BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 99 ErsteErste ... 263233343536373839404686 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 989

Tito´s Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.05.2010, 19:44 Uhr · 988 Antworten · 78.378 Aufrufe

  1. #351

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Demokratie wird überbewertet,
    wo sind die Beweise für die vermeidlichen Verbrechen?

  2. #352
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Demokratie wird überbewertet,
    wo sind die Beweise für die vermeidlichen Verbrechen?



    Azem Hajdini ? Wikipedia


    hier steht was.


    aber ich glaube fast jeder albaner hat in der familie leute die von den partizanen umgebracht wurden......wir sind euch pseudo-komunisten keine beweise schuldig.

  3. #353

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von DaDDy Beitrag anzeigen
    Azem Hajdini ? Wikipedia


    hier steht was.


    aber ich glaube fast jeder albaner hat in der familie leute die von den partizanen umgebracht wurden......wir sind euch pseudo-komunisten keine beweise schuldig.

    Da steht nichts von Tito.
    Wir sind euch ebenso nichts schuldig.

  4. #354
    Avatar von Ludjak

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    3.577
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Der Knast Aufenthalt ( Zeit ) von Franjo und Alija hat überhaupt nichts mit dem zu tun, was Sloboin U Haft brachte.
    Dies ist eher in der Kategorie einzuordnen für die Tito verurteilt wurde
    Wegen Einbruchs oder doch wegen politischer Aktivitäten ??

    Ich warte immer noch auf eine Antwort bezüglich deiner Erlebnisse in der SFRJ !
    Was wundert es mich überhaupt, jemand der mit Argumenten kommt wie "Slobo wurde nicht verurteilt, er war lediglich in U-Haft...", der kann anscheinend nicht ernsthaft diskutieren und weicht dementsprechend aus !

  5. #355
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Naja, für die Verbrechen ist eher Aleksander Rankovic verantwortlich.


    Die Situation der Albaner im ehemaligen Jugoslawien lässt sich in zwei Phasen einteilen. Von 1945 bis 1966 war die Phase der massiven Repression unter Rankovic (Serbe), damals Innenminister. Terror, Polizeiwilkur usw. war unter Rankovic Tagesordnung. Erst als Tito ihn stürzte wurden die Albaner den anderen Völkern gleichgestellt. Tito hatte sogar in den 70igern einen Status des Beschützers unter den Albanern, dem sie das Ende der serbischen Unterdrückung verdankten, man hat ja gesehen was im Kosovo abging nach Titos Tod, ausnahmezustand ausgerufen, autonomie aberkannt, ethnische Säuberungen usw.


    Das Leben im Kosovo seit 1900, schauts euch an, eine sehr Interessante Doku








  6. #356
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Naja, für die Verbrechen ist eher Aleksander Rankovic verantwortlich.


    Die Situation der Albaner im ehemaligen Jugoslawien lässt sich in zwei Phasen einteilen. Von 1945 bis 1966 war die Phase der massiven Repression unter Rankovic (Serbe), damals Innenminister. Terror, Polizeiwilkur usw. war unter Rankovic Tagesordnung. Erst als Tito ihn stürzte wurden die Albaner den anderen Völkern gleichgestellt. Tito hatte sogar in den 70igern einen Status des Beschützers unter den Albanern, dem sie das Ende der serbischen Unterdrückung verdankten, man hat ja gesehen was im Kosovo abging nach Titos Tod, ausnahmezustand ausgerufen, autonomie aberkannt, ethnische Säuberungen usw.


    Das Leben im Kosovo seit 1900, schauts euch an, eine sehr Interessante Doku








    Shqipe, Aleksander Rankovic ist von Tito zum Innenminister Jugoslawiens ernannt worden und erst nach 22 Jahren Terror in Kosovo verhaftet-
    Tito wusste alles was Rankovic tat weil er ihm den Befehl dazu gegeben hat.
    Ohne Titos Befehl hätte dieser Cetniks nicht machen können.
    Überall in YU wurden zu der Zeit die Menschen terrorisiert aber nirgends so stark wie in Kosovo.

  7. #357
    Apache
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Shqipe, Aleksander Rankovic ist von Tito zum Innenminister Jugoslawiens ernannt worden und erst nach 22 Jahren Terror in Kosovo verhaftet-
    Tito wusste alles was Rankovic tat weil er ihm den Befehl dazu gegeben hat.
    Ohne Titos Befehl hätte dieser Cetniks nicht machen können.
    Überall in YU wurden zu der Zeit die Menschen terrorisiert aber nirgends so stark wie in Kosovo.
    es ist alles ein bischen eigenartig, was du schreibst.
    ausser hajdini gibt es keine quellen.
    es gibt auch niemanden der auf hajdini eingeht, auch keine quelle vorhanden.
    bist du eigentlich mit hajdini verwandt?
    oder bekommst du provision, wenn er bücher verkauft?

    du weisst aber, daß es viele partisanen gruppen gab, welche verschiedene führer hatten.
    tito hat lange zeit nicht alle partisanen gruppen befehligt.
    das kamm erst viel später.

    was ich bei dir vermisse ist, eine quelle, welche ich hier öffnen kann und ersichtlich ist, daß es titos partisanen waren und tito irgend einen befehl gab.

    viele menschen haben bücher geschrieben, um ihre eigene sicht darzu stellen.
    aber, da es die sicht eines einzelnen ist, interessiert sich niemand dafür.

    wenn ich ein buch schreibe und meine sicht darstelle, wirst du dann auch werbung für mein buch machen?

    bitte freundlich um quellen, welche der öffentlichkeit zugänglich sind.
    und bitte kein buch, welches von der öffentlichkeit keine beachtung bis jetzt bekommen hat.

  8. #358
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Shqipe, Aleksander Rankovic ist von Tito zum Innenminister Jugoslawiens ernannt worden und erst nach 22 Jahren Terror in Kosovo verhaftet-
    Tito wusste alles was Rankovic tat weil er ihm den Befehl dazu gegeben hat.
    Ohne Titos Befehl hätte dieser Cetniks nicht machen können.
    Überall in YU wurden zu der Zeit die Menschen terrorisiert aber nirgends so stark wie in Kosovo.
    Meinste ? Ich glaube es ich eher nicht, befehle hat er keine gegeben, aber er hat einen Fehler gemacht in dem er sich nicht wiedersetze. Auch viele kroatische Intellektuelle wurden in der Rankovic-Ära ermordert von der UBDA.

  9. #359
    Jehona_e_Rahovecit
    Quellen aus Archiven über das Massaker von Tivar:

    1.Archiv des Institut für Militärgeschichte Jugoslawien in Belgrad
    2.Archiv des zentralen Komitee der KPJ(kommunistischen partei jugoslawiens)in Belgrad, Nr.2029/1-1966;
    3.Kosovarisches Staatsarchiv in Prishtina,F. OKKM, K-10/29, nr.1, 335.

    Veröffentlichte Militärquellen über das Massaker von Tivar:

    1.Borbe na Kosovu 1941-1945. Dokumenti partijskih rukovodstava Organizacija i Jedinica NOV i POJ, Zbornik dokumenata i podataka o Narodnooslobodilačkom ratu jugoslovenskih naroda, Tom I, Knjiga 19, Beograd 1969;

    2.Hakif Bajrami, Dokumenti NOB-a i Socijalisitičke Revolucije-Borbe na Kosovu 1945. godine, Vjetari-Godišnjak XVIII-XIX, Prishtinë 1984, 309-405;

    3.Hakif Bajrami, Dokumenti NOB-a i Socijalističke Revolucije - Borbe na Kosovu (mart - maj 1945), Vjetari - Godišnjak XXIII, Prishtinë, 1987;

    Kongresse über das Massaker von Tivar:

    1.Osnivački kongres KP Serbije (8-12 maja 1945), Beograd, 1972;

    2.Gjenocidi dhe aktet gjenocidale të pushtetit serb ndaj shqiptarëve nga Kriza Lindore e këndej (Me vështrim të vaçantë mbi burimet serbe të fakteve), Simpozium, 20-21 janar 1994, Prishtinë 1995.

    Historische Erinnerungen über das Tivar Massaker:

    1.Azem Hajdini, Tragjedia e Tivarit, Shtutgart, 1990;(dt. "Die Tragödie von Tivar")

    2.Azem Hajdini- Xani, Masakra e Tivarit (Memoare), Prishtinë, 1998;(dt. "Das Massaker von Tivar")

    3.Begzad Baliu, Disa probleme relevante rreth organizimit dhe krimit në Tivar, Bota e re, Prishtinë, 1 qershor 1990;(dt. "Einige relevante Probleme über die Organisation und Verbrechen in Tivar")

    4.Begzad Baliu, Rrëfime nga të mobilizuarit e Tivarit, Shkëndija, Prishtinë, Shkurt-Mars 1992;

    5.Nazif Selimi: Dëshmitë e gjalla, Shkup, 1998. (dt. "Lebende Zeugen")


    Einbisschen Literatur zum Tivar Massaker:

    Ali Hadri, Lëvizja nacionalçlirimtare në Kosovë 1941-1945, Prishtinë, 1971;
    Ali Hadri, Narodno oslobodilački pokret na Kosovu 1941-1945, Beograd, 1973;
    Bernd J. Fischer, Shqipëria gjatë Luftës 1939-1945, Tiranë, 1999;
    Božidar Božović - Milorad Vavić, Surova vremena na Kosovu i Metohiju 1941-1945, Beograd, 1991;
    Dobrica Čosić, Kosovo, Beograd, 2004;
    Fadil Hoxha, Diskutime - diskusije, Kosova- Kosovo, 9-10, Prishtinë, 1980/81, Prishtinë, 1981;
    Fehmi Rexhepi, Teror i žrtve naroda Kosova 1941-1945, Kosovo-žrtva, Zagreb, 1991;
    Hakif Bajrami, Tragjedia e Tivarit, Prishtinë, 1993;
    Ivan Antonovski, Formiranje i razvoj kosovsko-metohijskih NOU Brigada i njihova dejstva u toku Narodnooslobodilačkog rata 1941-1945. godine, Kosova -Kosovo 4, Prishtinë, 1975;
    Lefter Nasi, Ripushtimi i Kosovës shtator 1944 - korrik 1945, Tiranë, 1994;
    Mehmet Hoxha, Nji dorë tradhtare, Rilindja nr. 3, Viti I, Prishtinë 20 mars 1945;
    Milan Selaković etj., Priručni leksikon. III preradjeno i prošireno izdanje, Zagreb, 1967;
    Milan Borković - Dr. Venceslav Glišić, Osnivački kongres KP Srbije (8-12 maja 1945), Beograd 1972;
    Muhamet Pirraku, Gjendja në Kosovë gjatë periudhës së administrimit ushtarak (8.II - 8.VII. 1945), Përparimi. Revistë shkencore 5, Viti XLIV, Prishtinë, 1990;
    Muhamet Pirraku, Evropa është fajtore për gjenocidin mbi shqiptarët, Dielli, Zagreb – Prishtinë, nr. 20-34 të viteve 1991, 1992;
    Muhamet Pirraku, Kalvari i shqiptarësisë së Kosovës. TIVARI 1945, Prishtinë, 1993 dhe 2994;
    Muhamet Pirraku, Masakra e Tivarit 1945, Fjala jonë, nr.4, Prishtinë, 1995; Muhamet Pirraku, Rëndësia e “Shtabit Suprem të Kosovës” në ndërkombëtarizimin e çështjes së Kosovës (dhjetor 1944 - tetor 1945), Gjurmime albanologjike SSHH, 28-29 (1998-1999), Prishtinë, 2002;
    Naser Husaj, Dubrava. Rruga drejt vdekjes, Gjakovë, 2004;
    Radošin Rajović, Autonomija Kosova, Beograd, 1985;
    Spasoje Djaković, Sukobi na Kosovu (Drugo dopunjeno izdanje), Beograd, 1986;
    Shaban Braha, Gjenocidi serbomadh dhe Qëndresa shqiptare, Tiranë, 1992;
    Vladimir Dedijer, Novi prilozi za biografiju Josipa Broza Tita, II, Rijeka - Zagreb, 198l;
    Xhafer Shatri, Vështrim mbi politikën serbomadhe në Kosovë, Gjenevë (pa v.b.);
    Zekeria Cana, Gjenocidi i Malit të Zi mbi popullin shqiptar 1912-1913 (Dokumente), Prishtinë, 1996.

  10. #360
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Meinste ? Ich glaube es ich eher nicht, befehle hat er keine gegeben, aber er hat einen Fehler gemacht in dem er sich nicht wiedersetze. Auch viele kroatische Intellektuelle wurden in der Rankovic-Ära ermordert von der UBDA.
    rankovic war nur einer von seinen vielen handlangern, die tito benutzt hat um seine vernichtungspolitik auszuführen.
    das schwein wollte sogar albanien,Bulgarien,Griechenland und Rumänien schlucken aber stalin war dagegen weil er befürchtete dass tito zu viel macht bekommt.
    nachdem tito eingesehen hat dass seine politik der unterdrückung nichts bringt, hat er einfach rankovic als den alleinigen täter dargestellt und war somit sauber aus dem fall hervorgegangen.

Ähnliche Themen

  1. Verbrechen gegen Völker
    Von skorpion im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 17:50
  2. Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  3. islamofaschistische verbrechen gegen serben
    Von SchwarzeMamba im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:35