BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 43 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 424

USA: Tötung der Armenier war Genozid

Erstellt von Novak, 04.03.2010, 23:53 Uhr · 423 Antworten · 19.237 Aufrufe

  1. #41
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    : Und deshalb sind die Amis besser? So einen Schwachsinn von dir zu lesen, hätt ich echt nicht erwartet. Dir ist schon klar, welche Schäden Atombomben verursachen?
    Wieso sollten die Amis den tot von Hunderttausend eigenen Soldaten opfern und Millionen anderer, für einen Krieg für den Japan die Schuld trug. In diesem Verhältnis muss man die Hunderttausend toten bei den Atombombenabwurfen sehen. Und im Gegensatz zu den Flächenbombardements auf Deutschland hatten sie ein echtes strategisches Ziel Japan zur Kapitulation zu zwingen.

  2. #42
    Ghostbrace
    Ich finde diese "Erhebung" von Kriegs- und Mordopfern zu einem Genozid völlig bescheuert, da alles so ungeheuer subjektiv ist. Wenn man sagt, Hiroshima und Nagasaki war ein Genozid, dann wohl die Bombardierung Dresdens und anderer Städte während des 2.Weltkriegs wohl auch? Und von den Auswirkungen der Kolonialisierung fangen wir am besten gar nicht erst an. Zumindest die Kongogräuel, in der die Hälfte der ansässigen Bevölkerung dahin gerafft wurde, sollte doch zumindest als "Genozid" gelten? Macht aber irgendjemand den Belgiern Vorwürfe und schleppt es ihnen ein Jahrhundert lang hinterher? Nein. Und wenn man sich in gewisse Denkmodelle hinein denkt, könnte man die unzähligen Hungertoten und Verstorbenen an vermeidbaren Krankheiten heutzutage ebenfalls als Genozid werten?

    Der Begriff Genozid macht aus Verstorbenen ein Politikum. Das ist pietät- und respektlos. Deshalb sollte man diese Unterteilung in Genozid und Nicht-Genozid doch am besten einfach sein lassen.

  3. #43
    ELME
    wer im glashaus sitzt....

  4. #44
    kenozoik
    Zitat Zitat von USER01 Beitrag anzeigen
    Aber es gibt einen Unterschied, wer an die rechte Idee glaub ist kein guter Mensch. Deswegen kannst du die Worte auch nicht einfach vertauschen.
    Es macht einen großen Unterschied ob du einem guten Menschen blind vertraust oder einem schlechten.

    Und Nazideutschland war ein totalitäres Regieme. Jeder Anderstdenkende ( und davon gab es genug ) riskierte sein leben. Ich glaube kaum, dass Hitler es geschafft hat, in der Bevölkerung die rechte Ideologie als Normal zu definieren. Rechts waren nur die Idioten und Versager. Die Bevölkerung nahm es hin, was soll man denn sonst machen außer die Fresse halten und sein Leben leben.

    Liberalismus ist die einzige Wahrheit. Rechts und Links, das sind Ideologien von Träumern.
    danke! du bist ein paradebeispiel eines gehirngewaschenen idioten! Wer an die rechte idee glaubt ist kein guter mensch... bitte repliziere nicht, habe heute schon meine schmerzgrenze an gelesenem schwachsinn überschritten... danke...

  5. #45

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    danke! du bist ein paradebeispiel eines gehirngewaschenen idioten! Wer an die rechte idee glaubt ist kein guter mensch... bitte repliziere nicht, habe heute schon meine schmerzgrenze an gelesenem schwachsinn überschritten... danke...
    Wir können das gerne in einem anderen Themenstrang diskutieren, da wir hier vom Thema abgewichen sind.

  6. #46
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715

    "Völkermord"-Resolution

    Heftige Verstimmung zwischen USA und Türkei wegen "Völkermord"-Resolution

    Mit großem Unmut reagiert die Türkei auf eine Resolution des US-Kongresses, laut der die Verfolgung von Armeniern im Osmanischen Reich Völkermord war. Die Die türkische Regierung reagierte umgehend und rief ihren Botschafter aus Washington zurück.





    Heftige Verstimmung zwischen Ankara und Washington nach Armenien-Votum: Trotz scharfer türkischer Proteste hat der auswärtige Ausschuss im US-Kongress die Verfolgung von Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord bezeichnet.

    Die türkische Regierung reagierte umgehend und rief ihren Botschafter aus Washington zurück, wie türkische TV-Sender nach der Abstimmung am Donnerstag (Ortszeit) berichteten.

    Quiz: Wie gut kennen Sie die Türkei?





    Auch US-Präsident Barack Obama hatte sich zuvor gegen eine solche Resolution stark gemacht. Unklar war zunächst aber, ob das Thema auch vor das Parlamentsplenum kommt. Die Türkei ist Rechtsnachfolgerin des Osmanischen Reichs und ein wichtiges NATO-Mitglied. Die USA nutzen unter anderem Stützpunkte in der Türkei, um ihre Truppen im Irak zu versorgen.

    Die Abstimmung in dem Ausschuss fiel mit 23 gegen 22 Stimmen denkbar knapp aus. «Deutschland hat die Verantwortung für den Holocaust akzeptiert», sagte der Ausschussvorsitzende Howard Berman. «Für die Türkei ist es jetzt Zeit, die Realitäten des Genozids an den Armeniern zu akzeptieren». Das werde am Ende auch die Demokratie in der Türkei und die amerikanisch-türkischen Beziehungen stärken.

    Ob Ankara außer dem Rückzug des Botschafters weitere Schritte plant, war zunächst unklar. Außenminister Ahmet Davutoglu meinte vor dem Votum: «Alle Möglichkeiten liegen auf dem Tisch.» Türkische Medien spekulierten, es könnten etwa Rüstungsprojekte im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar gekündigt werden. Vertreter der der schätzungsweise bis zu 1,5 Millionen Armenier in den USA begrüßten dagegen das Votum.

    US-Außenministerin Hillary Clinton hatte sich im Vorfeld gegen die Abstimmung ausgesprochen, meinte ein Sprecher im State Departement. Das Votum könnte die weitere Annäherung zwischen der Türkei und Armenien gefährden. Ähnlich äußerte sich auch der Sprecher im Weißen Haus, Robert Gibbs. Obama habe im Vorfeld der Abstimmung mit seinem türkischen Kollegen Abdullah Gül telefoniert.





    Auch die Türkei hatte versucht, die amerikanischen Parlamentarier umzustimmen. Türkische Politiker waren nach Washington gereist, um Ausschussmitglieder dazu zu bewegen, gegen die Resolution zu votieren. Vertreter türkischer Staatsfirmen riefen zudem Chefs großer Unternehmen in den USA auf, sich gegen die Resolution auszusprechen.

    Zu ähnlicher Verstimmung war es bereits 2007 gekommen, als derselbe US-Kongressausschuss ebenfalls eine «Völkermord-Resolution» verabschiedet. Nach heftigen internen Widerstand wurde das Dokument aber nicht im Plenum verhandelt. Nach Einschätzung türkischer Interessengruppen könnte es diesmal anders sein. Sie werfen Obama vor, im Unterschied zu seinen Vorgängern nehme er nicht zugunsten Ankaras Stellung. Als Obama und Clinton noch dem Senat angehörten, hatten beide für eine «Völkermord-Resolution» plädiert.

  7. #47
    Fan Noli
    Die Amis können es manchen nie Recht machen. Egal was sie machen, es wird kritisiert.^^

  8. #48
    Avatar von Al Shqipo

    Registriert seit
    24.12.2009
    Beiträge
    689
    Erdogan juckt auch nichts erstmal mit Israel jetzt mit den Amis als nächstes macht er bestimmt die EU fertig

  9. #49

    Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    3

    Völkermord an Ortodoxen Christen

    Die Türkei hat den Genozid an den Christen begannen.
    Es wurden 1,5 Mio.Armenier 1 Mio.Griechen und 600.000 Aramäer getötet.
    Der Westen (Europa,Usa usw.)sahen einfach weg ! Weil man keinen Wirtschaftlichen nutzen von den christen hatte aber das osmanische reich war ja ein enger verbünderter deutschlands.
    Die deutschen gaben die waffen,die türken die befehle,und die kurden töteten alle christen.
    weil die türken den kurden versprochen hatten tötet die Aramäer,Armenier und die Griechen und ihr bekommt dann von uns das land.
    Lang leben alle Christen!!! Wenn Wir zusammenhalten kann niemand uns vertreiben,vernichten usw.

  10. #50
    Avatar von Hakan

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von ARAMÄER POWER Beitrag anzeigen
    Die Türkei hat den Genozid an den Christen begannen.
    Es wurden 1,5 Mio.Armenier 1 Mio.Griechen und 600.000 Aramäer getötet.
    Der Westen (Europa,Usa usw.)sahen einfach weg ! Weil man keinen Wirtschaftlichen nutzen von den christen hatte aber das osmanische reich war ja ein enger verbünderter deutschlands.
    Die deutschen gaben die waffen,die türken die befehle,und die kurden töteten alle christen.
    weil die türken den kurden versprochen hatten tötet die Aramäer,Armenier und die Griechen und ihr bekommt dann von uns das land.
    Lang leben alle Christen!!! Wenn Wir zusammenhalten kann niemand uns vertreiben,vernichten usw.

    oder haben die russen euch ein Land versprochen und dann töteten die Armenier das Muslimische( türkrn, Kurden, turkmenen) volk und dann kam die wend. Russland hat euch alleine gelassen dann wurdet ihr mit der gleichen münze bezahlt ?

Seite 5 von 43 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 21:01
  2. Frankfurt: Anklage wegen Tötung von GIs am Flughafen
    Von Benutsername im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 16:54
  3. Ist Krieg/Tötung weiblich?
    Von Amphion im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 10:58
  4. China: Frau filmt Tötung ihres Freundes und die Zerstückelung in 100 Teile
    Von Sultan Mehmet im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 17:20