BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 99 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 989

Tito´s Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.05.2010, 19:44 Uhr · 988 Antworten · 78.500 Aufrufe

  1. #21
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Quelle: Shaljani_i_Rahovecit
    Azem Hajdini ist ein Überlebender des „Massakers von Tivar“ (Montenegro) vom 31. März 1945, bei dem 4.310 Albaner von Serben und Montenegrinern niedergemetzelt wurden. Er hat mehrere Bücher über seine Erlebnisse geschrieben. Das bekannteste Buch ist "Tragjedia e Tivarit" - übersetzt "Die Tragödie von Tivar". Bislang wurden noch keine seiner Bücher ins Deutsche übersetzt.

    Werke:
    * Azem Hajdini-Xani: Tragjedia e Tivarit - Die Tragödie von Tivar.
    * Azem Hajdini-Xani: Masakra e Tivarit : memoare. Shoqata e të Burgosurve Politikë, Prishtinë 1998 - Das Massaker von Tivar: memoarien.
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs I), NB “Rilindja”, Prishtinё, 2001
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha, Lёvizja pёr çlirim dhe Bashkim Kombёtar 1941-1945 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs II), Buroja, Prishtinё, 2002
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha dhe personalitetit e Lёvizjes 1941-1945 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs III), Buroja, Prishtinё, 2003
    * Azem Hajdini-Xani: Lufta e Artakollit, Prellovcit, Skёnderajt dhe plani serbo – malazez pёr likuidimin kolektiv tё shqiptarёve, prill 1941 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs IV), Prishtinё, 2006
    * Azem Hajdini-Xani: Nga Prizreni nё Istri njё sprovё pёr histori (Kujtime dhe dёshmi, pranverё 1945), Prishtinё, 2007

    Mein Urgrossvater hat ebenfalls dieses Massaker überlebt und war in der selben Gruppe wie Azem Hajdini und einige andere auch.

  2. #22
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Azem Hajdini ist ein Überlebender des „Massakers von Tivar“ (Montenegro) vom 31. März 1945, bei dem 4.310 Albaner von Serben und Montenegrinern niedergemetzelt wurden. Er hat mehrere Bücher über seine Erlebnisse geschrieben. Das bekannteste Buch ist "Tragjedia e Tivarit" - übersetzt "Die Tragödie von Tivar". Bislang wurden noch keine seiner Bücher ins Deutsche übersetzt.

    Werke:
    * Azem Hajdini-Xani: Tragjedia e Tivarit - Die Tragödie von Tivar.
    * Azem Hajdini-Xani: Masakra e Tivarit : memoare. Shoqata e të Burgosurve Politikë, Prishtinë 1998 - Das Massaker von Tivar: memoarien.
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs I), NB “Rilindja”, Prishtinё, 2001
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha, Lёvizja pёr çlirim dhe Bashkim Kombёtar 1941-1945 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs II), Buroja, Prishtinё, 2002
    * Azem Hajdini-Xani: Shaban Palluzha dhe personalitetit e Lёvizjes 1941-1945 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs III), Buroja, Prishtinё, 2003
    * Azem Hajdini-Xani: Lufta e Artakollit, Prellovcit, Skёnderajt dhe plani serbo – malazez pёr likuidimin kolektiv tё shqiptarёve, prill 1941 (Dёshmi dhe kujtime tё kronistit tё luftёs IV), Prishtinё, 2006
    * Azem Hajdini-Xani: Nga Prizreni nё Istri njё sprovё pёr histori (Kujtime dhe dёshmi, pranverё 1945), Prishtinё, 2007

    Mein Urgrossvater hat ebenfalls dieses Massaker überlebt und war in der selben Gruppe wie Azem Hajdini und einige andere auch.
    Das war 2. Weltkrieg, da kann sowas schon passieren. Ausserdem könnten da auch Nazis beigemischt worden sein. Ich denke nicht, dass das rein auf die Zivilisten bezogen war.

  3. #23
    Jehona_e_Rahovecit
    Lieder in albanischer Sprache über das Massaker.
    Als dieses Lied beim ersten mal gehört habe , war 1999 und da habe ich geweint.
    Jedes mal wenn ich dieses schmerzvolle Lied höre, fließen Tränen.




  4. #24

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Das war 2. Weltkrieg, da kann sowas schon passieren. Ausserdem könnten da auch Nazis beigemischt worden sein. Ich denke nicht, dass das rein auf die Zivilisten bezogen war.
    Doch es wurden einfach so Männger gepackt, mein Urgrossvater hatte nichts mit Nazis am hut. Zum Glück wurde er vorher vone einem serbischen Soldaten, der bei uns gegessen,weil er sich verlaufen hatte und nichts zu essen hatte, gewarnt. Sonst wäre er auch mit den anderen Männern aus unserem Dorf da verschleppt worden.

  5. #25
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Das war 2. Weltkrieg, da kann sowas schon passieren. Ausserdem könnten da auch Nazis beigemischt worden sein. Ich denke nicht, dass das rein auf die Zivilisten bezogen war.
    Wenn du dir den Text,de n ich geschrieben habe gelesen hättest, dann würdest nicht diese dumme Antwort geben.
    Ich habe doch geschrieben dass die Deutschen gar nicht mehr in Kosovo,Serbien Montenegro und Bosnien waren , sondern an der Grenze zwischen Kroatien und Slowenien.
    Der Rest von YU war längst befreit worden.

    Du versuchst hier den Mord zu rechtfertig.Selbst wenn die deutschen Nazis in Kosovo zu der Zeit gewesen wären, ist das immer noch kein Grund ein Massenmord zu rechtfertigen.

  6. #26
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Das war 2. Weltkrieg, da kann sowas schon passieren. Ausserdem könnten da auch Nazis beigemischt worden sein. Ich denke nicht, dass das rein auf die Zivilisten bezogen war.
    Zu der Zeit war Deutschland kurz vor der Kapitulation. Deutsche waren aus dem Balkan raus.

    Was für ne Ausrede. Es war 2. Weltkrieg, da muss man töten, auch wenn es Zivilisten waren.

  7. #27
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    jebo ti pas mater tito

  8. #28
    Jehona_e_Rahovecit
    Im Januar 1945 befanden sich 18500 Albaner aus Kosovo an der Nordfront in Srem, die auf geteilt waren in den sogenannten "Kosmet" Brigaden und weitere 5000 Albaner aus Fyrom.
    Insgesam wurden zwischen Januar bis Aprill 1945 44523 Albaner aus Kosovo,Fyrom,Sandzak und dem Süden Serbien zwangsrekrutiert.
    Sehr viele von ihnen kamen nie wieder zurück.Ihre Frauen,Mütter,Väter und Kinder sahen sie nie wieder weil sie wegen diesem Drecksschwein Tito und seiner Machtgier und den serbischen Chauvenisten ihr Leben mussten

  9. #29
    Jehona_e_Rahovecit
    Azem Hajdini, der Überlebende der zweiten Gruppe berichtet wie sie misshandelt wurden.

    Die Männer marschierten in einer Kolonne von 5-6 Kilometer in 4 Reihen,sodass die Wahrscheinlichkeit einer massiven Flucht gering war.
    Die Hände waren an dem Kopf gefesselt worden.
    Sie zwangen die Männer zu einem dreistöckigem Haus zu gehen, welches "Duhan Monopol" hieß, welches aus 300 Quadratmeter bestand und desssen Hof eine Mauer hatte.Die Mauern waren Hoch und zusätzlich mit Stacheldracht umzäunt.An drei Stellen gab es Wachtürme an den bewaffnete Soldaten standen.
    Am Eingang des Hofes waren 10-15 Soldaten, die Eisenstangen hielten und jeden der in Hof rein musste mit ihren Eisenstangen auf dem Kopf,Rücken und Brust schlugen.
    100-150 Männern starben an den Folgen der Schläge an dem Tag an dem sie in Tivar an kamen.Nachdem circa 1000 Albaner in dem Gebäude eingepfercht wurden und circa 2200-2500 auf dem Hof blieben und weitere außerhalb der Mauern des Hofes standen, feuerten gegen 14:00 die Soldaten mit allem was sie hatten auf die Albaner.Sie benutzen automatische Gewehre,Maschinengewehre,Handgranten,Panzerfäuste und andere Waffen.
    Nach circa einer Stunde waren fast alle Albaner tot außer diejenigen, die vor dem Massaker auf dem Boden standen und sich tot stellen konnten, diejenigen die im Gebäude waren und in Folge zu Boden fielen und sich tot stellten.
    Alle anderen waren tot.Es entstand ein See aus dem Blut der ermordeten Albaner.

  10. #30
    Jehona_e_Rahovecit
    Die Leichen der Albaner ließ man in der Folgenacht vom 1. April zum 2. April so stehen wie sie da standen und danach warf man sie im adriatischen Meer um die Spuren ihre Verbrechen zu verbergen.

Seite 3 von 99 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbrechen gegen Völker
    Von skorpion im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 17:50
  2. Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  3. islamofaschistische verbrechen gegen serben
    Von SchwarzeMamba im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:35