BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 68 von 68 ErsteErste ... 18586465666768
Ergebnis 671 bis 676 von 676

Die Ustasa

Erstellt von Vuk, 31.03.2005, 20:51 Uhr · 675 Antworten · 42.299 Aufrufe

  1. #671
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Tja, auf mich bist du auch nicht eingegangen und ich bin immerhin kroate
    Gut das du es sagst. War mir nicht so aufgefallen.

  2. #672

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ......
    samo se ti smiji. nisi ti nista bolji od njega

  3. #673
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist dieser User "Strahimir" gar nicht an einer Diskussion interessiert, sondern postet stündlich lediglich einseitige Artikel über die ewige serbisch-kommunistische Verschwörung. Dabei vergisst man nur zu gerne, dass Strahimirs verhasste Kommunistische Internationale in einer Art und Weise für die kroatische Unabhängigkeit ihr Verdienst war.



    In Moskau waren sie stets der Meinung (vor allem Stalin) dass Jugoslawien wegen der ungelösten Frage der verschiedener Nationen, unreif für eine Revolution sei und konnten logischerweise auch den König Alexander nicht ausstehen, den grossen Freund der russischen Zarenfamilie, die in Lenins Kenntnis von Bolschewisten kaltblütig ermordet wurden.

    Der vierte Kongress der Kommunistischen Partei Jugoslawiens von 1928 in Dresden (die selbstverständlich unter dem Einfluss der Komintern und Stalin standen) stand im Zeichen einer Deklaration das damalige SHS-Königreich zu zerteilen, sprich unabhängiges Kroatien, Mazedonien, Slowenien, Montenegro und die Vereinigung Albaniens. Das Recht auf Selbstbestimmung sollte auch auf die Ungaren im Norden Vojvodinas zutreffen. Und wenn wir schon bei absurden Geschichten sind, können wir ironischerweise feststellen, dass Tito und Kardelj, vielleicht eher unbewusst, im Geiste der Verfassung von 1974 manche Ideen und Grundlagen vom Dresden Kongress von 1928 übernommen haben.

    Die Kommunisten in Kroatien hatten doch frühzeitig erkannt, wie der Hase lief und das die " Genossen" in Belgrad das umsetzten was der serbische König zuvor installierte , ein von Serben dominiertes Jugoslawien


    Es war also nicht Tito , der mehr mit seinem Zoo und seinen Nutten beschäftigt war, sondern Leute wie Franjo Tudjman, die den Weg ebneten und heute in Serbien als Ustasa bezeichnet wird.

  4. #674
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    samo se ti smiji. nisi ti nista bolji od njega
    ...hab ich nie behauptet ...

  5. #675
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.339
    Crvena je rulja bijesna,
    Ode Zoki, Pupovac i Vesna,
    Nevolja ih teška snađe,

    Potopi im Božo lađe,
    Jedina im nada osta,
    Da u Savu skoče s mosta

  6. #676
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Kommunisten in Kroatien hatten doch frühzeitig erkannt, wie der Hase lief und das die " Genossen" in Belgrad das umsetzten was der serbische König zuvor installierte , ein von Serben dominiertes Jugoslawien


    Es war also nicht Tito , der mehr mit seinem Zoo und seinen Nutten beschäftigt war, sondern Leute wie Franjo Tudjman, die den Weg ebneten und heute in Serbien als Ustasa bezeichnet wird.
    Lustig, serbische Nationalisten behaupten das Gegenteil.

Seite 68 von 68 ErsteErste ... 18586465666768

Ähnliche Themen

  1. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52
  2. Wer erkennt diesen Ustasa?
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 20:10