BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 48 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 476

Torbeschen

Erstellt von El Hamza, 20.09.2009, 15:39 Uhr · 475 Antworten · 33.032 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.084
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Unmöglich. Slawen stammen von Slawo (Magog) ab, Goranen stammen von Aram ab, Eigenbezeichnung der Goranen ist Gorani oder Aramije, Aram kommt von Gar-Berg, Garam bzw. Aram-Bergbewohner/Erhabener. Goranen sind Syrer
    Syrer in Syrien stammen von Aram und Aschur ab. Auch Jesus oder Muhammed hatten aramäische Vorfahren
    .

    Jesus= Die Aramäer sind eine semitische Völkergruppe, die seit der ausgehenden Bronzezeit in Syrien und Nordmesopotamienmehrere Königreiche wie Aram (Damaskus), Arpad (Aleppo) und Hamath (Hama) gründete, die später meist unter die Herrschaft des Neu-assyrischen Reiches gerieten. Durch Umsiedlungen und die generellen Bevölkerungsverschiebungen in neuassyrischer Zeit wurde die aramäische Sprache mehr und mehr zur Verkehrs- und Diplomatensprache im Vorderen Orient, unter den Parthern, Seleukiden und Römern. Sie wurde zur Amtssprache des neu-assyrischen und auch des babylonischen Reiches. Seit parthischer Zeit (ungefähr im 3. Jahrhundert v. Chr.) sind die aramäischen Einzelstämme nicht mehr zu identifizieren.

    Mohammed= Die Quraisch werden wie einige andere arabische Stämme als Nachfahren von Mudar betrachtet und gehören damit den nördlichen Arabern an, die sich auf ʿAdnān als gemeinsamen Stammvater beziehen. Als gemeinsamer Stammvater gilt Fihr, dessen Name manchmal ebenfalls mit Quraisch angegeben wird.Zur Zeit des Propheten waren die Quraisch bereits in verschiedene Clane aufgegliedert. Dazu gehörten die Banū l-Hārith, die Banū ʿĀmir, die Banū ʿAdī, die Banū Taim, die Banū Sahm, die Banū Dschumah, die Banū Machzūm, die Banū Zuhra, die ʿAbd ad-Dār, die ʿAbd Schams, die Banū Naufal, die Banū Hāschim, die Banū al-Muttalib und die Banū Asad. Innerhalb dieser Clane stellten die sechs letztgenannten als Nachkommen des Qusaiy ibn Kilāb eine Sondergruppe dar. Nach der islamischen Überlieferung war Qusaiy fünf Generationen früher außerhalb von Mekka aufgewachsen und hatte dann die Herrschaft über die Stadt dem südarabischen Stamm der Chuzāʿa entwunden.[1] Anschließend soll er den Kult um die Kaaba neu geordnet und auch die Grenzen des Heiligen Bezirks (ḥaram) um die Kaaba genau bestimmt haben, indem er Steinmale aufstellte. Unter den Nachkommen von Qusaiy spielten wiederum die Banū Hāschim und die ʿAbd Schams mit der Untergruppe der Banū Umayyaeine herausgehobene Rolle. Sie waren beide Nachkommen von Qusaiys Sohn ʿAbd Manāf und rivalisierten miteinander um die Führung der Stadt Mekka.
    Warum machst du das? Dir Sachen zusammenzureimen und zusammenzufantasieren? Mythologien mit wahren Begebenheiten gleichzusetzen? Weisst du denn nicht, dass das nicht das Selbe ist? Hör bitte damit auf.

  2. #222
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.145
    Klar war er das.
    Gore ist oben, Gora ist ungefähr der Berg oder die Erhabene. Erhaben heisst oben sein, Gott nahe sein.

    Sure 3.45. Einst sprachen die Engel: "Maria, Gott verkündet dir eine frohe Botschaft durch ein Wort von Ihm. Sein Name ist Jesus, Sohn Marias, der Messias. Würdig ist er im Dießeits und im Jenseits. Er gehört zu denen, die in Gottes Nähe weilen.

    Weitere Eckdaten hat man in Namen von Aram und Aschur, Aram war der 5. Sohn Sems, und Aschur der 2. Sohn Sems, zusammen ergibt das 52, Sure 52 ist der Berg.

  3. #223
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.084
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Klar war er das.
    Gore ist oben, Gora ist ungefähr der Berg oder die Erhabene. Erhaben heisst oben sein, Gott nahe sein.

    Sure 3.45. Einst sprachen die Engel: "Maria, Gott verkündet dir eine frohe Botschaft durch ein Wort von Ihm. Sein Name ist Jesus, Sohn Marias, der Messias. Würdig ist er im Dießeits und im Jenseits. Er gehört zu denen, die in Gottes Nähe weilen.

    Weitere Eckdaten hat man in Namen von Aram und Aschur, Aram war der 5. Sohn Sems, und Aschur der 2. Sohn Sems, zusammen ergibt das 52, Sure 52 ist der Berg.
    image.jpgDu gibst wohl nicht auf?

  4. #224
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.145
    Muss ich nicht.
    Jakobs Frau Lea war Aramäerin, sie war Ahnmutter von Jesus, was war Jesus?

    Rachel und Lea waren demnach Aramäerinnen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rachel_(Bibel)

  5. #225

    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    841
    Meines Wissens nach bezeichnen sich die meisten Torbeschen als mazedonische Muslime und die Goranen als serbische Muslime

  6. #226
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.145
    Zitat Zitat von Raptile Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach bezeichnen sich die meisten Torbeschen als mazedonische Muslime und die Goranen als serbische Muslime
    Goranen haben bis zum 10. Jahrhundert phrygisch gesprochen, ab dem 10. Jahrhundert phrygisch-slawisch.
    Brig später breg hiess auf phrygisch Berg, so nannten sie sich Briger/Bryger, die Griechen nannten es in Phryger um so ist brig, breg (serb.) oder brijeg (bos., kroat.) nicht slawisch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Phrygische_Sprache

    - - - Aktualisiert - - -

    Alt-phrygisch:

    • anar, 'Partner'
    • attagos, 'Ziege';
    • Bagaios, "Gott"
    • balaios, 'Gross, schnell'
    • bedu 'Wasser'
    • bekos 'Brot'
    • brater, 'Bruder',
    • germe, 'Warm'
    • kakon, 'Krank'
    • knoumane, 'Grab'
    • mater, 'Mutter'
    • meka, 'Gross'
    • zamelon, 'Sklave'


    Viele Wörter werden heute noch gesprochen.

    Z. B. hat man Hotel Meka in Dragas nach meka (gross) und die arab. Stadt Mekka benannt.
    21451448.jpg

  7. #227
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Eve za vas Makedonci so muslimanski veroispovest, koi pogresno gi vikate Torbesi.

    https://www.youtube.com/watch?v=weilx7FPiUo




    Ismail Bojda (Vizepräsident des mazedonische Weltkongresses) https://en.wikipedia.org/wiki/World_Macedonian_Congress



    Same Limani-Zarnoski (Denker, Dichter und Autor des Gedichte "Ne vikaete me Torbes)

    DSC_0292.jpgDSC_0293.jpg

    https://mk.wikipedia.org/wiki/%D0%A1...81%D0%BA%D0%B8

    Nijazi Liamonski (Historiker und Autor der Reihe "Istorijata na Makedonci-Muslimani)

    https://mk.wikipedia.org/wiki/%D0%9D...81%D0%BA%D0%B8

  8. #228
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.084
    Ich schreibe jetzt lieber nicht allzuviel dazu metho. Ich versteh dich sogar z. Teil. Dann ist das so für dein Dorf aber nicht für unser Volk. Du musst verstehen, dass wir anders sind, wir haben absolut verschiedene Traditionen, Trachten etc. wie die Shopoi(ehem. Ortodhoxe Bulgaren und Vlachen, die sich jetzt Mazedonier nennen) um uns herum. Wir sagen nicht, dass wir keine Mazedonier sind aber wenn die Leute um uns herum (bulgarischstämmige und vlachische Menschen orthodoxer Religion)sich so nennen, dann sind wir keine solchen Mazedonier. Denn wir sind ethnisch anders, diese Leute sind eigentlich Bulgaren und Rumänen, diese Völker waren schon immer unsere Todfeinde. Wir sind keine Mazedonischen Muslime oder wie deine Partei sagt (sind wir doch ehrlich auch wenn sie dies nur hinter verschl. Fenster sagen) "Makedonci so pogreshna Veroispoved". Wir sind Torbesi und wir haben den "Nation-Building-Process" denn diese leute gemacht haben, nicht mitgemacht, darum wollen wir mit ihnen nichts zu tun haben. Ich weiss, dass es in Mazedonien natürlich auch slawische Mazedonier (absolut tolle Leute bsp. aus Prilep etc) gibt, nicht nur Bulgarische oder Vlachische(Mehrheit in der Region struga und Ohrid), mit den Leuten um uns herum, haben wir ethnisch und kulturhistorisch nichts zu tun. Das war schon immer so und das ist auch heute so.
    Ich gibs zu wir Torbesi haben KEINE Nation. Diese Leute um uns herum sind radikale Anhänger der VMRO und sie hassen uns ebenfalls. So ist leider die Situation, so ist sie leider. Metho wir sind sehr hartnäckige und sturrköpfige Menschen, wir sind nicht käuflich und manipulierbar. Viele Parteien haben es versucht, die VMRO (Ich habe Gruevski selbst in Oktisi getroffen) die SDSM (auch die haben es nicht geschafft) und unsere eigene die PEI (auch die ist bei uns unten durch, die wählt fast niemand mehr). Und doch hat die SDSM im Moment die besten Chancen, weil sie für alle Menschen stehen, ohne dass sie sich verkaufen müssen, oder dass sie wegen ihrer Religion in der 2ten Reihe sitzen müssen(vorallem hinter noch schlimmeten kriminellen wie die anderen Politiker). Wir werden sehen was die Zukunft bringt.
    Ps; Tut mir ehrlich leid, wenn ich zu direkt werde, ich bin ein Oktisianer. Du bist wirklich sehr gebildet und hast Kultur. Wir sind beide auf der anderen Seite, leider kann man solche Konversationen nicht verhindern. Ich werde mir dennoch Mühe geben, nicht mehr so direkt zu sein.

  9. #229
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Die Menschen die ich aufgelistet habe kommen aus Skopje, Mavrovo, Labuniste etc.

  10. #230
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.084
    Zitat Zitat von Metho Beitrag anzeigen
    Die Menschen die ich aufgelistet habe kommen aus Skopje, Mavrovo, Labuniste etc.
    Ich bin bestens informiert ich kenne sie und ich weiss, wie sie studiert haben bzw. was sie gemacht haben, ausser Zarnoski. Er ist ein dichter und autor wie Abbas Canoski (Ravmet i Dzennet) ebenfalls Autor und Dichter - er hat viel über unsere Traditionen und Trachten etc. geschrieben. Ich bin ehrlich Limanoski hat keinen guten Ruf in Oktisi. Er gilt/galt als Witzfigur und gekaufter Spion. Die Leute aus Labunishta haben diesen Ruf als ganzes bei uns. Schau, sie geben sich offiziel als Albaner aus, ohne das sie es sind. Sie reden mittlerweile fast nur noch albanisch. Man muss aber zugeben, dass sie nicht dazu gezwungen wurden, sie machen es freiwilig. Und doch hat die Albanische Partei dann einen "echten Albaner" als Zöllnet in Labunishta eingestellt, da musste ich schmunzeln und lachen. Wir Oktisianer sind schwierig und direkt ich weiss aber wir werden uns nie als etwas anderes ausgeben. Wir sind nur ehrlich, wir haben keine Nation aber eine wir sind eine alteingesessene Ethnie mit einer Grossartigen Kultur wie die meisten Ethnien in Mazedonien. Ich mag unsere Mazedonien-Albaner wirklich. Ich will hier niemand schlecht machen ich bin nur ehrlich.