BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60

Türken in Korea - Der Krieg gegen das Kommunistische Unrechtsregime

Erstellt von GLOBAL-NETWORK, 21.06.2015, 00:25 Uhr · 59 Antworten · 4.602 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.105
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Wollen wir nicht gleich übertreiben.
    Die ersten griechischen Neider sind schon alarmiert.

    Und wie immer jedesmal amüsant

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ja genau so war es.
    Lüg nicht.

  2. #12
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.528
    Griechenland hat auch Leute nach Korea Geschickt inklusive meinen Vater der war auch in Korea .

  3. #13
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.105
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Griechenland hat auch Leute nach Korea Geschickt inklusive meinen Vater der war auch in Korea .
    Was hat das griechische Kontingent dort gemacht?

  4. #14
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.528
    Hab mich falsch ausgedrückt alle Griechen die da waren freiwillig da die Armis wollten Verstärkung und zahlten gut , naja für die Sicherheit der Demokratischen Koreaner zu sorgen .

  5. #15
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.105
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Hab mich falsch ausgedrückt alle Griechen die da waren freiwillig da die Armis wollten Verstärkung und zahlten gut , naja für die Sicherheit der Demokratischen Koreaner zu sorgen .
    Irgendwer musste die Arbeit in der Küche ja übernehmen

  6. #16
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Wollen wir nicht gleich übertreiben.
    Aber mit nahezu 6'000 aktiven Kämpfern aus der Türkei haben sie einen grossen Beitrag dazu geleistet. Auch die Kanadier spielten in diesem Krieg eine wichtige Rolle, bzw. die grösste Fallschirmlandung in der Geschichte des Militärs spielte sich in diesem Krieg ab.

    Nach der Schlacht für Kumyangjang, wo die türkische Brigade die Militär Angriffe der Chinesen (die drei mal mehr Soldaten zur Verfügung hatten) abgewehrt haben, wurden sie von Harry Truman persönlich ausgezeichnet. Die Türken sind sehr, sehr unangenehme und starke Kämpfer und Soldaten, solltet ihr Griechen auch wissen (1919 bis 1922).

  7. #17
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Die USA waren damals froh das auch andere Länder im Korea Krieg teilnahmen.

    Türken wie auch andere waren nur Kanonenfutter.

    Es wurden auch viele Kriegsverbrechen gegen Zivilisten im Korea Krieg begangen, ob die Türkei an diesen Verbrechen beteiligt war, lassen wir im offen.



    Massenexekution von angeblichenKommunisten in Taejon, Juli 1950, fotografiert von US-amerikanischenOffizieren

    Die zahlreichen Toten fielen nicht immer regulären Kriegshandlungen zum Opfer. Von beiden Seiten wurden Kriegsverbrechen begangen. Die Südkoreaner führten, unter US-Oberkommando stehend, einen rücksichtslosen Kampf gegen alles, was in irgendeiner Form mit dem Kommunismus in Verbindung gebracht werden konnte. Die nordkoreanischen Streitkräfte, ihre chinesischen Verbündeten und verschiedene paramilitärische kommunistische Gruppen, die im gesamten Land operierten, schreckten ihrerseits vor Morden an Flüchtlingen und Regimegegnern nicht zurück und praktizierten vielerorts eine Politik der verbrannten Erde.
    Die Zahl der oft unschuldigen Opfer bei den Massakern in Südkorea war aufgrund der antikommunistischen Hysterie besonders hoch. So gibt es dokumentierte Berichte über viele Massenhinrichtungen, bei denen Mitglieder der Kommunistischen Partei und von angeblich kommunistenfreundlichen Gruppierungen getötet wurden. Zugleich wurden unzählige Zivilisten – manchmal auch deren Familien mit Kindern und Greisen[17] – von US-Truppen ermordet, weil sie angeblich mit dem kommunistischen Nordkorea zusammengearbeitet hatten.[18] Nach offiziellen amerikanischen Dokumenten beläuft sich die Zahl der Ermordeten auf etwa 300.000 Personen. Dabei waren viele Menschen nur aus Not den Kommunisten beigetreten – diese verteilten, um Unterstützer zu werben, Nahrungsmittel an alle neuen Mitglieder und Aktivisten. Gerade in den weitgehend zerstörten Gebieten mit häufig wechselnden „Besatzern“ hing das Überleben der Familien von dieser Hilfe ab.
    Ein dokumentiertes Kriegsverbrechen der US-Armee war am 26. Juli 1950 das Massaker von Nogeun-ri. Dort hatten sich amerikanische Soldaten in Erwartung der nordkoreanischen Armee eingegraben. Bevor jedoch die kommunistischen Kämpfer das Dorf erreichten, ergoss sich ein Strom von Flüchtlingen, die vor den Kämpfen flüchteten, über den Flecken. Die US-Soldaten, die auch infiltrierende Guerilleros unter den Flüchtlingen befürchteten, eröffneten das Feuer und töteten rund 400 Zivilisten. Bis ins Jahr 2001 wies die Regierung der USA jeglichen Vorwurf eines Kriegsverbrechens zurück.[19][20]
    Eine Aufarbeitung der Massaker durch die südkoreanischen Machthaber wird seit 2005 durch die Truth and Reconciliation Commission Südkoreas versucht (siehe hierzu den englischen Artikel). Ausgestattet mit einem Budget von 19 Millionen US-Dollar legte die Kommission ihren Schlussbericht 2010 zu den von ihnen vorgefundenen Massakern vor. Bereits 2008 hatte sie in einem Zwischenbericht schwere Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen an Zivilisten festgestellt.[21]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Koreakrieg


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Aber mit nahezu 6'000 aktiven Kämpfern aus der Türkei haben sie einen grossen Beitrag dazu geleistet. Auch die Kanadier spielten in diesem Krieg eine wichtige Rolle, bzw. die grösste Fallschirmlandung in der Geschichte des Militärs spielte sich in diesem Krieg ab.

    Nach der Schlacht für Kumyangjang, wo die türkische Brigade die Militär Angriffe der Chinesen (die drei mal mehr Soldaten zur Verfügung hatten) abgewehrt haben, wurden sie von Harry Truman persönlich ausgezeichnet. Die Türken sind sehr, sehr unangenehme und starke Kämpfer und Soldaten, solltet ihr Griechen auch wissen (1919 bis 1922).
    Ja das die Türken unangenehme Kämpfer sind, wissen wir die Nachfahren der Überlebenden der Völkermorde, Ermordung von Frauen, Kinder und alten Männern, durch türkische Soldaten

    Danke für den Hinweis

  8. #18
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.528
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Irgendwer musste die Arbeit in der Küche ja übernehmen
    Ne die waren vorderste Front Sorry .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Aber mit nahezu 6'000 aktiven Kämpfern aus der Türkei haben sie einen grossen Beitrag dazu geleistet. Auch die Kanadier spielten in diesem Krieg eine wichtige Rolle, bzw. die grösste Fallschirmlandung in der Geschichte des Militärs spielte sich in diesem Krieg ab.

    Nach der Schlacht für Kumyangjang, wo die türkische Brigade die Militär Angriffe der Chinesen (die drei mal mehr Soldaten zur Verfügung hatten) abgewehrt haben, wurden sie von Harry Truman persönlich ausgezeichnet. Die Türken sind sehr, sehr unangenehme und starke Kämpfer und Soldaten, solltet ihr Griechen auch wissen (1919 bis 1922).
    Griechenland hat den Krieg 1922 Verloren nicht weil die Türken Stark waren nein sondern aus zwei Gründen

    1.) Falsche Politik aus dem Inland Griechenland

    2.) Falsche und verräterische Politik der ach so tollen Verbündeten wie dem auch sei .

  9. #19
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.840
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen


    1.) Falsche Politik aus dem Inland Griechenland

    2.) Falsche und verräterische Politik der ach so tollen Verbündeten wie dem auch sei .
    hatten sie denn jemals richtige Politik gehabt?

  10. #20
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.105
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Aber mit nahezu 6'000 aktiven Kämpfern aus der Türkei haben sie einen grossen Beitrag dazu geleistet. Auch die Kanadier spielten in diesem Krieg eine wichtige Rolle, bzw. die grösste Fallschirmlandung in der Geschichte des Militärs spielte sich in diesem Krieg ab.

    Nach der Schlacht für Kumyangjang, wo die türkische Brigade die Militär Angriffe der Chinesen (die drei mal mehr Soldaten zur Verfügung hatten) abgewehrt haben, wurden sie von Harry Truman persönlich ausgezeichnet. Die Türken sind sehr, sehr unangenehme und starke Kämpfer und Soldaten, solltet ihr Griechen auch wissen (1919 bis 1922).
    Danke für diesen Beitrag, dessen Inhalt mit mehreren Quellen untermauert ist.

    Trotz allem kriegen Ignorrante bei Geschichtsaufarbeitung unangenehme Bauchschmerzen.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Progrom der Türken in Instanbul
    Von Sonne-2012 im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 11.09.2017, 17:23
  2. Türken in Amerika – der etwas andere Islam
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 08.12.2012, 09:48
  3. Bricht der Krieg gegen Syrien bald aus?
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 12:24
  4. Steht der Krieg gegen Syrien bevor?
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 00:23
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17