BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 43 ErsteErste ... 26323334353637383940 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 424

USA: Tötung der Armenier war Genozid

Erstellt von Novak, 04.03.2010, 23:53 Uhr · 423 Antworten · 19.205 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    So selbst die Pontier sind mehr Makedonen als du es sein wirst .

    - - - Aktualisiert - - -



    Pore komplexiki pou ine i gitonemas o enas onirewete mia megali alvania o allos mia megali skopia kai o allos mia megali othomaniki autokratia

    Sto Finale onira tha minune megale

  2. #352

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Scheinbar müssen sich die turkvölkischen Foristen gegenseitig ihre auf Genoktonien bedingte Leugnunsstandpunkte erneut gegenseitig versichern, daß sie sich so lange in ihrer turkvölkischen Verwaltungssprache austauschen.

  3. #353
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Bak kocum. Beni yanlis anliyorsun. Türkiye iyi bir yolda. Allaha sükür eski durumlardan kurtulduk. Ama önümüzde epey bir yol var daha.
    Dünyaya rezil olmak istemiyorsak, gecmisimizi dogru düzgün ele almayliyiz.
    dunyaya niye rezil olalim? avrupa insan haklari mahkemesi bilem bize hak veriyor bu konuda..ve dunyanin cogu ulkeleri turkiye gibi boyle olmayan bir soykrim tanimiyor birinci dunya savasinda..

    ermenilere de aynisini diyormusun?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    So oder so, die Türkei HAT alle ihr vorgeworfenen Genoktonien begangen.
    sagt wer du und deine armenische diaspora freunde? ihr musst das schon beweisen und da ist das problem das konnt ihr nicht..es gab nie ein befehl die armenier zu toten.

    das es keine konkreten historischen fakten dazu gibt sagt auch das eu gericht in strassburg.

    Der Begriff des Genozids sei grundsätzlich sehr eng definiert und der Beweis für das Vorliegen von Völkermord schwer zu erbringen. Das Gericht zweifle daran, dass bei der Qualifikation der hier fraglichen Geschehnisse ein Konsens herrsche.
    ausser eine handvoll lander wo eine grosse armenische diaspora gemeinschaft existiert und diese gute lobby arbeit macht erkennt der grossteil der weltgemeinschaft nicht so ein genozid an.

    Das Bundesgericht habe selber festgehalten, dass unter den Staaten keine Einigkeit bestehe. Nur rund 20 Länder von weltweit 190 hätten den Völkermord an den Armeniern offiziell anerkannt.

  4. #354

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    dunyaya niye rezil olalim? avrupa insan haklari mahkemesi bilem bize hak veriyor bu konuda..ve dunyanin cogu ulkeleri turkiye gibi boyle olmayan bir soykrim tanimiyor birinci dunya savasinda..

    ermenilere de aynisini diyormusun?

    - - - Aktualisiert - - -



    sagt wer du und deine armenische diaspora freunde? ihr musst das schon beweisen und da ist das problem das konnt ihr nicht..es gab nie ein befehl die armenier zu toten.

    das es keine konkreten historischen fakten dazu gibt sagt auch das eu gericht in strassburg.



    ausser eine handvoll lander wo eine grosse armenische diaspora gemeinschaft existiert und diese gute lobby arbeit macht erkennt der grossteil der weltgemeinschaft nicht so ein genozid an.
    Herr turkvölkischer Leugner der Genoktonien, die Zivilisation wird einen Täter nicht als Opfer durchgehen lassen:
    - die USA haben sich zur türkischen Genoktonie geäussert
    - der Papst hat sich zur türkischen Genoktonie geäussert,
    - die Welt äussert sich laufend zur türkischen Genoktonie.

    Es wird hohe Zeit, daß die turkvölkischen Leugner der Genoktonien den Deutschen gleichgestellt werden.
    Solche Menschen müssen vor der Allgemeinheit sicher geschützt werden, in besonderen Einrichtungen.

  5. #355
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Es wird hohe Zeit, daß die turkvölkischen Leugner der Genoktonien den Deutschen gleichgestellt werden.
    Solche Menschen müssen vor der Allgemeinheit sicher geschützt werden, in besonderen Einrichtungen.
    urteil und meinung vom eu menschrecht gericht in strassburg dazu , ihr turken hetzer habt keine chance und das ist auch gut so

    Nicht mit Holocaust vergleichbar
    Die Richter in Strassburg betonen weiter, dass sich die vorliegende Frage klar von der Bestreitung des Holocausts unterscheidet. Dort würden von den Leugnern konkrete historische Fakten angezweifelt, wie zum Beispiel diejenige der Existenz von Gaskammern.

  6. #356
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    urteil und meinung vom eu menschrecht gericht in strassburg dazu , ihr turken hetzer habt keine chance und das ist auch gut so
    Süßa, bitte beschäftige dich erst mal damit, von welchen Gerichten du redest

    EGMR in Straßburg - Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte - EMRK - Europäische Menschenrechtskonvention - Europarat

    EuGH in Luxemburg - Europäischer Gerichtshof - Organ der EU

  7. #357

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Den giamsese skato alvane ande tora .
    du mich auch

  8. #358
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    urteil und meinung vom eu menschrecht gericht in strassburg dazu , ihr turken hetzer habt keine chance und das ist auch gut so
    Es gibt genug Dokumente das es ein Völkermord war.

    Das wichtigste Dokument zum Beweis, daß die Vernichtung der Armenier vom Komitee für Einheit und Fortschritt beschlossen wurden, ist der Bericht des Innenministeriums an den Großwesir vom 26, Mai 1915, das mehrmals auch in aktuellen türkischen Veröffentlichung zitiert wird, aber niemals im vollem Text. Allerdings kommt auch dort der wichtige Satz vor, daß die armenische Frage „auf umfassende und absolute Weise zu einem Wende gebracht“ worden sei. Veröffentlicht wurde der Brief am 24. Februar 1920 von der türkischen Zeitung Ati. Begründet wurde die Entscheidung mit der Einmischung des Auslands in der Reformfrage und der daraus folgenden „Fragmentierung des Osmanischen Reichs“. Mit den gleichen Worten hatte Talaat am 9. Juli 1915 die Entscheidung auch gegenüber dem US-Botschafter Henry Morgenthau begründet. Als der den Innenminister darauf aufmerksam machte, daß die Türkei von der ganzen Welt dafür verurteilt würde, habe Talaat geantwortet, sie wüßten sich schon zu verteidigen. Morgenthau: „Mit anderen Worten. Das scherte sie einen Teufel.“. [155]

    Am 3. August wiederhole Talaat die Gründe der Entscheidung in einem weiteren Gespräch und bestand darauf, so Morgenthau, daß „das CUP-Komitee die Sache sorgfältig geprüft habe und die Durchführung offizielle Politik“ sei: „Ich solle nicht denken““, habe Talaat gesagt, „daß die Deportationen hastig entschieden worden sind, in Wahrheit waren sie das Ergebnis von langen und sorgfältigen Diskussionen“ gewesen. [155/56]

    Diese Version wird auch von den Deutschen bestätigt. Am 30 Juni 1915 hatte der für die armenischen Angelegenheiten in der deutschen Botschaft zuständige Generalkonsul Johannes Heinrich Mordtmann, der in ständigem Kontakt mit dem Innenministerium und auch mit Talaat stand, den Entwurf eines Memorandum nach Berlin geschickt, dem er folgende Passagen voranstellte: „Wie die Telegramme aus Samsun, Trapezunt und Harput (letztere von Pfarrer Ehmann) zeigen, und wie mir vor einigen Tagen Djanbulat bej mit der Karte von Anatolien in der Hand mündlich bestätigte, hat die Türkische Regierung letzthin beschlossen die Ausweisungsmaßregeln gegen die Armenier noch weiter auszudehnen: so sollen nunmehr auch die Armenier in den Provinzen Djanik, Trapezunt, Sivas und Mamuret ul Aziz nach Mesopotamien abgeschoben werden. Das läßt sich nicht mehr durch militärische Rücksichten rechtfertigen; es handelt sich vielmehr, wie mir Talaat bej vor einigen Wochen sagte, darum die Armenier zu vernichten.“ [156]
    http://www.wolfgang-gust.net/armenoc...a!OpenDocument

  9. #359
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Es gibt genug Dokumente das es ein Völkermord war.

    Das wichtigste Dokument zum Beweis, daß die Vernichtung der Armenier vom Komitee für Einheit und Fortschritt beschlossen wurden, ist der Bericht des Innenministeriums an den Großwesir vom 26, Mai 1915, das mehrmals auch in aktuellen türkischen Veröffentlichung zitiert wird, aber niemals im vollem Text. Allerdings kommt auch dort der wichtige Satz vor, daß die armenische Frage „auf umfassende und absolute Weise zu einem Wende gebracht“ worden sei. Veröffentlicht wurde der Brief am 24. Februar 1920 von der türkischen Zeitung Ati. Begründet wurde die Entscheidung mit der Einmischung des Auslands in der Reformfrage und der daraus folgenden „Fragmentierung des Osmanischen Reichs“. Mit den gleichen Worten hatte Talaat am 9. Juli 1915 die Entscheidung auch gegenüber dem US-Botschafter Henry Morgenthau begründet. Als der den Innenminister darauf aufmerksam machte, daß die Türkei von der ganzen Welt dafür verurteilt würde, habe Talaat geantwortet, sie wüßten sich schon zu verteidigen. Morgenthau: „Mit anderen Worten. Das scherte sie einen Teufel.“. [155]

    Am 3. August wiederhole Talaat die Gründe der Entscheidung in einem weiteren Gespräch und bestand darauf, so Morgenthau, daß „das CUP-Komitee die Sache sorgfältig geprüft habe und die Durchführung offizielle Politik“ sei: „Ich solle nicht denken““, habe Talaat gesagt, „daß die Deportationen hastig entschieden worden sind, in Wahrheit waren sie das Ergebnis von langen und sorgfältigen Diskussionen“ gewesen. [155/56]

    Diese Version wird auch von den Deutschen bestätigt. Am 30 Juni 1915 hatte der für die armenischen Angelegenheiten in der deutschen Botschaft zuständige Generalkonsul Johannes Heinrich Mordtmann, der in ständigem Kontakt mit dem Innenministerium und auch mit Talaat stand, den Entwurf eines Memorandum nach Berlin geschickt, dem er folgende Passagen voranstellte: „Wie die Telegramme aus Samsun, Trapezunt und Harput (letztere von Pfarrer Ehmann) zeigen, und wie mir vor einigen Tagen Djanbulat bej mit der Karte von Anatolien in der Hand mündlich bestätigte, hat die Türkische Regierung letzthin beschlossen die Ausweisungsmaßregeln gegen die Armenier noch weiter auszudehnen: so sollen nunmehr auch die Armenier in den Provinzen Djanik, Trapezunt, Sivas und Mamuret ul Aziz nach Mesopotamien abgeschoben werden. Das läßt sich nicht mehr durch militärische Rücksichten rechtfertigen; es handelt sich vielmehr, wie mir Talaat bej vor einigen Wochen sagte, darum die Armenier zu vernichten.“ [156]
    http://www.wolfgang-gust.net/armenoc...a!OpenDocument
    Es gab auch Dokumente die sagten, dass Irak Vernichtungswaffen besaß. Und es gibt Dokumente die sagen das die Nazis Aliens waren/sind.

  10. #360
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Süßa, bitte beschäftige dich erst mal damit, von welchen Gerichten du redest

    EGMR in Straßburg - Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte - EMRK - Europäische Menschenrechtskonvention - Europarat

    EuGH in Luxemburg - Europäischer Gerichtshof - Organ der EU

    schnucki

    das hier ist gemeint

    EGMR in Straßburg - Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte - EMRK - Europäische Menschenrechtskonvention - Europarat
    bist du immer noch sauer auf die richter? ,die ein urteil fur die gerechtigkeit ausgesprochen haben

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 21:01
  2. Frankfurt: Anklage wegen Tötung von GIs am Flughafen
    Von Benutsername im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 16:54
  3. Ist Krieg/Tötung weiblich?
    Von Amphion im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 10:58
  4. China: Frau filmt Tötung ihres Freundes und die Zerstückelung in 100 Teile
    Von Sultan Mehmet im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 17:20