BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 110 von 681 ErsteErste ... 1060100106107108109110111112113114120160210610 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.091 bis 1.100 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 255.671 Aufrufe

  1. #1091

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Kulturdenkmal: Merv, Ruinen der alten Oasenstadt in Turkmenistan
    UNESCO-Ernennung: 02.12.1999
    3. Jh.v.Chr.
    Auf turkmenischem Territorium entsteht das Reich der Parther
    7. Jh.
    Araber erobern das Gebiet und machen Merv zu einem ihrer Hauptorte
    11. Jh.
    Gründung des seldschukischen Reiches mit Zentrum in Merv
    13. Jh.
    Dschingis Khan erobert Zentralasien und zerstört u.a. Merv
    14. Jh.
    Einfluss der Timuriden im turkmenischen Gebiet
    17.-19. Jh.
    Wechselnde Einflüsse durch die Nachbarstaaten
    1883
    Merv unter russischer Herrschaft
    1925
    Teil der Sowjetrepublik Turkmenistan
    1991
    Unabhängigkeit Turkmenistans
    Legendär reich war die Oasenstadt, ein wichtiger Knotenpunkt an der Seidenstraße, ein geistiges Zentrum der islamischen Welt. Merv erreichte seine Blütezeit im 11. und 12. Jahrhundert als östliche Hauptstadt des Seldschuken-Reiches, kurz bevor die Stadt auf grausame Weise unterging.


    Niemand will dir irgendetwas so quasi verklickern. Das ist alles in deinem Kopf.

  2. #1092
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Niemand will dir irgendetwas so quasi verklickern. Das ist alles in deinem Kopf.
    Quelle? Oder bin ich blind?

  3. #1093

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Was für ein Lappen
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Dachte ich auch grad..
    Was steht eigentlich hinter dem Begriff "Lappen"?
    Was meint man damit?

    Vor wenigen Wochen wußte ich auch nicht, was "chillen" und "chillig" sei, für mich war es ein anderes Wort für grunzen.
    Nun weiß ich, daß es nicht "grunzen" bedeutet, und je mehr man dieses Wort "chillen" verwendet, desto deutlicher wird dem Gegenüber der ihm vorgetragene eigene Inhalt.

    Gechillt?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Niemand will dir irgendetwas so quasi verklickern. Das ist alles in deinem Kopf.
    Du kannst Dir an sich, so wie Du seit ewigen Zeiten schreibst, nur wünschen, daß Du in Deiner turanischen Kultur und aufgingest und turanischen Gebieten lebtest.

    Wir alle wünschen Dir und Deinen turanischen Landsleuten das ebenda erwähnte, daß Du nur Deine turanische Kultur auslebtest, von keiner anderen Kultur belästigt, ohne Zugang zu diesen.

    Wäre das nicht die Entfaltung in Perfektion?
    Man kann Menschen also auch etwas Gutes wünschen.

  4. #1094
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    "Kulturdenkmal: Merv, Ruinen der alten Oasenstadt in Turkmenistan
    UNESCO-Ernennung: 02.12.1999
    3. Jh.v.Chr.
    Auf turkmenischem Territorium entsteht das Reich der Parther
    7. Jh.
    Araber erobern das Gebiet und machen Merv zu einem ihrer Hauptorte
    11. Jh.
    Gründung des seldschukischen Reiches mit Zentrum in Merv
    13. Jh.
    Dschingis Khan erobert Zentralasien und zerstört u.a. Merv
    14. Jh.
    Einfluss der Timuriden im turkmenischen Gebiet
    17.-19. Jh.
    Wechselnde Einflüsse durch die Nachbarstaaten
    1883
    Merv unter russischer Herrschaft
    1925
    Teil der Sowjetrepublik Turkmenistan
    1991
    Unabhängigkeit Turkmenistans"









    Die Stadt ist älter. Aber egal....was waren den die Parther? Nach Deiner Quelle die Anfänge. Parther sind also Euere Vorfahren?

  5. #1095

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    "Kulturdenkmal: Merv, Ruinen der alten Oasenstadt in Turkmenistan
    UNESCO-Ernennung: 02.12.1999
    3. Jh.v.Chr.
    Auf turkmenischem Territorium entsteht das Reich der Parther
    7. Jh.
    Araber erobern das Gebiet und machen Merv zu einem ihrer Hauptorte
    11. Jh.
    Gründung des seldschukischen Reiches mit Zentrum in Merv
    13. Jh.
    Dschingis Khan erobert Zentralasien und zerstört u.a. Merv
    14. Jh.
    Einfluss der Timuriden im turkmenischen Gebiet
    17.-19. Jh.
    Wechselnde Einflüsse durch die Nachbarstaaten
    1883
    Merv unter russischer Herrschaft
    1925
    Teil der Sowjetrepublik Turkmenistan
    1991
    Unabhängigkeit Turkmenistans"




    Die Stadt ist älter. Aber egal....was waren den die Parther? Nach Deiner Quelle die Anfänge. Parther sind also Euere Vorfahren?
    Was ist egal? Warum dann diese gekünstelte Neugier, wenn es eh egal ist? Unsere Vorfahren sind vom Himmel gefallen. Wusstest du das nicht?

  6. #1096
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Was ist egal? Warum dann diese gekünstelte Neugier, wenn es eh egal ist? Unsere Vorfahren sind vom Himmel gefallen. Wusstest du das nicht?

    Weil ich Dir schon zum dritten mal sag, dass die Stadt schon zu Persers Zeiten bestand.

    Was waren jetzt die Parther? Nehmen wir doch Deine Quelle her.
    Seit ihr Nachfahren der Parther?

    Du schmeisst hier ne Stadt ein und meinst Euere Steppenherkunft damit zu verschleiern. Also ich geh ja auf ne Diskussion ein. Du ja auch, obwohl Du hier mimosenhaft schon des öfteren behauptet hast ich soll mir einen anderen Gesprächspartner suchen.

    Beantworte doch mal meine Fragen.

  7. #1097
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Die Parther (altpersisch Parθava, lateinisch Parthi) waren ein iranisches Volk, das vom 3. Jahrhundert v. Chr. an im heutigen Iran ein Reich aufbaute, das zur Zeit der größten Ausdehnung auch große Teile Mesopotamiens, des südwestlichen Mittelasiens und einiger angrenzender Randgebiete umfasste. Mitunter werden sie nach dem Namen der regierenden Dynastie auch als Arsakiden bezeichnet. Das Partherreich endete mit der Machtübernahme der Sasaniden im Iran im frühen 3. Jahrhundert n. Chr.


    Parther waren Iraner nix Türken

  8. #1098
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Die Seldschucken waren erst im Jahr 1000 n. Chr. dort. Die Stadt ist aber wesentlich älter. Wie gesagt persisches Reich bis die Griechen kamen und Merv zur Gr Polis ausbauten!

    aber Du willst mir so quasi verklickern ihr brachtet aus Euerer Steppe das Olivenöl mit und habt uns alle damit bereichert.

    Nee, ich glaub es ging um die These, dass die Tuerkmenen die persische Kultur nach Byzanz gebracht haetten.
    Dies halte ich aus zweierlei Gruenden in den meisten Bereichen fuer unwahrscheinlich:
    1. Die Nachbarschaft der Seldschuken und Perser waehrte nicht so lange, dass ein Steppenvolk ein Hochkultur haette uebernehmen koennen (ohne in ihr aufzugegen/komplett geschluckt zu werden).
    2. Die Nachbarschaft Persien-Byzanz ist extrem alt und beide Staaten leiten sich von sehr, sehr alten Kulturen ab mit aehnlicher Geschichte, aehnlichem Klima (...),( die sich beide auch noch Gegenseitig mal erobert haben). Beide Staaten haben ihren Reichtum und ihre Kultur wesentlich dem Handel (der kult. Durchmischung stark foerdert) zu verdanken (...) - kurz: Die Chance, dass zwei solche Kulturen sich nicht SEHR aehnlich sehen ist gering. Die Turkmenen duerften zum Kulturtransfer wenig beigetragen haben.
    Nachtrag: Allerdings ist unwahrscheinlich, dass sie einige Jahrhunderte nach der Besiedlung, nicht angefangen haben, selber zur Kueche beizutragen.

    Ein dritter Punkt: Das Gebiet, in dem sich die Turkmenen niederliessen, ist Zentralanatolien - die Kuestenstaedte gehoerten eher nicht dazu (da ist die tuerk. Bev. im Laufe der Jahrhunderte eher hindiffundiert ).
    Und die Kultur dort scheint nicht mit der, der Kuestenstaedte identisch zu sein (das WEISS ich aber nicht/habe ich nur vom Hoerensagen - dazu muesste einer der Tuerken mal etwas sagen )

    Nachtrag: Die persische Kueche, Kleidung und Denkweise kam bereits zur Zeit des Hellenismus in Mode... Und noch davor, (also noch vor dem Einmarsch Alexanders) breitete sich (u.a.) die griechische Kultur bis nach Persien aus.


    "Die Stadt ist älter. Aber egal....was waren den die Parther? Nach Deiner Quelle die Anfänge. Parther sind also Euere Vorfahren?"
    Die Tuerken sind entweder Nachfahren der Turkmenen oder der Parther. Auf keinen Fall beides.

  9. #1099

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Weil ich Dir schon zum dritten mal sag, dass die Stadt schon zu Persers Zeiten bestand.

    Was waren jetzt die Parther? Nehmen wir doch Deine Quelle her.
    Seit ihr Nachfahren der Parther?

    Du schmeisst hier ne Stadt ein und meinst Euere Steppenherkunft damit zu verschleiern. Also ich geh ja auf ne Diskussion ein. Du ja auch, obwohl Du hier mimosenhaft schon des öfteren behauptet hast ich soll mir einen anderen Gesprächspartner suchen.

    Beantworte doch mal meine Fragen.

    Welche Fragen? Wieso sollte ich meine Steppenherkunft verschleiern wollen, wenn ich regelmäßig im Turan Thread schreibe?
    Ich glaube, du hast nicht ganz verstanden worauf ich hinaus wollte. Ich sage dir das Merv ihre Blütezeit im 11. und 12. Jahrhundert als östliche Hauptstadt des Seldschuken Reiches erreichte. Du hast ja behauptet, dass die Türken nichts anderes als ihre Jurten kannten, was völliger Nonsens ist. Es gibt wichtigeres als dieses sinnloses Geschwafel, deshalb meine bitte. Wenn du mehr über die Türken erfahren möchtest, kannst du das gerne hier: Turkic peoples - Wikipedia, the free encyclopedia

    - - - Aktualisiert - - -

    Parther waren Iraner nix Türken
    Wer hat denn was anderes behauptet?

  10. #1100
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.631
    Die Tuerken sind entweder Nachfahren der Turkmenen oder der Parther. Auf keinen Fall beides.
    eine berechtigte Frage,

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54