BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 266 von 681 ErsteErste ... 166216256262263264265266267268269270276316366 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.651 bis 2.660 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 255.707 Aufrufe

  1. #2651
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.537
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    War Atatürk schwul?
    "Er war ein grossartiger Trinker. Jeden Abend trank er bis zur Früh. Sein ganzes Leben verlief immer so. In seiner Jugend war er auch ein Alkoholiker und betrieb Prostitution. Dabei spielte das Geschlecht keine Rolle, er schlief sowohl mit Frauen als auch mit Männern. Seine Mutter war eine Prostituierte." Quelle: Dr. Riza Nur, Hayat ve Hatiratim, Band 4, Seite 1517

    "Atatürks Frau Latife hat Atatürk einmal erwischt, als er mit einem Mann in Geschelchtsverkehr war. Danach liess sie sich von ihm scheiden." Quelle: Hayat ve Hatiratim, Riza Nur 4. Band Seite 1357

    Die Texte oben schreibt ein Mann, der in Atatürks Zeit Gesundheitsminister war, er war auch in den "Vertrag von Lausanne"-Gesprächen beteiligt und ist bis heute ein grosser türkischer Nationalist. Er war Atatürk sehr nahe und lebte eine Zeit lang mit Atatürk zusammen und ass sogar mit ihm am selbten Tisch. Dr. Riza Nur weiss also vieles über Atatürk Bescheid.


    War Atatürk schwul?

    Kurz: Ja. Anfänglich war er zum Schein hetero, eigentlich aber bisexuell, dann aber nur schwul.
    Das ist Fakt.


    Homosexuell und Hurensohn

    Staatsgründer der Türkei!!!
    Alter


  2. #2652
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Hoert doch bitte auf es dem Skythen andauernd unterhalb Guertellinie zu geben. Das geht mal gar nicht und ist zudem ein klein wenig... "huch-da-ist-mir-die-Seife-runtergefallen".

    Zudem: Wen juckt ueberhaupt was Atatuerk im Bett gemacht hat - der Typ war mal Politiker/(Staats)Fuehrer. Was von ihm bleibt, sind die Probleme, mit denen sich die Tuerken jetzt und demnaechst rumschlagen duerfen. Alles andere ist, genau wie er selbst, laengst zu Staub zerfallen.

  3. #2653
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du bist wirklich ein dermaßen behinderter, von Griechenkomplexen beladener kleiner Troll, dass man sich das nicht einmal ausmalen könnte, wenn man müsste. Verpasst dir ständig Eigentore wo es nur geht und lässt dich höchstens von deinen gleichgesinnten Landsleuten hier feiern - mehr auch nicht. So ein äußerst dummer Mensch wie du ist wahrlich eine Blamage für dein Land, du kleiner türkischer Sofarambo. Lauch ...

    hey costa heul nicht rum und spam nicht..kannst du auch was anderes als beleidigen? ich habe keine komplexe gegen griechen warum auch? von zypern über izmir bis nach edirne istanbul ist alles türkisch die einzigen die komplexe haben seit ihr ,der stachel von 1922 sitz bei euch immer noch tief..:

    komm lieber zürück zum thema ,die karamanli haben als muttersprache türkisch sie kämpften im türkischen befreiungskrieg gegen euch und pflegen bis heute ihre türkische kultur und gaben ihren kindern ur türkische namen also was zum sucuk haben sie mit den griechen zu tun???

  4. #2654
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    hey costa heul nicht rum und spam nicht..kannst du auch was anderes als beleidigen? ich habe keine komplexe gegen griechen warum auch? von zypern über izmir bis nach edirne istanbul ist alles türkisch die einzigen die komplexe haben seit ihr ,der stachel von 1922 sitz bei euch immer noch tief..:

    komm lieber zürück zum thema ,die karamanli haben als muttersprache türkisch sie kämpften im türkischen befreiungskrieg gegen euch und pflegen bis heute ihre türkische kultur und gaben ihren kindern ur türkische namen also was zum sucuk haben sie mit den griechen zu tun???
    Belege, bitte?

    Sonst kann ich behaupten: Die Deutschtuerken haben Deutsch als Muttersprache und kaempften im zweiten WK zusammen mit den Vulcaniern gegen Tuerken und Klingonen.

  5. #2655
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.631
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Belege, bitte?

    Sonst kann ich behaupten: Die Deutschtuerken haben Deutsch als Muttersprache und kaempften im zweiten WK zusammen mit den Vulcaniern gegen Tuerken und Klingonen.
    nuqneH


  6. #2656
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Belege, bitte?

    Sonst kann ich behaupten: Die Deutschtuerken haben Deutsch als Muttersprache und kaempften im zweiten WK zusammen mit den Vulcaniern gegen Tuerken und Klingonen.
    hier:

    Im Ersten Weltkrieg und in den Befreiungskriegen kämpften sie gemeinsam mit Muslimen gegen die Besatzer. Mustafa Kemal begann vom 19. Mai 1919 mit der Mobilisierung des Widerstandes. Durch mehrere Schlachten gelang es ihm, die Besatzung und Aufteilung, wie sie im Vertrag von Sevres vorgesehen gewesen war, zu verhindern.

    Karamanl? ? Wikipedia
    zum abschluss ein schönes karamanli lied verstehst du das?


  7. #2657
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Quellen und Literatur:


    • Yonca Anzerlioğlu: Karamanlı Ortodoks Türkler. Phoenix Yayınevi 2003 ISBN 975-6565-55-1
    • Yakup Aygil: Turanlı Hıristiyanlar. Ant Yayınları 2003 İstanbul ISBN 975-10-2028-X
    • Mustafa Ekincilikli: Türk Ortodoksları. Ankara 1998 ISBN 975-7351-29-6
    • Mehmet Eröz Hıristiyanlaşan Türkler. Türk Kültürünü Araştırma Enstitüsü, Ankara 1983
    • Harun Güngör, Mustafa Argunşah & Ötüken Neşriyat: Gagauzlar. İstanbul, 1998 ISBN 975-437-270-5
    • L. Ligeti: Bilinmeyen İç Asya I & II. Übersetzt von Sadrettin Karatay, Eğitim Bakanlığı Yayınları. Bilim ve Kültür Eserleri Dizisi, İstanbul 1997 ISBN 975-11-0118-2.
    • Hale Soysü: Kavimler Kapısı: Lazlar, Yahudiler, Sudanlılar, Asurlular, Ermeniler, Hemşinliler Çeçen-İnguşlar, Pomaklar, Gagauzlar, Karamanlılar. Kaynak Yayınları, İstanbul 1992 ISBN 975-343-028-0

    Vorab die Quellen sind ausserst vielseitig. Finde ich gut, dass man sowas immer von mehreren Seiten beleuchtet...


    "Die Karamanlı sprachen meistens ein osmanisch geprägtes Türkisch mit griechischen Lehnwörtern und mit sehr vielen alttürkischen Wörtern, wovon manche im heutigen Türkischen nur noch selten Verwendung finden. Der osmanische Reiseschriftsteller Evliya Çelebi berichtete im 17. Jahrhundert, dass die Griechen Antalyas kein Griechisch konnten und nur Türkisch sprachen. Die Bezeichnung dieser Mundart der Karamanlı ist Karamanlıca („Karamanisch“) oder Karamanlı Türkçesi(„Karamaner-Türkisch“). Das zunächst nur gesprochene Karamanlıca wurde mit der Zeit schriftlich erfasst, wozu man dasgriechische Alphabet verwendete. Beispiele dafür kann man außer in der weiter unten angeführten Literatur auf den in der Türkei erhalten gebliebenen, mit Redewendungen und Gedichten verzierten Grabsteinen der Karamanlı finden. Unklar bleibt, ob die Karamanlı türkisierte Griechen waren, die ihren Glauben beibehalten hatten, oder Türken, die zum Christentum übergetreten waren."

    Warum nennt der OSMANE die Karamanliden "Griechen"?
    Und wieso nur verwenden sie das griechische Alphabet?
    Komisch, komisch...
    "Die heute noch in der Türkei lebenden Karamanlı unterstützen diese Abstammungstheorie, da sie sich als Nachfahren der Seldschuken fühlen."
    Und seit wann sind die Seldschuken TUERKEN ??!?!?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    hier:



    zum abschluss ein schönes karamanli lied verstehst du das?

    Nein. Dafuer verstehe ich das, was sie schreiben ;-D. Du auch?

  8. #2658
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Ich verstehe es nicht,sagen wir mal die Karamanen Byzantinier waren die dann nur sprachlich Türkisiert wurden.Wieso nur Sprachlich?
    Die Seldschuken haben keine Völker sprachlcih assimiliert,wenn dann sprachlich,kulturell und vorallem durch die Religion,sprich sie wurden gänzlich assimiliert,war ja nach 1071 nicht unüblich das es Einheimische gab die durch die Seldschuken assimiliert wurden.Aber nur sprachlich assimiliert?Das höre ich zum erten mal und es ergibt auch keinen Sinn.
    Nirgendswo wurden Byzantinier nur sprachlich assmiliert,die Seldschuken und vorallem die Osmanen haben ganze Völker nicht türkisiert,sie haben manche Völker islamisiert wie im Balkan oder im Kaukasus aber sprachlich Türkisiert nicht.
    Die Karamanen sahen und sehen sich als ethnische Türken christlichen Glauben wie die Gaugasen auch.Sie schrieben in griechischer Sprache,redeten aber Türkisch und gaben ihren Kindern Türkische Namen,ihre Identität war eindeutig Türkisch,sie sahen sich als Nachfahren der Seldschuken an.

  9. #2659
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Quellen und Literatur:


    • Yonca Anzerlioğlu: Karamanlı Ortodoks Türkler. Phoenix Yayınevi 2003 ISBN 975-6565-55-1
    • Yakup Aygil: Turanlı Hıristiyanlar. Ant Yayınları 2003 İstanbul ISBN 975-10-2028-X
    • Mustafa Ekincilikli: Türk Ortodoksları. Ankara 1998 ISBN 975-7351-29-6
    • Mehmet Eröz Hıristiyanlaşan Türkler. Türk Kültürünü Araştırma Enstitüsü, Ankara 1983
    • Harun Güngör, Mustafa Argunşah & Ötüken Neşriyat: Gagauzlar. İstanbul, 1998 ISBN 975-437-270-5
    • L. Ligeti: Bilinmeyen İç Asya I & II. Übersetzt von Sadrettin Karatay, Eğitim Bakanlığı Yayınları. Bilim ve Kültür Eserleri Dizisi, İstanbul 1997 ISBN 975-11-0118-2.
    • Hale Soysü: Kavimler Kapısı: Lazlar, Yahudiler, Sudanlılar, Asurlular, Ermeniler, Hemşinliler Çeçen-İnguşlar, Pomaklar, Gagauzlar, Karamanlılar. Kaynak Yayınları, İstanbul 1992 ISBN 975-343-028-0

    Vorab die Quellen sind ausserst vielseitig. Finde ich gut, dass man sowas immer von mehreren Seiten beleuchtet...


    "Die Karamanlı sprachen meistens ein osmanisch geprägtes Türkisch mit griechischen Lehnwörtern und mit sehr vielen alttürkischen Wörtern, wovon manche im heutigen Türkischen nur noch selten Verwendung finden. Der osmanische Reiseschriftsteller Evliya Çelebi berichtete im 17. Jahrhundert, dass die Griechen Antalyas kein Griechisch konnten und nur Türkisch sprachen. Die Bezeichnung dieser Mundart der Karamanlı ist Karamanlıca („Karamanisch“) oder Karamanlı Türkçesi(„Karamaner-Türkisch“). Das zunächst nur gesprochene Karamanlıca wurde mit der Zeit schriftlich erfasst, wozu man dasgriechische Alphabet verwendete. Beispiele dafür kann man außer in der weiter unten angeführten Literatur auf den in der Türkei erhalten gebliebenen, mit Redewendungen und Gedichten verzierten Grabsteinen der Karamanlı finden. Unklar bleibt, ob die Karamanlı türkisierte Griechen waren, die ihren Glauben beibehalten hatten, oder Türken, die zum Christentum übergetreten waren."

    Warum nennt der OSMANE die Karamanliden "Griechen"?
    Und wieso nur verwenden sie das griechische Alphabet?
    Komisch, komisch...
    "Die heute noch in der Türkei lebenden Karamanlı unterstützen diese Abstammungstheorie, da sie sich als Nachfahren der Seldschuken fühlen."
    Und seit wann sind die Seldschuken TUERKEN ??!?!?

    - - - Aktualisiert - - -



    Nein. Dafuer verstehe ich das, was sie schreiben ;-D. Du auch?

    in ihren gedichten beschreiben sie ja auch ,das sie sich als türken fühlen weil sie die türkische kultur und sprache pflegen..

    Ein Beispiel für die eigenständige Literatur der Karamanlı ist das Gedicht „Kayseria Mitropolitleri ve Malumat-i Mütenevvia“ (1896). Es beschreibt ihre Kultur, die von ihrer christlich-orthodoxen Religion, griechischen Schrift und türkischen Ethnie sowie ihrer osmanischen Identität gekennzeichnet wird.

    Beispiel für Lyrik

    In diesem Gedicht wird darauf aufmerksam gemacht, dass nur ihre griechische Schrift sie mit den Anatolien-Griechen verbindet und alles andere in türkischer Sprache und Kultur geregelt wird.

    (türkisch)
    Rum isek de Rumca bilmez, Türkce söyleriz;
    Ne Türkce yazar okuruz, ne de Rumca söyleriz;
    Öyle bir mahlut-i hatt tarikatimiz (karişik yazi bicimimiz) vardir;
    Hurufumuz Yunanice, Türkce meram eyleriz"
    (deutsch)
    „Selbst wenn wir Griechen sind, sprechen wir kein Griechisch, sondern Türkisch;
    Weder Türkisch können wir schreiben und lesen noch Griechisch sprechen
    Wir haben eine schwer verständliche Schriftsprache;
    Unsere Buchstaben sind griechisch, aber wir äußern unsere Wünsche (beten) auf Türkisch.“
    also was spricht dafür das sie türken sind

    - die muttersprache türkisch

    - ihr ursprungsname karamanli(türkisch)

    - leben die türkische kultur aus

    - sie hatten ur türkische namen

    - sie kämpften im türkischen befreiungskrieg


    was spricht dafür das sie griechen sind

    - schrift

    - orthodoxe glauben


    natürlich sind die seldschuken türken gewesen,darum fühlen sich die karamanli auch als die nachfahren der seldschuken


    Die Seldschuken (1040–1194) (auch seldschukische Türken[1], Seldschuk-Türken, Großseldschuken[2], Seldschuqen; türkisch Selçuklular, persisch ‏سلجوقيان‎ Saljūqiyān, arabisch ‏سلجوق‎, DMG Salǧūq oder ‏السلاجقة‎, DMG as-Salāǧiqa) waren eine türkische[2][3]Fürstendynastie

    Die Seldschuken waren ein Zweig des im 8. Jahrhundert in Transoxanien eingewanderten türkischen Stammesverbands der Oghusen,[1] jener Nomaden, die noch im 10. Jahrhundert größtenteils in der heutigen Kasachensteppe umherzogen. Namensgeber der Dynastie war Seldschuk (um 1000), Khan des oghusischen Stammes der Kınık.[2
    Seldschuken ? Wikipedia

  10. #2660
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    "Selbst wenn wir Griechen sind, sprechen wir kein Griechisch, sondern Türkisch;
    Weder Türkisch können wir schreiben und lesen noch Griechisch sprechen
    Wir haben eine schwer verständliche Schriftsprache;
    Unsere Buchstaben sind griechisch, aber wir äußern unsere Wünsche (beten) auf Türkisch"

    Da steht jetzt, dass sie Tuerken sind?? Wo? Muss man was einwerfen, damit mans sieht?^^


    "
    natürlich sind die seldschuken türken gewesen"
    Die Oghuzen sind also Turkmenen? Man lernt nie aus...


    - - - Aktualisiert - - -

    "was spricht dafür das sie griechen sind

    - schrift

    - orthodoxe glauben "
    Darf ich ergaenzen? - Dass ein osmanischer Reisender sie als Griechen bezeichnete.
    Deine Quelle.


    PS:

    "- leben die türkische kultur aus" ist vom Tempus her leider nicht ganz richtig. Die meisten haben kulturell nichts (mehr) mit den Tuerken gemein.



    @Barbaros:
    Kulturelle Diffusion. Natuerlich nicht nur die Sprache, sondern auch viele andere Aspekte. Denn weder Seldschuken noch Osmanen oder Byzantiner habe je irgendwelche Voelker kulturell "assimiliert".


Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54