BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 485 von 681 ErsteErste ... 385435475481482483484485486487488489495535585 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.841 bis 4.850 von 6808

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.807 Antworten · 256.229 Aufrufe

  1. #4841

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch mal exakte quellen aus Byzantinischer Hand übersetzt ins Englische über die Slawen die nach Anatolien gebracht wurden und die Griechen die von kleinasien nach Griechenland gebracht wurden. Wenn ich sie wieder finde kopiere ich sie hier rein.

    South Slavs - Wikipedia, the free encyclopedia
    "In 782-784, the general Staurakios campaigned from Thessaloniki, south to Thessaly and into the Peloponnese.[44] He captured many Slavs and transferred them elsewhere, mostly Anatolia (these Slavs were dubbed Slavesians).[25]"

    Landnahme der Slawen auf dem Balkan ? Wikipedia
    "Byzanz nutzte dabei jede Gelegenheit, um (in Griechenland und Thrakien) Slawen zu unterwerfen und teilweise nach Kleinasien umzusiedeln."
    Das ist sicher interessant, wusste ich ehrlich gesagt nichts darüber. Hier eine interessante Gedanke: wenn tatsächlich kleinasiatischen Griechen ins heutige Griechenland gebracht haben, kann man annehmen, dass viele von diesen hellenisierte Nachfahren anatolischen Völker waren. Wenn man bedenkt, dass auch die heutigen Türken oft türkisierte Nachfahren von diesen Völkern sind (vielleicht über ein hellenisches Stadium), ist das noch ein Punkt von gemeinsamer Abstammung .

    Ach ja was Mekedonien und das Buch angeht von Mark Mazower viele Ethnographische Karten sagen genau das selbe der aüßerste südliche teil Makedoniens Griechisch der nördliche teil Slawisch. Kannst dir ja gerne ein dieser Karten anschauen wirst sehen das genau das selbe dort gezeigt wird wie in deinem Buch beschrieben.
    Ja, das habe ich auch in vielen ethnographischen Karte auch so gesehen (die interessieren mich auch sehr), kann man wahrscheinlich als gültig sehen (wobei der genaue Ausmaß natürlich umstritten ist).

    Wie gesagt Philosophieren können wir viel was vorher wie genau passiert ist, aber ich würde die Ethnographischen karten nicht so einfach mit einem Satz als nicht richtig bezeichnen nur weil sie angeblich deiner Meinung nach nicht neutral waren. Das meiste wenn nicht alles deckt sich nun mal mit diesen Karten.
    Ja, wurde ich auch nie als "nicht richtig" bezeichnen. Die schätze ich auch sehr viel. Ich sage dir nur als Bemerkung, was ich gelesen habe: das sie mit Vorsicht zu genießen sind, weil sie in dieser Zeit auch Teil der politischen Spielen zwischen Großmächten sind. Es wäre auf jeden Fall besser, viele solche Karten mit verschiedener Herkunft zu studieren, und die Überschneidungsbereiche suchen, die sind wahrscheinlich richtig.

  2. #4842
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Diese Diskussion um Gentests usw kommt mir vor wie das Gerangel mit den ex-jugoslawischen "Makedonen" darum wer der wahre Nachfahre Alexanders ist. Selbst wenn 80% der heutigen ethnischen Türkei-Türken griechische Vorfahren hätten, ändert das doch nichts daran, dass es heute Türken sind?

    Heraclius

  3. #4843
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.398
    @Heraclius sehe ich Eigentlich auch so.

    @Afroasiatis lass uns eine pause machen ich bin echt müde vom diskutieren und das Thema ist glaub ich eine unendliche Geschichte. Sichere Fakten gibt es da wenige und Philosophieren können wir auf beiden Seiten sehr viel. Hab kein Bock hier gen-test in den Raum zu werfen kenne zwar einige die auch "Thesen" von mir bestätigen könnten oder auch nicht je wie man es sieht und wie man zu solchen test steht.
    Lass uns das Thema vielleicht mal später irgendwann wieder aufgreifen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ja, wurde ich auch nie als "nicht richtig" bezeichnen. Die schätze ich auch sehr viel. Ich sage dir nur als Bemerkung, was ich gelesen habe: das sie mit Vorsicht zu genießen sind, weil sie in dieser Zeit auch Teil der politischen Spielen zwischen Großmächten sind. Es wäre auf jeden Fall besser, viele solche Karten mit verschiedener Herkunft zu studieren, und die Überschneidungsbereiche suchen, die sind wahrscheinlich richtig.
    Ach bevor ich es vergesse damit hast du recht. Man sollte auf keinen Fall eine nehmen und sagen das wäre die uneingeschränkte Wahrheit. (manche sind echt nur Mist) aber ich hab gemerkt das viele sich Decken und wohl sehr wahrscheinlich der Wahrheit entsprechen.

  4. #4844

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    @Afroasiatis lass uns eine pause machen ich bin echt müde vom diskutieren und das Thema ist glaub ich eine unendliche Geschichte. Sichere Fakten gibt es da wenige und Philosophieren können wir auf beiden Seiten sehr viel. Hab kein Bock hier gen-test in den Raum zu werfen kenne zwar einige die auch "Thesen" von mir bestätigen könnten oder auch nicht je wie man es sieht und wie man zu solchen test steht.
    Lass uns das Thema vielleicht mal später irgendwann wieder aufgreifen?
    Ja klar, ich habe heute sowieso keine Zeit mehr. Wir können es natürlich später wieder aufgreifen. Obwohl ich denke, die wichtigste Punkte haben wir sowieso schon gesagt.

  5. #4845
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.282
    Ich bin Nachfahre Temurs. So viel kann ich euch beichten.

  6. #4846
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich bin Nachfahre Temurs. So viel kann ich euch beichten.
    Nur wenn du 1.4m gross, mit Mongolenbaekchen, Monobraue und Haenge/Mandelaugen, sowie der passenden Melaninproduktion in Haut und Haaren, einer hinreichend geringen Alkoholunvertraeglichkeit und einem ausreichend kleinen Glied (ich meine nicht den Arm...) gesegnet bist, gibt es auch was zu beichten ...

  7. #4847
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.282
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Nur wenn du 1.4m gross, mit Mongolenbaekchen, Monobraue und Haenge/Mandelaugen, sowie der passenden Melaninproduktion in Haut und Haaren, einer hinreichend geringen Alkoholunvertraeglichkeit und einem ausreichend kleinen Glied (ich meine nicht den Arm...) gesegnet bist, gibt es auch was zu beichten ...
    Du scheinst ja von seinem Glied beglückt worden zu sein, so gut wie du dich auskennst

    - - - Aktualisiert - - -

    Also, es ist eigentlich ganz einfach Türken mit griechischen Vorfahren zu identifizieren. Man muss nur gucken, ob eine Ganzkörperbehaarung vorliegt und dann muss man noch eingrenzen, ob es sich bei dem Individuum um einen Kurden, Araber oder Griechen handelt

  8. #4848
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Interessant wäre es aber, wenn man kleinasiatische Griechen als getrennte Gruppe betrachten könnte. Und man z.B. die griechischen Pontier der damaligen Zeit mit den Türken im Schwarzen Meer vergleicht. Von was ich weiß, haben solche gentechnische Studien z.B. gezeigt dass griechische und türkische Zyprioten näher zueinander sind als zu Festlandsgriechen bzw. -türken. Und wenn ich es richtig im Kopf habe, auch dass griechische Zyprioten näher zu Türken als zu Balkanvölkern sind, was auch mit meiner realen Erfahrung sehr gut zusammenpasst.
    Unrecht hast Du nicht. Laut genetischen Studien sind die Zyprioten (Unabhägnig davon ob sie griechischsprachig oder türkischsprachig sind) im sogenannten Cluster "Middle East". Selbiges gilt für die griechischsprachigen Pontier. Die orientalischen Haplogruppen J2 und E sind mit den ersten Ackerbauern - in Mitteleuropa als "Linienbandkeramiker" bekannt - nach Europa gekommen. Das die Haplogruppe bei den anatolischen Griechen besonders stark vertreten ist, liegt daran, dass J generell seinen Verteilungspeak in Anatolien hat.

  9. #4849
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Du scheinst ja von seinem Glied beglückt worden zu sein, so gut wie du dich auskennst
    Nicht ganz. Bin in der Zeit zurueckgereist, um mittels meines neuen REM sein Glied zu vermessen bzw - die Existenz eines solchen nachzuweisen.

  10. #4850
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.398
    Zitat Zitat von El Turco Beitrag anzeigen
    Unrecht hast Du nicht. Laut genetischen Studien sind die Zyprioten (Unabhägnig davon ob sie griechischsprachig oder türkischsprachig sind) im sogenannten Cluster "Middle East". Selbiges gilt für die griechischsprachigen Pontier. Die orientalischen Haplogruppen J2 und E sind mit den ersten Ackerbauern - in Mitteleuropa als "Linienbandkeramiker" bekannt - nach Europa gekommen. Das die Haplogruppe bei den anatolischen Griechen besonders stark vertreten ist, liegt daran, dass J generell seinen Verteilungspeak in Anatolien hat.
    Kann ich diese genetischen Studien sehen vor allem zu den Pontiern würde mich das interessieren?

    J2 ist in Griechenland Süditalien und Albanien auch sehr stark vertreten ungefähr so stark wie in der Türkei(zwieschen 23 und 25%)(auf Kreta sogar noch stärker 34%) E ist wieder in Albanien Süditalien und Griechenland deutlich stärker Präsent als in der heutigen Türkei (21 bis 27%, in der Türkei an die 10%) hier kann man sich die unterschiedlichen Happlongruppen in Europa anschauen. European Y-DNA haplogroups frequencies by country - Eupedia

    PS: Die in der Türkei sind nicht vollständig einige Haplongruppen die es in der Türkei gibt gibt es im übrigen Europa nicht also wurden ungefähr 8,5% der heutigen Türkischen Bevölkerung nicht mitberechnet. Steht auch unten als Anmerkung.

    "Turkey
    is the only country that includes a sizeable percentage of Asian and African haplogroups not listed in this table (A, ExE1b1b, C, H, L, O, R2) representing 8.5% of the total. Haplogroup L alone makes up 4% of the Turkish population. "

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54