BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 141

Die ungarische Vojvodina

Erstellt von Magyar_Vojvodina, 25.05.2005, 16:59 Uhr · 140 Antworten · 9.993 Aufrufe

  1. #81
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN


    Nein ,das waren die antiken Griechen.Den die waren schon immer hier schon vor uns allen.
    Aha , der Grieche ist der Erste ja?
    Wenn die die ersten sein sollten sind wir dann wohl
    die ersten in Amerika gewesen.

    hääää ? Was hat das jetzt mit Amerika zu tun.Die antiken alten Griechen waren schon immer auf dem Balkan.Sind nicht mal dazugesiedelt:Hatten schon Geschichte auf dem Balkan als noch nicht mal die Illyrer,Römer etc den Balkan besiedelten.

  2. #82

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Lüg nicht. Die albanischen Einzeller waren die ersten Bewohner auf dem Balkan. ^^

  3. #83
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Lüg nicht. Die albanischen Einzeller waren die ersten Bewohner auf dem Balkan. ^^

  4. #84
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN

    Wir brauchen es doch auch nie bekommen weil es schon immer unser war.Da kannst du als türkischer Zwangsansiedler aus Albanien auch nichts dran ändern.Wir haben euch nicht vertrieben,ihr wurdet in unser Land gebracht nach dem wir 1389 vertrieben wurden.
    Mann , du bist wirklich ein toler Comicer.
    Vielleicht solltest du noch erwähnen das ihr die ersten
    wart die den Balkan besiedelten.
    Nein ,das waren die antiken Griechen.Den die waren schon immer hier schon vor uns allen.
    Kurac waren die schon immer dort... Sind genauso indoeuropäische Einwohner gewesen wie die Slawen und die Illyrer auch. Es sei denn, die wollen jetzt auch noch die minoische Kultur für sich beanspruchen...
    Sie waren als erster auf dem Balkan,sind das älteste Volk auf dem Balkan.Ob angesiedelt oder nicht.

  5. #85

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Illyrer...........Illyrer gibt es nicht mehr. Man weiss nur das sie ein Seevolk wahren das sich NACH den Grichen auf dem Balkan nieder gelassen hat.

  6. #86
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Welche Griechen? Vor oder nach den Mykenern, vor oder nach der Dorischen Wanderung?
    Ist mir aber eigentlich eh egal, denn nachdem die Slawen im Zuge der slawischen Landnahme im Frühmittelalter bis tief in die Peloponnes vordrangen, die Türken Griechenland jahrhundertelang beherrschten und zeitweilig ca. 10% der Einwohner Griechenlands Albaner waren, sollen die heutigen griechischen Staatsbürger bitte nicht immer so viel auf den ollen Kamellen rumreiten und so tun, als wären sie das gleiche Volk wie das von "Homer", Sokrates & Co.

  7. #87

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Schiptar. Was soll das? Gleich greifst du auch noch die Italiener an. -.-

  8. #88
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Ach, was heißt schon angreifen? Völker sollte man weder lieben noch hassen, so ist das. Und bevor ich soviel mit Mazedoniern zu tun hatte hab ich auch immer gern zu Griechenland gehalten, bei der letzten EM - nachdem Deutschland und England draußen waren - genau wie im Zypern-Konflikt auch.

    Aber mit den Italienern hast Du nicht ganz unrecht, auf die ist schließlich das feine Lessing-Zitat gemünzt, das auch so gut auf die Griechen zutrifft:

    >>>[Gotthold Ephraim] Lessing etwa, der Dichter der Aufklärung, schrieb während seiner Italienreise die Fabel "Die Wespen", in der diese Tiere dem Kadaver eines stolzen Streitrosses entsteigen und sich deswegen ihrer erhabenen Herkunft rühmen. Gotthold Ephraim Lessing fährt fort: "Diese seltsame Prahlerei hörte der aufmerksame Fabeldichter, und dachte an die heutigen Italiäner, die sich nichts geringeres als Abkömmlinge der alten unsterblichen Römer zu sein einbilden, weil sie auf ihren Gräbern geboren worden."<<<

  9. #89

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    ^^

    Ich mag alle Völker der Welt........naja fast alle. ^^

  10. #90
    Avatar von Jozsef

    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    126

    Re: Die ungarische Vojvodina

    Zitat Zitat von Magyar_Vojvodina
    Vojvodina,zählt zum Urungarischen Land!




    Die Vojvodina beginnt direkt nördlich von Belgrad, das bereits zum benachbarten Serbien gehört. Hauptstadt der Vojvodina ist Novi Sad (auf Deutsch „Neusatz“).Sie grenzt nördlich an Ungarn,westlich an Kroatien und Bosnien-Herzegowina,südlich an Serbien und östlich an Rumänien.


    Die Vojvodina ist bekannt dafür, dass sie bis heute ein Gebiet mit großer ethnischer Vielfalt geblieben ist. Neben Ungarn und Serben leben hier u. a. Kroaten, Ruthenen, Slowaken, Sinti und Roma, Rumänen,Ukrainer und Deutsche (wenn auch inzwischen nur noch wenige).

    Die Vojvodina wird geprägt von drei großen Flüssen. Die Donau bildet zunächst die Grenze zum Westen und fließt dann mitten durch sie hindurch. Von Norden kommt die Theiß und von Westen die Save. Beide münden bei Belgrad in die Donau. Die Vojvodina ist durch diese Flüsse zugleich in drei Regionen gegliedert: Syrmien, Banat und Batschka.

    Im Südwesten, zwischen Donau und Save, liegt Syrmien. Nördlich von Syrmien liegt die Batschka. Die Donau bildet hier sowohl die Westgrenze als auch die Südgrenze, da der Fluss hier von der Nord-Süd-Richtung nach West-Ost abknickt. Die Theiß ist die Grenze zwischen der Batschka und dem Banat. Das Banat liegt also östlich der Theiß und nördlich der Donau, und ist besser gesagt der ungarische Teil des Banats, weil es auch ein rumänisches Banat gibt.

    Geographisch betrachtet ist die Vojvodina 21.500 km² groß, den größten Teil des Landes nimmt die Pannonische Tiefebene ein.

    Die Hauptstadt ist Novi Sad an der Donau, eine an sich junge Bürgerstadt. Weitere wichtige Städte sind Ruma, Sremski Karlovci und Sremska Mitrovica in Syrmien; Subotica, Sombor und Backa Topola in der Batschka; und Zrenjanin, Kikinda, Pancevo und Vrsac im Banat.

    Die Vojvodina gilt als die Kornkammer. In der Frühzeit war hier, wie die Gelehrten wissen, das Pannonische Meer. Man kann sich heute nur schwer vorstellen, dass dort, wo Lerchen schlagen und Kraniche ziehen, in der Vorzeit Fische herumgeschwommen sind. Aber die schwarze, fette Erde, der Humus, die beste Grundlage für Getreide, Industriepflanzen und Gemüse, ist aus Meeresfossilien entstanden.

    Jó estét Magyar! Üdvözöllek

    ps: Mit dem Beitrag hast du verdammt Recht. 8)

Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ungarische Volksrepublik UVR
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 11:35
  2. Die ungarische Frage
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 15:58
  3. Ungarische Velofahrer in der Vojvodina
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 22:27
  4. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 13:06
  5. Ungarische Minderheiten in nord Serbien(Vojvodina)?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 23:47