BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Vereinigte Staaten von Groß Österreich

Erstellt von Styria, 12.09.2009, 22:36 Uhr · 57 Antworten · 9.073 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Ist ja noch schlimmer wenn man den Besatzer selber ins Land holt und sich unterstellt,ob das Volk damit einverstanden war bezweifle ich und die Union bildeten Österreich und Ungarn,alle anderen waren unterstellt
    Magic bleib lieber bei deinen Janitscharen in Bosnien

    Ich kann meinen Stammbaum bis ins 13 Jahrhundert in Kirchenbüchern + die Geschichte meiner Fammilie verfolgen in Habsburg. Und unterdrückt waren wir nicht

    Außerdem gehöhrte es zum guten Ton in Wien kroatisch zu können.

    Alles änderte sich als Großungarische bestrebungen begannen und hier du deine Grundlage deiner Argumentation beziehst. Das ist aber nur ein Teil der Geschichte.

  2. #22
    Magic
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Magic bleib lieber bei deinen Janitscharen in Bosnien

    Ich kann meinen Stammbaum bis ins 13 Jahrhundert in Kirchenbüchern + die Geschichte meiner Fammilie verfolgen in Habsburg. Und unterdrückt waren wir nicht

    Außerdem gehöhrte es zum guten Ton in Wien kroatisch zu können.

    Alles änderte sich als Großungarische bestrebungen begannen und hier du deine Grundlage deiner Argumentation beziehst. Das ist aber nur ein Teil der Geschichte.
    Die Janicaren gingen nach Istanbul,in Bosnien blieben die Verwalter,Herrscher und Pasas des Landes,die Bosnier

    Übrigens gehörte es zum guten Ton in der Stadt die auf 2 Kontinenten steht,"Istanbul" Bosnisch(jugoslawisch) zu sprechen

  3. #23
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Die Janicaren gingen nach Istanbul,in Bosnien blieben die Verwalter,Herrscher und Pasas des Landes,die Bosnier

    Übrigens gehörte es zum guten Ton in der Stadt die auf 2 Kontinenten steht,"Istanbul" Bosnisch(jugoslawisch) zu sprechen
    Interessant habe ich net gewusst

  4. #24
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Die Janicaren gingen nach Istanbul,in Bosnien blieben die Verwalter,Herrscher und Pasas des Landes,die Bosnier

    Übrigens gehörte es zum guten Ton in der Stadt die auf 2 Kontinenten steht,"Istanbul" Bosnisch(jugoslawisch) zu sprechen

    Die Idee dahinter war ausreichend Soldaten für die neuen Kriegszüge der Osmanen zu finden, da das eigene Volk nicht immer ausgereicht hätte, um ein Heer zu stellen, das größere Teile der Welt unterwerfen hätte können. Jeder neue Kriegszug brachte jedoch neue Kriegsgefangene ein, unter denen sich kräftige, junge Männer befanden, die für den Waffendienst geeignet wären. Den Makel, dass diese Männer der falschen Religion anhingen beseitigte Orhan, indem er den Christen ihre Kinder wegnahm, sie von Angehörigen eines nach dem heiligen Hadschi Bektasch benannten Derwisch-Ordens zu fanatischen Muslimen erziehen ließ und sie dann seiner neuen, ebenfalls einem Orden gleichenden Einheit eingliederte.[1]
    Die Janitscharen wurden anfänglich nach dem Vorbild der Mamluken gebildet, überwiegend aus Christen, die meistens nicht freiwillig dem Korps beitraten, sondern durch die Knabenlese im kindlichen Alter aus dem Kaukasus und dem Balkan verschleppt und zum Islam zwangskonvertiert wurden.


    Lernt man in einer Koranschule das das freiwillig war?



    Nach der Reconquista in Spanien siedelten sich auch vertriebene sephardische Juden in Bosnien an. Während der osmanischen Herrschaft kam es des Öfteren zu Revolten gegen die aus Asien stammenden Besatzer, alle wurden jedoch niedergeschlagen. Von solch einer Revolte wird im Buch Die Brücke über die Drina von Ivo Andrić berichtet.
    1878 wurde Bosnien österreichisch-ungarischer Verwaltung unterstellt (Kondominium), während es bis 1908 formell weiterhin dem Sultan unterstand. In dieser Zeit wurde der Begriff Bosnien und Herzegowina (Bosna i Hercegovina) geprägt. 1908 annektierte Österreich-Ungarn Bosnien-Herzegowina und löste damit die Bosnische Annexionskrise aus.


    Hat es eine solche Revolte unter der K&K Monarchie gegeben?????
    So schön dürfte es für das bosnische Volk unter den Osmanen doch nicht gewesen sein

  5. #25
    Magic
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Janitscharen wurden anfänglich nach dem Vorbild der Mamluken gebildet, überwiegend aus Christen, die meistens nicht freiwillig dem Korps beitraten, sondern durch die Knabenlese im kindlichen Alter aus dem Kaukasus und dem Balkan verschleppt und zum Islam zwangskonvertiert wurden.


    Lernt man in einer Koranschule das das freiwillig war?



    Nach der Reconquista in Spanien siedelten sich auch vertriebene sephardische Juden in Bosnien an. Während der osmanischen Herrschaft kam es des Öfteren zu Revolten gegen die aus Asien stammenden Besatzer, alle wurden jedoch niedergeschlagen. Von solch einer Revolte wird im Buch Die Brücke über die Drina von Ivo Andrić berichtet.
    1878 wurde Bosnien österreichisch-ungarischer Verwaltung unterstellt (Kondominium), während es bis 1908 formell weiterhin dem Sultan unterstand. In dieser Zeit wurde der Begriff Bosnien und Herzegowina (Bosna i Hercegovina) geprägt. 1908 annektierte Österreich-Ungarn Bosnien-Herzegowina und löste damit die Bosnische Annexionskrise aus.


    Hat es eine solche Revolte unter der K&K Monarchie gegeben?????
    So schön dürfte es für das bosnische Volk unter den Osmanen doch nicht gewesen sein
    Niemand hat behauptet das man freiwillig Janicar wurde sondern ich sagte sie gingen nach Istanbul,lerne lesen

    Es kam zum aufstand weil man nach Jahrhunderten unsere Rechte einschrenken wollte,was nicht funktionierte und kurz danach zerbrach auch das osmanische Reich und die welche den Aufstand bekämpften für die Osmanen stammten größtenteils selber aus dem Balkan unter führung des Serben Omer Pasa(Mico Latas)Bis zum ende bestimmten wir größtenteils selber und die Bosnische Krajina blieb weiterhin unangetastet und genau zu dieser Zeit gab es auch unter den Kroaten aufstände gegen die Habsburger,nur ließen diese sich leichter ruhig stellen

  6. #26
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Niemand hat behauptet das man freiwillig Janicar wurde sondern ich sagte sie gingen nach Istanbul,lerne lesen

    Es kam zum aufstand weil man nach Jahrhunderten unsere Rechte einschrenken wollte,was nicht funktionierte und kurz danach zerbrach auch das osmanische Reich und die welche den Aufstand bekämpften für die Osmanen stammten größtenteils selber aus dem Balkan unter führung des Serben Omer Pasa(Mico Latas)Bis zum ende bestimmten wir größtenteils selber und die Bosnische Krajina blieb weiterhin unangetastet und genau zu dieser Zeit gab es auch unter den Kroaten aufstände gegen die Habsburger,nur ließen diese sich leichter ruhig stellen

    Aufstand? Das Osmanische Reich ging nach dem 1. Weltkrieg unter. 1922 wurde das Kalifat abgeschaft. das hatte nichts mit dem Balkan zu tun.

    Welchen kroatischen Aufstand? hast du Quellen dazu?
    Oder meinst du die loyalen Kroaten unter
    Joseph Jelačić von Bužim

    welcher den Kaiser mit seinen kroatischen Truppen bei der Wiener Revolution 1848 befreite und gegen die Ungarn erfolgreich vorging???

    Mein Freund lern` Geschichte.

  7. #27
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Bosnien-Herzegowina: Im 7. Jahrhundert Siedlungsgebiet slawischer Stämme, die sich mit den romanisierten Illyrern vermischten; im 12. Jahrhundert beanspruchte Ungarn die Oberhoheit, im 15. Jahrhundert hatten die einheimischen Fürsten bedeutende Macht, doch wurde Bosnien 1463, Herzegowina 1482 ein Teil des Osmanischen Reichs; seit 1580 war Bosnien-Herzegowina ein Paschalik; ein erheblicher Teil der Bevölkerung wurde moslemisch. Ein Aufstand von 1875 führte zur Intervention Russlands, der Berliner Kongress von 1878 stellte Bosnien-Herzegowina aber (bei nomineller Oberhoheit des Osmanischen Reichs) unter österreichische Verwaltung. Gegen beträchtlichen Widerstand von Partisanen, vor allem der Muslime unter Hadschi Loja, wurde Bosnien-Herzegowina besetzt. In der Folge schuf Österreich ein leistungsfähiges Schul- und Sanitätswesen, ermöglichte eine gute wirtschaftliche Entwicklung und konnte so die Sympathie der Bevölkerungsmehrheit gewinnen. Die formelle Annexion von Bosnien-Herzegowina durch Österreich-Ungarn 1908 löste eine europäische Krise aus. Bosnien-Herzegowina wurde keiner Reichshälfte zugeteilt, sondern als "Reichsland" vom gemeinsamen Finanzministerium verwaltet. Nach der Verfassung von 1910 erhielt Bosnien-Herzegowina eine eigene Landesregierung mit Landeschef und Landtag. Aus der Opposition in Teilen der Bevölkerung entstand die Organisation "Junges Bosnien", die 1914 am Attentat an Erzherzog Franz Ferdinand beteiligt war. 1918 wurde Bosnien-Herzegowina ein Teil von Jugoslawien

    Das unglückliche Bosnien welches sich nicht zwangsislamisieren wollte, erhob sich immer wieder durch einen Aufstand gegen das Osmanische Reich. In den 50 Jahren Östereichs bekam Bosnien mehr als unter den 500 Jahren des Osmanischen Reich.
    (Ausgenommen der Religion natürlich )

  8. #28
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Idee dahinter war ausreichend Soldaten für die neuen Kriegszüge der Osmanen zu finden, da das eigene Volk nicht immer ausgereicht hätte, um ein Heer zu stellen, das größere Teile der Welt unterwerfen hätte können. Jeder neue Kriegszug brachte jedoch neue Kriegsgefangene ein, unter denen sich kräftige, junge Männer befanden, die für den Waffendienst geeignet wären. Den Makel, dass diese Männer der falschen Religion anhingen beseitigte Orhan, indem er den Christen ihre Kinder wegnahm, sie von Angehörigen eines nach dem heiligen Hadschi Bektasch benannten Derwisch-Ordens zu fanatischen Muslimen erziehen ließ und sie dann seiner neuen, ebenfalls einem Orden gleichenden Einheit eingliederte.[1]
    Die Janitscharen wurden anfänglich nach dem Vorbild der Mamluken gebildet, überwiegend aus Christen, die meistens nicht freiwillig dem Korps beitraten, sondern durch die Knabenlese im kindlichen Alter aus dem Kaukasus und dem Balkan verschleppt und zum Islam zwangskonvertiert wurden.


    Lernt man in einer Koranschule das das freiwillig war?



    Nach der Reconquista in Spanien siedelten sich auch vertriebene sephardische Juden in Bosnien an. Während der osmanischen Herrschaft kam es des Öfteren zu Revolten gegen die aus Asien stammenden Besatzer, alle wurden jedoch niedergeschlagen. Von solch einer Revolte wird im Buch Die Brücke über die Drina von Ivo Andrić berichtet.
    1878 wurde Bosnien österreichisch-ungarischer Verwaltung unterstellt (Kondominium), während es bis 1908 formell weiterhin dem Sultan unterstand. In dieser Zeit wurde der Begriff Bosnien und Herzegowina (Bosna i Hercegovina) geprägt. 1908 annektierte Österreich-Ungarn Bosnien-Herzegowina und löste damit die Bosnische Annexionskrise aus.


    Hat es eine solche Revolte unter der K&K Monarchie gegeben?????
    So schön dürfte es für das bosnische Volk unter den Osmanen doch nicht gewesen sein
    ja,gab es.......

    Die Landtagswahlen von 1867 brachten der slowenischen nationalen Bewegung, die zum ersten Mal als einheitliches politisches Lager auftrat, den ersten wichtigen Erfolg. Doch bereits in den Folgejahren, während der Taborbewegung, kam es zu Zwischenfällen und Krawallen zwischen Deutschen und Slowenen. Die siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts waren vom starken politischen und gleichzeitigem wirtschaftlichen Druck des deutschnationalen Lagers auf die slowenischsprachige Bewölkerung geprägt. Eine wichtige Rolle bei der Eindeutschungspolitik spielten das Schulsystem und die deutsche Beamtenschaft, die gezielt in slowenischsprachigen Gebieten eingesetzt wurde. Zu einer teilweisen Verbesserung für die slowenische Sprache kam es unter der Regierung Eduard Taaffe (1879-1893), die Lage verschlechterte sich jedoch wieder gegen Ende des 19. Jahrhunderts, als der deutsche Nationalismus und die Politik des „Dranges nach Osten" einen Aufschwung erlebten. Diese sah in den slowenischsprachigen Gebieten ein Hindernis auf dem „Weg zur Adria" und forcierte deshalb eine restriktive Eindeutschungspolitik. Die nationalen Spannungen zwischen Slowenen und Deutschen eskalierten im September 1908, als in Pettau (Ptuj) Krawalle anlässlich der Vollversammlung des slowenischen Schulvereins „Cyril und Method" ausbrachen und am 18. September weitere Ausschreitungen in Laibach folgten. Das Militär eröffnete auf die demonstrierende Menge das Feuer.

  9. #29
    Šaban
    da ihr alle so in erinnerungen schwelgt hier mal eine aufnahme aus 1902 in kroatien


  10. #30
    Magic
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Aufstand? Das Osmanische Reich ging nach dem 1. Weltkrieg unter. 1922 wurde das Kalifat abgeschaft. das hatte nichts mit dem Balkan zu tun.

    Welchen kroatischen Aufstand? hast du Quellen dazu?
    Oder meinst du die loyalen Kroaten unter
    Joseph Jelačić von Bužim

    welcher den Kaiser mit seinen kroatischen Truppen bei der Wiener Revolution 1848 befreite und gegen die Ungarn erfolgreich vorging???

    Mein Freund lern` Geschichte.
    Wo lernst Du Deine Geschichten amigo,bei Franz Ferdinand org.?

    Der Balkan hat nichts mit dem ende des Osmanischen Reiches zu tun?
    Serbien war das erste Land im Reich welches erfolgreiche aufstände anzettelte und faktisch unabhängig wurde,Bosnier haben sich schon 1831 aufgelehnt und die Türken im Kosovo besiegt woraufhin die Bosnischen rechte und eigenständigkeit akzeptiert und beibehalten wurde wie die Jahrhunderte zuvor,das war der anfang vom ende des Reiches,1922 waren die Osmanen schon nicht present in unseren Ländern.
    Wem waren diese kroatischen Truppen loyal gegenüber?Den Habsburgern die über das Land weiter herrschen wollten oder dem eigenen Volk gegenüber welches eigenständigkeit wollte?

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vereinigte Staaten von Europa
    Von 555-KS-555 im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 12:25
  2. Vereinigte Staaten von Slawien
    Von Schwarzberger im Forum Rakija
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 20:21
  3. Vereinigte Staaten von Groß-Österreich
    Von Bloody im Forum Rakija
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 14:27
  4. vereinigte staaten
    Von doener-sellerie im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 16:10
  5. Vereinigte Staaten vom Balkan
    Von Sandzo im Forum Rakija
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 14:59