BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 26 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 257

Tito: Ist er doch schuld am blutigen Zerfall Jugoslawiens ?

Erstellt von BalkanFranke, 03.01.2012, 00:20 Uhr · 256 Antworten · 24.582 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Die SFRJ war aber ein Vielvölkerstaat mit drei Amtssprachen.
    Tito sah selber dass eine gemeinsame jugoslawische Identität absoluter Blödsinn war und auf natürlichem Wege niemals zu erreichen war.

    Dank dem Verlauf des zweiten Weltkrieges und der sozialistischen Ideologie fiel die Option der Zwangsassimilierung weg.

    Das Thema ist ja, ob eine andere Gliederung der SFRJ, eben nicht eine solche in nationale Republiken, einen Zerfall verhindert hätte.


    Naja, das ist im nachhinein natürlich alles spekulativ, aber ich sehe das so:

    Die meisten Schwachpunkte in Staaten, welche diese fragil und Anfällig für Sezessionen machen, sind Gliederungen nach ethnischen Gebieten in Zusammenwirkung mit einem sozialen und wirtschaftlichen Ungleichgewicht.
    So droht Belgien zwischen Walonen und Flamen auseinanderzubrechen und der einzige Schwachpunkt am Bestand der territorialen Integrität Kanadas sind die Franko-Kanadier in Quebeck.

    Die USA hingegen, welche dank ihres geschichtliches Verlaufes, keine Unterteilung in ethnische "Territorialeinheiten" haben, haben zwar trotzdem durchaus Konflikte zwischen einzelnen Volksgruppen, jedoch ohne die Gefahr Staatsgefährdender sezessionistischer Besterbungen, weil die Gliederung der USA und die Bevölkerungstruktur und Bevölkerungsdistribution eine soche nicht möglich machen oder zumindst stark erschweren.

    Ebenso hätte (denke ich !) eine andere Gliedrung der SFRJ einen integrativen Effekt gehabt. Die Gliedrung in nationale Republiken stärkt naturgemäß das nationale Bewußtsein und begünstigt nationalistische Verwicklungen.

  2. #62
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    Der Panslawismus der zu der Zeit eingesetzt hat, war längst zu spät, das war eine Zeit des Nationalismus, die letzten die in größen Völkern aufgangen sind aber es spätenst im 19. Jahrhundert vollbracht danach kam die Zeit des Nationalismus. In dieser Zeit hat Tito versucht eine gemeinsame Indentität zu erschaffen was sogut wie unmöglich war, weil erstens sich alle Völker Kroaten, Muslime, Slowenen, Serben und Makedonier dagegen gestreubt haben, weil die eigene Nationale Identität schon längst in dieser Zeit fest verankert war und da kein Platz mehr für den Panslawismus gab.

    Und so hat sich in den 90er der Nationalismus entladen, was in der Yu-Zeit mit allermacht von allen Seiten versucht wurde zu unterdrücken... Mit anderen Worten die Leute fühlten sich gut dabei ihr Nationale Identität ausleben zu können das ihnen Paradoxer weise zugestanden wurde, sie es aber nicht ausleben durften und es unter Strafe Stand.

  3. #63

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Zitat Zitat von Spliff Beitrag anzeigen
    Meinst du Yu ist durch den willen der Völker entstanden... Tito hat Jugoslawien mit einserner Hand zusammengehallten... Nazi Kroatien waren sowieso die ersten die dagegen waren, aber da sie zu den verlieren im Krieg gehört hat sie nichts zu sagen und so wurde ganz "Jugoslawien" von der Siegermacht den Partisanen okkupiert.
    Viele Länder sind keine Willensnationen und existieren trotzdem, unter anderem Spanien, dort gibt es seit Jahrzehnten seperatsitsiche Terrororganisationen, die für die Unabhängigkeit bestimmter Gebiete kämpfen. Wäre Spanien nach dem 2. Weltkrieg der Ostblock-Familie beigetreten,dann wären sie in den 1990ern auch zerfallen

  4. #64

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Zitat Zitat von Spliff Beitrag anzeigen
    Der Panslawismus der zu der Zeit eingesetzt hat, war längst zu spät, das war eine Zeit des Nationalismus, die letzten die in größen Völkern aufgangen sind aber es spätenst im 19. Jahrhundert vollbracht danach kam die Zeit des Nationalismus. In dieser Zeit hat Tito versucht eine gemeinsame Indentität zu erschaffen was sogut wie unmöglich war, weil erstens sich alle Völker Kroaten, Muslime, Slowenen, Serben und Makedonier dagegen gestreubt haben, weil die eigene Nationale Identität schon längst in dieser Zeit fest verankert war und da kein Platz mehr für den Panslawismus gab.

    Und so hat sich in den 90er der Nationalismus entladen, was in der Yu-Zeit mit allermacht von allen Seiten versucht wurde zu unterdrücken... Mit anderen Worten die Leute fühlten sich gut dabei ihr Nationale Identität ausleben zu können das ihnen Paradoxer weise zugestanden wurde, sie es aber nicht ausleben durften und es unter Strafe Stand.
    Tito hat die Idee einer einheietlichen jugoslawischen Ethnie erst aufgegeben, im Königreich Jugoslawien arbeitete man daran eine einheitliche jugoslawische Ethnie zu schaffen, dagegen streubten sich vor allem die Kroaten. Im 2. Weltrkieg wurde dieses Konzept aufgegeben und Tito akzeptierte die Selbständigkeit der Völker, manche unterstellen ihm, er hätte sogar neue Völker erschaffen^^

  5. #65
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    Zitat Zitat von BalkanFranke Beitrag anzeigen
    ? ?

    So weit ich weiß wollten die Serben sowie dieWest Bosnischen Bosnjaken in Jugoslawien bleiben, Alija wollte meines Wissens nach ein Unabhängiges BiH, oder Irre ich mich ?
    Ja du irrst dich, die Bosniaken in Velika Kladusa haben genauso wie die Bosniaken in Rest BiHs für die Unabhängigkeit gestimmt, bloß als Fikret Abdic vom Präsidentsposten abgedankt hat, haben sich diese Bosniaken dafür entschieden Fikret Abdic zu folgen und haben ihre eigenen Pläne verfolgt, erst haben sie eine eigene Provinz innerhalb BiHs gefordert und natürlich auch gleich ausgerufen, danach haben sie ihre eigene Repbulik ausgerufen. Das einzigste was sie noch mit Restjugoslawien oder Großserbien zutun hatten war, an nicht Angriffspakten zwischen Ihnen und den Serben.

    Hier kannst du sehen als Zapadna Bosna offiziel ausgerufen wurde:



    Nur die Serben wollten in Jugoslawien bleiben

  6. #66
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Tito hat die Idee einer einheietlichen jugoslawischen Ethnie erst aufgegeben, im Königreich Jugoslawien arbeitete man daran eine einheitliche jugoslawische Ethnie zu schaffen, dagegen streubten sich vor allem die Kroaten. Im 2. Weltrkieg wurde dieses Konzept aufgegeben und Tito akzeptierte die Selbständigkeit der Völker, manche unterstellen ihm, er hätte sogar neue Völker erschaffen^^

    Wie soll das gehen, wenn die Leute sich im klaren sind das es eine Fantasiegebilde ist wie soll man daran glauben....

    Versuch du mal jemand klar zu machen das er eine Jedi ist, obwohl er weiß das es aus Star Wars stammt und es nicht historisch bekräftigt werden kann.

    Außerdem haben die Kroaten schon vor Tito versucht ein gemeinsames Volk aufzubauen mit der illyrischen Bewegung, das war halt Panslawismus auf kroatischer Art

  7. #67

    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Spliff Beitrag anzeigen
    Ja du irrst dich, die Bosniaken in Velika Kladusa haben genauso wie die Bosniaken in Rest BiHs für die Unabhängigkeit gestimmt, bloß als Fikret Abdic vom Präsidentsposten abgedankt hat, haben sich diese Bosniaken dafür entschieden Fikret Abdic zu folgen und haben ihre eigenen Pläne verfolgt, erst haben sie eine eigene Provinz innerhalb BiHs gefordert danach und natürlich auch gleich ausgerufen, danach haben sie ihre eigene Repbulik ausgerufen. Das einzigste was sie noch mit Restjugoslawien oder Großserbien zutun hatten war, an nicht Angriffspakten zwischen Ihnen und den Serben.

    Hier kannst du sehen als Zapadna Bosna offiziel ausgerufen wurde:



    Nur die Serben wollten in Jugoslawien bleiben

    aber ist das nicht ein Beweis dafür das die Serben nicht am Zerfall Jugoslawiens schuld sind ?

    Du sagst es doch selber, alle wollten die Loslösung, außer die Serben.

    Und warum groß Serbien ? die Verfassung Jugoslawiens wurde doch von Milosevic nicht geändert ? Er war Präsident Jugoslawiens aber auch gleichzeitig der Präsident der Sozislistischen Republik Serbien, klar das er da auf der seite der Serben ist. War ja auch sein Job.

    Ich erinnere mich noch gut an die Rede von Karadzic im Parlament, als er vor dem Krieg gewarnt hatte, er war es doch auch der später diese Vorschläge mit den Kantonen brachte, warum haben die Bosnjaken und Kroaten in BiH nicht darauf eingewilligt ?

    Korrigiere mich bitte wenn ich mich irre ..

  8. #68
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    Zitat Zitat von BalkanFranke Beitrag anzeigen
    aber ist das nicht ein Beweis dafür das die Serben nicht am Zerfall Jugoslawiens schuld sind ?

    Du sagst es doch selber, alle wollten die Loslösung, außer die Serben.

    Und warum groß Serbien ? die Verfassung Jugoslawiens wurde doch von Milosevic nicht geändert ? Er war Präsident Jugoslawiens aber auch gleichzeitig der Präsident der Sozislistischen Republik Serbien, klar das er da auf der seite der Serben ist. War ja auch sein Job.
    Wer hat behauptet das nur die Serben am Zerfalls Jugoslawien Schuld sind, das hat zickentausende Gründe die sich einfach angehäuft haben.

    Milosevic war ein Kommunist, bloß hat er auch eine Metamorphose durchgemacht. Entweder du verschweigst es mit absicht oder du bist einfach nur unwissend.
    Die erste Amtshandlung von ihm war die Aufhebung der Autonomie von Kosovo und der Vojvodina und einige andere Aktionen der Serben die dazu geführt haben das viele in SO einem Jugoslawien nicht leben wollten.

    Schau dir einfach paar Dokus an oder Videos in Skupstina zum Beispiel wo die Vertreter Slowiens aufgestanden sind, da kannst du dann die Beweggründe sehen wieso nur noch Serben in diesem "Srboslawien" leben wollten.

  9. #69
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    Zitat Zitat von BalkanFranke Beitrag anzeigen

    Ich erinnere mich noch gut an die Rede von Karadzic im Parlament, als er vor dem Krieg gewarnt hatte, er war es doch auch der später diese Vorschläge mit den Kantonen brachte, warum haben die Bosnjaken und Kroaten in BiH nicht darauf eingewilligt ?

    Korrigiere mich bitte wenn ich mich irre ..

    Es ist richtig er hat, davor gewarnt das ein Krieg ausbrechen wird der größer sein wird als in Kroatien und Slowenien, falls der wille der Serben nicht berücksichtig wird und das die Muslime in diesem Krieg ausgelöscht werden, weil sich sich nicht beschützen und wehren können, aber das mit dem Kantonen ist falsch, am Anfang hat er gefordert das ganz BiH in Jugoslawien bleibt, wenn sie sich für unabhängig erklärt wird es sich so viel Land wie möglich gewaltsam aneignen und es mit der serbischen Krajina an Srboslawien angliedern.
    Erst im späteren Verlauf als Vance Owen ein Plan aufgestellt hat war er dafür und die Kroaten und Bosniaken auch, aber dann kam Mladic dazwischen und hat es im Namen aller Serben abgelehnt.

    Es gibt sogar ein Video davon was ich grad nicht finden kann, wo er mit einer großen Karte auf den Podest kommt und die Linien der Republika Srpska zeigt und er sagt das es nicht Akzeptabel ist weil die Serben mehr erobert haben als ihnen von Vance Owen zugestanden wurde.

  10. #70
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Tito hat Jahre, ach was Jahrzehnte ständig wiederholt hütet die Brüderlichkeit und Einigkeit, denn keine einzige Republik würde irgendwas auf die Beine kriegen, wenn sie allein ist, aber nein, wir haben ja so viele schlaue Cobans und Bauern und jetzt dürfen wir schön das Resultat der Cobanbewegung begutachten,

    Staatsverschuldung wie sie nicht mal im entferntesten in Jugoslawien vorhanden war, massenhafte Arbeitslosigkeit, Abbau der Industrie, Korruption in Höchstform allgemeine Rezession in Wirtschaft, außenpolitische Machtlosigkeit, fehlende Souveränität, Bevölkerungsabnahme (und zwar nicht durch Wohlstand), 200.000-300.000 Tote, über 2.000.000 Vertriebene/Geflohene und 20 Jahre verschwendete Zeit

    Und wofür? Damit wir jetzt in die EU können, wo es wieder keine Grenzen gibt und Gesetze nicht aus Belgrad sondern aus Brüssel kommen, mit denen man noch weniger zu tun hat.

    Glückwunsch Republika Balkanistan
    Hau mal nicht so auf den Putz, ihr dürft doch gar nicht in die EU! ^^

Seite 7 von 26 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20 Jahre seit dem Zerfall Jugoslawiens
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 00:22
  2. thread zum zerfall jugoslawiens geschlossen
    Von Allissa im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 16:46
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:11
  4. zerfall jugoslawiens zu ende fürhren!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 19:02