BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 84 von 99 ErsteErste ... 347480818283848586878894 ... LetzteLetzte
Ergebnis 831 bis 840 von 989

Tito´s Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.05.2010, 19:44 Uhr · 988 Antworten · 78.430 Aufrufe

  1. #831
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Remzudin Beitrag anzeigen
    Ich bin Jahrgang 69 und war nicht im 2.Weltkrieg gewesen und kann daher auch
    nicht sagen,was danach geschehen ist. In Deutschland habe Ich auch eine Jugoschule
    besucht,die von einem Kroatischen Lehrer geleitet wurde.
    Es wurde nichts über die Verbrechen Titos dargestellt und Ich hüte mich aus
    Charaktergründen was falsches zu sagen.
    In der Schule waren Wir alle zusammen und habe alle zusammen gelernt
    Serben,Kroaten,Makedonier,Slovenci,Bosanci i Siptari...alle.
    Es war bekannt daß Tito,Jugoslawien mit eiserner Hand regierte.
    Ich habe es mir niemals zu der damaligen Zeit,in meinen wildesten Träumen
    vorstellen können,daß es in Jugoslawien jemals zu einem Bürgerkrieg kommen würde.
    Wir waren alle Jugoslawen und hatten die 4.stärkste Armee in Südosten Europas.
    Im Gegensatz zu den Komunisten in der Sowjetunion,konnten alle Jugoslawen
    überall hinreisen und arbeiten wo sie wollten und die Grenzen waren für alle offen.
    Es hatte jeder zu essen und trinken gehabt und konnte sich auch ein Haus bauen.
    Es gab medizinische Versorgung und Bildung.Die Kriminalitätsrate war in ganz Europa
    die Niedrigste von allen gewesen.Man konnte sich problemlos vollbesaufen,weil man
    wußte,daß man nicht ausgeraubt wird,auch wenn man im Straßengraben liegt.
    Man hatte zwar schon bißchen Muffe von den Bullen am Zoll vor der Grenze,aber
    man wußte auch daß der Staat,verbrechen hart bestraft.

    Ehrlich gesagt,gefiel es mir früher viel besser.
    Wenn Ich mir die heutige Zeit betrachte,dann komme ich zu dem Schluß,daß Tito
    die falschen Leute umgelegt hatt.
    Man war als Bürger der Sowjetunion nicht automatisch Kommunist. Das mal nur so am Rande.

  2. #832
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Man war als Bürger der Sowjetunion nicht automatisch Kommunist. Das mal nur so am Rande.
    bist du dir sicher?
    Frag nochmals den josip.

  3. #833
    Dadi
    Na ja is eh alles müßig da es heute blühende Landschaften in Südosteuropa gibt, ach und bevor jemand wieder mit den 90ern und dem Krieg kommt und das als ewige Ausrede dafür benutzt, wieso es heute nach wie vor nicht rosig aussieht, mal abgesehen von den verlogenen korrupten Politikern, der sollte die Schweinebacken still halten, SFRJ hat sich aus den Trümmern des schrecklichsten Krieges der Geschichte aufgebaut, und Yu in den 60ern/70ern war weiter, (sofern man da eine Art Vergeich ziehen kann, "weiter", ich behaupte einfach mal verwegen dass es den Jugoslawen in den 60ern/70ern besser ging als den S/B/K etc heute), als deren Nachfolger heute, 20 Jahre nach einem Krieg, der zwar furchtbar war, aber dennoch, im Vgl zu dem was der Balkan in den 40ern erleben musste, "harmlos".

  4. #834
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Was haben Mladic und Josip Frank gemeinsam??


















    Beiden sollte man keine Aufmerksamkeit schenken. Ist eh nur




    hier geht es um Tito ....deine Mladic Nebelkerzen zünden nicht.

  5. #835
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    und Yu in den 60ern/70ern war weiter, (sofern man da eine Art Vergeich ziehen kann, "weiter", ich behaupte einfach mal verwegen dass es den Jugoslawen in den 60ern/70ern besser ging als den S/B/K etc heute), .
    das ist nur eine Behauptung

  6. #836
    Dadi
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    das ist nur eine Behauptung

    und das auch, und was jetzt metkovic?

  7. #837
    kenozoik
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Na ja is eh alles müßig da es heute blühende Landschaften in Südosteuropa gibt, ach und bevor jemand wieder mit den 90ern und dem Krieg kommt und das als ewige Ausrede dafür benutzt, wieso es heute nach wie vor nicht rosig aussieht, mal abgesehen von den verlogenen korrupten Politikern, der sollte die Schweinebacken still halten, SFRJ hat sich aus den Trümmern des schrecklichsten Krieges der Geschichte aufgebaut, und Yu in den 60ern/70ern war weiter, (sofern man da eine Art Vergeich ziehen kann, "weiter", ich behaupte einfach mal verwegen dass es den Jugoslawen in den 60ern/70ern besser ging als den S/B/K etc heute), als deren Nachfolger heute, 20 Jahre nach einem Krieg, der zwar furchtbar war, aber dennoch, im Vgl zu dem was der Balkan in den 40ern erleben musste, "harmlos".
    ich glaube das ist nicht von der hand zu weisen... die leute konnten zumindest arbeiten, aufschwung im land, blabla... über die hintergründe und so hab ich jetzt keinen bock zu schreiben, aber wirtschaftlich war das land sicher fähiger als die heutigen länder... dann kamen die mitte 90er bis 2000 (ich geh jetzt bewusst nicht auf den krieg ein) wo durch wilden kapitalismus, privatisierung usw. alles was ein wenig wert hatte, ausgebeutet wurde, irgendwelche bauern mit 4 jahren grundschule zu multimillionären wurden, kriegsprofiteuere das ruder übernahmen und alles kaputt machten oder verkauften was brauchbar war... ein tudjman (in kroatien beispielsweise) hätte auf ewig als held in kroatien gelten können, aber er ging allen voran und machte kroatien kaputt... die auswüchse dieser katastrophe spühren wir noch heute und werden sie noch lange spühren... schaut mal die bürgermeister der zwei grössten kroatischen städte an... pa krave bi se smijale... ili nasi tajkuni, todoric, kutle, itd.... pa jos i politicari, ko nam to vodi drzavu? leider sind viele ärmere gebiete kroatiens immer noch kriegstraumatisiert und immer noch treue wähler der hdz beispielsweise... für sie ist hdz immer noch die hdz von 1990... ich hab das diesen sommer wieder an x beispielen gemerkt... sie sind stecken geblieben 1995, kommen nicht weiter... nicht weil sie dumm sind, sondern weil man ihnen keine möglichkeit gibt, weiter zu gehen... keine arbeit, degradierung zu menschen zweiter klasse, blabla... die veteranen geben dass an ihre umgebung weiter... und dann: bam, teufelskreis...

    ich bin jetzt ein wenig abgedrifftet...

    elem, der punkt ist der, dass man diese neue garnitur der staatsparasiten, die sich "kroatien und das kroatentum" (jetzt in meinem fall) auf die stirn geschrieben haben, nichts, ich wiederhole, NICHTS mit einer patriotischen bewegung oder so zu tun haben... ihr nationalismus ist lediglich ein paravan um das volk an der nase rumzuführen... aber auch das wird sich ändern, langsam machen die leute ihre augen auf...

    genauso wenig aber möchte ich ein jugoslawien zurück... katz, maus und hund in einem käfig geht langfristig auch nicht...

    noch ein kleiner ausschnitt einer diskussion diesen sommer: so ein freak meinte, hätte es den krieg nicht gegeben, wäre kroatien wie die schweiz heute... ich erwiderte nur kurz und knapp: ja, wenn man die kroatische bevölkerung nach sibirien umgezogen hätte und statt dessen die schweizer nach kroatien geholt hätte... dann, ja...

    er hat mich nur blöde angeschaut und nicht gemerkt dass ich die mentalität meinte... so a la, mos istjerat seljaka iz sela, ali selo iz seljaka nikada...

  8. #838
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ich glaube das ist nicht von der hand zu weisen... die leute konnten zumindest arbeiten, aufschwung im land, blabla... über die hintergründe und so hab ich jetzt keinen bock zu schreiben, aber wirtschaftlich war das land sicher fähiger als die heutigen länder... dann kamen die mitte 90er bis 2000 (ich geh jetzt bewusst nicht auf den krieg ein) wo durch wilden kapitalismus, privatisierung usw. alles was ein wenig wert hatte, ausgebeutet wurde, irgendwelche bauern mit 4 jahren grundschule zu multimillionären wurden, kriegsprofiteuere das ruder übernahmen und alles kaputt machten oder verkauften was brauchbar war... ein tudjman (in kroatien beispielsweise) hätte auf ewig als held in kroatien gelten können, aber er ging allen voran und machte kroatien kaputt... die auswüchse dieser katastrophe spühren wir noch heute und werden sie noch lange spühren... schaut mal die bürgermeister der zwei grössten kroatischen städte an... pa krave bi se smijale... ili nasi tajkuni, todoric, kutle, itd.... pa jos i politicari, ko nam to vodi drzavu? leider sind viele ärmere gebiete kroatiens immer noch kriegstraumatisiert und immer noch treue wähler der hdz beispielsweise... für sie ist hdz immer noch die hdz von 1990... ich hab das diesen sommer wieder an x beispielen gemerkt... sie sind stecken geblieben 1995, kommen nicht weiter... nicht weil sie dumm sind, sondern weil man ihnen keine möglichkeit gibt, weiter zu gehen... keine arbeit, degradierung zu menschen zweiter klasse, blabla... die veteranen geben dass an ihre umgebung weiter... und dann: bam, teufelskreis...

    ich bin jetzt ein wenig abgedrifftet...

    elem, der punkt ist der, dass man diese neue garnitur der staatsparasiten, die sich "kroatien und das kroatentum" (jetzt in meinem fall) auf die stirn geschrieben haben, nichts, ich wiederhole, NICHTS mit einer patriotischen bewegung oder so zu tun haben... ihr nationalismus ist lediglich ein paravan um das volk an der nase rumzuführen... aber auch das wird sich ändern, langsam machen die leute ihre augen auf...

    genauso wenig aber möchte ich ein jugoslawien zurück... katz, maus und hund in einem käfig geht langfristig auch nicht...

    noch ein kleiner ausschnitt einer diskussion diesen sommer: so ein freak meinte, hätte es den krieg nicht gegeben, wäre kroatien wie die schweiz heute... ich erwiderte nur kurz und knapp: ja, wenn man die kroatische bevölkerung nach sibirien umgezogen hätte und statt dessen die schweizer nach kroatien geholt hätte... dann, ja...

    er hat mich nur blöde angeschaut und nicht gemerkt dass ich die mentalität meinte... so a la, mos istjerat seljaka iz sela, ali selo iz seljaka nikada...

    . Die Zeiten in den 60er/70 von Yu waren nicht so rosig wie es einige hier darstellen wollen. hier ein Beispiel


    ich gebe Dir in Sachen Mentalität 100 % Recht. Es ist aber ein Prozess, der damals eingeleitet wurde. Es gab defacto keine Option, vom Kommunismus in den Krieg. Die jetzige Generation ist noch zu stark geprägt von den Ereignissen in den letzten 50 Jahren, was aber keine Entschuldigung sein sollte ,wie du schon geschrieben hast in Punkto Teufelskreis. Die EU ist für Kroatien kein Samariterbund ,aber ein Orientungspunkt und ich bin zuversichtlich, daß es die nächsten Generationen besser machen werden.

  9. #839
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    . Die Zeiten in den 60er/70 von Yu waren nicht so rosig wie es einige hier darstellen wollen. hier ein Beispiel


    ich gebe Dir in Sachen Mentalität 100 % Recht. Es ist aber ein Prozess, der damals eingeleitet wurde. Es gab defacto keine Option, vom Kommunismus in den Krieg. Die jetzige Generation ist noch zu stark geprägt von den Ereignissen in den letzten 50 Jahren, was aber keine Entschuldigung sein sollte ,wie du schon geschrieben hast in Punkto Teufelskreis. Die EU ist für Kroatien kein Samariterbund ,aber ein Orientungspunkt und ich bin zuversichtlich, daß es die nächsten Generationen besser machen werden.
    natürlich wars nicht rosig... aber offensichtlich war es besser, zumindest ein wenig, als heute... diese zeitungsartikel sind für mich völlig uninteressant und irrelevant... wirtschaftsflüchtlinge aus deutschland in der schweiz hast du zu tausenden... trotzdem ist deutschland ja kein schlechtes land... oder? ich bin der letzte, der jugoslawien hochjubeln wird, aber ein bisschen realität würde uns nicht schaden... nie war jugoslawien eine zweite schweiz, aber bangladesch auch nicht...

    die eu hat schon genug schaden in kroatien angerichtet, mit dem beitritt werden sie uns dann vollkommen mit jauche übergiessen...

    seien wir ehrlich: wir kroaten brauchen einen totalitären staat in light form... jemand der uns paar arschtritte verpasst... das ganze landwirtschaftliche potential wird bewusst kaputt gemacht, eigene produkte müssen vernichtet werden, überteuerter dreck und gift muss aus der eu eingeführt werden... wie investiert die eu in kroatien? shopping center eröffnen? poserem vam se na lidl, new yorker i ostale picke materine... aber da ist der herr kroate ja sehr opportunistisch, scheiss doch aufs allgemeine wohlergehen, hey, ich kann paar euro von der eu abzwacken oder daran verdienen... nach mir die sinnflut... mit was für einem lächeln uns doch ihre banken die kredite verkaufen... da, ihr dummen kroaten, noch mehr kredite, die ihr nicht in einer million jahren abzahlen werdet können... aber hey, wir lassen mit uns sprechen... überlasst und eure profitablen firmen und wir werden den zins satz um 0,0125% senken...

  10. #840
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    sehr viel wahres dran Herr Batakanda

Ähnliche Themen

  1. Verbrechen gegen Völker
    Von skorpion im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 17:50
  2. Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  3. islamofaschistische verbrechen gegen serben
    Von SchwarzeMamba im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:35