BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 261 von 681 ErsteErste ... 161211251257258259260261262263264265271311361 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.601 bis 2.610 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 255.592 Aufrufe

  1. #2601
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die orthodoxen pontier sind keine türken sie sprachen nicht türkisch als muttesprache wie die karamanli,die orthodoxen pontier haben die türken im krieg an die besatzer verkauft ,die karamanli nicht.



    die karamanli sprechen türkisch als muttersprache und kämpften im türkischen befreiungskrieg mit den türken seite an seite..und die kommst mit sie wären griechen
    Aber nur in deinen Träumen, Dummilein, dafür gibt es keine Primärquelle.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht,die Byzantiner wussten das die Karamansöhne den Osmanen feidlich gesinnt waren und wollten mit Ihnen eine Allianz gegen sie gründen.
    Die Karamanen haben nie an eine Machtausdehnung wie die Osmanen gedacht,sie wären nichtmal in der Lage Konstantinopel einzunehmen und du redest was vom Balkan :
    Nicht ganz richtig:

    During the late Byzantine period, Turkish tribes started spreading into Asia Minor, which had been at that time mostly Greek-speaking. With the fall of the Byzantine Empire, and the increase in the quantity of Turkish-speakers, some groups of Greek-speakers succumbed to the linguistic pressure and switched to Turkish. However, they did not abandon their religion (Orthodox Christianity) and continued to use Greek for the liturgy. The Greek script was traditionally taught in such communities, since it was necessary for the maintenance of religious identity. With time, the script started to be used for writing Turkish, the new mother-language of the Greek population. Such linguistically assimilated Greeks were called Karamanlides after a Turkish tribe residing in Anatolia.
    http://www.lib.cam.ac.uk/Taylor-Schechter/fotm/july-2012/index.html

  2. #2602
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Historisch gesehen völlig falsch Greco.
    Diese konvertierten schon im 11. Jahrhundert zum Christentum,damals gab es noch keine Osmanen.Die Osmanen Dynasty enstand erst 1299 (damals noch ein Fürstentum) und hatte mit Konya/Karaman nichts zutun,die Karaman Söhne (Karamanogullari),so hiess das Fürstentum, wurde erst Mitte des 15.Jahrhundert ein Teil des osmanischen Reiches.
    Das die Karaman ein eigenes türkisches Fürstentum waren ist mir schon klar und das bestreite ich auch nicht. Karaman ist ja auch ein türkisches Wort. Allerdings beweisst das im umkehrschluss recht wenig, über die Nationalität dieser Menschen.

    Ein wichtiger Punkt den ihr herauslässt ist folgender, dass die Karaman in einem Gebiet sich niedergelassen haben, der schon BESIEDELT war. Noch lange bevor, als ein Türke Fuß in Anatolien gesetzt hat. Es ist eine Sache, dass man zum griechisch orthodoxen Christentum konvertiert, aber eine vollkommen wenn die Schriftsprache der Karamanli nunmal in griechischer Schrift war und eben nicht türkisch. Das macht alles gar kein Sinn. Und selbst wenn die Karamanli erst vor dem Osmanischen Reich konvertiert sind, wären sie die ersten als ethnische Türken die zum Islam übergetreten wären. Stattdessen haben sie ihre Religion behalten, schwerwiegende nachteile im Kauf genommen und in einer Schrift geschrieben, die so gar nicht mit dem türkischen zu tun hat

    Siehe hier

    Türkisch-Griechisches Kultur Thread

    http://www.lib.cam.ac.uk/Taylor-Sche...012/index.html

  3. #2603
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Hast immer noch nicht erklärt warum sie als Türken das Christentum vorzogen.
    türkische stämme siedelten schon vor der türkischen eroberung 1071 anatoliens nach anatolien an,da die mehrheit dort orthodoxen glaubens war sind sie auch konvertiert.

    Aus türkischer Sicht werden die Karamanlı überwiegend als türkischstämmige Oghusen betrachtet, die durch ihre Nähe zu den Byzantinern zum Christentum konvertierten und ursprünglich, wie die Seldschuken, neben dem Türkischen auch die persische Sprache beherrschten. Die heute noch in der Türkei lebenden Karamanlı unterstützen diese Abstammungstheorie, da sie sich als Nachfahren der Seldschuken fühlen. Nach 1000 n.Chr., in Zeiten des Byzantinischen Reiches, wanderten die Vorfahren der Karamanlı in ihre neue Heimat Anatolien ein. Hier nahmen sie unter dem Einfluss der Griechen den christlichen Glauben an. Sie wurden von den muslimischen Türken akzeptiert und bei ihrer Glaubensausübung respektiert. Die Griechen hatten im Osmanischen Reich ihre Autonomie, die ihnen kulturelle und religiöse Freiheit garantierte. Die Karamanlı machten ebenfalls von dieser Glaubensfreiheit Gebrauch.

    Karamanl? ? Wikipedia
    in ihren gedichten sieht man auch, das die karamanlis sich eher als türken fühlten mit orthodoxen glaubens

    hier ein schönes karamanli gedicht.

    (türkisch)
    Rum isek de Rumca bilmez, Türkce söyleriz;
    Ne Türkce yazar okuruz, ne de Rumca söyleriz;
    Öyle bir mahlut-i hatt tarikatimiz (karişik yazi bicimimiz) vardir;
    Hurufumuz Yunanice, Türkce meram eyleriz"
    (deutsch)
    „Selbst wenn wir Griechen sind, sprechen wir kein Griechisch, sondern Türkisch;
    Weder Türkisch können wir schreiben und lesen noch Griechisch sprechen
    Wir haben eine schwer verständliche Schriftsprache;
    Unsere Buchstaben sind griechisch, aber wir äußern unsere Wünsche (beten) auf Türkisch.“
    noch ein indiz für ihre türkische abstammung sind ihre namen sie hatten nur türkische namen nicht mal arabische im osmanischenn reich.

    Osmanischen Steuerunterlagen zufolge trugen die Karamanlı im 17.-18. Jahrhundert, als aus dem Arabischen stammende Namen wie Hasan, Hüseyin, Ahmed usw. bei der türkischen Bevölkerung Anatoliens weit verbreitet waren, nur türkischstämmige Namen wie Aslan, Kaplan, Tursun, Sefer, Mehmet, Karaca, Kaya, Ayvaz, Karagöz.
    welche grieche gibt seinen kindern ur -türkische namen?

  4. #2604
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    Und sie blieben auch Christen und wurden mit nichtchristlichen Namen getauft? Potz blitz, es wird ja immer besser.

  5. #2605
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    türkische stämme siedelten schon vor der türkischen eroberung 1071 anatoliens nach anatolien an,da die mehrheit dort orthodoxen glaubens war sind sie auch konvertiert.



    in ihren gedichten sieht man auch, das die karamanlis sich eher als türken fühlten mit orthodoxen glaubens

    hier ein schönes karamanli gedicht.



    noch ein indiz für ihre türkische abstammung sind ihre namen sie hatten nur türkische namen nicht mal arabische im osmanischenn reich.



    welche grieche gibt seinen kindern ur -türkische namen?


    Du bist der beschte Dummilein.

    1) die türksichsprechenden Griechen hatten damals auch einen türkischen Namen zusätzlich zu den griechischen.

    Αυτά και άλλα επιμέρους μέτρα, διαμόρφωσαν τα στοιχεία που κατά την άφιξη των προσφύγων στην Ελλάδα (1918-1922), ξένισαν τους ντόπιους Έλληνες που τους άκουγαν να μιλάνε μόνο την τουρκική και να φέρουν τουρκικά ονόματα. Σε ό,τι αφορά το θέμα της απώλειας της ελληνικής γλώσσας από τους Παφραίους, Καβζαλίδες, Καραμανλίδες κ.ά. ο Αρχιμανδρίτης Πανάρετος λέγει ότι απαγορεύτηκε αυστηρά, κυρίως μετά το 1666 η χρήση της.
    mantatoforos.blogspot.com: ????? ??? ??????, ? ???? ??? ??????????...

    2) Ich muss dich entäuschen "leider" kann man nicht getauft werden mit den Namen Mohammed bzw. Mehmet im Orthodoxen Glauben.


    3) Aus der Liste der Vertriebenen:

    Beispiel: Telioridis Murat
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #2606
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    Immer wieder erstaunlich, mit welchen seriösen quellen der selbst ernahnte Rhetoriker Sonne herdackelt , um die mitleser, mit seinem hass gefühlten seele gegen über denn Türken aufzudrägen.

  7. #2607
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Ich frag mich wie viele ihre Religion heutzutage wechseln würden,wenn man dadurch weniger Lohnsteuer zahlen müsste

  8. #2608
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.460
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    in ihren gedichten sieht man auch, das die karamanlis sich eher als türken fühlten mit orthodoxen glaubens. hier ein schönes karamanli gedicht.

    (türkisch)
    Rum isek de Rumca bilmez, Türkce söyleriz;
    Ne Türkce yazar okuruz, ne de Rumca söyleriz;
    Öyle bir mahlut-i hatt tarikatimiz (karişik yazi bicimimiz) vardir;
    Hurufumuz Yunanice, Türkce meram eyleriz"
    (deutsch)
    „Selbst wenn wir Griechen sind, sprechen wir kein Griechisch, sondern Türkisch;
    Weder Türkisch können wir schreiben und lesen noch Griechisch sprechen
    Wir haben eine schwer verständliche Schriftsprache;
    Unsere Buchstaben sind griechisch, aber wir äußern unsere Wünsche (beten) auf Türkisch.“
    Dein Gedicht hat dich so eben wiederlegt. Dort geben die Karamanlis offen zu Griechen zu sein. Selbstverarsche halt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen

    Osmanischen Steuerunterlagen zufolge trugen die Karamanlı im 17.-18. Jahrhundert, als aus dem Arabischen stammende Namen wie Hasan, Hüseyin, Ahmed usw. bei der türkischen Bevölkerung Anatoliens weit verbreitet waren, nur türkischstämmige Namen wie Aslan, Kaplan, Tursun, Sefer, Mehmet, Karaca, Kaya, Ayvaz, Karagöz.
    welche grieche gibt seinen kindern ur -türkische namen?
    TuAF, jetzt mal ohne Witz wie dumm bist du eigentlich? Deine Quelle sagt doch das genaue Gegenteil von dem was du behauptest. Außerdem haben Pontier auch
    muslimische bzw. türkische Namen. Sind sie jetzt keine Griechen mehr?

  9. #2609
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Hier sind Lsiten der Vertriebenen bzw. der Meldelisten für die Zuweisung der Orte in Griechenland:

    ??????? ??? ????? ? ??????...: ???????-????????

    Von A bis Omega

  10. #2610
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen


    Du bist der beschte Dummilein.

    1) die türksichsprechenden Griechen hatten damals auch einen türkischen Namen zusätzlich zu den griechischen.

    Αυτά και άλλα επιμέρους μέτρα, διαμόρφωσαν τα στοιχεία που κατά την άφιξη των προσφύγων στην Ελλάδα (1918-1922), ξένισαν τους ντόπιους Έλληνες που τους άκουγαν να μιλάνε μόνο την τουρκική και να φέρουν τουρκικά ονόματα. Σε ό,τι αφορά το θέμα της απώλειας της ελληνικής γλώσσας από τους Παφραίους, Καβζαλίδες, Καραμανλίδες κ.ά. ο Αρχιμανδρίτης Πανάρετος λέγει ότι απαγορεύτηκε αυστηρά, κυρίως μετά το 1666 η χρήση της.
    mantatoforos.blogspot.com: ????? ??? ??????, ? ???? ??? ??????????...

    2) Ich muss dich entäuschen "leider" kann man nicht getauft werden mit den Namen Mohammed bzw. Mehmet im Orthodoxen Glauben.


    3) Aus der Liste der Vertriebenen:

    Beispiel: Telioridis Murat
    hier ein türkisches-karamanli dorf in griechenland, wie man sehen kann hatten sie alle türkische namen,das die griechischen pontier oder die istanbul rums türkisch-griechische namen hatten ist nichts neues..


Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54