BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 43 ErsteErste ... 915161718192021222329 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 424

USA: Tötung der Armenier war Genozid

Erstellt von Novak, 04.03.2010, 23:53 Uhr · 423 Antworten · 19.203 Aufrufe

  1. #181

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Die Kurdistan-Front arbeitet zweifach und ist eröffnet:



    Ein heikles Thema, ja? Respekt vor den toten, ja?
    Was betreibst du hier gerade? Was hat das mit Armenien zu tun?
    Genau das meine ich. Wie soll man so einen Typen ernst nehmen
    Spielt sich als Gutmensch auf um im nächsten Moment völlig wirres Zeug von sich zu geben.

    Tut man aber...Doc. auch wenn du es nicht wahr haben willst. Diese Typen treibt nur eins an. Hass auf Türken und dafür steigen sie mit jedem ins Bett.

  2. #182
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Es gab natürlich Threads darüber und natürlich wird alles von griechischer Seite geleugnet. Es ist natürlich eine schöne Doppelmoral wir kämpfen für die Rechte der Armenier aber gleichzeitig behaupten wir das in unserem Land 99% Griechen leben.

    Mein Beitrag hat aber hier nichts zu suchen.
    Du hast nicht meine Frage beantwortet, hat euerer Staat es als Völkermord anerkannt? Welcher Staat hat es anerkannt als Völkermord?

  3. #183

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Genau das meine ich. Wie soll man so einen Typen ernst nehmen
    Spielt sich als Gutmensch auf um im nächsten Moment völlig wirres Zeug von sich zu geben.


    Du magst keine freien Völker, das ist bekannt.
    Warte ab, irgendwann werden die Turkvölker unter den Kurden leben, die selber kein Turkvolk sind.

  4. #184

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Die Kurdistan-Front arbeitet zweifach und ist eröffnet:

    Taktik halt im Jahr 2040 werden wir die Türkei überrennen

  5. #185
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Du hast nicht meine Frage beantwortet, hat euerer Staat es als Völkermord anerkannt? Welcher Staat hat es anerkannt als Völkermord?
    Weiss ich nicht hab mich mit dem Thema auch nicht gross beschäftigt. Ausserdem ist die Regierung nicht gleich ich persönlich

  6. #186
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    1) Du verwechselts EU mit dem EU Gerichtshof.

    2) Der EU Gerichtshof hat nur geurteilt das betreffend der Meinungsfreiheit es man leugnen kann ohne dafür bestraft zu werden.

    Ich habe es nicht nötig, wie du zu hetzen.
    das eu gerichtshof sagt auch ,das es keine konkreten historischen fakten gibt im gegensatz zum holocaust.die einen angeblichen genozid an den armeniern untermauern.

    ein schones urteil gegen die armenische propaganda diaspora,die gerichtigkeit hat gesiegt..

    Kontroverse DebatteDer Begriff des Genozids sei grundsätzlich sehr eng definiert und der Beweis für das Vorliegen von Völkermord schwer zu erbringen. Das Gericht zweifle daran, dass bei der Qualifikation der hier fraglichen Geschehnisse ein Konsens herrsche.
    Das Bundesgericht habe selber festgehalten, dass unter den Staaten keine Einigkeit bestehe. Nur rund 20 Länder von weltweit 190 hätten den Völkermord an den Armeniern offiziell anerkannt.
    Was die Äusserungen von Perinçek betreffe, habe er damit nicht zum Hass gegenüber den Armeniern aufgerufen. Er habe seinen rechtlichen, politischen und historischen Standpunkt im Rahmen einer kontroversen Debatte vertreten. Die Schweiz habe nicht aufgezeigt, inwiefern seine Äusserungen die öffentliche Ordnung hätten gefährden können.
    Nicht mit Holocaust vergleichbar
    Die Richter in Strassburg betonen weiter, dass sich die vorliegende Frage klar von der Bestreitung des Holocausts unterscheidet. Dort würden von den Leugnern konkrete historische Fakten angezweifelt, wie zum Beispiel diejenige der Existenz von Gaskammern.
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Schweiz-verletzte-Recht-auf-Meinungsfreiheit-17474441


    und sonne bitte den holocaust nicht mehr mit den ereignissen aus dem 1wk vergleichen,das ist historisch falsch siehe urteil vom eu gerichtshof

  7. #187

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ich glaube du hast es immer nocht nicht kapiert du darfst es leugnen ohne bestraft zu werden das hat der EU Gerichtshof entschieden, nicht mehr und nicht weniger.

    Der EU Gercihsthof hat nur den den Völkerrord an den Juden als nicht umstritten angesehen.

    Das machts du doch immer

    Ich glaube du hast nicht verstanden. Das Gericht hat die Klage abgewiesen mit der Begründung, dass der Begriff "Völkermord" im Falle der Armenier umstritten ist.
    Verstehst du?

    Lies noch mal.Meinungsfreiheit: Gericht erlaubt Leugnung von Völkermord an Armeniern - SPIEGEL ONLINE

    Was mache ich doch immer?

  8. #188
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    haben das die armenia auch nicht gemacht?
    Die Massaker an den Armeniern begannen schon im 19 Jahrhundert.

    Die Armenier bzw. die Christen wurden Jahrhunderte lang vom osmansichen Reich als Menschen zweiter Klasse behandelt.

    Hier vomm türkischen Historiker Taner Akcam

    600 Jahre Dominanz der osmanischen Muslime gegenüber den Nicht-Muslimen – insbesondere den Christen – haben eine Mentalität geprägt, die schließlich den Völkermord erst möglich gemacht hat, so die Quintessens von Akçams historischem Rückblick auf die Jahrhunderte vor den Jungtürken. Die Christen wurden – wie auch die Juden - von den Muslimen toleriert, allerdings nur als Untertanen zweiter Klasse. Sie mußten sich anders und bescheidener kleiden, ihre Häuser durften nicht höher sein als die der Muslime und keines ihrer Fenster durfte Einblick in muslimische Viertel geben. Begegneten Christen einem Muslim, mußten sie ehrerbietig Platz machen und durften vor allem keine Waffen besitzen. „Das pluralistische Muslimische Modell“, so Akçam, „bestand auf beidem: Unterdrückung und Toleranz.“ Als die Christen dann im 19. Jahrhundert eine Gleichstellung anstrebten, „wurde das als Verletzung dieser Übereinkunft angesehen“. [24/25; 32]

    Die Christen stellten sich daraufhin immer mehr auf die Seite der Großmächte, die das Osmanische Reich in die Enge trieben. Sie hatten sich schon früh Vorteile verschafft, so die „Kapitulationen“ genannten Privilegien, nach der ihre Vertreter nicht der osmanischen Gerichtsbarkeit unterstanden, sondern der ihrer eigenen Staaten. Ursprünglich von den Sultanen eingeräumt, um den Handel zu fördern, wucherte dieses System immer mehr aus, zumal die Großmächte die Privilegien auch auf ihre einheimischen – zumeist christlichen - Mitarbeiter ausdehnten.

    Die Versuche der Osmanen, im 19. Jahrhundert mit staatlichen Reformen eine Gleichstellung von Muslimen mit Nicht-Muslimen zu garantieren, scheiterten, weil sie zum einen von der Verwaltung und Regierung nur halbherzig betrieben, zum anderen von den muslimischen Untertanen nicht akzeptiert wurden. „Diese Reformen sollten zu besseren Beziehungen zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen führen“, schreibt Akçam, „bewirkten aber das Gegenteil.“ Und: „Der Verlust ihrer angestammten Überlegenheit erschütterte das Vertrauen der Muslime und hatte den Verlust ihrer Toleranz zur Folge.“ [35]
    http://www.wolfgang-gust.net/armenoc...a!OpenDocument

  9. #189

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Wolfgang Gust ist kein Historiker.

    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    haben das die armenier auch nicht gemacht?


    Yes sir.



    http://www.ardmediathek.de/swr2/swr2...entId=11158658

  10. #190
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Immer hinter Türkei stehen auch wen 2 gegen 10.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 21:01
  2. Frankfurt: Anklage wegen Tötung von GIs am Flughafen
    Von Benutsername im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 16:54
  3. Ist Krieg/Tötung weiblich?
    Von Amphion im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 10:58
  4. China: Frau filmt Tötung ihres Freundes und die Zerstückelung in 100 Teile
    Von Sultan Mehmet im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 17:20