BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 50 von 68 ErsteErste ... 4046474849505152535460 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 676

Die Ustasa

Erstellt von Vuk, 31.03.2005, 20:51 Uhr · 675 Antworten · 42.448 Aufrufe

  1. #491
    Esseker
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    ich find wir beide sollten aufhören hier im Thread über Frieden und Ruhe zu schreiben. Da kommt der HASS doch zu kurz. Und der gemeine Balkaner kann nicht ohne Hass und Konflikt.
    Bist du nicht ironischerweise der, der unnötigerweise immer gegen Albaner hetzt? Schon ne miese Doppelmoral, Perry.

  2. #492
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.882
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    ich find wir beide sollten aufhören hier im Thread über Frieden und Ruhe zu schreiben. Da kommt der HASS doch zu kurz. Und der gemeine Balkaner kann nicht ohne Hass und Konflikt.
    yo, auf die nächsten 20 jahre "balkan lachplatte"

  3. #493
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Bist du nicht ironischerweise der, der unnötigerweise immer gegen Albaner hetzt? Schon ne miese Doppelmoral, Perry.
    Ich hetze nicht gegen Albaner. Nur gegen dumme Menschen. Das in dem BF viele dumme albanische User gibt, dafür kann ich nicht. Da du ja aber manchmal die Augen vor der Realität verschliesst, ist es dir auch nicht aufgefallen, dass ich auch sehr oft gegen dummer User serbischer Herkunft hetze. Also Prinzessin, ich hetze nicht gegen Nation.

  4. #494

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Nein, das hast du dann geschrieben, wos mal schlechte nachrichten für serbien gab und Kroaten hier Serbien deswegen kritisiert haben.
    Ist trotzdem sehr paradox, dass du so oft in Kroatien bist, an der Küste oder im Nationalpark und trotzdem immer alles negative hier rausholen willst.
    Ich bin nie in Serbien und trotzdem sag ich nie sowas auch nur annäherndes.
    Cobra oder Metkovic ebenso wenig. Hab ich noch nie gelesen.



    Das natürlich schade und traurig, wenn man nicht mehr in die alte Heimat zurückkehren will.
    Aber trotzdem hast du nicht von den Krajina-Serben vorher geredet sondern von den 200.000 ansäßigen Serben. Scroll mal einbisschen zurück und verfolg die Diskussion von Anfang an mit mir. Du hast das Thema verwechselt bei einem Beitrag worauf ich dann eingegangen bin.
    nein im nationalpark war ich noch nie aber meine eltern und ich sah die fotos
    bei mir kommen manchmal einfach paar sätze heraus die nicht immer so gemeint sind...
    egal...

    hab keine zeit um zurück zuscrollen....


  5. #495
    Esseker
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Ich hetze nicht gegen Albaner. Nur gegen dumme Menschen. Das in dem BF viele dumme albanische User gibt, dafür kann ich nicht. Da du ja aber manchmal die Augen vor der Realität verschliesst, ist es dir auch nicht aufgefallen, dass ich auch sehr oft gegen dummer User serbischer Herkunft hetze. Also Prinzessin, ich hetze nicht gegen Nation.
    Und was ist mit dem unnötigen Provokationsthread im Sportforum gegen Albaner? Hm Sieht nicht nach Userverarsche aus.

  6. #496
    kenozoik
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Und was ist mit dem unnötigen Provokationsthread im Sportforum gegen Albaner? Hm Sieht nicht nach Userverarsche aus.
    ein bisschen spass muss sein...

  7. #497
    Gast829627
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    evo vam odlican primjer moje teze... taman da analiziras recenicu po recenicu... da nije tuzno, bilo bi smisno...

    ne prdi bata ......ja nisam gastarbeiter,....aber die hundert tausend in dem verschissenen dorf in kroatien die tompson gefeiert haben und ustasa lieder gegröllt haben sind alle indentitätslose gastarbeiter??


    ihr dreht euch eure thesen so wie euch passen ......fakt je da ovde gastarbeiter nema vremena da mislis o nationalismu.......radi i troshi ...radi i troshi......weekendom ide u kafanu ili diskoteku i glumi sa drugima opet nekog otvorenog coveka kojeg politika ne zanima....i pati za jugosavijom....tako je sa srpskim gastarbeiterima .......hört auf von euch auf andere zu schliessen ........ja nikog neznam ko jos slusha baju ......to se za vreme rata slushalo ....heute hört man sako ,vesnu,ili georgija......oder wie die alle heissen.....



    - Ta invazija se događala najvećim delom izvan Hrvatske, jer su norveški investitori pokupovali vlasništvo nad imovinom srpskih preduzeća i fizičkih lica u Hrvatskoj, koju je hrvatska vlada 31. decembra 1990. uredbom oduzela i uknjižila u svoje vlasništvo - navodi Nacional. Ovaj list poseduje i spisak srpske imovine koju je „Rekap internešenel“ otkupio od naših preduzeća. Između ostalih, reč je o preduzećima „Central“, „Čelik“, „Kluz“, „Kontaktor“, Livnica Kikinda, „Narodna radinost“, Panonska banka, „Partizanski put“, PK Sombor, PKB, PKB Agroinženjering, „Ratko Mitrović“, „Servo Mihalj“, „Univerzal“, „Vojvodinaturs“ i „Zastava“.

    - Neke nekretnine plaćali su čak i do 60 odsto jeftinije, a veći deo njih otprilike 30 odsto jeftinije od realne tržišne cene - otkriva Nacional.


    U Hrvatskoj nema političke volje da se istraže zločini pripadnika hrvatske vojske nad Srbima, smatra organizacija za zaštitu ljudskih prava "Amnesti internešenel". Ta organizacija je zabrinuta zbog pozdrava koji je premijerka Jadranka Kosor uputila generalima Gotovini i Markaču.

  8. #498
    Esseker
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ein bisschen spass muss sein...
    Düdüdüdüdüdüdüüüü

  9. #499
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Jetzt muß ich aber mal eine Lanze für Kroatien brechen!

    Die Serben in Kroatien waren nie irgendwelchen großen Repressionen ausgesetzt während des Bürgerkrieges. In der Krajiana ging es zwar richtig zur Sache, hier haben sich Serben und Kroaten gegenseitig die Köpfe eingeschlagen. Aber mal davon abgesehen gab es sehr viele Serben die über ganz Kroatien verteilt gelebt haben, vorallem auch viele in den größeren Städten und denen ging es gut.

    Den Kroaten jetzt pauschal in den 90ern Rassismus zu unterstellen ist dumm! Es war einfach ein Bürgerkrieg, nicht mehr oder weniger.

    Genauso haben sehr viele Kroaten unbehelligt in Serbien gelebt zu Zeiten der Bürgerkriege, genauso wie auch Bosnier sogar traditionell in Serbien leben. Auch hier gab es keine Repressalien gegenüber der anderen Seite und kein Rassismus!

    Zu den Bürgerkriegen in Kroatien und Bosnien, da waren es meist nicht die direkten Nachbarn die vertrieben haben, sondern die die schon ein paar Meterchen weiter weg gewohnt haben. Direkte Nachbarn halten meist zusammen. Und so hat man in der Krajina Regionen in denen es zu massiven Vertreibungen auf beiden seiten kam und auch wieder Regionen wo es solche Vorfälle eigentlich nicht gab. Es ist regional wirklich sehr zu differenzieren.

    Und wer bezweifelt das es heute noch Hass in den Regionen gibt, die damals umkämpft waren und eine Rückkehr somit mit einem flauen Bauchgefühl verbunden ist. Es ist genauso mit dem Brüder, mit dem man sich ordentlich verkracht hat, entweder man versöhnt sich richtig oder man will ihn nie wieder sehen.

    Viele Menschen brauchen einfach die Hilfestellung der Politik um sich letztendlich auszusöhnen. Und zwar die Hilfe der serbischen wie auch der kroatischen Politik. Von alleine geht es zwar auch, aber so ein Prozess der Rückkehr ist immer mit Angst und Unsicherheit verbunden. Leider haben sowohl die serbische Seite als auch die kraotische Seite in den letzten Jahren gepennt.

    Mir erscheint es so als würde die serbische Politik gar nicht wollen, dass die serbischen Flüchtlinge nach Kroatien zurückkehren und umgekehrt die kroatische Politik ist froh das die vertriebenen Serben aus der Krajina fort sind...!?

    Neue frische Politiker, die nicht korrupt sind, braucht die ganze Region!!!

  10. #500

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Ich schätze Vuk sehr, nicht weil er Kroatien in Schutz nimmt, sondern weil er versucht die Argumente in sehr ruhiger Art und Weise nach zu vollziehen.

    Stimmt nicht so. Die Cetnik's waren zuerst da und während der Osmanenherrschaft sicher eine Widerstandsgruppe (eigentlich viele) die für die Freiheit des serbischen Volkes gekämpft hat. Nur haben sie während der Balkankriege 1912/1913 einen Genozid an der albanischen Zivilbevölkerung begangen. Und es waren Cetniks die in Jugoslawien1 kroatische Intellektuelle und Politiker ermordet haben. Der Obercetnik sogar im Parlament in Belgrad. Bis zu dieser Zeit gab es keine Ustasa und schon gar keine Partisanen.

    Jasenovac und Bleiburg sind auf gar keinen Fall das Gleiche und sicher nicht miteinander vergleichbar.
    Vergleichbar sind die politischen Ziele von Ustasa und Cetniks. Auf der einen Seite ein ethnisch reines Groß-Kroatien, auf der anderen Seite ein ethnisch reines Groß-Serbien. Bei den "Domobranen" hat es viele Soldaten gegeben, die mit den Partisanen "zusammengearbeitet" haben, aber sicher auch jede Menge faschistisches Gesindel.
    Und ganz unschuldig sind die Bosnier nun auch nicht. Viele haben NDH unterstützt und nicht zu vergessen, SS-Handzar.
    Tito und seine Kommunisten wollten in dieser Hinsicht was ganz Anderes. Man darf aber auch hier die Verbrechen der Partisanen bzw. Kommunisten nicht ausser Acht lassen:
    Bleiburg, Vertreibung und Entrechtung bzw. Ermordung der deutschen Bevölkerung, sowie die unzähligen Verhaftungen und auch Ermordungen von Regimegegnern.

    Selbstmitleid ist nicht angebracht. Es gab sehr wohl gute Serben aber auch gute Kroaten die für ein "echtes" Jugoslawien gekämpft haben. Die waren aber bei den Partisanen zu finden. Serbien hatte damals nicht die Möglichkeit, besser gesagt, wurde von den Besatzern nicht gestattet ein eigenes Heer zu haben. Großteil der Soldaten war in deutscher Gefangenschaft.

    Und manchmal weinst du, sicher ein paar Tränen....
    Siehe auch weiter oben.
    Das größte moralische Minus bleibt nach dem 2.WK trotz Tito und wegen Jasenovac und der Politik gegen Serben, Juden und Roma an den Kroaten hängen, da können die Cetniks den Ustascha nicht den Rang ablaufen, weil sie einfach nicht die Möglichkeiten hatten wie Pavelic.

    Hier erinnerst du mich an einen Fußballspieler, der nach einem miserablen Match die Schuld bei allen Anderen sucht, nur nicht bei seiner eigenen Leistung
    Schlaf gut
    Die Hälfte von dem was du schreibst sind letztendlich reine Mundbekenntnisse und spiegelt nicht die Meinung wieder aus dem der unabhängige kroatische Staat geboren wurde.
    Von Starcevic zu Pavelic bis hin zu Tudjman gab es nicht einen nationalen Politiker der ein intergratives Staatskonzept in Bezug auf die serbische Bevölkerung hatte. Mal abgesehen von der Zwangskatholisierung.
    Das ist ein Faktum das man gerne schönreden möchte.

    Und genau das ist der grosse Unterschied zu Serbien. Denn auch wenn es eine starke nationale und rassistische Komponente in der Staatsführung gab, gab es ebenso deutliche Impulse der Integration. Auch vom König selber.

    Beschäftige dich doch mal wie mit serbischen und projugoslawischen Intellektuellen in BiH und Kroatien während des 1 WKs umging. In Österreich gibt es dazu hervorragende Quellen.

    Ich bin mir über die Gräultaten der Cetniks vollkommen bewusst. Kann dem nichts abgewinnen. Nur, und das muss man klarstellen, ist das was man in Kroatien gerne als Domobran umschreibt nichts anderes als vielerorts die Cetniks waren. Einfache Bauern die ihre Dörfer verteidigt haben, königstreu und nicht kommunistisch. Und auch zwischen Cetniks und Partizanen gab es Zusammenarbeit. Eine Cetnikidiologie, sprich politische Zielsetzung hat sich erst im laufe des Krieges entwickelt und hatte zu keinem Zeitpunkt das Ausmass einer staatlichen Dynamik.

    Auch wurde in Serbien keine Rassengesetze erlassen die alleine auf der Intention der Serben beruhten. Das war alles auf dem Mist der deutschen Militärverwaltung gewachsen. Aber nicht in der NDH, da haben die Ustase ganz eigenständig die Rassengesetze auf die Serben erweitert.
    Das hatte mit Hitlers Vorgaben nichts zu tun.

    Und schon alleine deshalb sind Ustasa eine andere Kategorie als Cetniks.
    Nedic ging es bei der Kollaboration mit Hitler um den "biologischen Erhalt des serbischen Volkes zu retten" Pavelic ging es darum ein ethisch reines Grosskroatien zu schaffen.

    Strickt euch in Kroatien die Geschichte die euch passt aber davon das diese unkommentiert stehen bleibt davon könnt ihr lange träumen solange man in Serbien und der RS seine Meinung frei äussern darf.

    Vuk und andere Serben, die in Kroatien endlich in Frieden leben wollen, ohne ständig mit den alten Geistern konfrontiert zu werden, kann man nur Glück wünschen. Letztendlich wird es nur ein frommer Wunsch bleiben, denn solange Serbien und die RS, nicht die kroatische Geschichtsvorstellung übernehmen, werden die Serben in Kroatien immer zur Zielscheibe. Egal wofür sie die Verantwortung tragen oder nicht.
    Das war bei Pavelic so, das war unter Tudjman so und das wird leider immer so bleiben.

Ähnliche Themen

  1. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52
  2. Wer erkennt diesen Ustasa?
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 20:10