BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 80

Türkenkriege 1768–1774/1787–1792

Erstellt von LaReineMarieAntoinette, 03.01.2012, 20:16 Uhr · 79 Antworten · 4.703 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Transnistrien zur Ukraine und dann die ganze Ostukraine inkl. Transnistrien zu Russland!
    Warum dann Transnistrien erst ukraine wenns an russland später wieder annektiert wird mit ostukraine?

  2. #62
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Warum dann Transnistrien erst ukraine wenns an russland später wieder annektiert wird mit ostukraine?
    Erst klein anfangen, dann sich zu größeren Annexionen hocharbeiten!

  3. #63
    Avatar von Ramnicu

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    6.509
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Transnistrien an Russland.
    2tes Kaliningrad
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Transnistrien zur Ukraine und dann die ganze Ostukraine inkl. Transnistrien zu Russland!
    Schiptars Vorschlag hört sich da wesentlich besser an und die südwestliche Ukraine kommt an Großrumänien ^^

  4. #64
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Ramnicu Beitrag anzeigen
    Schiptars Vorschlag hört sich da wesentlich besser an und die südwestliche Ukraine kommt an Großrumänien ^^
    Die Bukowina gleich auch noch!

  5. #65
    Avatar von Ramnicu

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    6.509
    Von Wikipedia zu Katharina und den Osmanen usw.

    Außenpolitik

    Katharina II. baute den Machtbereich Russlands in einem Maße aus wie kein russischer Herrscher vor ihr. In zwei russisch-türkischen Kriegen 1768–1774 sowie 1787–1792 eroberte sie den Zugang zum Schwarzen Meer und weite Küstengebiete. Im Ergebnis der drei Teilungen Polens gewann Russland eine Million km² Landgebiete und sechs Millionen Menschen dazu. Katharinas „Griechisches Projekt“, das heißt die Eroberung Konstantinopels und die Neugründung des byzantinischen Reiches unter russischer Herrschaft (Griechischer Plan), scheiterte am einseitigen Kriegsaustritt Österreichs im letzten der beiden Türkenkriege Katharinas sowie an der gleichzeitigen Gefahr des Angriffs der Schweden. Dennoch konnten nach der Annexion der Krim und der Zerschlagung des Krimkhanats weite Teile der heutigen Südukraine als Provinz Neurussland erschlossen und besiedelt werden...

  6. #66

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Emirkan Beitrag anzeigen
    Das soll wohl so gewesen sein.



    Letzlich haben die Türken wegen Baltaci Pascha nicht Nutzen aus der Niederlage der Russen gezogen, um bis nach Moskau durchzumarschieren.


    Langweilig. Deine feuchten Großmachttrüme waren mal besser.

  7. #67
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900


    Ist es nicht eigentlich eine doppelte Schmach für die Osmanen? Katharina hat die Krim unter ihrer Fuchtel gebracht, dazu kommt aber noch, das gerade eine deutschstämmige Herrscherin sie in die Zange nahm.
    Eine Deutsche auf den Zarenthron besiegt die Osmanen.

    Um genau zu sein, kam Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg aus Zerbst, wie ihr Titel schon sagt.

  8. #68
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Zitat Zitat von LaReineMarieAntoinette Beitrag anzeigen
    Katharina die Große, eine Herrscherin die Russlands Arme weit strecken lies, zeigte den Osmanen wo das Zepter schwingt und Russland zu einer Weltmacht führte wie kein Herrscher vor ihr. Sie überrollte die Krim und eroberte den Zugang zum Schwarzen Meer und weite Küstengebiete auch weite Teile der heutigen Südukraine kamen als Provinz Neurussland unter ihrer Kontrolle. Sie wollte auch Konstantinopel unter ihre Herrschaft bringen (Griechisches Projekt) scheiterte aber daran das Österreich ausstieg.

    Das ist ja schön und gut, aber wie viel Kultur ging dabei Flöten und ist
    diese bis heute verloren oder konnte sie sich regenerieren?

    Und wie würde es heute aussehen, wenn sie es geschafft hätte Konstantinopel zu erobern?

    Nun das Russland sehr mächtig war ist richtig und wie es ausgesehen hätte wenn sie Istanbul erobert hätte können wir nicht wissen.Ist auch schwachsinn wenn wir hätte hätte schreiben,denn wie würde es heute aussehen wenn die Nomadenvölker in ihrer Blüte ganz Russland erobert hätten? Würde es keine Rus mehr geben? Oder wenn Napolen seine Angriffe nicht im Winter sondern im Sommer durchgeführt hätte? Würde man heute in Russland französisch sprechen?Oder wenn Hitler im Sommer zugeschlagen? Würde man deutsch sprechen?hätte.Hätte hätte

    Bringt also nix.

  9. #69
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Nun ich sehe hier manche User mit breiter Brust!
    In der Geschichte waren Völker mal Eroberer mal Besiegte!
    Deswegen sollen so manche nicht denken einem Übervolk anzugehören.
    Besonders meine Landsleute sollten diese Gedanken liegen lassen.
    Man kann ja stolz auf die Vorfahren sein aber übertreiben sollte man es nicht.

  10. #70
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Was wäre gewesen wenn alle Jugos in Russland verblieben wären und sich dort weiter mit den Russen vermehrt und so im Jahre 1700 jeder 2. Mensch ein Slawe in Europa gewesen wäre und sie im Sommer ganz Europa erobert hätten?

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Älteste Moschee Deutschlands 1792/93
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 17:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 13:30