BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 68 ErsteErste ... 1622232425262728293036 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 676

Die Ustasa

Erstellt von Vuk, 31.03.2005, 20:51 Uhr · 675 Antworten · 42.366 Aufrufe

  1. #251

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Deine Schlussfolgerung => Antijugoslawen aus Serbien verantwortlich für das, was Pavelic getan hat?
    wer die Fakten kennt, kann mit meiner These umgehen.


  2. #252
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    wer die Fakten kennt, kann mit meiner These umgehen.

    nach deiner argumentation wär serbien auch schuld am 2ten weltkrieg weilr sie "der auslöser des ersten weltkriegs" waren --> deutschland 1sten weltkrieg verliert--> hitler dadurch an die macht kommen kann --> 2ten weltkrieg beginnt!

    siehste ja meine auflistung ist mehr als dämlich

  3. #253
    Dadi
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    nach deiner argumentation wär serbien auch schuld am 2ten weltkrieg weilr sie "der auslöser des ersten weltkriegs" waren --> deutschland 1sten weltkrieg verliert--> hitler dadurch an die macht kommen kann --> 2ten weltkrieg beginnt!

    siehste ja meine auflistung ist mehr als dämlich

    Na ja obwolh ich die Ustasa und die Ideologie mehr als andere hasse muss ich sagen dass es doch ein Fehler war den gemäßigten Radic zu ermorden...dass das Ängste bewirkt hat bei den Kroaten ist das Natürlichste der Welt, und dass dann diese Fascho-Gang die Stimmung genutzt hat ist ne Folge dessen meiner Meinung nach...Natürlich sind die Taten der Ujkos durch nichts zu rechtfertigen, aber dennoch muss man sagen dass die Bewegung nicht die Überzeugung des damaligen Volkes widergespiegelt hat, dessen bin ich mir sicher.

  4. #254

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    nach deiner argumentation wär serbien auch schuld am 2ten weltkrieg weilr sie "der auslöser des ersten weltkriegs" waren --> deutschland 1sten weltkrieg verliert--> hitler dadurch an die macht kommen kann --> 2ten weltkrieg beginnt!

    siehste ja meine auflistung ist mehr als dämlich
    wer sich mit Geschichte befasst weiss, dass es immer Kriege gegeben hat. Preussen gegen Frankreich. Die Franzosen gegen die Russen. Die Engländer gegen die Spanier. ...usw....der I und II ist keine Neuentwicklung sondern Fortsetzung um Macht und wirtschaftliche Interessen ( andere Nationen auszubeuten)

    Serbien und seine Politik hat seit der Gründung Jugoslawiens alles getan, damit keine Harmonie entsteht. Jugoslawien wäre wie Spanien heil aus dem II WK rausgekommen....aufgrund des Putsches der englandfreundlichen serbischen Offiziere wurde auch Yu nicht verschont...

  5. #255

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Na ja obwolh ich die Ustasa und die Ideologie mehr als andere hasse muss ich sagen dass es doch ein Fehler war den gemäßigten Radic zu ermorden...dass das Ängste bewirkt hat bei den Kroaten ist das Natürlichste der Welt, und dass dann diese Fascho-Gang die Stimmung genutzt hat ist ne Folge dessen meiner Meinung nach...Natürlich sind die Taten der Ujkos durch nichts zu rechtfertigen, aber dennoch muss man sagen dass die Bewegung nicht die Überzeugung des damaligen Volkes widergespiegelt hat, dessen bin ich mir sicher.

    Man darf auch nicht vergessen, dass ein Pavelic in Kroatien eher ein kleines Licht war. Stjepan Radic stand für ein föderales Jugoslawien in denen die die Völker gleichberechtigt sind.

    Karadjordje und der serbische Ministerpräsident Pasic haben sich für ein zentralistisch serbisch dominiertes Yu eingesetzt und das hat viele Kroaten den Kopf gekostet...

  6. #256
    Dadi
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Man darf auch nicht vergessen, dass ein Pavelic in Kroatien eher ein kleines Licht war. Stjepan Radic stand für ein föderales Jugoslawien in denen die die Völker gleichberechtigt sind.

    Karadjordje und der serbische Ministerpräsident Pasic haben sich für ein zentralistisch serbisch dominiertes Yu eingesetzt und das hat viele Kroaten den Kopf gekostet...
    Mir fällt bei dir des Öfteren auf dass du Radic und Co. magst, also Leute die für ein geeintes Yu waren..woher dann dein Hass auf Tito? Klar es war irgendwo sozialistsich und autoritär, aber du vergisst oft dass auch serbische Chauvinisten genauso gejagt wurden wie andere...und dass auch eine Gleichheit angestrebt war ziwschen den Völkern...
    Hasst du also Yu nur wegen des Systems?
    Du sagst auch, dass Partisanen Bastarde waren die genauso unmenschlich waren wie Faschisten, gleichzeitig aber die Ujkos "verteidigst" weil sie ja n Produkt der großserbischen Ideologie waren und praktisch nur ein Bollwerk gegen die Könige...aber dann müsstest du ja die Partisanen auch verteidigen weil diese widderrum eine Reaktion auf die Faschisten (egal welche) waren und ohne Hitler und Co. es auch sie nicht gegeben hätte...ich hoffe das klingt jetzt nicht zu wirr und dass du folgen kannst...

  7. #257
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    wer sich mit Geschichte befasst weiss, dass es immer Kriege gegeben hat. Preussen gegen Frankreich. Die Franzosen gegen die Russen. Die Engländer gegen die Spanier. ...usw....der I und II ist keine Neuentwicklung sondern Fortsetzung um Macht und wirtschaftliche Interessen ( andere Nationen auszubeuten)
    Serbien und seine Politik hat seit der Gründung Jugoslawiens alles getan, damit keine Harmonie entsteht. Jugoslawien wäre wie Spanien heil aus dem II WK rausgekommen....aufgrund des Putsches der englandfreundlichen serbischen Offiziere wurde auch Yu nicht verschont...
    das ist doch ein witz oder?! wer sich mit geschichte befasst der weiss auch was von hitlers lebensraumpolitik! der vergleich zu spanien ist unangebracht, da dort weder volksdeutsche lebten noch hitler die spanier als untermenschen sah wie die slawen! in paar quellen steht wortwörtlich " kulturelle und politische vernichtung" des ostens! Und dieser Krieg lässt sich keineswegs mit davorigen vergleichen!

  8. #258
    Vukovarac
    Hallo erstmal an alle!
    Bin neu in diesem Forum (habe mir natürlich alle vorigen Seiten gut durchgelesen um zumindest ein bisschen produktiv mitreden zu können)!

    Wollte nur ein kleines Statement abgeben bezüglich mancher sinnloser Kommentare (wie z.B. von: Najed oder so....)
    Es gibt auch genug (mehr als genug!!!) Kroaten (wie mich) die nichts am Hut mit den Ustasas zu tun haben - bei mir wäre das rein vom logischen menschenverstand her auch unmöglich...wie?? siehe da:
    Die Ustasas wurden 1945 besiegt, vernichtet, aufgelöst und verboten
    Meine wenigkeit wurde 1986 geboren - also ist es mir unmöglich ein Ustasa zu sein?!
    Hätte für andere Landsleute mehrere Argumente, aber ich finde mein angeführtes ist das logischste?! Oder nicht?!

    MFG

  9. #259

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Mir fällt bei dir des Öfteren auf dass du Radic und Co. magst, also Leute die für ein geeintes Yu waren..woher dann dein Hass auf Tito? Klar es war irgendwo sozialistsich und autoritär, aber du vergisst oft dass auch serbische Chauvinisten genauso gejagt wurden wie andere...und dass auch eine Gleichheit angestrebt war ziwschen den Völkern...
    Hasst du also Yu nur wegen des Systems?
    zu Radic. ..er hat das verköpert was eigentlich die Idee Jugoslawiens war.Tito und die rote Bande stand nicht für Gleichberechtigung,sondern für Gleichschaltung. Alle Macht dem Volk war nur aufgesetzt.....


    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Du sagst auch, dass Partisanen Bastarde waren die genauso unmenschlich waren wie Faschisten, gleichzeitig aber die Ujkos "verteidigst" weil sie ja n Produkt der großserbischen Ideologie waren und praktisch nur ein Bollwerk gegen die Könige...aber dann müsstest du ja die Partisanen auch verteidigen weil diese widderrum eine Reaktion auf die Faschisten (egal welche) waren und ohne Hitler und Co. es auch sie nicht gegeben hätte...ich hoffe das klingt jetzt nicht zu wirr und dass du folgen kannst...
    Leider wird das Wort Partisan durch die Kommunisten missbraucht. Jeder der gegen Ungerechtigkeit gekämpft hat war ein Partisan..aus dem griechischen Widerstand. ....auch Radic war im Sinne ein Partisan.

    Die Kommunisten waren keine Reaktion auf die Faschisten.Es gab sie schon zuvor. Sie haben dem Volk etwas vorgemacht ,aber in Wirklichkeit das ausgeübt ,was auch die Faschisten zuvor ausgezeichnet hat.


    Ein demokratisches und föderales Jugslawien nach den Prinzipien der eigentlich Gründung hätte nach 1945 den Menschen vieles erspart. Die Folgen sind bekannt und an denen haben heute noch die Generationen zu knabbern...

  10. #260

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    das ist doch ein witz oder?! wer sich mit geschichte befasst der weiss auch was von hitlers lebensraumpolitik! der vergleich zu spanien ist unangebracht, da dort weder volksdeutsche lebten noch hitler die spanier als untermenschen sah wie die slawen! in paar quellen steht wortwörtlich " kulturelle und politische vernichtung" des ostens! Und dieser Krieg lässt sich keineswegs mit davorigen vergleichen!
    warum ist der Vergleich zu Spanien unangebracht.? Mittel und Latain Amerika spricht spanisch und das Gold des Königs wurde dort geraubt...

Ähnliche Themen

  1. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52
  2. Wer erkennt diesen Ustasa?
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 20:10