BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 67 von 68 ErsteErste ... 1757636465666768 LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 676

Die Ustasa

Erstellt von Vuk, 31.03.2005, 20:51 Uhr · 675 Antworten · 42.297 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Eto ti, znači NDH spašavala i židove ... vela havle

  2. #662
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.094
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist dieser User "Strahimir" gar nicht an einer Diskussion interessiert, sondern postet stündlich lediglich einseitige Artikel über die ewige serbisch-kommunistische Verschwörung. Dabei vergisst man nur zu gerne, dass Strahimirs verhasste Kommunistische Internationale in einer Art und Weise für die kroatische Unabhängigkeit ihr Verdienst war.

    In Moskau waren sie stets der Meinung (vor allem Stalin) dass Jugoslawien wegen der ungelösten Frage der verschiedener Nationen, unreif für eine Revolution sei und konnten logischerweise auch den König Alexander nicht ausstehen, den grossen Freund der russischen Zarenfamilie, die in Lenins Kenntnis von Bolschewisten kaltblütig ermordet wurden.

    Der vierte Kongress der Kommunistischen Partei Jugoslawiens von 1928 in Dresden (die selbstverständlich unter dem Einfluss der Komintern und Stalin standen) stand im Zeichen einer Deklaration das damalige SHS-Königreich zu zerteilen, sprich unabhängiges Kroatien, Mazedonien, Slowenien, Montenegro und die Vereinigung Albaniens. Das Recht auf Selbstbestimmung sollte auch auf die Ungaren im Norden Vojvodinas zutreffen. Und wenn wir schon bei absurden Geschichten sind, können wir ironischerweise feststellen, dass Tito und Kardelj, vielleicht eher unbewusst, im Geiste der Verfassung von 1974 manche Ideen und Grundlagen vom Dresden Kongress von 1928 übernommen haben.
    Also hätte ein unabhängiges Serbien ungefähr das gleiche Gebiet wie heute gehabt, welches sie kontrollieren?

  3. #663
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Also hätte ein unabhängiges Serbien ungefähr das gleiche Gebiet wie heute gehabt, welches sie kontrollieren?
    Nicht ganz, Serbien hätte auf die Grenzen vor dem ersten Balkankrieg und der Kumanovo-Schlacht von 1912 reduziert werden sollen (zusätzlich aber mit Dimitrovgrad und Bosilegrad an der bulgarischen Grenze), ohne die Vojvodina, ohne Kosovo und ohne einen grossen Teil Sandzaks.

  4. #664

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Ustasas waren und sind abschaum der menschlichen Spezies. ..

  5. #665
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.293
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Strahimir ist ein Hurensohn.

    Damit wurde alles zum Thema gesagt, danke.
    glaubs mir, selbst ein Hurensohn ist zu gut für den. ^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Strahimir I Beitrag anzeigen
    Svetac Judenfrei Nikolaj Velimirović je posvećen zbog doprinosa potpori nacistima protiv Židova u Srbiji


    Oje mine, das so Abschaum Propaganda Verbreiten darf.

    zwar saß er selbst in KZ Dachau, aber Lügen was das zeug hält.

    Ali NDH Spasava Jevrej

  6. #666
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.339
    Uuuu jeste pravi, beleidigen ist ganz normal, aber ich sehe schon das ihr keine Argumente habt, außer die Lügen aus der YU Geschichte . Ihr wollt nicht mal die Aussagen von Juden und Serben in Betracht ziehen, die positiv ausgesagt haben. Wie z.b. Die jüdische Autorin Esther Gitman, oder den serbischen Journalisten, Wissenschaftler und Publizisten Igor Vukić.

  7. #667
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.682
    Zitat Zitat von Strahimir I Beitrag anzeigen
    Uuuu jeste pravi, beleidigen ist ganz normal, aber ich sehe schon das ihr keine Argumente habt, außer die Lügen aus der YU Geschichte . Ihr wollt nicht mal die Aussagen von Juden und Serben in Betracht ziehen, die positiv ausgesagt haben. Wie z.b. Die jüdische Autorin Esther Gitman, oder den serbischen Journalisten, Wissenschaftler und Publizisten Igor Vukić.
    Tja, auf mich bist du auch nicht eingegangen und ich bin immerhin kroate

  8. #668
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist dieser User "Strahimir" gar nicht an einer Diskussion interessiert, sondern postet stündlich lediglich einseitige Artikel über die ewige serbisch-kommunistische Verschwörung. Dabei vergisst man nur zu gerne, dass Strahimirs verhasste Kommunistische Internationale in einer Art und Weise für die kroatische Unabhängigkeit ihr Verdienst war.

    In Moskau waren sie stets der Meinung (vor allem Stalin) dass Jugoslawien wegen der ungelösten Frage der verschiedener Nationen, unreif für eine Revolution sei und konnten logischerweise auch den König Alexander nicht ausstehen, den grossen Freund der russischen Zarenfamilie, die in Lenins Kenntnis von Bolschewisten kaltblütig ermordet wurden.

    Der vierte Kongress der Kommunistischen Partei Jugoslawiens von 1928 in Dresden (die selbstverständlich unter dem Einfluss der Komintern und Stalin standen) stand im Zeichen einer Deklaration das damalige SHS-Königreich zu zerteilen, sprich unabhängiges Kroatien, Mazedonien, Slowenien, Montenegro und die Vereinigung Albaniens. Das Recht auf Selbstbestimmung sollte auch auf die Ungaren im Norden Vojvodinas zutreffen. Und wenn wir schon bei absurden Geschichten sind, können wir ironischerweise feststellen, dass Tito und Kardelj, vielleicht eher unbewusst, im Geiste der Verfassung von 1974 manche Ideen und Grundlagen vom Dresden Kongress von 1928 übernommen haben.
    Stalin hatte im berühmten Zettelaustausch mit Churchill den Westmächten auch versichert, nicht zu viel Einfluss auf Jugoslawien zu nehmen (50:50 so weit ich mich erinnern kann). Die Titokommunisten haben fast schon auf eigener Faust die vollständige Kontrolle in Jugoslawien übernommen.

  9. #669
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Strahimir:#

    Hans Rosenthal wurde in der Nazizeit von Deutschen versteckt und mitversorgt. Und dennoch gab es Auschwitz.

    Einzelne gute Taten machen die Verbrechen doch nicht wett.

  10. #670
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    ......

Ähnliche Themen

  1. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52
  2. Wer erkennt diesen Ustasa?
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 20:10