BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Was sind die Torlaken? Serben? Bulgaren? Kroaten?

Erstellt von Vasile, 27.11.2006, 21:45 Uhr · 33 Antworten · 4.615 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    ist es für dich ein schönes gefühl ein serbe zu sein?
    ist man als serbe ein besserer mensch als ein albaner?

    sind albaner immer schlechter als andere nationalitäten?

    jeder mensch wird in ein volk reingeboren, ob er will oder nicht.

    man kann eine andere staatsangehörigkeit erwerben, oder weil das land in dem man geboren ist einem anderen volk zugesprochen wurde, aber man wird trotzdem als ethnischer serbe/albaner/bosnier/kroate sterben.

    es gibt nationalitäten, die vorverurteilt werden, weil Ihre landsleute verbrechen verübt haben, wzb Massenmord,volksmord usw
    oder auch wegen raub,drogenhandel.

    nach meiner meinung wird man selber "zu einem der oG verbrecher", wenn man die verbrechen der eigenen landsleute als gerechtfertigt sieht.

    und zu diesen leuten gehören nun mal die serben.
    es gibt zu viele beweise die meine meinung rechtfertigen, bestes beispiel ist mladic und karadzic.
    sie sind lebende helden für die serben, und für die weltgemeinschaft kriegsverbrecher.

    und jetzt kannst du wieder ein stolzer serbe sein, und ich ein unverschämter albaner, der kosovo i metohija besetzt hat.

  2. #22
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    es ist eine vermutung von mir, da torlak/torbes sehr ähnlich klingt.

    und ein dummer idiot bist du selber.
    _________________
    Shqipe ich meinte dich nicht mit Idiot sonder Deki die Picka..................

  3. #23

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Also Goranen bekennen sich zu ihrer serbischen Geschichte und sprechen auch serbisch.Sehen sich aber nicht mehr als Serben und sind Muslimisch.
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    Also Goranen bekennen sich zu ihrer serbischen Geschichte und sprechen auch serbisch.Sehen sich aber nicht mehr als Serben und sind Muslimisch.
    _________________

    Du idiot sie sprechen eine Sprache die ein Mix aus dem Türkischen, Serbischen und Albanischen ist.
    ach was!

    http://www.bosnjaci.net/aktuelnosti....854&polje=teme

    es ist zwar propaganda gegen BG aber immerhin - warum wuerde BG paesse an nichtbulgaren geben. die Goraner sind Bulgaren deshalb bekommen sie BG paesse.
    ich weiss dass ihr Albaner und Serben damit beschaeftigt seid zu streiten ob Kosovo serbisch oder albanisch ist. ich weiss, dass was ich euch jetzt erklaere ungalubwuerdig fuer euch klingt. aber es ist so. ich erzaehle es nicht weil BG irgendwelche aspirazionen zu Kosovo hat oder dass irgendeine moeglichkeit besteht, dass so was passiert. ich erzaehle es einfach aus liebe zur wahrheit und zum erzaehlen.
    Kosovo war bulgarisch. auch die schlacht am amselfeld hat auf einem bulgarischen gebiet stattgefunden, obwohl sie von den Serben und den serbischen koenig gegen die Tuerken gefuehrt wurde.
    da seit dem 13. jahrhudert Bulgarien kein kontakt zu Kosovo hat klingt es so unglaubwuerdig fuer euch Jugos und Albaner. selbst die uebriggeblienen dort Bulgaren - hauptsaechlich Goraner und Makedonen glauben nicht dass sie frueher mal Bulgaren waren.
    als die Albaner von den osmanen erobert werden und islamisiert bekommen sie irgendeine macke im hirn und fallen als wilde bestien ueber die christliche bevoelkerung die bisher mit ihnen zusammengelebt hat. hauptsaechlich Bulgaren und orthodox gebliebene Albaner. sie fliehen panisch nach osten. (so gruenden albanische Christen die stadt Arbanassi in Bulgarien.) so wird fuer kurze zeit Albanien und ganz westliche teile Mazedoniens und kleine teile Kosovos entbulgarisiert.
    da nun die meisten Albaner moslems sind und vom osmanischen aparat beguenstigt werden faengt eine teritoriaele ausdehnung der albanischen nation. diese ausdehnung wird auch von dem bluehenden praktikum der bessa tradition - die albanische blutsrache beschleunigt. grosse albanische familien fliehen von der bessa nach Kosovo und der anteil der islamischen albanischen bevoelkerung dort steigt. die bulgarischen christen fangen an das gebiet zu verlassen. es bleiben nur die Goraner - islamisierte Bulgaren, die kein problem mit den Albanern hatten.
    dies laeuft zusammen mit einer serbisierung im oestlichen teil des Kosovo, da die bulgarische bevoelkerung dort geographisch naeher an dem kerngebiet der serbischen nation steht, als zu Bulgarien. diese prozesse dauern paar hundert jahre und zu dieser zeit gibt es auf diese Bulgaren fast keinen bulgarischen einfluss, da es ja keinen bulgarischen staat gab.
    die christlichen Bulgaren, die im Kosovo bis unsere zeit ueberdauert haben fielen leider dem makedonismus zum opfer. leute mit einigermassen bulgarische erinnerungen bleiben die Goraner obwohl sie auch heftigen serbischen und makedonistischen einfluss ausgesetzt sind. man koennte sagen, dass der Islam bei ihnen das bulgarische einigermassen konserviert hat.

  4. #24
    Avatar von Zadar

    Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    4
    .....

  5. #25

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Bugarche
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Also Goranen bekennen sich zu ihrer serbischen Geschichte und sprechen auch serbisch.Sehen sich aber nicht mehr als Serben und sind Muslimisch.
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    Also Goranen bekennen sich zu ihrer serbischen Geschichte und sprechen auch serbisch.Sehen sich aber nicht mehr als Serben und sind Muslimisch.
    _________________

    Du idiot sie sprechen eine Sprache die ein Mix aus dem Türkischen, Serbischen und Albanischen ist.
    ach was!

    http://www.bosnjaci.net/aktuelnosti....854&polje=teme

    es ist zwar propaganda gegen BG aber immerhin - warum wuerde BG paesse an nichtbulgaren geben. die Goraner sind Bulgaren deshalb bekommen sie BG paesse.
    ich weiss dass ihr Albaner und Serben damit beschaeftigt seid zu streiten ob Kosovo serbisch oder albanisch ist. ich weiss, dass was ich euch jetzt erklaere ungalubwuerdig fuer euch klingt. aber es ist so. ich erzaehle es nicht weil BG irgendwelche aspirazionen zu Kosovo hat oder dass irgendeine moeglichkeit besteht, dass so was passiert. ich erzaehle es einfach aus liebe zur wahrheit und zum erzaehlen.
    Kosovo war bulgarisch. auch die schlacht am amselfeld hat auf einem bulgarischen gebiet stattgefunden, obwohl sie von den Serben und den serbischen koenig gegen die Tuerken gefuehrt wurde.
    da seit dem 13. jahrhudert Bulgarien kein kontakt zu Kosovo hat klingt es so unglaubwuerdig fuer euch Jugos und Albaner. selbst die uebriggeblienen dort Bulgaren - hauptsaechlich Goraner und Makedonen glauben nicht dass sie frueher mal Bulgaren waren.
    als die Albaner von den osmanen erobert werden und islamisiert bekommen sie irgendeine macke im hirn und fallen als wilde bestien ueber die christliche bevoelkerung die bisher mit ihnen zusammengelebt hat. hauptsaechlich Bulgaren und orthodox gebliebene Albaner. sie fliehen panisch nach osten. (so gruenden albanische Christen die stadt Arbanassi in Bulgarien.) so wird fuer kurze zeit Albanien und ganz westliche teile Mazedoniens und kleine teile Kosovos entbulgarisiert.
    da nun die meisten Albaner moslems sind und vom osmanischen aparat beguenstigt werden faengt eine teritoriaele ausdehnung der albanischen nation. diese ausdehnung wird auch von dem bluehenden praktikum der bessa tradition - die albanische blutsrache beschleunigt. grosse albanische familien fliehen von der bessa nach Kosovo und der anteil der islamischen albanischen bevoelkerung dort steigt. die bulgarischen christen fangen an das gebiet zu verlassen. es bleiben nur die Goraner - islamisierte Bulgaren, die kein problem mit den Albanern hatten.
    dies laeuft zusammen mit einer serbisierung im oestlichen teil des Kosovo, da die bulgarische bevoelkerung dort geographisch naeher an dem kerngebiet der serbischen nation steht, als zu Bulgarien. diese prozesse dauern paar hundert jahre und zu dieser zeit gibt es auf diese Bulgaren fast keinen bulgarischen einfluss, da es ja keinen bulgarischen staat gab.
    die christlichen Bulgaren, die im Kosovo bis unsere zeit ueberdauert haben fielen leider dem makedonismus zum opfer. leute mit einigermassen bulgarische erinnerungen bleiben die Goraner obwohl sie auch heftigen serbischen und makedonistischen einfluss ausgesetzt sind. man koennte sagen, dass der Islam bei ihnen das bulgarische einigermassen konserviert hat.
    hier karten:

    http://www.varna.vmro.bg/modules.php...article&sid=55

    http://www.varna.vmro.bg/modules.php...article&sid=56

    http://www.varna.vmro.bg/modules.php...article&sid=57

  6. #26

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    es ist eine vermutung von mir, da torlak/torbes sehr ähnlich klingt.

    und ein dummer idiot bist du selber.
    _________________
    Shqipe ich meinte dich nicht mit Idiot sonder Deki die Picka..................
    alles klar! :wink:

  7. #27

    Registriert seit
    28.11.2006
    Beiträge
    126
    Zitat Zitat von drenicaku
    ist es für dich ein schönes gefühl ein serbe zu sein?
    ist man als serbe ein besserer mensch als ein albaner?

    sind albaner immer schlechter als andere nationalitäten?

    jeder mensch wird in ein volk reingeboren, ob er will oder nicht.

    man kann eine andere staatsangehörigkeit erwerben, oder weil das land in dem man geboren ist einem anderen volk zugesprochen wurde, aber man wird trotzdem als ethnischer serbe/albaner/bosnier/kroate sterben.

    es gibt nationalitäten, die vorverurteilt werden, weil Ihre landsleute verbrechen verübt haben, wzb Massenmord,volksmord usw
    oder auch wegen raub,drogenhandel.

    nach meiner meinung wird man selber "zu einem der oG verbrecher", wenn man die verbrechen der eigenen landsleute als gerechtfertigt sieht.

    und zu diesen leuten gehören nun mal die serben.
    es gibt zu viele beweise die meine meinung rechtfertigen, bestes beispiel ist mladic und karadzic.
    sie sind lebende helden für die serben, und für die weltgemeinschaft kriegsverbrecher.

    und jetzt kannst du wieder ein stolzer serbe sein, und ich ein unverschämter albaner, der kosovo i metohija besetzt hat.

    Ich weiss jetzt nicht ob du mich mit deinem Beitrag meintest, aber ich antworte einfach mal.

    Ob man als Serbe ein besserer Mensch ist als ein Albaner, dass kann ich dir so nicht sagen. Es gibt in jedem Volk gute und schlechte Menschen, falls man das so ueberhaupt sagen kann. Denn es kommt immer darauf an auf was man das bezieht.

    Albaner machen sich selber schlecht, dass ist deren Problem. Und die Serben wurden schlecht gemacht, das war schon immer so, und da liegt der Unterschied. Ich schaeme mich nicht eine Serbin zu sein, und habe mich noch nie dafuer geschaemt. Warum sollte ich mich schaemen? Weil die Serben nichts anderes gemacht haben als die Kroaten, Bosnier und Albaner? Nein, ich schaeme mich nicht, denn ICH habe keinen Menschen auf dem Gewissen, und ich bin eine enzelne Person und nicht eine grosse Masse.

    Die paar Menschen die die Wahrheit wissen, die sind mir lieber als die ganze Welt die an Luegen glaubt. Und ich treffe auf immer mehr Menschen die langsam aber sicher hinter die Kulissen schauen und selbst erkennen wer denn der "Boese" war. Aber alles mit der Zeit. Es sind so viele Luegen aus dem Bosnien Krieg seitens der Deutschen entdeckt worden, leider werden diese nicht so grossgeschrieben in den Medien. Aber das waere fatal, denn man hat den Menschen so viele Jahre etwas anderes erzeahlt.

    Die Serben werden auch das ueberstehen, haben sie auch, und sie werden wieder auf die Beine kommen. Denn das gute an den Serben ist, dass sie kein dummes Volk sind, im Gegensatz zu anderen Voelkern.

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    als erstes solltest du wissen, dass es keine dummen völker gibt.

    es sind alle menschen, mit verschiedenen sprachen, hautfarben und anderen kleinen unterschieden.

    völker die es geschafft haben, eine weltmacht zu werden, die werden als intelligent/stark angesehen....

    arme völker, primitive völker, die nie eine militärische bedrohung für ihre nachbarn waren und sein werden, sind immer die "dummen"...

    die römer waren stark, gebildet...waren...
    die byzantiner, das serbische und bulgarische reich....
    das osmanische....
    das deutsche reich...

    alles völker, die es schafften ihre länder zu vergrößern, auf dem rücken anderer kleinerer völker, die nicht die macht hatten sich zu verteitigen.

    natürlich werden irgendwann die deutschen, osmanen/türken, serben, griechen, bulgaren....
    wieder zu einem "ganz großen" reich wachsen, weil sie soooo intelligent sind...
    oder sie werden nichts sein, außer selber ein teil eines anderen großen landes, dass sie besetzen wird.

  9. #29
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Bugarche
    ach was!

    http://www.bosnjaci.net/aktuelnosti....854&polje=teme

    es ist zwar propaganda gegen BG aber immerhin - warum wuerde BG paesse an nichtbulgaren geben. die Goraner sind Bulgaren deshalb bekommen sie BG paesse.
    ich weiss dass ihr Albaner und Serben damit beschaeftigt seid zu streiten ob Kosovo serbisch oder albanisch ist. ich weiss, dass was ich euch jetzt erklaere ungalubwuerdig fuer euch klingt. aber es ist so. ich erzaehle es nicht weil BG irgendwelche aspirazionen zu Kosovo hat oder dass irgendeine moeglichkeit besteht, dass so was passiert. ich erzaehle es einfach aus liebe zur wahrheit und zum erzaehlen.
    Kosovo war bulgarisch. auch die schlacht am amselfeld hat auf einem bulgarischen gebiet stattgefunden, obwohl sie von den Serben und den serbischen koenig gegen die Tuerken gefuehrt wurde.
    da seit dem 13. jahrhudert Bulgarien kein kontakt zu Kosovo hat klingt es so unglaubwuerdig fuer euch Jugos und Albaner. selbst die uebriggeblienen dort Bulgaren - hauptsaechlich Goraner und Makedonen glauben nicht dass sie frueher mal Bulgaren waren.
    als die Albaner von den osmanen erobert werden und islamisiert bekommen sie irgendeine macke im hirn und fallen als wilde bestien ueber die christliche bevoelkerung die bisher mit ihnen zusammengelebt hat. hauptsaechlich Bulgaren und orthodox gebliebene Albaner. sie fliehen panisch nach osten. (so gruenden albanische Christen die stadt Arbanassi in Bulgarien.) so wird fuer kurze zeit Albanien und ganz westliche teile Mazedoniens und kleine teile Kosovos entbulgarisiert.
    da nun die meisten Albaner moslems sind und vom osmanischen aparat beguenstigt werden faengt eine teritoriaele ausdehnung der albanischen nation. diese ausdehnung wird auch von dem bluehenden praktikum der bessa tradition - die albanische blutsrache beschleunigt. grosse albanische familien fliehen von der bessa nach Kosovo und der anteil der islamischen albanischen bevoelkerung dort steigt. die bulgarischen christen fangen an das gebiet zu verlassen. es bleiben nur die Goraner - islamisierte Bulgaren, die kein problem mit den Albanern hatten.
    dies laeuft zusammen mit einer serbisierung im oestlichen teil des Kosovo, da die bulgarische bevoelkerung dort geographisch naeher an dem kerngebiet der serbischen nation steht, als zu Bulgarien. diese prozesse dauern paar hundert jahre und zu dieser zeit gibt es auf diese Bulgaren fast keinen bulgarischen einfluss, da es ja keinen bulgarischen staat gab.
    die christlichen Bulgaren, die im Kosovo bis unsere zeit ueberdauert haben fielen leider dem makedonismus zum opfer. leute mit einigermassen bulgarische erinnerungen bleiben die Goraner obwohl sie auch heftigen serbischen und makedonistischen einfluss ausgesetzt sind. man koennte sagen, dass der Islam bei ihnen das bulgarische einigermassen konserviert hat.
    Es ist interessant auch den bulgarischen Standpunkt zu hören. Bislang haben wir nur über die albanische und die serbische Sicht gelesen.

  10. #30

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    die karte zeigt nur teile kosovas, die unter bulgarischer herrschaft waren,
    nicht die bulgarische bevölkerung.

    es gibt viele albanische siedlungen in bulgarien, die heute fast alle assmiliert sind, aber auch in der ukraine.

    diese albaner sind vor den osmanen aus dem heutigen fyrom und kosova geflüchtet.
    sie sprechen einen alten albanischen dialekt, den man allerdings immer noch verstehen kann.

    diese leute sind nach niederlagen geflüchtet, nicht vor ihren landsleuten.
    die die geblieben sind, haben sich im osmanischen imperium integriert.

    der erste schritt war die konvertierung zum islam.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 01:32
  2. Serben, Bosniaken, Kroaten sind Illyrer
    Von Krešimir im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 00:16
  3. Serben und Kroaten sind Brüder
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 15:55
  4. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 23:56