BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 446 von 681 ErsteErste ... 346396436442443444445446447448449450456496546 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.451 bis 4.460 von 6807

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.806 Antworten · 254.859 Aufrufe

  1. #4451
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Was sind bitte Turkoalbaner?

    So wurden die Osmanen (größtenteils Albaner und Türken) von den Arvaniten bzw den Griechen, während der griechischen Revolution bezeichnet

  2. #4452
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Ihr könnt doch bis heute nicht mal beweisen, dass ihr 100% von den Illyrern abstammt. Also von was einem ältesten Sprachzweig sprichst du??Albanisch an sich ist erst seit dem Mittelalter nachweisbar. Hätten die Griechen sich nicht die Mühe gegeben, die Illyrer zu erwähnen, würdet ihr heute nicht mal wissen das es Illyrer gibt. Aber Hauptsache seinen bedeutungslosen Senf dazu geben.
    Zunächst einmal, spielt es für das Alter der albanischen Sprache keine Rolle, woher die Abstammung der Albaner ist. Das sind zwei verschiedene Dinge. Sprachlich kann nachgewiesen werden, dass Albanisch älter als Griechisch, Armenisch und Baskisch ist. Dass die Albaner erst im Mittelalter erwähnt werden, spielt ist eine andere Tatsache, die aber mit der Herkunft Hand in Hand geht.

    Fakt ist, dass einige überlieferte illyrische Personen- und Ortsnamen nur mit dem Albanischen entschlüsselt werden konnten. Auch deutet die Alliteration der Albanischen Sprache zu den überlieferten illyrischen Sprachelemten für eine Verbindung bzw. eine Fortführung des Illyrischen im Albanischen Element.

    Sicher ist jedoch, wenn sprachlich nachgewiesen werden kann, dass das Albanische älter als Griechisch ist, welches ca. 1000 v.Chr. erwähnt wird, dann ist die Tatsache, ob die Albaner von den Illyrer abstammen oder nicht, überhaupt nicht von Belang. Nimmt man jedoch diese These an, dann ist eine Verbindung auch zum Pelasgischen sehr gut möglich, da angenommen wird, dass die Illyrer selbst ihrerseits von den Pelasgern abstammen.

    Auch ist durch die sprachlichen Beweise sicher, dass die Albaner kein Mischvolk aus dem Mittelalter sind, obwohl diese erst zur besagten Zeit als "Albaner" erwähnt werden. Daher spricht sehr vieles dafür, dass die Albaner entweder Nachfahren der Illyrer sind oder sie ein eigenständiges Volk, das älter als die Griechen und Illyrer war, und diese überdauerte, aus welchem Grund auch immer.




    Da steht doch, dass diese Ideen schnell von den albanischen Kreisen aufgenommen wurden und so weiter verarbeitet wurden. Und wenn man sich dieses Forum als Maßstab nimmt, sieht man genau diesen Blödsinn wiederspiegeln. Ihr könnt nicht mal eine 100% Verbindung zu den Illyrern nachweisen, greift aber noch weit mehr zurück und behauptet eine Verbindung zu den Pelasgern zu haben, was natürlich euch nur so in den kram passt.


    Among controversial claims Aristotle,[24] Pyrrhus of Epirus,[25] Alexander the Great,[26] and Phillip II of Macedon (along with all the ancient Macedonians) were Pelasgian-Illyrian-Albanian[27]and that ancient Greek culture (and thus the result of the Hellenistic civilisation) had been spread by Albanians.[28] Macedonians are considered forefathers (among several others) of the Albanians. Ancient Greek gods are seen as "Albanian" as well.[8]
    Through the Pelasgian claim, most if not all European cultures are claimed to be derivatory, even those of the Romans and Celts.[29]

    Einfach nur lächerlich
    Ich habe hier oftmals ausreichend Quellen angegeben, die beweisen, dass Phyrrus Illyrischer Abstammung war. Phyrrus selbst lernte erst ab dem 12. LEbensjahr Griechisch. Die Mutter Alexander des Großen kam aus dem Epirus, die keine Griechen waren. Auch dazu habe ich ausreichend Quellen hier gepostet. Allein die Tatsache, dass die Griechen in Poleis lebten und Herrschten, die Epiroten aber wie der Rest der Illyrer Monarchien besaßen, spricht für eine andere Zugehörigkeit der Epiroten, als die Griechische. Zumal Epiroten selbst in Griechischen Quellen als Barbaren bezeichnet werden. Eine Bezeichnung, die die Griechen für Nicht-Griechen benutzten.












    Du ich habe niemals das Gegenteil behauptet. So wie ihr es darstellt, ist es aber nicht





    Lesen muss echt gekonnt sein. Hier nochmal ein Beitrag von mir




    Ich habe niemals behauptet besser Arvanitisch zu verstehen als du. Es geht eher um eure lächerlichen Lügen, dass ihr einen Arvaniten 100% verstehen würdet.
    Ich biete dir dennoch an, mir ein Lied, ein Text oder eine andere arvanitische Sprachquelle zu geben, die ich gerne für dich übersetze. Du aber sollst mir nur eine Arvanitischen Satz übersetzen, dann hast du ausreichend bewiesen, um mal deine Thesen ansatzweise für Ernst zu nehmen

  3. #4453
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.356
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Seit wann sind Griechen Muslime, du Hirntoter?

    Hier, speziell für dich, der anscheinend in Geschichtskunde null Ahnung zu haben scheint:
    Du vollidiot dümmer gehts ja nicht mehr. Natürlich gab es griechische muslime wir hatten einen Bevölkerungsaustausch mit der türkei 1923 bei dem ging es nur um die Religion sehr sehr viele die gegangen sind konnten nicht mal ein Wort Türkisch nur Griechisch. Es gibt genau so Muslimische Pontier heute in der Türkei die sich aber heute als Türken sehen.

  4. #4454
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Sie wurden nicht mit den Osmanen eingewandert. Das macht auch gar keinen Sinn, weil die Osmanen damals überhaupt nicht über diese Gebiete herrschten. Sie nahmen ja Konstantinopel bekanntlich 1453 ein, bis dahin hat offiziell das Byzanthinische Reich existiert. Die Osmanen verfügten über kleine Landschaften im heutigen Bulgarien und um Konstantinopel herum. Zum anderen ergibt es keinen Sinn, dass sie mit den Osmanen einwanderten, weil die Albaner zur besagten Zeit ausnahmlos Christlich waren. Deine These ist gut für eine Gutenachtgeschichte.

    Die Albaner wurden damals auf Geheiß lokaler byzantinischer Machthaber aus dem heutigen Südalbanien, aber es werden in den Chroniken auch Bevölkerungsverschiebungen aus Nordalbanien in Richtung Süden nach Boötien und dem Peleppones oder wie es damals von den Albanern Morea genannt wurde. Die einheimische Bevölkerung wurde stark durch Seuchen und Lokalfehden, sowie Machtkämpfe mit den Osmanen und Venedig vernichtet. Die Lücken mussten durch neue Bevölkerungsgruppen geschlossen werden. So lud man Albaner ein, denen man Ländereien und großzügige Rechte versprach, die das Angebot großzügig annahmen.


    Als die Arvaniten dann Morea aufgrund der osmanischen Besatzung verließen und sich nach Süditalien und Sizilien massenweise mit Schiffen begaben, besangen sie Morea in ihren Liedern, die uns heute noch überdauern. Eine der ältesten überlieferten Albanischen Liedern handelt um genau diese Flucht aus der Morea bzw Peleppones. Ironie des Schicksals

    Ich habe nicht geschrieben das sie mit den Osmanen eingewandert sind, sie sidn auch selber eingewandert nicht nur wie du schreibst von den Byzantinern im Land eingeladen.

    Im 13. Jahrhundert kamen die ersten Albaner auf Einladung lokaler Machthaber nach Griechenland. Sie waren als Bauern ebenso gefragt wie als Söldner für die Truppen des Herzogs von Athen, des Despoten von Morea und anderer Fürsten. Aber auch in eigener Regie ließen sich albanische Stämme in den durch die ständigen Kriege nur noch dünn besiedelten Regionen Thessalien, Böotien, Attika, auf dem Peloponnes und auf einigen Ägäisinseln nieder.
    Arvaniten ? Wikipedia

    Warum ist ein Teil der Arvaniten von den Osmanen nach Italien geflohen? Die Osmansiche Herrschaft war doch super nach Meinung der moslemischen Albaner.

  5. #4455
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen

    Warum ist ein Teil der Arvaniten von den Osmanen nach Italien geflohen? Die Osmansiche Herrschaft war doch super nach Meinung der moslemischen Albaner.
    Wenn nicht weiß, wie man sich mit Argumenten auseinander zu setzen hat und die nationalistischen Theorien wie Kartenhäuser einstürzen, muss man wieder auf das Osmanische Reich und den Albaner zurück greifen. Für mich ist das ein Zeichen der Hilflosigkeit.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Du vollidiot dümmer gehts ja nicht mehr. Natürlich gab es griechische muslime wir hatten einen Bevölkerungsaustausch mit der türkei 1923 bei dem ging es nur um die Religion sehr sehr viele die gegangen sind konnten nicht mal ein Wort Türkisch nur Griechisch. E gibt genau so Muslimische Pontier heute in der Türkei die sich aber heute als Türken sehen.
    Hast du Zahlen und Fakten dazu? Die würde ich gerne sehen und dem Bevölkerungsaustausch in religiöser Hinsicht gegenüberstellen.

  6. #4456
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal, spielt es für das Alter der albanischen Sprache keine Rolle, woher die Abstammung der Albaner ist. Das sind zwei verschiedene Dinge. Sprachlich kann nachgewiesen werden, dass Albanisch älter als Griechisch, Armenisch und Baskisch ist. Dass die Albaner erst im Mittelalter erwähnt werden, spielt ist eine andere Tatsache, die aber mit der Herkunft Hand in Hand geht.

    Fakt ist, dass einige überlieferte illyrische Personen- und Ortsnamen nur mit dem Albanischen entschlüsselt werden konnten. Auch deutet die Alliteration der Albanischen Sprache zu den überlieferten illyrischen Sprachelemten für eine Verbindung bzw. eine Fortführung des Illyrischen im Albanischen Element.

    Sicher ist jedoch, wenn sprachlich nachgewiesen werden kann, dass das Albanische älter als Griechisch ist, welches ca. 1000 v.Chr. erwähnt wird, dann ist die Tatsache, ob die Albaner von den Illyrer abstammen oder nicht, überhaupt nicht von Belang. Nimmt man jedoch diese These an, dann ist eine Verbindung auch zum Pelasgischen sehr gut möglich, da angenommen wird, dass die Illyrer selbst ihrerseits von den Pelasgern abstammen.

    Auch ist durch die sprachlichen Beweise sicher, dass die Albaner kein Mischvolk aus dem Mittelalter sind, obwohl diese erst zur besagten Zeit als "Albaner" erwähnt werden. Daher spricht sehr vieles dafür, dass die Albaner entweder Nachfahren der Illyrer sind oder sie ein eigenständiges Volk, das älter als die Griechen und Illyrer war, und diese überdauerte, aus welchem Grund auch immer.






    Ich habe hier oftmals ausreichend Quellen angegeben, die beweisen, dass Phyrrus Illyrischer Abstammung war. Phyrrus selbst lernte erst ab dem 12. LEbensjahr Griechisch. Die Mutter Alexander des Großen kam aus dem Epirus, die keine Griechen waren. Auch dazu habe ich ausreichend Quellen hier gepostet. Allein die Tatsache, dass die Griechen in Poleis lebten und Herrschten, die Epiroten aber wie der Rest der Illyrer Monarchien besaßen, spricht für eine andere Zugehörigkeit der Epiroten, als die Griechische. Zumal Epiroten selbst in Griechischen Quellen als Barbaren bezeichnet werden. Eine Bezeichnung, die die Griechen für Nicht-Griechen benutzten.




    Ich biete dir dennoch an, mir ein Lied, ein Text oder eine andere arvanitische Sprachquelle zu geben, die ich gerne für dich übersetze. Du aber sollst mir nur eine Arvanitischen Satz übersetzen, dann hast du ausreichend bewiesen, um mal deine Thesen ansatzweise für Ernst zu nehmen

    "Sicher ist jedoch, wenn sprachlich nachgewiesen werden kann, dass das Albanische älter als Griechisch ist, welches ca. 1000 v.Chr. erwähnt wird"

    Die griechische Sprache soll etwa 4000 Jahre alt sein - allerdings gab es bereits davor Hochkulturen, die die Inseln und Kuesten Griechenlands besiedelten und die viele Vokabeln zur nachfolgenden griechischen Sprache beigetragen haben sollen.
    Ein paar amerikanische Forscher datierten sie gar auf 12000 (was ich aber fuer extrem uebertrieben halte).
    Jetzt meine Frage: Wie alt soll denn die Illyrische genau sein?
    Und warum sollten die indogermanische Illyrer mit den (hoechstwahrscheinlich nicht indogermanischen) Pelasgern identisch sein (sich vermischt haben - wahrscheinlich. Aber IDENTISCH ... puh... Belege/Indizien?)?

  7. #4457
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.356
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Was sind bitte Turkoalbaner?
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    - - - Aktualisiert - - -
    K.A.
    Die Voelker lebten viel zu weit auseinander um sich allzusehr/nennenswert zu vermischen...
    In der Griechischen Revolution in der auch die Arvaniten aktiv teil genommen haben wurden die Muslimischen Albaner als Turkoalvani bezeichnet von den Arvaniten und auch von den Übriegen Griechen. Viele von den Osmanen geschickte truppen waren Albaner Muslimischen glaubens.

    Z.b. der Kampf hier auf Osmanischer Seite fast nur Albaner Muslimischen glaubens bzw. für die damaligen Griechen waren sie knechte der Türken (soll jetzt nicht despektierlich klingen aber so dachten die Griechen damals) und deswegen nannten sie sie "Tourkoalvani" sogar der anführer der Osmanen "Mahmud Dramali Pascha" war Albaner bei dem Kampf.

    "Mahmud Pasha was born in 1780. He came from a distinguished family of Albanian origin:"

    Battle of Dervenakia
    Part of the Greek War of Independence
    Date 26 - 28 July 1822 (O.S.)
    Location Dervenakia, Peloponnese, Greece
    Result Decisive Greek victory
    Belligerents
    Greek revolutionaries Ottoman Empire
    Commanders and leaders
    Theodoros Kolokotronis
    Demetrios Ypsilantis
    Papaflessas
    Nikitas Stamatelopoulos
    Mahmud Dramali Pasha
    Strength
    8,000-10,000 irregular troops 30,000 including 6,000 cavalry
    Casualties and losses
    Unknown Over 20,000, Dramali's army effectively destroyed

  8. #4458
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.526
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    "Sicher ist jedoch, wenn sprachlich nachgewiesen werden kann, dass das Albanische älter als Griechisch ist, welches ca. 1000 v.Chr. erwähnt wird"

    Die griechische Sprache soll etwa 4000 Jahre alt sein - allerdings gab es bereits davor Hochkulturen, die die Inseln und Kuesten Griechenlands besiedelten und die viele Vokabeln zur nachfolgenden griechischen Sprache beigetragen haben sollen.
    Ein paar amerikanische Forscher datierten sie gar auf 12000 (was ich aber fuer extrem uebertrieben halte).
    Jetzt meine Frage: Wie alt soll denn die Illyrische genau sein?
    Und warum sollten die indogermanische Illyrer mit den (hoechstwahrscheinlich nicht indogermanischen) Pelasgern identisch sein (sich vermischt haben - wahrscheinlich. Aber IDENTISCH ... puh... Belege/Indizien?)?
    Man o man allih stell den Junge doch nicht so Komplizierte Fragen

  9. #4459
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal, spielt es für das Alter der albanischen Sprache keine Rolle, woher die Abstammung der Albaner ist. Das sind zwei verschiedene Dinge. Sprachlich kann nachgewiesen werden, dass Albanisch älter als Griechisch, Armenisch und Baskisch ist. Dass die Albaner erst im Mittelalter erwähnt werden, spielt ist eine andere Tatsache, die aber mit der Herkunft Hand in Hand geht.

    Fakt ist, dass einige überlieferte illyrische Personen- und Ortsnamen nur mit dem Albanischen entschlüsselt werden konnten. Auch deutet die Alliteration der Albanischen Sprache zu den überlieferten illyrischen Sprachelemten für eine Verbindung bzw. eine Fortführung des Illyrischen im Albanischen Element.

    Sicher ist jedoch, wenn sprachlich nachgewiesen werden kann, dass das Albanische älter als Griechisch ist, welches ca. 1000 v.Chr. erwähnt wird, dann ist die Tatsache, ob die Albaner von den Illyrer abstammen oder nicht, überhaupt nicht von Belang. Nimmt man jedoch diese These an, dann ist eine Verbindung auch zum Pelasgischen sehr gut möglich, da angenommen wird, dass die Illyrer selbst ihrerseits von den Pelasgern abstammen.

    Auch ist durch die sprachlichen Beweise sicher, dass die Albaner kein Mischvolk aus dem Mittelalter sind, obwohl diese erst zur besagten Zeit als "Albaner" erwähnt werden. Daher spricht sehr vieles dafür, dass die Albaner entweder Nachfahren der Illyrer sind oder sie ein eigenständiges Volk, das älter als die Griechen und Illyrer war, und diese überdauerte, aus welchem Grund auch immer.






    Ich habe hier oftmals ausreichend Quellen angegeben, die beweisen, dass Phyrrus Illyrischer Abstammung war. Phyrrus selbst lernte erst ab dem 12. LEbensjahr Griechisch. Die Mutter Alexander des Großen kam aus dem Epirus, die keine Griechen waren. Auch dazu habe ich ausreichend Quellen hier gepostet. Allein die Tatsache, dass die Griechen in Poleis lebten und Herrschten, die Epiroten aber wie der Rest der Illyrer Monarchien besaßen, spricht für eine andere Zugehörigkeit der Epiroten, als die Griechische. Zumal Epiroten selbst in Griechischen Quellen als Barbaren bezeichnet werden. Eine Bezeichnung, die die Griechen für Nicht-Griechen benutzten.




    Ich biete dir dennoch an, mir ein Lied, ein Text oder eine andere arvanitische Sprachquelle zu geben, die ich gerne für dich übersetze. Du aber sollst mir nur eine Arvanitischen Satz übersetzen, dann hast du ausreichend bewiesen, um mal deine Thesen ansatzweise für Ernst zu nehmen

    Da ich keine Zeit mehr habe und gleich zur Arbeit muss, werde ich mich sehr kurz fassen.


    Kurz gesagt, basieren deine Argumente größtenteils auf Annahmen und Deutungen richtig??Wenn wir also Ortsbezeichnungen Personennamen etc nehmen, um eine Verbindung zu Illyrern und Albanern aufzubauen, dann kann ich getrost die Ägypter ebenfalls als Griechen bezeichnen, da es zahlreiche Ortsnamen in Ägypten gibt (bevor ein Grieche ein Fuss dort gesetzt hat) die griechischer Abstammung sind wie z.B Nekropolis, Memphis, Heliopolis etc. Auch gibt es Annahmen, dass die Griechen auch in Südamerika waren siehe hier

    "Ancient Greeks In Acient America"?? Cool


    Auch wird Mitla eine Ruine in Mexico auch El Palacio de las Grecas genannt. Wenn man das dunkle Zeitalter in GR in betracht zieht, wo viel Wissen verloren ging, kann man solche Annahmen sogar annehmen. Wenn man es so sieht, haben diese auf den ersten Augenblick witzigen Annahmen mehr Hand und Fuss, als deine Flokrass. Da das dunkle Zeitalter in GR bewiesen ist.

  10. #4460
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.526
    Geil das muß Ich mir merken die Albanische Schrift ist Älter als die Griechische .

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54