BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 678 von 681 ErsteErste ... 178578628668674675676677678679680681 LetzteLetzte
Ergebnis 6.771 bis 6.780 von 6807

Türkisch-Griechisches Kultur Thread

Erstellt von blacksea, 04.01.2014, 19:26 Uhr · 6.806 Antworten · 254.760 Aufrufe

  1. #6771
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.078
    Zitat Zitat von hatsumomo Beitrag anzeigen
    ich hab heute gelernt was yarak ist.
    wie nennt man "eier" auf türkisch?



    oha

  2. #6772
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    6.598
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Taschak aber wenn du richtig badass sein willst, sagst du daschschak.
    Daschschach.
    Amateur.

    - - - Aktualisiert - - -

    Cherifi daschschechleringden dut yorum!

  3. #6773
    Avatar von Hatsumomo

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    464
    Eure Geschlechtsteile-Wörter hören sich ja echt obszön an.
    Daschschakkkk

  4. #6774
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Wir hatten bei uns auf der Realschule damals einen Jungen, der Sascha hieß und die Türken nannten ihn immer Daschak. Jetzt wird mir alles klar.

  5. #6775
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die Flucht der Griechen aus Anatolien war während des griechischen Rückzuges bereits voll im Gange. Selbst ohne den staatlich organisierten Bevölkerungsaustausch hätten wahrscheinlich
    die meisten das Land verlassen. Am Schwaarzmeer gab es bereits seid Beginn des 1. Weltkriegs Bürgerkriegsähnliche Zustände. Die wären nicht geblieben und wenn sie geblieben wären,
    hätte sie das türkische Militär vertrieben.
    Selbst die wenigen, die durch den Vertrag ausgenommen worden sind, hat man 1954 vertrieben. Griechen hatten nach der Niederlage keine Zukunft mehr in der Türkei.
    Die Vorstellung, dass die Griechen so eine Art Kurdenproblem 2.0 geworden wären ist absurd. Selbst wenn es noch nennenswerte griechische Minderheiten in der Türkei
    geben würde, so wären das Eliten in den Städten, aber keine Bauern im Südosten.
    Oder kurzgefassthne Freiheitstwillen nur mit Interesse am Geld.Scheiss auf die Gefallenen Brüder und Schwestern

  6. #6776
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Das ist vermutlich das Elite-in-den-Städten-Gen

  7. #6777
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.081
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Wir hatten bei uns auf der Realschule damals einen Jungen, der Sascha hieß und die Türken nannten ihn immer Daschak. Jetzt wird mir alles klar.
    Ich kannte eine Türken der hieß Yaschar,,,,,,rate mal was wir ihn für einen Spitznamen gaben:P

  8. #6778
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    6.598
    Ich hab nen Cousin namens Yaşar den nenne ich immer Yoshi oder Joschka Fischer.

  9. #6779
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das ist vermutlich das Elite-in-den-Städten-Gen
    Vermutlich eher Nikos Eigenkreation eines kleinasiatischen Griechens.

  10. #6780
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    10.786
    Es stimmt schon, dass die Kurden in Istanbul, Izmir, Ankara, Bursa aber auch in Antalya, Sivas und in meiner Heimatstadt sich ganz anders Verhalten als die Kurden die aus dem Südosten kommen. Allgemein funktioniert in dem Teil des Landes die Gesellschaft anders und ist in jeglicher Hinsicht stehen geblieben mit wenigen Aushnahmen wie Sanliurfa, Gaziantep, Hatay, Elazig und Malatya.

    Sie sind wesentlich gebildeter und eben nicht mehr empfänglich für Propaganda oder Einschüchterungsversuche der PKK. Zudem herrscht im Westen absoluter Frieden. Türken leben mit ihren Nachbarn friedlich zusammen, man hilft sich wo es geht und tauscht sich aus. Deswegen gibt es in diesem Teil weder religiöse, ethnische oder kulturelle Spannungen. Selbst in meiner Heimatprovinz Tokat wo viele Aleviten, Sunniten, Türken (Turkmen), Zaza aber auch Kurden leben gibt es gar keine Anreize für Streit. Alle haben einen geregelten Arbeitsablauf und Arbeitstag. Bei der Nationalen Mahnwache um einen zweiten Putsch zu verhindern sind diese Gruppen alle auf die Straße ob jetzt mit der Türkei, Göktürk, Hz. Ali, Schahada Flagge..

    Das hat nichts mit dem von Gonzo gesagten Verrat zutun, zudem es bestimmt 10 Jahre her ist das Gonzo mal in Tunceli war. Es ist einfach ein Leben ohne Probleme, Stress, Bomben, PKK aber dafür mit Arbeit, Bildung, Sicherheit, Familie. Im Westen des Landes leben Schätzungen zufolge mehr Kurden als im Osten des Landes. Im Osten sind sie nur zentrierter zu finden. Allein in Istanbul leben 3 Millionen Kurden.

    Dort schließen sich wenn sie denn Anhänger der PKK sind, weniger der PKK an sondern ANTIFA-Gruppierungen oder Linksradikalen Bewegungen wie der MLKP,TKP oder DHKP-C. Die PKK ist diesen Menschen zu dumm.

Ähnliche Themen

  1. Griechisches im deutschen TV
    Von Macedonian im Forum Balkan im TV
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:25
  2. Ein griechisches Trauerspiel
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 16:30
  3. Griechisches Ritual
    Von Ainu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:13
  4. Griechisches Korca?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:37
  5. Griechisches Alphabet
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 03:54