BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 74 von 99 ErsteErste ... 246470717273747576777884 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 989

Tito´s Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.05.2010, 19:44 Uhr · 988 Antworten · 78.465 Aufrufe

  1. #731

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.567
    Zum Thema:

    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen
    Mustafa Busuladzic(ein bosniakischer Intellektueller und Schriftsteller) wurde am 29.Juni.1945(im Alter von 31 Jahren) von den Kommunisten an die Wand gestellt und erschossen. Er wurde erschossen, weil er zu den Mladi Muslimani gehörte und für die bosniakische Identität und den Islam die Stimme erhob.







    Weitere Beispiele für durch Kommunisten erschossene bosniakische Intellektuelle sind:
    -Esad Karadžozovic, Student medicine, ideološki zacetnik "Mladih muslimana", Nestao prilikom prelaska austrijske granice 1945.g.
    -Halid Kajtaz,. Nastavnik fizike, hemije, astronomije i matematike. U glavnom procesu u avgustu 1949.g. osudjen na smrt i strijeljan.
    -Nusret Fazlibegovic, Student medicine, u agustu 1949. strijeljan.
    -Hasan Biber, Strahovito mucen kao i ostali, osudjen na smrt i strijeljan na nepoznatom mjestu.
    -Omer Stupac, Za vrijeme istrage strahovito mucen i vješan za noge. i strijeljan, kao i ostali na nepoznatom mjestu.
    -Asaf Serdarevic,student agronomije, ubijen prilikom nabavke i transporta hrane za muhadžire u Posavni.
    -Omer Kovac, ucenik Medrese, podlegao nakon strahovitog mucenja prilikom isljedjenja 1949.g.
    -Sakib Nišic ucenik Medrese, poginuo prilikom humanitarne akcije u Orašju.
    -Fikret Ploco, ucenik Šerijatske gimnazije,ubijen prilikom pokušaja bjekstva u inostranstvo u ljeto 1949.g.
    -Asim Camdžic apsolvent Islamske šerijatsko-teološke škole. U vrijeme pokolja i progona muslimana u istocnoj Bosni na terenu organizira zbrinjavanje izbjeglica.Poginuo prilikom pokušaja prelaska granice u ljeto 1949.
    -Osman Krupalija,. Dvije godine bio imam u selu Godinja u podnožju Bjelašnice., poginuo prilikom akcije nabavke u Posavini.
    -Nurudin Gackic, Prilikom akcije živežnih namirnica za muhadžire, u Vitezu likvidiran 1944.g.

    _______________________________

    Za mnoge, na prvi pogled, njegovo ubistvo predstavlja tužan dogadaj! Za njega je to bila uzvišena žrtva za naredna pokoljenja Bošnjak muslimana koji putem Istine krenuše!
    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen




    Er starb im Alter von 17 Jahren, weil er gläubiger Moslem war.



    Die UDBA schlug ihn zusammen, so dass er an seinen Wunden starb.
    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen
    Izvod iz knjige "Sandžak porobljena zemlja"

    Množtvena strieljanja Bošnjaka na Hadžetu u Novom Pazaru

    Partizani su strieljali skoro sve najuglednije Pazarce toga vriemena i mnoge druge Bošnjake iz drugih sandžačkih gradova. Pogubljenja su vršili na Hadžetu, u Novom Pazaru. Suvremenik tog doba poznati i cienjeni Husein-Ceno Zatrić iz Novog Pazara kaže o tom vriemenu sliedeće:

    "Tada je predsjednik Prijekog suda u Pazaru bio neki Đorđe Peruničić koji je nagrdio naš narod. Na Hadžetu su pored Aćifa efendije, sjećam se, strijeljani i Ahmetaga Daca, Ćamil Karišik, Ibrahim-lbro Rasovac sin Salih-bega Rasovca, Abit Grbović - šećerđija, Azem Balinac, Mehmed Ćilerdžić, Hasib Nikšić, Iso Hrvaćanin, Amir Brunćević, Osman Zvizdić iz Sjenice i mnogi drugi. Bilo ih je grdno mnogo, ne mogu da se sjetim svih tih nesrećnika koji su izgubili glavu na pravdi Boga."

    Echt traurig sowas. Besonders wenn man die "Gründe" für die Erschießungen ließt:

  2. #732
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Baksuz

    Niemand wurde von den Tito-Partisanen und später vom Tito-Regime in YU getötet NUR weil er gläubiger Muslim war.

    Die Organisation Mladi Muslimani wurde zu den Kollaborateuren im 2.WK gezählt und setzte sich politisch für eine islamische Erneurung ein und war ausserdem streng anti-kommunistisch eingestellt.

    Die meisten Mitglieder wurden jedoch nicht getötet sondern verbüssten mehrjärige Haftstrafen, so auch Alija Izetbegovic, welcher 1946 zu einer 3 jährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

    Hätte das Tito-Regime Menschen getötet nur weil sie gläubige Muslime waren würden einige Landstriche in Ex-YU heute ziemlich leer aussehen.

    Ich will nicht ausschliessen das es durch die Hypersensibilisierung gegen echte und vermeintliche Nazi-Kollaborateure und später gegen jugoslawische Staatsgegner auch zu Unrecht kam und sicher u.a. Unschuldige getroffen wurden. Jedoch betraf das alle Volksgruppen und Religionsangehörigen. Niemand wurde jedoch verurteilt nur weil er persönlich seinen Glauben ausleben wollte.

  3. #733
    Sonny Black
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    @Baksuz

    Niemand wurde von den Tito-Partisanen und später vom Tito-Regime in YU getötet NUR weil er gläubiger Muslim war.

    Die Organisation Mladi Muslimani wurde zu den Kollaborateuren im 2.WK gezählt und setzte sich politisch für eine islamische Erneurung ein und war ausserdem streng anti-kommunistisch eingestellt.

    Die meisten Mitglieder wurden jedoch nicht getötet sondern verbüssten mehrjärige Haftstrafen, so auch Alija Izetbegovic, welcher 1946 zu einer 3 jährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

    Hätte das Tito-Regime Menschen getötet nur weil sie gläubige Muslime waren würden einige Landstriche in Ex-YU heute ziemlich leer aussehen.

    Ich will nicht ausschliessen das es durch die Hypersensibilisierung gegen echte und vermeintliche Nazi-Kollaborateure und später gegen jugoslawische Staatsgegner auch zu Unrecht kam und sicher u.a. Unschuldige getroffen wurden. Jedoch betraf das alle Volksgruppen und Religionsangehörigen. Niemand wurde jedoch verurteilt nur weil er persönlich seinen Glauben ausleben wollte.
    Stimmt nicht. Auch weil man nur gläubiger Muslim war und sich nicht mit Titos Gedanken angefreundet hat, wurde man in der Nacht "genommen", es wurden 2-3 Schüsse gehört und diese Männer hat man niewieder gesehen.

    Erklär mir mal diese Abschiedsbriefe von unschuldigen Menschen (wo Punkte sind, konnte man die Schrift nicht erkennen):

    Čestiti moj babo,
    Od one noći ne mogu da svežem ni jednu nit, i ne znam da li bi je iko mogo svezati na mom mestu. Šta ovo bi sa svijetom, babo? Kakav se ovo musibet ………………….. na naše glave? Da sam ikaka grijeha imao na duši, ne bih se ćudio, ali Alah najbolje znaš da nijesam. Nevin sam, babo, kao tek … dijete, a strijeljaće me, to znam i mezar mi se neće znati. Halaljite mi babo i ti majko mila, ako šta imate halaljiti. I kad god me se sjetite, … Fatihu za … dušu moju izućite.
    janar 17. 1945. godine
    Allahu ekber! Vaš sin Miraljem
    Nesuđena nevjesto moja, Hatidže,
    Ovo ti pismo piše efendija Musa, naš komšija, helj ja ne znam harfovima reda. Heljem, ne ćekaj me sevdo mila i … se, dina ti i … Ti si mlađahna i lijepa lako ćeš se udati. Još nešto gonđe moje rosno ne zaboravi, … one naše sastanke ljijepe u Šeftelji sokaku. One pesme što hi zajedno srcem pevasmo u radosti, kao dva goluba na grani.
    Kad se toga setiš, pomislji da si sve sanjala, helj sve je to bio samo san, mila Hatidže.
    januar 17. 1945 godine
    Tvoj nesuđeni Emin
    Draga i mila majko,
    Ne dadoše mi ćafiri ni da te zagrljim i s tobom se -halaljim, da Bog da hi teški beljaj ufatio. A ti mi majko mila halalji i ………… te prvi put u životu ne poslušah i ne … dok sam mogao, no me ufatiše. Nijesam pobegao, helj sam misljio majko, da nemam radi čega bežati. Ništa …… zijan nijesam ućinio dari dunja. Pričuvaj … sirotu moju djecu i ženu, ti … znaš kako ćeš. I jemin ti činim ne kahri se mlogo, i ne plaći za mi je nesrećni igbal tako odredio. I, još nešto, majko, poslije namaza izuči Fatihu za moju smirenu dušu.
    23. januvar 1945.
    Lebejke Allahu me lebejke! Tvoj sin Irfet, rob Božji ponizni.

  4. #734

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.567
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    @Baksuz

    Niemand wurde von den Tito-Partisanen und später vom Tito-Regime in YU getötet NUR weil er gläubiger Muslim war.

    Die Organisation Mladi Muslimani wurde zu den Kollaborateuren im 2.WK gezählt und setzte sich politisch für eine islamische Erneurung ein und war ausserdem streng anti-kommunistisch eingestellt.

    Die meisten Mitglieder wurden jedoch nicht getötet sondern verbüssten mehrjärige Haftstrafen, so auch Alija Izetbegovic, welcher 1946 zu einer 3 jährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

    Hätte das Tito-Regime Menschen getötet nur weil sie gläubige Muslime waren würden einige Landstriche in Ex-YU heute ziemlich leer aussehen.

    Ich will nicht ausschliessen das es durch die Hypersensibilisierung gegen echte und vermeintliche Nazi-Kollaborateure und später gegen jugoslawische Staatsgegner auch zu Unrecht kam und sicher u.a. Unschuldige getroffen wurden. Jedoch betraf das alle Volksgruppen und Religionsangehörigen. Niemand wurde jedoch verurteilt nur weil er persönlich seinen Glauben ausleben wollte.
    Was willst du mir damit sagen? Ich habe hier die 13 Beispiele von ungerecht getöteten Menschen, welche ein ungerechtes "Verfahren" hatten und auf brutalste Art getötet und gequält wurden. Nichts weiter. Das wollt ihr ja garnicht erst akzeptieren, manche von euch sehen es ja sogar als richtig an. Informier dich zum Fall Omer Kovac und untersuch deine letzte Aussage, dann diskutieren wir weiter.

  5. #735
    Shan De Lin
    tito war ein diktator, logisch dass er auch menschen umbringen lies. halt menschen die eine andere denkweise haben, so ist das halt bei kommis und diktaturen. da können die jugonostalgiker noch soviel schwafeln, es ist tatsache dass er auch unschuldige umbringen lies oder jahrelang im gefängnis verrotten lies.

  6. #736
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen
    Was willst du mir damit sagen? Ich habe hier die 13 Beispiele von ungerecht getöteten Menschen, welche ein ungerechtes "Verfahren" hatten und auf brutalste Art getötet und gequält wurden. Nichts weiter. Das wollt ihr ja garnicht erst akzeptieren, manche von euch sehen es ja sogar als richtig an. Informier dich zum Fall Omer Kovac und untersuch deine letzte Aussage, dann diskutieren wir weiter.
    Mitglieder der Mladi Muslimani, die eine Organisation angehörten, welche im 2. WK zu den Nazi-Kollaborateuren zählten und nach Kriegsende danach strebten die Massen zu mobilisieren für eine "islamische Erneuerung" und streng anti-kommunistisch und damit gegen den Staat und seine Vertreter ausgerichtet waren, haben ihr Schicksal herausgefordert.
    Da es dabei durch die Überempfindlichkeit gegen echte und vermeintliche Staatsgegener u.a. auch Unschuldige getroffen hat, glaube ich auch, daher habe ich es im letzten Beitrag auch erwähnt.
    Aber wenn du schon z.b. schreibst "getötet nur weil er den Mladi Muslimani angehörte", dann musst du dir bewusst machen, das diese Organisation in ihren Zwecken und Zielen als staatsfeindlich einzustufen war.

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    tito war ein diktator, logisch dass er auch menschen umbringen lies. halt menschen die eine andere denkweise haben, so ist das halt bei kommis und diktaturen. da können die jugonostalgiker noch soviel schwafeln, es ist tatsache dass er auch unschuldige umbringen lies oder jahrelang im gefängnis verrotten lies.

    Wie gesagt, durch die Hypersensibilisierung gegen echte und vermeintliche Staatsgegner, hat es auch Unschuldige getroffen -und zwar von allen Volksgruppen.

    Aber wohin die Politik nationaler und religiöser "Rechtsvertreter" hinführt hat man nach Titos tod ja gesehen. Tudjman und Izetbegovic z.b. wurden von Tito in den Knast gesteckt und haben haben nach ihrer Haftentlassung ihre ehemaligen politischen Ziele weiterverfolgt. Milosevic konnte sein Programm nur durchziehen, weil es keinen Tito mehr gab der ihn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso in ein Gefängniss gesteckt hätte wie seinerzeit Tudjman und Izetbegovic.

  7. #737
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Mitglieder der Mladi Muslimani, die eine Organisation angehörten, welche im 2. WK zu den Nazi-Kollaborateuren zählten und nach Kriegsende danach strebten die Massen zu mobilisieren für eine "islamische Erneuerung" und streng anti-kommunistisch und damit gegen den Staat und seine Vertreter ausgerichtet waren, haben ihr Schicksal herausgefordert.
    Da es dabei durch die Überempfindlichkeit gegen echte und vermeintliche Staatsgegener u.a. auch Unschuldige getroffen hat, glaube ich auch, daher habe ich es im letzten Beitrag auch erwähnt.
    Aber wenn du schon z.b. schreibst "getötet nur weil er den Mladi Muslimani angehörte", dann musst du dir bewusst machen, das diese Organisation in ihren Zwecken und Zielen als staatsfeindlich einzustufen war.




    Wie gesagt, durch die Hypersensibilisierung gegen echte und vermeintliche Staatsgegner, hat es auch Unschuldige getroffen -und zwar von allen Volksgruppen.

    Aber wohin die Politik nationaler und religiöser "Rechtsvertreter" hinführt hat man nach Titos tod ja gesehen. Tudjman und Izetbegovic z.b. wurden von Tito in den Knast gesteckt und haben haben nach ihrer Haftentlassung ihre ehemaligen politischen Ziele weiterverfolgt. Milosevic konnte sein Programm nur durchziehen, weil es keinen Tito mehr gab der ihn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso in ein Gefängniss gesteckt hätte wie seinerzeit Tudjman und Izetbegovic.



    auch dass zigfache wiederholen von tudjmans und heroj izetbegovics namen in sämtliche threads, ändert nichts an der tatsache dass der serbische rote-klerikale faschismus schuld an allem ist, was nach titos tod passiert ist.

    langsam glaube ich du bist ein fake von diesem alexander dorin.

  8. #738

    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    tito war ein diktator, logisch dass er auch menschen umbringen lies. halt menschen die eine andere denkweise haben, so ist das halt bei kommis und diktaturen. da können die jugonostalgiker noch soviel schwafeln, es ist tatsache dass er auch unschuldige umbringen lies oder jahrelang im gefängnis verrotten lies.
    Nicht jeder Diktator ist ein menschverachtener Mensch. Und jemanden schlecht zumach, nur weil man diese Person in seiner Grösse nicht erreichen kann ist mehr als arm. Milosevic und Tudjman haben das Gleiche probiert und was kam herraus?? Sie haben es 1. Nicht geschaft und 2. haben sie, wie du, ihn dann schlecht gemacht.

    Und zur Info: Du meinst den Kommunismus in Nord-Korea und in der ehemaligen UdSSR. Jugoslawien hatte seinen eigenen Weg gefunden und ist damit auch zu einem grossen Land geworden, bis der Westen den Staat zerstört haben.

  9. #739
    Grasdackel
    Tito je bio legenda.

  10. #740
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von The Slave Beitrag anzeigen
    Nicht jeder Diktator ist ein menschverachtener Mensch.
    Das sehe ich anders.
    Ein Diktator kann nur an der Macht bleiben wenn er andere dazu zwingt ihn als hoechste Instanz zu akzeptieren.
    Freiwillig macht das keiner und auch bei Tito hatten sie angst als sie ihn zum Praesi auf Lebenszeit waehlten.

Ähnliche Themen

  1. Verbrechen gegen Völker
    Von skorpion im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 17:50
  2. Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  3. islamofaschistische verbrechen gegen serben
    Von SchwarzeMamba im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:35