BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 250 von 681 ErsteErste ... 150200240246247248249250251252253254260300350 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.491 bis 2.500 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 256.110 Aufrufe

  1. #2491

    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    5.118
    Zitat Zitat von alfaa Beitrag anzeigen
    Turken und Kultur ?? ein Fremdwort... lass es bleiben ... anatolien nur ziegenhirte,,,,
    Und diese Ziegenhirten haben euch 500 Jahre lang dominiert. Euer Anatolien weggenommen. Der Schmerz sitzt wohl tief

  2. #2492
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.275
    Also wenn ich mir die hiesigen Griechen so anschaue, wundert es mich nicht, dass es streng monoton bergab geht. Einer dümmer als der andere

  3. #2493
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Also wenn ich mir die hiesigen Griechen so anschaue, wundert es mich nicht, dass es streng monoton bergab geht. Einer dümmer als der andere
    Ach komm ...

  4. #2494
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.275
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ach komm ...
    du nicht, du hast Potential.

  5. #2495
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Leg dir einen Kirschbaum zu, Meister des Intellektes...

    Fuer den Rest - sry Leute, wenn der Torfu-Djinni sagt, dass ihr konvergent und beschraenkt seid, ist das wohl so. Er kennt sich da naemlich aus...

  6. #2496
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    du nicht, du hast Potential.
    Hahaha, meint der Potential. Gut zu wissen haha

  7. #2497
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    du nicht, du hast Potential.
    Und du kannst es bestimmen? Wer Potential hat und wer nicht?

  8. #2498
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.191
    Scheißt er wieder klug?

  9. #2499

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    2.894
    Zitat Zitat von alfaa Beitrag anzeigen
    Turken und Kultur ?? ein Fremdwort... lass es bleiben ... anatolien nur ziegenhirte,,,,
    Dieser Beitrag ist der Beweis dafür, dass Halloumi nur türkisch sein kann.

    Was habt ihr eigentlich gegen Ziegen und deren Hirten?

    Ziegen essen nur das Beste, sind halt intelligente Tiere.

  10. #2500
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Viele kleine armenische Maedchen oder Saeuglinge wurden von ihren Eltern an die Nachbarn gegeben, sie glaubten sie würden eines Tages wieder zurückkommen.
    Die kleinen Maedchen wussten ihre Herkunft, aber im Laufe der Zeit haben sie sich assimiliert. Sie haben mit moslemischen Türken geheiratet, heute wissen zwar die Enkel von der armenischen Herkunft bescheid, das ist auch alles.

    Ich kenne hier in Bursa einen religiösen Mann, der armenischer Herkunft ist. Seine Grosseltern haben sich für den Islam entschieden (müssen). Heute betet er fünf mal am Tag, er fastet jeden Ramadan, wie jeder andere in seinem Dorf.
    Ja viele Kinder wurden auch adoptiert, aber auch viele den Eltern entrissen und viele Kinder wurden getötet:

    Das Letzte, was ich von den Kindern sah

    Es war ein Befehl. Ein kurzer Satz, formuliert von der türkischen Regierung. Er bedeutete für fast tausend armenische Kinder den Tod.
    Völkermord an den Armeniern: Das Letzte, was ich von den Kindern sah - Integration - FAZ

    In dem Buch „Meine Großmutter“ der türkischen Autorin Cetin hören wir die erschütternde Geschichte ihrer Großmutter: Diese habe bei den Todesmärschen des Jahres 1915 mit ansehen müssen, wie ihre Großmutter die eigenen Enkel ertränkt habe und sich dann selbst umgebracht habe. Nur unter Schmerzen kann man lesen, wie das eine Kind im Wasser des Euphrats mehrfach mit dem Kopf wieder nach oben kam, die Großmutter es immer wieder untertauchte, bis es schließlich in den Fluten verschwand. Pure Verzweiflung trieb die Großmutter: neben ihr das blutige Gemetzel der kurdischen und türkischen Truppen, das auch kleine Kinder nicht davor verschonte, regelrecht massakriert zu werden und vor ihr die rot gefärbten Fluten des Euphrat als einzige Möglichkeit, die Enkel nicht den Schlächtern auszuliefern. Hier wird in extremer Weise die Frage nach dem Menschen aufgeworfen. Primo Levi hat seinem Roman über seine Erfahrungen in Auschwitz als Titel eine Frage gegeben: „Ist das ein Mensch?“. Die Erfahrung, nicht mehr zu wissen, ob man selbst oder die Anderen noch ein Mensch seien, ob es überhaupt in dem System von Lagerhaft und Massenmord noch Menschen gebe, ist eine der Grauenhaftesten. Levi konnte daraus noch eine Frage formulieren, seine Sprache war noch nicht zerfressen. Die Opfer der Gewalt aber, so Cetin, seien in der augenblicklichen Ausgesetztheit gegenüber der Gewalt nicht mehr fähig zu sagen: Tut mir das nicht an, ich bin ein Mensch. Die seelische Vernichtung geht mit der körperlichen einher oder sogar ihr voraus. Diese Dehumanisierung, wie es Tessa Hoffmann nannte, habe die Sprache zerstört, und eine zerstörte Sprache setze diese Entmenschlichung fort, denn ohne das Geschehen für sich und andere in lebendige Worte zu übersetzen, legt sich das Schweigen wie ein Leichentuch über das Geschehene, das schon vergessen ist. Die Literatur, kann zwar das Unsagbare nicht sagen, aber durch das geschriebene Wort hindurch das Schweigen hörbar machen. In diesem Wechselspiel von Gesagtem und Nicht-Sagbaren öffnet sich letztlich ein Spalt hin zu dem, was Tessa Hoffmann Rehumanisierung genannt hat – der Versuch, der Ermordeten durch das Erzählen ihrer Geschichten zu erinnern und den Mördern nicht den Triumph des letzten Wortes zu lassen.
    http://www.solon-line.de/2013/11/05/...m-voelkermord/

    Ich suche nach weiteren Quellen.

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54