühe gemacht und einige seiner Quellen zusammengefügt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Azem_Hajdini


    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E8C8F7382CD1A43D4A9CD0E99585E1C58~ATpl~Ecommon ~Scontent.html


    http://www.khd.at/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypag e.tpl&product_id=4&category_id=1&option=com_virtue mart&Itemid=1

    http://www.webarchiv-server.de/pin/archiv09/1220090321paz14.htm


  9. #139
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Sorry, aber was sind das denn für Quellen?
    ...einem Kärntner Journalisten in den Diensten der FAZ.....

  10. #140
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Dir würde ein wenig LESEN echt mal gut tun.
    Und dir würde weniger einseitige Bewertungen zu manchen Themen gut tun.

    Azem Hajdini habe ich als erstes nachgelesen, und dabei als erstes festgestellt, dass die Opferzahlen ohne geringste Erklärung erheblich abweichen, das hat mich schon angekotzt.

    Dann jubelst du uns hier noch weitere Titokritische Links unter, die nicht nur in sich fraglich sind sondern mit der hier präferierten und vom Threadersteller herbeifantasierten "Albanervernichtung" nichts zu tun haben.

    EDIT
    Den letzten Absatz nehme ich wieder zurück, das hat der Knilch eingestreut, ohne Struktur einfach irgendwo mittendrin rausgehauen.

Ähnliche Themen

  1. Verbrechen gegen Völker
    Von skorpion im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 17:50
  2. Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  3. islamofaschistische verbrechen gegen serben
    Von SchwarzeMamba im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:35