BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 455 von 681 ErsteErste ... 355405445451452453454455456457458459465505555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.541 bis 4.550 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 255.942 Aufrufe

  1. #4541
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.377
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Nein, die Albaner im allgemeinen bezeichneten sich nicht als Rhomäer. Der erste albanische Staat bze Fürstentum wird im Jahr 1190 genannt und der hieß Fürstentum Albanon bzw in Griechisch Arvanon. Es gab zu der Zeit sicher kein albanisches Bewusstsein im Sinne einer Nation aber es gab sicher das Bewusstsein einer albanischen Herkunft, die auf der gemeinsamen Sprache gründete. Das bedeutet aber nicht, dass die Albaner vorher nicht im Byzantinischen Reich partizipirten. Ganz im Gegenteil, sie müssen Vasallen des Byzantinischen Reichrs gewesen sein und auch hohe Ämter bekleidet. Dadurch dass das Reich aber multhietnisch und multilingual war und diese vereinte, wurde keine Nation hervorgehoben. Daher denke ich, dass die Griechen bzw das ByzanthipReich aus die Albaner als Rhomäer einschloss, da sie überwiegend der gleichen Religion angehörten mit Ausnahme einiger Teil Nordalbaniens, die römisch katholisch waren und es noch sind. Intern blieben die Albaner jedoch bewusst über ihre sprachliche und kulturelle Herkunft.
    Naja was zur Byzantinischen zeit war mit den Albanern kann man echt schwer sagen da es fast gar keine quellen darüber gibt. Das erste mal das albaner erwähnt werden ist glaub ich bei Anna Komnena um das 11 jahundert und das Albaner hoche posten im Byzantinischen reich begleiteten wage ich doch stark zu bezweifeln.

    Albanische Sprache ? Wikipedia
    "Von Albanern als Bevölkerungsgruppe und Sprechern dieser Sprache berichteten erstmals byzantinische Schriftsteller im 11. Jahrhundert, wie Anna Komnena"


    Übriegens die selbe die das hier schrieb:

    Bezeichnungen für die Griechen ? Wikipedia
    Zeugnisse aus der Zeit zwischen dem 11. und dem 15. Jahrhundert und der Folgezeit (Anna Komnena, Michael Psellos, Johannes III. Vatatzes, Georgios Gemistos Plethon u. v. a.) belegen die Wiederbelebung der Bezeichnung Hellene als potenziellen Ersatz für ethnische Bezeichnungen wie Graikos oder Romios. Beispielsweise bezeichnete Anna Komnena ihre Landsleute als Hellenen, benutzte die Bezeichnung aber nicht im Sinne von Heide. Außerdem rühmte sie sich ihrer hellenischen klassischen Bildung, wobei sie griechische Muttersprachlerin war und griechisch nicht erst als Fremdsprache erlernen musste.

    Mit dem Verschwinden des Heidentums und der Wiederentdeckung der Wissenschaften gewann der Begriff zunächst seine kulturelle Bedeutung und schließlich, im 11. Jahrhundert, seine antiken Bedeutung zurück. Hellene stand fortan, neben dem bereits gebräuchlichen Römer (Romios, Ῥωμιός), für den ethnischen Griechen.

  2. #4542
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Der Stachel sitzt halt tief bei manche.

    Was zum Teufel willst du uns damit jetzt sagen du Traumtänzer? Bei wem sitzt wessen Stachel? Ich erlaube mir zu behaupten das die Anzahl der Stachel die bei euch sitzen ist Größer als die bei den Türken! Auf was für ein Nieveau ich mich hier wegen euch begeben muss.Für wen oder was hält ihr euch alle überhaupt? So das reicht mir jetzt hier mit euch Traumtänzern,bin hier raus!! Und bitte nochmal um die löschung dieses Beschissenen Threads.Türken und Griechen sind weder Freunde noch haben sie etwas Gemeinsam,im gegenteil.Geht euch lieber aus dem Weg anstatt das ihr aufeinander rumhackt.Ihr könnt noch lange darauf warten das sich das Türkische Millitär aus Zypern zurückzieht,das garantiere ich euch.Nochmal werdet ihr nicht die Chance bekommen Unschuldige Menschen Frauen und Kinder abzuschlachten.Geht euch aus dem Weg und gut ist,feuer und benzin vertragen sich nicht an dem selben Ort.Ich empfehle euch allen nur getrost auf diese Fiktionäre Freundschafft zu verzichten! Glaubt mir,Getrennt lebt es sich einfacher und Komfortabeler als Zusammen! Die Freqeunzen stimmen nicht überein.

  3. #4543
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.377
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Du Hängengebliebenes etwas )Sind die Griechen mehrheitlich Christen oder nicht? Reiss meinen Post nicht aus dem Kontext du Pappnase.Weiss du überhaupt worum es hier geht? Griechische Muslime )) Ich lach mich schlapp,fahr doch zum Hades



    Hör auf zu lügen und unterstelle ihm nicht etwas was er nicht klar und deutlich geschrieben hat!
    Benimm dich wie ein Mensch und hör auf einen auf hart zu machen und zu beleidigen du troll.

    Was steht hier??
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Seit wann sind Griechen Muslime, du Hirntoter? :
    Um das bild geht es und dort werden Ethnisch Griechische Muslime gezeicht von 1865 Greek Muslims - Wikipedia, the free encyclopedia

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Sagte der der Bilder von Griechischen Muslimen als Albaner darstellt. Verpiss dich geschichtsloser.



    Islam in Greece - Wikipedia, the free encyclopedia


    "Young Greeks at the Mosque" (Jean-Léon Gérôme, oil on canvas, 1865); this oil painting portrays Greek Muslims at prayer in a mosque).


    Niemand hat hier behauptet das Griechen mehrheitlich Moslems sind. Und jetzt wieder ab in dein loch zurück.

  4. #4544
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Was willst du damit jetzt.sagen du Traumtänzer? Bei wem sitzt wessen Stachel? Ich erlaube mir zu behaupten das die Anzahl der Stachel die bei euch sitzen ist Größer als die bei den Türken! Für wen oder was hält ihr euch alle überhaupt? So das reicht mir jetzt hier mit euch Traumtänzern,bin hier raus!! Und bitte nochmal um die löschung dieses Beschissenen Threads.Türken und Griechen sind weder Freunde noch haben sie etwas Gemeinsam,im gegenteil.Geht euch lieber aus dem Weg anstatt das ihr aufeinander rumhackt.Ihr könnt noch lange darauf warten das sich das Türkische Millitär aus Zypern zurückzieht,das garantiere ich euch.Nochmal werdet ihr nicht die Chance bekommen Unschuldige Menschen.Frauen und Kinder abzuschlachten.Geht euch aus dem Weg und gut ist,feuer und benzin vertragen sich nicht an dem selben Ort.Ich empfehle euch allen nur getrost auf diese Fiktionäre Freundschafft zu verzichten!
    Bei dir, und das mit Zypern.....hmmmm lass dich Überraschen.

  5. #4545
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Griechen können keine Moslems sein meiner Meinung nach .

  6. #4546
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Ich, "ich weiß nur das ich nichts weiß".

    - - - Aktualisiert - - -


    Ali nix wissen,du aber
    Mal sehen, wann der checkt, dass seine Beitraege mir nicht mehr angezeigt werden .

  7. #4547

  8. #4548
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Benimm dich wie ein Mensch und hör auf einen auf hart zu machen und zu beleidigen du troll.

    Was steht hier??

    Um das bild geht es und dort werden Ethnisch Griechische Muslime gezeicht von 1865 Greek Muslims - Wikipedia, the free encyclopedia





    Niemand hat hier behauptet das Griechen mehrheitlich Moslems sind. Und jetzt wieder ab in dein loch zurück.

    Ich habe nicht behauptet es habe keine griechischsprachigen Muslime gegeben, ich sagte aber, dass diese aus Griechischer Sicht keine Muslime waren bzw sind. Denn das griechische Nationalbewusstsein gründete auf den Orthodoxen Glauben als gemeinsamen Nenner. Daran nahmen die Muslime nicht Teil. Wie auch, wenn der Muslime der Feind war? Das bestätigt auch der griechisch-türkische Bevölkerungsaustausch. Allein albanische Muslime wurden ca. 150 000 aus Griechenland in die Türkei verfrachtet, weil sie in das junge Staatskonzept nicht passten. Grieche bedeutete auch Orthodox. Und das hat sich bis heute so festgesetzt, sonst müssten die Griechen ja eine andere Identität suchen, wenn es anders wäre.

    Aus heutiger Sicht mag der ein oder andere Grieche sagen, das sei nicht so, weil er das nicht so empfinde. Hier ist aber die Rede von der Griechischen Staatsgründung und nicht über das Hier und Jetzt und wer wie oder was denkt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Da steht das Griechen Kolonien hatten in Illyrischen Gebiet ,und das die Griechen mehr die Illyrier Beeinflußten als Umgekehrt und das Zitat Bestreite das Illyrier Albaner waren.


    Seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. legten Hellenen Kolonien im illyrischen Siedlungsgebiet an zum beispiel Dyrrachium, Apollonia oder Lissos. Die Ilyrer waren Griechen wenn sich Albaner Für Illyrer halten dan sind Albaner Griechen.
    Quelle: RealGreek @ http://www.gutefrage.net/frage/illyr...em-balkan-oder


  9. #4549
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht behauptet es habe keine griechischsprachigen Muslime gegeben, ich sagte aber, dass diese aus Griechischer Sicht keine Muslime waren bzw sind. Denn das griechische Nationalbewusstsein gründete auf den Orthodoxen Glauben als gemeinsamen Nenner. Daran nahmen die Muslime nicht Teil. Wie auch, wenn der Muslime der Feind war? Das bestätigt auch der griechisch-türkische Bevölkerungsaustausch. Allein albanische Muslime wurden ca. 150 000 aus Griechenland in die Türkei verfrachtet, weil sie in das junge Staatskonzept nicht passten. Grieche bedeutete auch Orthodox. Und das hat sich bis heute so festgesetzt, sonst müssten die Griechen ja eine andere Identität suchen, wenn es anders wäre.

    Aus heutiger Sicht mag der ein oder andere Grieche sagen, das sei nicht so, weil er das nicht so empfinde. Hier ist aber die Rede von der Griechischen Staatsgründung und nicht über das Hier und Jetzt und wer wie oder was denkt.
    Das stimmt nur begrenzt, damals haben wahrscheinlich keine Moslems an der Unabhängigkeit teikgenommen.

    Aber die Katholiken haben am Unabhängigkeit teilgenommen, du hast nur die Orthodoxe auffgeführt, da sieht man das du dich mit der griechischen Geschichte nicht ganz auskennst.

    Grieche bedeutet nicht nur Orthodox, auch andere Religionen können und sind Griechen, wie Moslems, Katholiken und Zeugen Jehovas, Polytheisten, das ist unabhängig von der Religion.

  10. #4550
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht behauptet es habe keine griechischsprachigen Muslime gegeben, ich sagte aber, dass diese aus Griechischer Sicht keine Muslime waren bzw sind. Denn das griechische Nationalbewusstsein gründete auf den Orthodoxen Glauben als gemeinsamen Nenner.
    Aus heutiger Sicht mag der ein oder andere Grieche sagen, das sei nicht so, weil er das nicht so empfinde. Hier ist aber die Rede von der Griechischen Staatsgründung und nicht über das Hier und Jetzt und wer wie oder was denkt.
    Wir haben dir dazu gepostet, dass das Kaese ist. Nirgends steht/stand in der Verfassung/der damaligen Gesetzgebung, dass man christlich orthodox sein muesse, um Grieche zu sein.
    Auch dass sich die Ethnie auf der Religion gruendete ist schlichtweg nicht so - wenn doch haette ich gerne Belege oder Indizien hierfuer.

    Man liess doch reihenweise und bewusst das Altgriechische Wiederaufleben (sowas von nichtchristliches Zeug...) und orientierte sich vorrangig daran.

    Der Bevoelkerungsaustausch, den du ansprachst wurde von Staatsoberhaeuptern und nicht vom Volk beschlossen - (und zwar lange, lange NACH der Gruendung des griechischen Staates).

    Dass zum Islam konvertierte Griechen (Muslime) aus der Sicht ihrer Zeitgenossen keine Griechen mehr waren halte ich doch fuer eine sehr gewagte These.
    Hierfuer (s.o.) bitte Belege und Indizien fuer die entsprechende Zeit.

    Was man sicherlich sagen kann ist, dass die Revolution wesentlich durch Ungleichbehandlung von Christen und Muslimen im OR befeuert wurde, und dass sich Christen und Muslime daher nach der Revolution nicht sonderlich gruen waren (meintest du das?).
    Daraus folgt aber erstmal nicht zwangslaeufig eine Umbewertung der Ethnie - folglich waere dies via Belege und/oder Indizien (s.o.) nachzuweisen.

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54