BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80

Türkenkriege 1768–1774/1787–1792

Erstellt von LaReineMarieAntoinette, 03.01.2012, 20:16 Uhr · 79 Antworten · 4.720 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900

    Türkenkriege 1768–1774/1787–1792

    Katharina die Große, eine Herrscherin die Russlands Arme weit strecken lies, zeigte den Osmanen wo das Zepter schwingt und Russland zu einer Weltmacht führte wie kein Herrscher vor ihr. Sie überrollte die Krim und eroberte den Zugang zum Schwarzen Meer und weite Küstengebiete auch weite Teile der heutigen Südukraine kamen als Provinz Neurussland unter ihrer Kontrolle. Sie wollte auch Konstantinopel unter ihre Herrschaft bringen (Griechisches Projekt) scheiterte aber daran das Österreich ausstieg.

    Das ist ja schön und gut, aber wie viel Kultur ging dabei Flöten und ist
    diese bis heute verloren oder konnte sie sich regenerieren?

    Und wie würde es heute aussehen, wenn sie es geschafft hätte Konstantinopel zu erobern?

  2. #2
    Sonny Black
    Ja gerne, ich hab noch ein Konstantinopel in meiner Hosentasche.

  3. #3
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    sie hätte es nicht lange halten können -ganz einfach

  4. #4
    Esseker
    Wow, das ist eine gute Frage, jedoch bleiben wir im Unwissenden was passiert wäre. Es hätte sich sicherlich einiges geändert bzw. wäre das eine sicherlich große Wende in der Geschichte gewesen, wenn das damalige Russland den Bosporus eingenommen hätte.

    Ich nehme mal an, dass das Christentum im osmanischem Gebiet deutlich gestiegen wäre, was natürlich ausschlaggebend wäre für die weitere Geschichte am Balkan.
    Aber ich denke, es war nicht zu verhindern, dass Österreich ausstieg.

  5. #5
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Wow, das ist eine gute Frage, jedoch bleiben wir im Unwissenden was passiert wäre. Es hätte sich sicherlich einiges geändert bzw. wäre das eine sicherlich große Wende in der Geschichte gewesen, wenn das damalige Russland den Bosporus eingenommen hätte.

    Ich nehme mal an, dass das Christentum im osmanischem Gebiet deutlich gestiegen wäre, was natürlich ausschlaggebend wäre für die weitere Geschichte am Balkan.
    Aber ich denke, es war nicht zu verhindern, dass Österreich ausstieg.
    Könntest du dir vorstellen, das Russisch dann heute dort die Hauptsprache sein könnte?

  6. #6
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    Russland hätte sich so und so nicht lange dort gehalten, somit wäre ein
    Sieg nur eine weitere Fußnote in der Geschichte und ansonsten bedeutungslos

  7. #7
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von BenKafka Beitrag anzeigen
    Russland hätte sich so und so nicht lange dort gehalten, somit wäre ein
    Sieg nur eine weitere Fußnote in der Geschichte und ansonsten bedeutungslos
    Na ja, aber bis zu ihrem tot, 4 Jahre später, war die Krim unter ihrer Kontrolle und das muss man auch erst mal schaffen. Aber ich denke auch nicht das sie es lange halten hätte können, aber dann wäre das eine oder andere Völkchen jetzt bestimmt nicht so großschnautzig.

  8. #8

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von LaReineMarieAntoinette Beitrag anzeigen
    Katharina die Große, eine Herrscherin die Russlands Arme weit strecken lies, zeigte den Osmanen wo das Zepter schwingt und Russland zu einer Weltmacht führte wie kein Herrscher vor ihr. Sie überrollte die Krim und eroberte den Zugang zum Schwarzen Meer und weite Küstengebiete auch weite Teile der heutigen Südukraine kamen als Provinz Neurussland unter ihrer Kontrolle. Sie wollte auch Konstantinopel unter ihre Herrschaft bringen (Griechisches Projekt) scheiterte aber daran das Österreich ausstieg.

    Das ist ja schön und gut, aber wie viel Kultur ging dabei Flöten und ist
    diese bis heute verloren oder konnte sie sich regenerieren?

    Und wie würde es heute aussehen, wenn sie es geschafft hätte Konstantinopel zu erobern?
    Das mit Katharina der Großen stimmt so nicht.
    Ich will nicht bezwiefeln, dass sie ein gute Herrscherin gewesen ist, aber zur Großmacht wurde Russland allein durch Peter den Großen. Er hat Russland von einem ruckständigen Barbarenland zu einer europäischen Großmacht gemacht. Dank ihm war Russlands Armee so stark und auch die Flotte, die von ihm gegründet wurde.

    @Topic: Das Ziel von Russland im 19 Jahrhundert war es, ein neues Byzantinisches Reich zu schaffen, das von Russland abhängig war. Wenn sie also Konstantinopel besetzen würden, würden sie es den Griechen übergeben.

  9. #9
    Esseker
    Zitat Zitat von LaReineMarieAntoinette Beitrag anzeigen
    Könntest du dir vorstellen, das Russisch dann heute dort die Hauptsprache sein könnte?
    Heute meinst du?

    Nun, ich denke nicht. Wie schon von vielen User erwähnt, würde man dieses schwer zu verteidigende Konstantinopel nicht lange halten können.
    Desweiteren kann man davon ausgehen, dass sich Russisch dort als Hauptsprache nicht hätte durchsetzen können, dafür war es einfach viel zu anders dem türksprächigen gegenüber. Man könnte aber meinen, dass, wenn Katarina bzw. der Nachfolger das Gebiet länger gehalten hätte oder gar für eine Zeit behalten, russisch eine einigermaßen gute Rolle dort gespielt hätte.
    Immerhin war auch Estland lange genug "besetzt" von Russland, die Hauptsprache wurde Russland, trotz großer Dominanz trotzdem nicht, um vielleicht ein moderners Beispiel zu bringen.

  10. #10

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    sie hätte es nicht lange halten können -ganz einfach
    Zitat Zitat von BenKafka Beitrag anzeigen
    Russland hätte sich so und so nicht lange dort gehalten, somit wäre ein
    Sieg nur eine weitere Fußnote in der Geschichte und ansonsten bedeutungslos
    Wie kommt ihr zu diesen Annahmen? Das Osmanische Reich war zu dieser Zeit "der kranke Mann am Bosporus". Wenn sie noch Konstantinopel verlieren würden, wären sie völlig am Boden. Dann könnten sie es auch bestimmt nicht mehr zurückerobern.
    Nur durch die europäischen Großmöchte wurde verhindert, dass das Osmanische Reich erobert wurde (siehe Krimkrieg)

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Älteste Moschee Deutschlands 1792/93
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 17:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 13:30