BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 142 von 146 ErsteErste ... 4292132138139140141142143144145146 LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 1457

Türkische Minderheiten in Südosteuropa (Balkan)

Erstellt von Popeye, 23.03.2008, 13:20 Uhr · 1.456 Antworten · 64.295 Aufrufe

  1. #1411
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.682
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Was soll „frein“ heißen?
    Am besten immer im "Deutschen Wörterbuch" schauen. Etwas umfassenderes gibt es nicht.

    Da bekommt man auch die korrekte Etymologie.

    FREIER, m.procus, petitor,μνηστήρ, minner, nnl. vrijer, dän.frier, böhm. frejir, beiDiefenbachunter procus viele belege aus 15 jh., der werbende, bulende, nicht schon der bräutigam und heiratende, sowol mit dem gen. als praepositionen:weil französisch, wie man saget, ist, latein, dein hurenkind,
    wie dann, dasz um sie bei Deutschen so viel tolle freier sind?

    Logau3, 83, 43,
    Wörterbuchnetz - Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm

    FREIEN , matrimonium inire. es ist nicht leicht, dies verbum von dem vorhergehenden, mit welchem es höher aufwärts verwandt sein musz, gehörig abzusondern. das goth. frijôn istφιλεῖν, ἀγαπᾶν, wozu ags. freogan Beov. 1889. 6346. freon Cœdm. 136, 15, alts. friehan Hel. 43, 17 nicht genau stimmt. das part. praes. frijônds bedeutet amicus, ags.freond, alts. friund, ahd. friunt, welches letztere ein volleres frîônti, also den inf. frîôn = frigôn voraussetzt. frijôn, freogan, frigôn, mahnend anfrei und frech, berühren sich zugleich mit fraihnan, frëgnan (sp. 49), wie lat. precari mit rogare und procus, der freier procans ist ein precans, nuptiarum petitor, ahd. pital, altn. biðill, folglich kann frijôn als appetere, begehren gefaszt werden. frijôn frijôda, amare, nubere würde, wie schon vorhin angedeutet ist, abstehen von frijan frijaida liberare, aber freis frijis grenzt unmittelbar an frijôn, wie līber an lĭbet, lŭbet und unser lieben. skr. prî amare.
    freien, in bezug auf heirat und brautwerbung, scheint gleichwol unhochdeutsch und klingt noch heute der oberdeutschen volksprache unheimisch (Schm.1, 610)

  2. #1412

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.708
    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen




    - - - Aktualisiert - - -



    Ich verbrenne lieber meine Euros ...
    Grichenland hat auch Türken ausgewiesen. Ich weiß jetzt nicht ob es auf die gleiche von dir beschriebene war.
    Wen die eine Seite vertrieben hat hat es die andere gleich getan. Es waren nicht immer die Türken die anfingen.
    Die Bulgaren hatten erst vor 40 Jahren mehrere 100.000 Türken vertrieben.

  3. #1413
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Grichenland hat auch Türken ausgewiesen. Ich weiß jetzt nicht ob es auf die gleiche von dir beschriebene war.
    Wen die eine Seite vertrieben hat hat es die andere gleich getan. Es waren nicht immer die Türken die anfingen.
    Die Bulgaren hatten erst vor 40 Jahren mehrere 100.000 Türken vertrieben.
    Du bist ein Lügner,

    es waren immer die Türken die anfingen, man hätte 1955, die Moslems die sich als Türken sehen, alle friedlich in die Türkei bringen sollen.

    Die sind illegal in Griechenland, nachdem die Türkei den Lausanner Vertrag gebrochen hat mit dem Progrom von Instanbul 1955.

    Mord, Vergewaltigung und schwerste Misshandlung, unter anderem Zwangsbeschneidungen, gingen mit der Zerstörung einher. Weiterhin zählte man in Istanbul 32 schwerverletzte Griechen. Von den insgesamt 80[17] orthodoxen Kirchen in und um Istanbul wurden zwischen 60[17] bis 72[5][7] „mehr oder weniger beschädigt“[17] bzw. in Brand gesetzt.[7] Zu den beschädigten Gotteshäusern gehörte auch St. Maria, welche einst von dem Eroberer Konstantinopels, Mehmed II., seinem griechischen Architekten Christodulos geschenkt worden war.[18] Neben den Kirchen wurden mehr als 30[5] christliche Schulen in Brand gesetzt.[7] Weiterhin schändete der Mob christliche Friedhöfe, Gebeine der Geistlichkeit, verwüstete rund 3.500 Wohnhäuser,[5][4] 110 Hotels, 27 Apotheken und 21 Fabriken[10] und mehr als 4.000[4][5] bis 5.000[3] Läden und Geschäfte. In den Wirren des Pogroms wurden auch einige Geschäfte von Muslimen angegriffen.[7] Bei den Ausschreitungen gegen die Minderheiten sah die Polizei untätig zu[5] bzw. duldete sie wohlwollend.[2] Der Ökumenische Patriarch Athinagoras I., Oberhaupt der orthodoxen Christenheit, harrte im Phanar aus, der zwar belagert, aber nicht gestürmt wurde.[5]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_von_Istanbul

  4. #1414
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.456
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    man hätte 1955, die Moslems die sich als Türken sehen, alle friedlich in die Türkei bringen sollen.
    Den Besitz der Türken in West-Thrakien hätte der Staat beschlagnahmen und an die Vertriebenen Hellenen verteilen sollen.

  5. #1415

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Den Besitz der Türken in West-Thrakien hätte der Staat beschlagnahmen und an die Vertriebenen Hellenen verteilen sollen.
    Du meinst Eigentum.

  6. #1416
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen




    Schöne Fotografie von dem Papst. Besonders malerisch das Porträt von Wladimir Ilitsch Lenin was er da an der Wand hängen hat.

    Heraclius

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Türkei und Griechenland hatten ja so was wie einen Bevölkerungstausch.



    Ich kenne mich nicht im Detail aus. Aber soweit ich gelesen habe, wurden damals mehrere Verträge abgeschlossen an denen unter anderem Bulgaren, Griechen und Osmanen bzw. Türken gebunden waren, und die auch einen Bevölkerungsaustausch vorsahen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag...illy-sur-Seine
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Trianon
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag...sches_Reich%29



    Heraclius

  7. #1417
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.222
    der sohn von erdogan in der turkischen republik westthrakien:

    hosgeldin iskeceye bilal erdogan


  8. #1418
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.456
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    der sohn von erdogan in der turkischen republik westthrakien

  9. #1419
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.222
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    in gumulcine/komotini stellen die turken 50% der bevoelkerung in ganz westthrakien sind es 1/3 tendenz steigend

    der einfluss der turkei (geheimdienst,konsulat,politikerbesuche,banken etc) nimmt zu:


  10. #1420

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Der hat Globales-licht verwendet. Einfallslos. Die Schattierung an sich, ist auch nicht gerade die Beste. Eine hellere Fontfarbe würde das Bild freundlicher wirken lassen, ja geradezu auflockern. Blau zum Beispiel wäre gar nicht mal sooo schlecht. Der Ebenenfilter "Aufhellen" verwischt die Fahne und wirkt gleichzeitig disharmonierend. Die raue Struktur im Hintergrund entzaubert die Fahne ebenfalls, man weiß nicht worauf man sich konzentrieren soll. Die Kontur nach Außen wirkt erdrückend. Die kräftigen Flecken im Hintergrund sehen wie Blutflecken aus und lassen die, durch den Weichzeichner geplagte Fahne zusätzlich erblassen. Alles in Allem sehr verkrampft und schlecht umgesetzt. Eine äusserst schlechte Komposition.



Ähnliche Themen

  1. Türkische Serien im Balkan
    Von Kelebek im Forum Balkan im TV
    Antworten: 553
    Letzter Beitrag: 21.11.2017, 23:04
  2. Balkan = Südosteuropa???
    Von Zurich im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 10:57
  3. Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 02:30
  4. Minderheiten auf dem Balkan
    Von hrhrhrvat im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 10:38
  5. Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 03:11