Todor „Toše“ Proeski
(mazedonisch Тодор Тоше Проески; * 25. Januar 1981 in Kruševo; † 16. Oktober 2007 bei Nova Gradiška in Kroatien) war ein mazedonischer Sänger und Songwriter.

[h2] Leben[/h2]
Er arbeitete mit Persönlichkeiten wie Bora Čorba, Phoebus, Jeff Beck, Gianna Nannini, Grigor Koprov, Goca Tržan, Leontina, Željko Joksimović, Karolina Gočeva, Esma Redžepova, Antonija Šola, Toni Cetinski, Anja Rupel und Miro Buljan. Außerdem studierte er an der Musikakademie Skopje Sologesang. Berühmt wurde er durch seinen Ausspruch „Ve sakam site“ (Ich liebe euch alle!).

[h3] Frühe Jahre[/h3]
Proeski begann seine Karriere 1996 mit der Teilnahme an „Makfest“, einem Festival für Jugendliche. Dort fiel er durch seine stimmlichen Fähigkeiten auf. Bekannt wurde er ein Jahr später mit seinem Song „Pusti me“ (Let me go). Seine Fangemeinde wuchs rasch und er nutzte diverse Festivals, um seine Songs bekannt zu machen. Er arbeitete auch mit Mazedoniens berühmtesten Songschreiber und Komponisten, Grigor Koprov, zusammen. Einige seiner größten Hits wie „Usni na Usni“ (Lips on Lips) und „Sonce vo Tvoite Rusi Kosi“ (The Sun in Your Golden Hair) entstanden daraus. Sein erstes Album „Nekade vo Noćta“ (Somewhere in the Night) erschien 1999.
2000 nahm Proeski an der nationalen Vorauswahlrunde zum Eurovision Song Contest teil. Sein Lied bekam die meisten Telefonanrufe, erreichte aber schlussendlich „nur“ den dritten Platz. Im Juni des selben Jahres erschien das zweite Album „Sinot Božji“ (The Son of God).
Nach einer Tour durch Australien entstand das dritte Album „Ako me pogledneš vo oči“ (If You Look Into My Eyes).

[h3] Auf dem Höhepunkt der Karriere[/h3]
Proeski nahm in New York Gesangsunterricht, um seine Stimme weiter zu verbessern. Sein Lehrer war William Riley, der auch mit Luciano Pavarotti zusammenarbeitete. Nach seiner Rückkehr gab Toše zahlreiche Wohltätigkeitskonzerte. Dafür wurde er mit dem "Mutter Teresa-Preis" ausgezeichnet und war seit 2003 „UNICEF-Botschafter“.
2004 wurde Proeski ausgewählt, um Mazedonien beim Eurovision Song Contest in Istanbul zu vertreten. Sein Lied „Angel Si Ti“ (You’re an Angel) wurde vom Publikum und ihm selbst ausgewählt. Beim Contest trat er mit der englischen Version „Life“ dieses Liedes an und erreichte damit den 14. Platz.
Seine beiden folgenden Alben wurden in Kroatien und Slowenien und später für ganz Ex-Jugoslawien veröffentlicht. „Po Tebe“ (Für Dich) war eines der erfolgreichsten Alben und führte die Charts in Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Bosnien-Herzegowina über Monate an. Im südslawischen Ausland sang er teilweise in der jeweiligen Landessprache.
Sein letztes Werk „Božilak“ (Regenbogen) enthielt 14 ausgewählte, traditionelle mazedonische Lieder. Er wurde dabei von einem Symphonieorchester unterstützt.
Proeski machte sich aber auch als Songwriter einen Namen. Er schrieb viele seiner zahlreiche erfolgreiche Hits selbst. Nach eigenen Angaben schrieb er über 100 Lieder. Er wollte aber nach eigener Aussage mit vielen auf den richtigen Moment warten, um sie zu veröffentlichen.

[h3] Tod[/h3]
Toše Proeski starb am 16. Oktober 2007 bei einem Unfall auf der Autobahn A 3 Zagreb–Belgrad, in der Nähe von Nova Gradiška. Proeski schlief auf dem Beifahrersitz seines Autos und war sofort tot, nachdem das Auto auf einen Lastwagen geprallt war, weil der Fahrer eingeschlafen war. Ebenfalls im Wagen war seine Produzentin Ljiljana Petrović. Sie und der Fahrer wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

[h2] Alben[/h2]
  • 1999: Nekade Vo Noćta (Irgendwo in der Nacht)
  • 2000: Sinot Božji (Sohn Gottes)
  • 2003: Ako Me Pogledneš Vo Oči (Wenn Du mir in die Augen siehst),
  • 2004: Den Za Nas (Ein Tag für uns)
  • 2005: Po Tebe (Nach Dir)
  • 2006: Božilak (Regenbogen)
  • 2007: Igri Bez Granici (Spiele ohne Grenzen)