BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 30 ErsteErste ... 1824252627282930 LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 300

Der Traum des Sultan Mehmed Fatih über Bosnien

Erstellt von DZEKO, 11.03.2011, 02:26 Uhr · 299 Antworten · 19.947 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Uch wurde zuerst angegriffen und wen ich mich wehre setze ich gerne mit Absicht einen drauf, aber deine Gründe weswegen du dich trennen würdest sind dumm und nicht nach vollziehbar.
    Du verwechselst oft Gründe die ich nenne und Gründe, weswegen die Leute in RS so denken wie sie denken.
    Danke ich finde dich auch dumm
    Es sind eben diese sitnice.

    Den einzigen Grund wesegen sich die RS nicht abspalten sollte ist der der Instabilität. Mehr hab ich von dir auch noch nicht gehört.
    Gründe wie: Serbien hat schon genug Probleme, sind genauso dumm und nicht nachvollziehbar. Hatte Deutschland diese 1990 nicht? Unter welchen Umständen ist Bosnien entstanden.

    Wieso kommen wir immer auf unser streittehma ??

  2. #272
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    unsere ecke wurde um die 100 jahre angegriffen und erst erobert nachdem der größte teil zu moslems wurde und auf seiten der osmanen kämpfte,viele familien haben aus dieser zeit ihre namen von osmanen oder italienern erhalten die sich auf die verteidigungskriege beziehen,zB von standhaft,beschützer der burg usw,unser familienname ist auch so einer und kommt eigentlich nur in der krajina vor,viele namen wurden auch slawisiert,bei uns hat man das vic vor knapp 100 jahren hinzugefügt und viel land wurde unseren familien von den jugos auch weg genommen,es gibt vieles was die meisten nicht wissen da es sie nicht interessiert und die nicht nachforschen
    Die Krajina und Dalmatien wurde doch extra als Abwehrmauer so besiedelt oder ? Deswegen auch das stark katholische. Dalmatien wurde von einem ehemaligen römischen Feldherren gegründet oder geleitet.

  3. #273
    Magic
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Die Krajina und Dalmatien wurde doch extra als Abwehrmauer so besiedelt oder ? Deswegen auch das stark katholische. Dalmatien wurde von einem ehemaligen römischen Feldherren gegründet oder geleitet.
    ja hauptsächlich mit serben auf beiden seiten,die einen kämpften für osmanen,die anderen für habsburg,wir sind größtenteils immer da gewesen,nur haben wir den islam angenommen

  4. #274
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Das ist bei uns wie bei euch. Man will uns unsere Geschichte absprechen mit solchen Lügen und weil ihre Lobby so stark ist setzen sie es überall durchWo? Verlass du dich auf westliche Historiker, ich tu es nicht. Wenn es nach den Europäern geht waren die Byzantiner ja voll schwach und die Osmanen hatten es so leicht wie Brasilien gegen Malta im Fußball. Oder auch die lächerlichen Behauptungen, die vor paar Jahren in den Raum geworfen wurden von europ. Historikern, von wegen die Tür von Istanbul wäre offen gelassen und die Osmanischen Soldaten wären reingekrochen und hatten es so leicht die Stadt einzunehmen. Ist ja auch egal, solange solche Lügen nicht in den Geschichtsbüchern steht. Hauptsache Fatih hat den Wunsch des Propheten erfüllt.

    Wieso akzeptierst du net das Byzans bluehtezeit schon laengst uberschritten war?
    Willst du es so darstellen das Byzans maechtig war und die Osmanen noch maechtiger?
    Es ist immer so das ein Imperium nur aufsteigen kann,wen sich ein anderes im fall befindet.

    Das selbe war doch auch mit den Osmanischen Imperium zur seiner bluetezeit war es bis zur Seechlacht von Lepanto 1571 fast 200 Jahre unbesiegt!!!!!
    Die Osmanen galten als unbesiegbar!!!

    was ist 250 jarhe spaeter?Man nennt sie den kranken Mann am Bospurus und fast alle Balkaner Revoltieren erfolgreich gegen die Osmanen

    Ist doch gleiche Geschichte wie mit Byzans

  5. #275
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    ja hauptsächlich mit serben auf beiden seiten,die einen kämpften für osmanen,die anderen für habsburg,wir sind größtenteils immer da gewesen,nur haben wir den islam angenommen
    In dieser Welt geschehen zu viele ungerechtigkeiten. Und unsere Entwicklung führt dazu das wir uns dieser immer mehr bewusst werden.

  6. #276
    Magic
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    In dieser Welt geschehen zu viele ungerechtigkeiten. Und unsere Entwicklung führt dazu das wir uns dieser immer mehr bewusst werden.
    eine schlechte tat macht 100 gute kaputt und die meisten lernen auch nicht aus fehlern,jeder muß für sich wissen was für ein leben er führen will und was in seinem herz ist,mehr als ein lebenlang zu kämpfen können wir nicht machen,jebeno al tako je uvijek bilo

  7. #277
    Kelebek
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Wieso akzeptierst du net das Byzans bluehtezeit schon laengst uberschritten war?
    Willst du es so darstellen das Byzans maechtig war und die Osmanen noch maechtiger?
    Es ist immer so das ein Imperium nur aufsteigen kann,wen sich ein anderes im fall befindet.

    Das selbe war doch auch mit den Osmanischen Imperium zur seiner bluetezeit war es bis zur Seechlacht von Lepanto 1571 fast 200 Jahre unbesiegt!!!!!
    Die Osmanen galten als unbesiegbar!!!

    was ist 250 jarhe spaeter?Man nennt sie den kranken Mann am Bospurus und fast alle Balkaner Revoltieren erfolgreich gegen die Osmanen

    Ist doch gleiche Geschichte wie mit Byzans
    Byzanz war zwar schwach, aber ihre Festung Konstantinopel war immer noch die prächtige Reichshauptstadt.

    Die Osmanen haben nicht grundlos riesen Bombarden eingesetzt oder den byzantischen Schiff an Land getragen.

    Die Mauern Konstantinopels waren allein schon wie eine eigene Einheit. Selbst dass man diese Mauern durchbrechen konnte ist ein Wunder.

    Mich regts nur auf, dass ihr Byzanz in der Zeit 1453 so darstellt, als wäre sie total im Abgrund gewesen und die Eroberung für die Osmanen nur ein Spaziergang. Hat nicht einfach so über 50 Tage gedauert die Stadt einzunehmen.

  8. #278
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.169
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Byzanz war zwar schwach, aber ihre Festung Konstantinopel war immer noch die prächtige Reichshauptstadt.

    Die Osmanen haben nicht grundlos riesen Bombarden eingesetzt oder den byzantischen Schiff an Land getragen.

    Die Mauern Konstantinopels waren allein schon wie eine eigene Einheit. Selbst dass man diese Mauern durchbrechen konnte ist ein Wunder.

    Mich regts nur auf, dass ihr Byzanz in der Zeit 1453 so darstellt, als wäre sie total im Abgrund gewesen und die Eroberung für die Osmanen nur ein Spaziergang.


    Man möchte eben nicht so schlecht dastehen und gedemütigt sein.Natürlich kommen dann solche sprüche.Sicherlich waren die Byzantiner auch am Abgrund als die Muslimischen Araber und die Seldschuken wie Alp Arslan eine Schlacht nach der anderen gewannen.

    Alp Arslan war BOSS wie er dem Byzantinischen Kaiser seine eigene Religion lehrte und ihn frei ließ.

  9. #279
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Byzanz war zwar schwach, aber ihre Festung Konstantinopel war immer noch die prächtige Reichshauptstadt.

    Die Osmanen haben nicht grundlos riesen Bombarden eingesetzt oder den byzantischen Schiff an Land getragen.

    Die Mauern Konstantinopels waren allein schon wie eine eigene Einheit. Selbst dass man diese Mauern durchbrechen konnte ist ein Wunder.

    Mich regts nur auf, dass ihr Byzanz in der Zeit 1453 so darstellt, als wäre sie total im Abgrund gewesen und die Eroberung für die Osmanen nur ein Spaziergang. Hat nicht einfach so über 50 Tage gedauert die Stadt einzunehmen.
    Sie waren zwar nicht komplett am Boden, doch den Osmanen weit unterlegen. Die Osmanen von der einen Seite und das serbische Großreich von der anderen. Daneben gab es zahlreiche innere Konflikte, zuvor der kleine Besuch der Kreuzritter etc etc...

    Ich sag mal so, wäre byzantinische Reich zu seiner Blütezeit angegriffen worden, so hätten die auf jeden Fall den Angriff auf Konstantinopel abwehren können, jedoch denke ich nciht, dass die für lange Zeit stand gehaölten hätten.

  10. #280
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    eine schlechte tat macht 100 gute kaputt und die meisten lernen auch nicht aus fehlern,jeder muß für sich wissen was für ein leben er führen will und was in seinem herz ist,mehr als ein lebenlang zu kämpfen können wir nicht machen,jebeno al tako je uvijek bilo
    Wo ein wille ist, ist auch ein weg. Und ich denke es gibt genug Leute die veränderung wollen. Samo kako da se dodje do te posicije, da tvoje reci imaju neku tezinu u svjetu.
    Es ist leicht hier im Forum zu diskutieren.