BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 43 ErsteErste ... 29353637383940414243 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 424

USA: Tötung der Armenier war Genozid

Erstellt von Novak, 04.03.2010, 23:53 Uhr · 423 Antworten · 19.226 Aufrufe

  1. #381

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    115
    Warum ist der Holocaust als Völkermord anerkannt?
    Weil er vor einem ordentlichem Gericht verhandelt und bewiesen wurde .
    Es bestreitet niemand das die Armenier sehr viel Leid erfahren haben , aber nicht nur die Armenier sondern
    sehr viele Völker in dieser Zeit. Die Türken wurden in einen Krieg reingezogen den sie gar nicht wollten.
    Dadurch sind auch millionen von Türken gestorben oder vertrieben worden.
    Jetzt die Türken für eine Tragödie verantwortlich machen zu wollen die als einzellnes Erreignis aus dem Gesamtbild des
    1. Weltkrieges herrausgezogen wird ist einfach Unglaubwürdig.
    Warum setzten sich einige User hier im Forum nicht auch gegen Menscherechtsverletzungen z.b. der Amerikaner ein ( Indianer , Vietnam , etc. )?

  2. #382
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von speedy123 Beitrag anzeigen
    Warum ist der Holocaust als Völkermord anerkannt?
    Weil er vor einem ordentlichem Gericht verhandelt und bewiesen wurde .
    Es bestreitet niemand das die Armenier sehr viel Leid erfahren haben , aber nicht nur die Armenier sondern
    sehr viele Völker in dieser Zeit. Die Türken wurden in einen Krieg reingezogen den sie gar nicht wollten.
    Dadurch sind auch millionen von Türken gestorben oder vertrieben worden.
    Jetzt die Türken für eine Tragödie verantwortlich machen zu wollen die als einzellnes Erreignis aus dem Gesamtbild des
    1. Weltkrieges herrausgezogen wird ist einfach Unglaubwürdig.
    Warum setzten sich einige User hier im Forum nicht auch gegen Menscherechtsverletzungen z.b. der Amerikaner ein ( Indianer , Vietnam , etc. )?
    Der Völkermord an den Armeniern ist auch anerkannt, es bedarf keine Anerkennung durch ein Gericht, da die Dokumente der verschiedenen Nationen dies beweisen und
    auch der damalige osmansiche Innenminister Talat Bey es zugegeben hat.



    Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:
    a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
    b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
    c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
    d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
    e) die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe“


    Das die Türken den Krieg nicht wollten stimmt nicht, hast du eine Quelle?

    1) Nicht die Türken werden verantwortlich gemacht sondern die damalige Türkei/osmanisches Reich

    2) Die damalige Türkei hat mehrere Völkermorde begangen: An den Armeniern/Griechen/Pontiern und Assyrern

    3) Später werde ich mich auch für die Indianer und für andere einsetzen

    Warum setzt du dich nicht für die Indianer ein?

  3. #383

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    @ speedy123, wo bleibt Deine Antwort?

  4. #384

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    115
    @ Nikos Ich bin täglich hier als Gast , ich schreibe nur sehr selten

    @ Amphion Du willst von mir jetzt ernsthaft eine Begründung dafür haben warum eine Behauptung kein Beweis ist ,
    oder willst du nur von diesem Argument ablenken weil du keine Antwort darauf hast? Ich denke eher letzteres.
    Und doch tut er , ein drittes mal lesen bitte.
    Warum spielt es keine Rolle , am Ende wird der Angeklagte freigesprochen oder gibt es verschieden Klasssen von Freisprüchen.
    Wir können das gerne in einem anderem Topic besprechen , hier geht es um den angeblichen Völkermord an den Armeniern

  5. #385
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    WikiLeaks: Türkische Archive wurden bezüglich des Genozids an den Armeniern „gereinigt“

    Ein türkischer Professor äußerte sich gegenüber dem U.S. Konsul General in Istanbul, dass es Bemühungen gab, die Osmanischen Archive bezüglich belastender Dokumente über den Genozid an den Armeniern zu „reinigen“.

    In dem auf den 12. Juli 2004 datierten WikiLeaks-Dokument 04ISTANBUL1074 ist vorzufinden, dass Professor Halil Berktay von der Sabanci Universität Türkei, dem damaligen U.S. Generalkonsul in Istanbul David Arnett anvertraut hat, dass es zwei ernsthafte Versuche gab die türkischen Archive von belastenden Dokumenten zur armenischen Frage zu „reinigen“.

    Die erste „Reinigung“, so Berktay, fand im Jahre 1918 statt. Vermutlich bevor die Alliierten Kräfte Istanbul einnahmen. Berktay und andere deuten darauf hin, dass wichtige Dokumente aus den türkischen Archiven gestohlen wurden.


    Berktay sagt aus, dass es einen zweiten Versuch in Verbindung mit Halil Turgut Özal’s Bestrebungen einer Öffnung der türkischen Archive gab. Özal war von 1989-1993 Staatspräsident der Türkei. Dieser zweite Versuch wurde nach Berktay von pensionierten türkischen Diplomaten und Offizieren vollzogen, angeführt von dem damaligen Botschafter Muharrem Nuri Birgi.

    Berktay sagt weiter aus, dass zu der Zeit, als er die Archive untersuchte, Nuri Birgi sich regelmäßig mit einem gemeinsamen Freund an einem Punkt traf und bezüglich der Armenier reuevoll gestand:

    Wir haben sie tatsächlich abgeschlachtet.

    Tony Greenwood, der Direktor des „American Research Institute“ der Türkei sagte aus, dass sehr wohl bekannt war, dass in der selben Zeit als er in den Archiven arbeitete, eine Gruppe von pensionierten Militär Offizieren privilegierten Zugang zu den Archiven hatte und Monate damit verbrachte die Dokumente durchzugehen.

    Ein weiterer türkischer Wissenschaftler berichtet, dass der fortlaufende Katalogisierungs-Prozess dafür benutzt wird die türkischen Archive von belastenden Beweisen zu „reinigen“.
    WikiLeaks: Türkische Archive wurden bezüglich des Genozids an den Armeniern

  6. #386

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von speedy123 Beitrag anzeigen
    @ Amphion Du willst von mir jetzt ernsthaft eine Begründung dafür haben warum eine Behauptung kein Beweis ist ,
    oder willst du nur von diesem Argument ablenken weil du keine Antwort darauf hast? Ich denke eher letzteres.
    Und doch tut er , ein drittes mal lesen bitte.
    Warum spielt es keine Rolle , am Ende wird der Angeklagte freigesprochen oder gibt es verschieden Klasssen von Freisprüchen.
    Wir können das gerne in einem anderem Topic besprechen , hier geht es um den angeblichen Völkermord an den Armeniern
    Du quaselst nur rum.
    Antworte oder lamentiere, beides geht nicht.

  7. #387

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    115
    wenn es so wäre dürfte ich es offiziel nicht leugnen , das wäre dann eine Straftat ( siehe Urteil )

    kennst du den Fall Goeben und Breslau ? Hier ein Link dazu Erster Weltkrieg: Kriegseintritt des Osmanischen Reiches

    - - - Aktualisiert - - -

    @ Amphion Der einzigste der hier belangloses Zeug redet bist du , bleib bitte beim Thema

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich stelle mich hier nicht als Gutmensch dar dem die armen Opfer so leid tun , darum setzte ich mich nicht für die Indianer ein.

  8. #388
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von speedy123 Beitrag anzeigen
    wenn es so wäre dürfte ich es offiziel nicht leugnen , das wäre dann eine Straftat ( siehe Urteil )

    kennst du den Fall Goeben und Breslau ? Hier ein Link dazu Erster Weltkrieg: Kriegseintritt des Osmanischen Reiches
    Nein kenne ich nicht

    Hier meine Quelle zu der Türkei im 1 Weltkrieg

    Im Osmanischen Reich begriffen führende Politiker den Weltkrieg als Chance zur Rückeroberung verlorengegangener Gebiete auf dem Balkan, zu expansionistischen Zielsetzungen in Richtung Kaukasus und Zentralasien und dazu, eine Lösung der armenischen Reformfrage zu unterbinden. Diese Frage war aufs engste mit der orientalischen Frage verknüpft. Sie bedeutete zugleich eine ständige Möglichkeit zur Einmischung für die westlichen Mächte und Russland in die Innenpolitik des Osmanischen Reichs und konnte einen Vorwand zur Intervention liefern – mit dem Ziel der Aufteilung des Reiches.[

    Als Quelle wird dieses Buch angegeben:

    Y. H. Bayur: Türk İnkılâbı Tarihi (Die Geschichte der türkischen Revolution), Bd. II/3, Ankara 1983, S. 131.


    Aus deiner Quelle:

    Zu den Ereignissen Ende Oktober, die zum Kriegseintritt des Osmanischen Reiches führten, gibt es weiterhin Unklarheiten: So soll Enver Paşa nach JÄSCHKE in Rücksprache mit dem Marineminister Cemal Paşa und dem Innenminister Talât Paşa, den Befehl am 24. September an Admiral Souchon weitergeleitet haben,[40] während MÜHLMANN angibt, dass Enver Paşa eigenmächtig den Befehl zu einem Zeitpunkt weiterreichte, als Marineminister Cemal Paşa und Innenminister Talât Paşa im Begriff waren einen Kurswechsel zu vollziehen.[41] Die Entscheidung des Kriegsministers wurde durch Informationen osmanischer Agenten in Sewastopol unterstützt, die den Auslauf des russischen Minenlegers "Pruth" mit 700 Minen meldeten, um den Bosporus-Eingang zu versperren.

    Hat zuerst die Türkei Russland angegriffen?

    Weiter steht:

    Durch die ablehnende Haltung der Triple Entente, stand die osmanische Regierung nur noch vor zwei Alternativen: Entweder strikte Neutralität oder ein Waffengang mit den Mittelmächten. Hätte das Osmanische Reich die strikte Neutralität bis zum Kriegsende 1918 bewahrt, so wäre der Staat trotzdem nicht vor einer Auflösung durch die Siegermächte verschont geblieben.

    Begründet wird dieser Satz nicht.

  9. #389

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von speedy123 Beitrag anzeigen
    @ Amphion Der einzigste der hier belangloses Zeug redet bist du , bleib bitte beim Thema
    Ich bitte Dich um Beantwortung meines Anliegens, welcher aus Deinem Post resultiert.
    Menschen machen Fehler, diese zuzugeben wäre nicht schändlich, aber auf denselbigen ein Imerium aufbauen zu wollen würde schief gehen.

    Ich erwarte Deine Antwort.

  10. #390

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    115
    Die Orientalische Frage Orientalische Frage

    Deine Quelle liefert die Begründung

    Diese Frage war aufs engste mit der orientalischen Frage verknüpft. Sie bedeutete zugleich eine ständige Möglichkeit zur Einmischung für die westlichen Mächte und Russland in die Innenpolitik des Osmanischen Reichs und konnte einen Vorwand zur Intervention liefern – mit dem Ziel der Aufteilung des Reiches.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 21:01
  2. Frankfurt: Anklage wegen Tötung von GIs am Flughafen
    Von Benutsername im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 16:54
  3. Ist Krieg/Tötung weiblich?
    Von Amphion im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 10:58
  4. China: Frau filmt Tötung ihres Freundes und die Zerstückelung in 100 Teile
    Von Sultan Mehmet im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 17:20