BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 56 von 68 ErsteErste ... 64652535455565758596066 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 676

Die Ustasa

Erstellt von Vuk, 31.03.2005, 20:51 Uhr · 675 Antworten · 42.311 Aufrufe

  1. #551
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Das ist kein Bla Bla weder Pavelic noch Tudjman wollten ein unabhängiges Kroatien mit den Serben. Das ist Fakt.
    mit welchen Serben ? mit denen aus Kroatien oder mit denen aus Serbien !






    Die Deutschen hatten Serbien besetzt und für jeden Toten Wehmachtsoldaten 100 und jeden verwundeten 50 Serben hinrichten lassen. Kragujevac dürfte selbst dir ein Begriff sein.
    Die Deutschen hatten auch Kroatien und Bosnien besetzt. Weiterhin ist dieser Einmarsch nur mit einer Tatsache zu verbinden......Staatsstreich in Jugoslawien 41

    Und genau das sind die Bedingungen unter den Nedics Zusammenarbeit mit den Deutschen lief. Und nicht wie in Kroatien wo der Deutsche einmarsch bejubelt wurde und die Ustase mit höchst offiziellem Segen des Vatikans installiert wurden. In Kroatien war das ein richtig bewegender Moment. Mit stolzer Brust und so...
    du meiinst in Zagreb. Nicht mehr und nicht weniger. Warum sollten Serben jubeln ? Ohne die Wehrmacht hätten sie doch weiter schalten und walten können, wie schon zuvor in den Jahren 1918-41




    noch was zu Nedic und der Kollaboration :

    In einem der ersten Erlasse der neuen Regierung wurde alle Anhänger der pro-nationalsozialistischen Ljotic-Bewegung ZBOR aus den Gefängnissen entlassen und laufende Verfahren eingefroren.

    Noch schlimmer: der neuernannte Verteidigungsminister BOGOLJUB ILIC – einer der Putsch-Anführer – lud Ljotic, der öffentlich von Hitlers „Mein Kampf“ schwärmte als Mitglied für das neue Kabinett ein. Verhindert wurde Ljotics Ernennung allerdings von einem Freund des Premierministers Simovic selbst - Branko Cubrilovic, einem Mitglied der jüdischen Gemeinschaft, den diese Einladung einer Regierungsbeteiligung von Ljotic persönlich verletzte.
    Dafür wurden Ljotic’s Anhänger, zuvor entlassene Militärangehörige wie z.b. Milos Masalovic oder der bekannte und spätere Chef der serbischen Kollaborationsregierung, Milan Nedic wieder reaktiviert.

  2. #552

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Haben die sich nicht damit gerühmt,das Belgrad die erste Judenfreie Stadt Europas wäre.

  3. #553
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985

  4. #554

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    mit welchen Serben ? mit denen aus Kroatien oder mit denen aus Serbien !






    Die Deutschen hatten auch Kroatien und Bosnien besetzt. Weiterhin ist dieser Einmarsch nur mit einer Tatsache zu verbinden......Staatsstreich in Jugoslawien 41

    du meiinst in Zagreb. Nicht mehr und nicht weniger. Warum sollten Serben jubeln ? Ohne die Wehrmacht hätten sie doch weiter schalten und walten können, wie schon zuvor in den Jahren 1918-41




    noch was zu Nedic und der Kollaboration :
    Mit den Serben aus Kroatien natürlich.
    Warum die Deutschen einmarscherten ist mir klar. Nur waren sie in Serbien nicht willkommen denn der Putsch gegen den König lief ja unter dem Motto "Bolje rat nego pakt". Und gemeint war der Pakt mit den Deutschen.

    Ljotic bot sich den Nazis regelrecht an nur hatte er nicht den Rückhalt der serbischen Bevölkerung wie Nedic und das primär Ziel der Deutschen war es Serbien kalt zu stellen und jeden Aufstand im Keim zu ersticken. Deswegen auch die gezielten übergriffe auf Zivilisten siehe Kragujevac.

    Also was genau, will man denn hier mit Pavelic und den Ustasa gleichstellen?

  5. #555
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Was war es denn dann mit Nedic ?
    Verzweiflung? Weil er dachte alle Serben werden bestialisch geschlachtet. Ein drittel der Serben sind ja schon umgebracht worden

  6. #556

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    ....

    Und genau das sind die Bedingungen unter den Nedics Zusammenarbeit mit den Deutschen lief. Und nicht wie in Kroatien wo der Deutsche einmarsch bejubelt wurde und die Ustase mit höchst offiziellem Segen des Vatikans installiert wurden. In Kroatien war das ein richtig bewegender Moment. Mit stolzer Brust und so...

    To ti dobro znas sam se ti pravis glup.
    Ist damit die Feststellung erlaubt, dass es in der jugoslawischen Politik vor dem Einmarsch der Deutschen keine dem Faschismus zugetane und z.B. gegen Minderheiten (insbesondere Juden) ausgerichtete Politik gab ?

    Trifft das so zu ?

    Ja / Nein

    Ist -mit Einmarsch der Deutschen- jegliche Aktion oder Vorstellung eines künftigen Serbiens ausschließlich unter diesem Aspekt zu betrachten ?

    Ja / Nein

  7. #557
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Das ist kein Bla Bla weder Pavelic noch Tudjman wollten ein unabhängiges Kroatien mit den Serben. Das ist Fakt.



    Die Deutschen hatten Serbien besetzt und für jeden Toten Wehmachtsoldaten 100 und jeden verwundeten 50 Serben hinrichten lassen. Kragujevac dürfte selbst dir ein Begriff sein.

    Und genau das sind die Bedingungen unter den Nedics Zusammenarbeit mit den Deutschen lief. Und nicht wie in Kroatien wo der Deutsche einmarsch bejubelt wurde und die Ustase mit höchst offiziellem Segen des Vatikans installiert wurden. In Kroatien war das ein richtig bewegender Moment. Mit stolzer Brust und so...

    To ti dobro znas sam se ti pravis glup.
    Vatikan hat sogar Eichmann geschützt. Der Schuld an 6 Millionen toten Juden schuld ist.

  8. #558
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Mit den Serben aus Kroatien natürlich.
    Warum die Deutschen einmarscherten ist mir klar. Nur waren sie in Serbien nicht willkommen denn der Putsch gegen den König lief ja unter dem Motto "Bolje rat nego pakt". Und gemeint war der Pakt mit den Deutschen.
    natürlich waren sie nicht willkommen, denn das störte das Vorgehen der serbischen Clique in Bosnien und Kroatien.






    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen

    Also was genau, will man denn hier mit Pavelic und den Ustasa gleichstellen?
    man will nichts gleichstellen. Es wird nur aufgezeigt, warum es überhaupt zu einem Krieg in Jugslawien kam und damit das vorläufige Ende der serbischen Hegemonie



  9. #559

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    ....
    Also was genau, will man denn hier mit Pavelic und den Ustasa gleichstellen?
    Na z.B. existente Bestrebungen 2.6 Millionen Menschen zu vertreiben, wie von Dragisa Vasic, einem Belgrader Intellektuellen im Stab von Mihajlovic, vorgeschlagen ?

    Existente Bestrebungen, ein homogenes Serbien zu schaffen was Kroatien, BiH, Serbien und Montenegro umfasste, gereinigt von allen "Minoritäten und unreinen Elementen"...wie z.B. den Moslems. An dieser Stelle übrigens was ganz interessantes:

    Sommer 1941: Das Belgrader Cetnik- Komittee bezeichnet die Moslems als Problem

    April 1991: Slobodan Milosevic bezeichnet in seiner letzten Unterredung mit Franjo Tudjman die Moslems als Problem.

    Vuk mjenja dlaku, ali narav nikad.....

  10. #560

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Jakuv Sedlar, Tudjmans Leni Riefenstal.

    Aber danke, die Doku zieh ich mir auf jedenfall rein.

    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Ist damit die Feststellung erlaubt, dass es in der jugoslawischen Politik vor dem Einmarsch der Deutschen keine dem Faschismus zugetane und z.B. gegen Minderheiten (insbesondere Juden) ausgerichtete Politik gab ?

    Trifft das so zu ?

    Ja / Nein

    Ist -mit Einmarsch der Deutschen- jegliche Aktion oder Vorstellung eines künftigen Serbiens ausschließlich unter diesem Aspekt zu betrachten ?

    Ja / Nein
    Zu 1. Nicht das ich wüsste. Ljotic war ja begeistert von Hitler und Judenfeindlichkeit wird es wohl auch gegeben haben aber ich wüsste von keiner staatlichen Verfolgung.

    Zu 2. Du meinst da sicherlich die Serben. Auf keinen Fall, die Serben in Serbien hatten eine eigene Vorstellung über die Zukunft aber mussten natürlich Kompromisse mit den Deutschen eingehen. Die Faschisten/ Nazis waren Nedic und Co aber lieber als die Kommunisten weil sie letztendlich Royalisten waren.

Ähnliche Themen

  1. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52
  2. Wer erkennt diesen Ustasa?
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 20:10