Türkische Archäologen wollen das vermeintliche Gefängnis von "Dracula", oder besser Vlad III., in einer Burg aus dem 15. Jahrhundert in der Türkei gefunden haben. Während einer Grabungskampagne fanden die Forscher zahlreiche geheime Tunnel und Kammern unter der Festung.

Vlad III., auch bekannt als der "Pfähler", wurde für mehrere Jahre inhaftiert, wurde aber schließlich wieder freigelassen. Er war einer der führenden Kämpfer gegen die Expansion des osmanischen Reiches. Laut des Archäologen Ibrahim Cetin wurde "Dracula" in Tokat gefangen gehalten.

Laut Cetin könne man nicht sagen, in welcher Geheimkammer Vlad III. gefangen gehalten wurde, aber er sei sich sicher, dass "Dracula" hier gefangen gehalten wurde. Laut gängigen historischen Aussagen wurde Vlad III. jedoch in der heutigen ungarischen Stadt Visegrád inhaftiert und nicht in der Türkei.


Quelle: Türkei: Angebliches Gefängnis von "Dracula" in mysteriösen Tunneln gefunden

Englische Quelle: The Archaeology News Network: Dungeons that held 'Dracula' located at Tokat castle