BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 443 von 681 ErsteErste ... 343393433439440441442443444445446447453493543 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.421 bis 4.430 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 256.025 Aufrufe

  1. #4421
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    sieht ihr den kulturellen unterschied?:

    Anhang 61656
    Der Typ heisst Karamanlis .

  2. #4422

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Ich gebe nur das wieder, was ich von einigen Albanern gehört habe. Nicht mehr und nicht weniger. Zwar versteht man was, aber so wie die Albaner hier es darstellen, dass man flüssig miteinander kommunizieren könnte, ist einfach nur Blödsinn. Was auch logisch ist, da wie gesagt das Arvanitische durch die Berührung mit Griechenland einen ganz anderen Weg eingeschlagen hat, als das Albanische im Norden.
    Kenn mich da auch nicht aus aber wie gesagt toskische Südalbaner können sich gut mit ihnen unterhalten. Liegt auch an der Lage.

  3. #4423
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.572
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Arvaniten sind Albaner die nach Griechenland gelockt wurden für Ländereien, Arbeitsplätze und besseres Leben, als erstes was man mit ihnen in der neuen Heimat gemacht hat ist ein Schwert oder ein Gewehr in die Hand gedrückt.

    Sie sollten kämpfen für das sie im damaligen Griechenland leben dürfen und Land besitzen. Also haben sie gegen jeden gekämpft, man sagt auch ohne die Arvaniten gäbe es heute kein Griechenland.

    Also Zeit um mal Danke zu sagen !!!
    Schöne Propaganda gele.

  4. #4424
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.774
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Arvaniten sind Albaner die nach Griechenland gelockt wurden für Ländereien, Arbeitsplätze und besseres Leben, als erstes was man mit ihnen in der neuen Heimat gemacht hat ist ein Schwert oder ein Gewehr in die Hand gedrückt.

    Sie sollten kämpfen für das sie im damaligen Griechenland leben dürfen und Land besitzen. Also haben sie gegen jeden gekämpft, man sagt auch ohne die Arvaniten gäbe es heute kein Griechenland.

    Also Zeit um mal Danke zu sagen !!!

    Blödsinn

  5. #4425

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Ich war dort und habe welche kennengelernt. Es gibt sogar Katholiken und (mindestens einen) Buddhisten. Und eine grosse Zahl die Religion ablehnender Kommunisten. Alles Griechen.

    Aber lass uns das doch mal pruefen.

    AN ALLE GRIECHEN: Wer ist der Meinung, dass man nicht Grieche sein kann, wenn man NICHT christlich orthodox ist?
    Ich kenne sogar Zeugen Jehovas die Griechen sind. Natürlich hat die Orthodoxie unbestritten einen großen Stellenwert.

    Was dein "Historiker" angeht, kann man in der Pfeiffe rauchen :










    Die griechische Legion während des Krim-Krieges 1854 in Sevastopol.

    Greek_volunteers_in_Sevastopol_1854.jpg

    Ein Souvenir zeigt die Revolte der Griechen in Epiros im gleichen Jahr

    Epiros1854.jpg

    Alles Albaner. Kolokotronis hat das auch bestätigt in seinen auf griechisch verfassten Memoiren, dass er Albaner war :

    Abschließend einen großen Gruß an Leonidar, den großen albanischen Krieger :


  6. #4426
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Arvaniten sind Albaner die nach Griechenland gelockt wurden für Ländereien, Arbeitsplätze und besseres Leben, als erstes was man mit ihnen in der neuen Heimat gemacht hat ist ein Schwert oder ein Gewehr in die Hand gedrückt.

    Sie sollten kämpfen für das sie im damaligen Griechenland leben dürfen und Land besitzen. Also haben sie gegen jeden gekämpft, man sagt auch ohne die Arvaniten gäbe es heute kein Griechenland.

    Also Zeit um mal Danke zu sagen !!!
    Ja, waren Albanischstämmig eingewandert im 13 Jahrhundert, ab ca. 16 Jahrhunderte Griechen, nein sie haben nicht für jeden gekämpft, sondern nur für Griechenland und waren an der Bildung des greichsichen Staates beteiligt in sehr hohen posten.

    Berühmte Arvaniten[Bearbeiten]
    Andreas Miaoulis (1769–1835), Admiral
    Laskarina Bouboulina (1771–1825), Heldin des griechischen Aufstands
    Georgios Kountouriotis (1782–1858), Politiker und Ministerpräsident Griechenlands
    Antonios Kriezis (1796–1867), Politiker und ehemaliger Ministerpräsident Griechenlands
    Dimitrios Voulgaris (1802–1868), Politiker und ehemaliger Ministerpräsident Griechenlands
    Athanasios Miaoulis (1815–1867), Politiker und ehemaliger Ministerpräsident Griechenlands
    Pavlos Kountouriotis (1855–1935), Admiral, zweifacher Vizekönig und Staatspräsident Griechenlands
    Alexandros Diomidis (1875–1950), Politiker und von 1949 bis 1950 Ministerpräsident
    Theodoros Pangalos (1878–1952), General der griechischen Armee und Politiker
    Nikos Engonopoulos (1907–1985), Maler und Dichter
    Hieronymus II. (* 1938), griechisch-orthodoxer Geistlicher, seit 2008 Erzbischof von Athen und Oberhaupt der autokephalen orthodoxen Kirche von Griechenland
    Theodoros Pangalos (Politiker) (* 1938), Politiker und von 2009 bis 2012 stellvertretender Ministerpräsident
    Dimitris Lyacos (* 1966), Dichter und Dramatiker
    Arvaniten ? Wikipedia

    Bitte deine Behauptungen mit Quellen untermauern.

  7. #4427
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Damals war das aber nicht bestimmend für die Griechische Identitätsgründung. Heute mag alles demokratischer sein, nachdem die Identität gefestigt ist. Muslime wurden aber während der Identitätsgründung und bis hin nach dem 2. WK ausnahmslos als Nicht-Griechen bezeichnet und aus dem Land vertrieben, so auch die muslimischen Arvaniten, während die Orthodoxen mit der zunehmenden Propaganda sich als Griechen bezeichneten, aber Albanisch sprachen und teilweise noch eine kleine Minderheit es noch tut.



    Das betrifft aber nicht nur die griechische Nation. Sämtliche modernen Länder die sich ab dem 19. Jahrhundert auf der Basis der Idee des Nationalstaates bildeten, taten dies auf der Basis einer "fiktiven" Identität. Bei der Stammeskultur von damals wie bei der der Albaner ist dies sogar noch deutlicher zu erkennen. Dass bei dieser Art der Nationsbbildung die zahlreichen "Nebenethnien" ausgegrenzt, unterdrückt und letztlich vernichtet werden versteht sich von selbst, unter anderem im Fall Spaniens, Italiens, Frankreichs, Deutschlands, usw. Das gleiche System der Nationsbildung auf Basis einer "fiktiven Identität" welche von Hypernationalisten aufs extreme getrieben wurde, hatte man ja auch in Ex-Jugoslawien nach 1990, respektive dauert bis heute noch an.

    Heraclius

  8. #4428
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Der Typ heisst Karamanlis .
    stimmt,das erklärt natürlich einiges

    Die Karamanlı (Karamanlıs) (türkisch Karamanlılar oder Karamaniyanlar, griechisch Καραμανλήδες) sind eine turksprachige, christlich-orthodoxe Volksgruppe in Griechenland und der Türkei, die ursprünglich in Anatolien ansässig war

  9. #4429
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht:

    Arvaniten, haben sich als Griechen gesehen und sind Griechen und haben für Griechenland gekämpft.

    Die Arvaniten nahmen seit dem 18. Jahrhundert an der Herausbildung der modernen griechischen Nation und am Befreiungskampf gegen die Osmanen aktiv Anteil.
    Arvaniten ? Wikipedia

    Natürlich gibt es auch griechische Moslems, sind genauso Griechen wie die Orthodoxen, Katholiken und sonstige, Grieche sein ist unabhängig von der Religion.
    Dieser Kampf wurde derart stilisiert, dass tatsächlich kein Grieche mehr glaube will, dass die Arvaniten für die Freiheit und nicht für etwas, was sie nicht einmal kannten, gekämpft haben. Griechische Historiker schreiben: "Als König Otto von Bayern in Athen ankam, sah er sich mit einer überwältigenden Mehrheit von Arvaniten konfrontiert, die nicht einmal einen griechischen Dialekt sprachen. Er kehrte in Bayern zurück und berichtete, dass mit Albanern kein Griechenland zu machen sei" - und ab hier beginnt der Mythos der griechischen Nation. Hellene und Neugrieche sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Das Neugriechische Element hat mehr albanische und türkische Elemente, als iwelche Bezugspunkte zu antiken Hellenen, die überwiegend slawisiert wurden, so wie die Illyrer oberhalb der Zeta und unterhalb des Shkumbin.

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Früher galt ein grieche enn er a.)Atheist oder Agnostiker war oder b.)an die Zwölf Götter glaubte oder xc.Christ war aber Heute hat ein Muslimischer Hellene genau so viele rechte wie die anderen.

    Du schreibst einfach mal wieder sinn- und zusammenhanglosen Quatsch. So nimmt dich niemand ernst.

    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Und das von einem Albaner Ihr albanisiert bzw illyrisiert doch alles was euch unter den Fingern kommt. Mal sinds die Pelasger, mal sinds die Spartaner etc. Komischerweise findet man dieses groteske Verhalten nur unter Völkern, die absolut nichts vorzuweißen haben und sich versuchen hier und da was zusammen zureimen. No Name Länder halt
    Als Land mögen wir No Name sein, als Volk jedoch unverwüstlich. Wir habe die Jahrhunderte überdauert, wir besitzen den ältesten indogermanische Sprachzweig, der von einer äußersten alten Bevölkerungsgruppe spricht. Die Griechen mussten erst einmal das albanische Element, wie die Arvaniten in ihr Element integrieren, um so ihr Existenz zu sichern.





    Und das schon wieder von einem Albaner

    Eure Lügengeschichten von 1000 und einer Nacht, sind nur noch von den Fyromskis zu überbieten.

    Albanian nationalism - Wikipedia, the free encyclopedia

    National Myths[edit]

    A now obsolete theory on the origin of the Albanians is that they descend from the Pelasgians, a broad term used by classical authors to denote the autochthonous inhabitants of Greece. This theory was developed by the Austrian linguist Johann Georg von Hahn in his work Albanesiche Studien in 1854. According to Hahn, the Pelasgians were the original proto-Albanians and the language spoken by the Pelasgians, Illyrians,Epirotes and ancient Macedonians were closely related. This theory quickly attracted support in Albanian circles, as it established a claim of predecence over other Balkan nations, particularly the Greeks. In addition to establishing "historic right" to territory, this theory also established that the ancient Greek civilization and its achievements had an "Albanian" origin


    Dir ist bewusst, dass du hier eine These eines deutschen Wissenschaftlers aufschnappst und sie als rein albanische Verkaufst? Äußerst armselig, wenn man keine weiteren Argumente hat und das Wort Albaner noch dazu im Pejorativ benutzt.






    Arvanite bedeutet Arvanite.....
    Die Volksbezeichnung stammt von griechischen mittelalterlichen Chronisten, welche die aus Arvanon stammende Volksgruppe erstmals genannt haben. Arvanon war ein alter Ort in Zentralalbanien, der zwischen den Flüssen Drin und Shkumbin vermutet wird.


    Ich möchte dich daran erinnern, dass der Drin und Shkumbin Fluss in Nordalbanien befindet.

    Arvanite werden Arvanites genannt und die Albaner Albanoi und jetzt??
    Was ändert das an der Tatsache, dass sowohl Arvanites als auch Albanoi der gleiche Familie angehören?


    Hör auf dich selbst zu belügen mein Freund. Es stimmt, dass du als Albaner einen Arvaniten eher verstehen würdest als ich. Es ist aber eine Lüge zu behaupten, dass du einen Arvaniten voll und ganz verstehen könntest. Ich habe mit genug Albanern geredet und ihnen Arvanitische Musik z.B gezeigt und sie meinten dass diese nur ein paar Wortfetzen verstehen würden. Die Arvanitische Sprache hat sich im Mittelalter ganz anders entwickelt als die Albanische. Von daher ist es gelogen zu behaupten, dass du alles verstehen würdest als Albaner.
    Hier also ein Lied auf Arvanitisch. Übersetz du es mir bitte. Falls du nicht weiter kommst, tue ich es gerne für dich. Oder alternativ kannst du ein belibieges arvanitisches Lied hier posten und ich übersetze es für dich von Anfang bis zum Ende.


  10. #4430
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    6.093
    Hier wird behauptet, dass die Arvaniten Griechen seien, weil sie sich als ''Griechen sahen'' und für Griechenland gekämpft hatten. Gleichzeitig behaupten dieselben Leute, dass die Karamanlilar auch Griechen seien, obwohl sie sich als Türken sahen und für die Türkei und gegen die Besatzer (Griechen) gekämpft hatten.

    Was für Witzbolde diese BF-Griechen.

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54