BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 24 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 231

Vergessener Völkermord der KuK Monarchie an den Serben während des ersten Weltkrieges

Erstellt von Crna-Ruka, 05.06.2011, 05:30 Uhr · 230 Antworten · 18.863 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Crna-Ruka Beitrag anzeigen
    Wenn Opfern nicht gedacht wird, oder die Verbrechen unter den Teppich gekehrt werden. Dann kann es passieren, daß die selben Vebrechen wieder zur Geltung kommen, siehe z.B überfall von Deutsch. und Öst. auf dem Balkan im zweiten Weltkrieg. Oder auch die agressive politische Haltung während der 90er die dazu führte, daß die Kriege erst so richtig eskalierten. Der erste Bundeswehr Einsatz in der Geschichte wurde damit gekrönt das Serben bombardiert wurden. Man hätte sich aus historischer Sicht ganz raushalten sollen, den was mit deutsch-öster. Einmischung auf dem Balkan passiert hätte man aus Geschichtsbüchern entnehmen können.
    Selbst wenn man es Thematisiert ist es ebenfalls keine Garantie das es sich schreckliches nicht wiederholt.
    Deutschland hat im 2WK wegen Minderwertigkeitskomplexen die Welt an den abgrund gefuehrt.
    Dieselben Minderwertigkleitskomplexe existieren noch heute ...da hat sich nicht viel geaendert...und Yeah, Serbien hat Deutschland immer gern kopiert...

    Zitat Zitat von Crna-Ruka Beitrag anzeigen
    Was meinst du wie sich Serben gefühlt haben, die den ersten und zweiten Weltkrieg überlebten als Deutschland wieder agressiv auf dem Balkan hervortrat?

    Ein deftiger Grund warum man diese beiden Ländern mit den von ihren begangen Vebrechen direkt, medial und öffentlich Konfrontieren sollte.
    Ich weiss wie sich die Serben damals bei dem deutschen engagement auf dem Balkan gefuehlt haben und ich hab die Diskussion damals live im Familienkreis mitbekommen.
    Halte viele von den Vorwuerfen auch fuer richtig denn insbesondere Deutsche Politik wollte wissen wie stark ein wiedervereinigtes Deutschland Weltpolitisch ist.
    Die aktuelle weiterfuehrung der Geschichte ist eben dieses streben Deutschlands nach dem staendigen sitz im obersten Rat und dafuer geht man eben ueber leichen.
    Vielleicht waere Serbien staerker geschuetzt wenn es einen Status innerhalb des Deutschen bewusstseins haette so wie es Israel heute hat aber ich sehe keinen erfolgreichen Weg in diese Richtung...warum auch?
    Soll man bei den Nachfahren der Moerder um gerechtigkeit betteln?...forget it!


    Zitat Zitat von Crna-Ruka Beitrag anzeigen
    Den für die Opfer gibt es nichts schlimmeres, wenn eben jene Länder über ihre Kindeskinder herfallen.

    Du solltest dich stattdessen frage, welches Recht sich die Deutsche und Öst. Presse und Politik nimmt auf diesem "einzigartigen" Niveau seit Jahren gegen die Serben zu hetzen.

    Ein Hohn für die Opfer.
    Das Recht der Ost. und Deutschen PResse?
    Come on!...Das hat nichts mit Recht zu tun sondern einfach damit das Deutschland damals im 2WK seinen ruf versaut hat und als dann Serbien mit Milosevic kam dann war es eben attraktiv fuer die hiesige Medienlandschaft endlich den "Nazi" irgendwo anders zu entdecken.
    Das Relattviert als Nachricht die eigenen Nazi-Verbrechen der vergangenheit und gibt gleichzeitig die moeglichkeit diesmal auf der Anti-Naziseite zu stehnund die Judenretter zu spielen.
    Ein absolut verstaendliches Beduerfniss.
    Es war eben Pech fuer Serbien und eine tragoedie fuer Jugoslawien.

    Nimm mir das nicht uebel aber ich hab einfach keinen Bock das die Geschehnisse von damals heute auf Politischer ebene durchgekaut werden sollen.
    Wenn Deutsche und Oeschi-geschichtsschreibung irgendwann ethisch soweit ist diese Geschehnisse von damals korrekt einzuordnen dann werd ich das nicht ablehnen aber das muss von selbst kommen.
    Ich will nicht das Serbische Politik hier in dieser weise Lobbyarbeit macht.
    Bringt nix und ist auch fuer die zukunft keine Garantie fuer ein friedliches miteinander auch wenn sich das viele einbilden, ich glaub das nicht.

    Lieber eine ehrliche Trauer im engsten Kreis als irgendeine grossangelegte Mediale Mitleidsshow.

  2. #122
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Fuer die Ermordung ist die organisation Mlada Bosna verantwortlich und dort vor allem ein Mann der sich dann spaeter vor Gericht selbst als Terrorist bezeichnet hat.
    Wohlgemerkt hat er seinen Terroranschlag auf 2 legale Ziele beschraenkt und nicht auf dutzende Zivilisten wie es heutige Terroristen tun und dabei auch noch freiheitskaempfer genannt werden wollen.

    Abgesehen davon ist nicht die Mlada Bosna an den Massakern der KuK Monarchie in Serbien schuld sondern nach wie vor Deutschlands und KuKs Kriegsgeilheit zu der zeit.
    Schwarze Hand

    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    aha, gavrilo princip ist also ein schlechter mensch, der es wagte, seine exellenz dem kaisers nachfolger umzulegen und die freiheit für sein bosnien zu erreichen?
    Du findest einen feigen Mörder in Ordnung?

    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    richtig,es war die Befreiung der südslawischen Brüder vom österreichisch-ungarischen Joch!
    Aha, Befreiung von was? Franz Ferdinand war für die Gleichberechtigung der slawischen Völker in der KuK Monarchie. Die serbische Führung hatte da was ganz anderes im Sinn, was man ja auch nach dem 1.WK sah.
    Also wem nützte dieses Attentat?

  3. #123
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    aha, gavrilo princip ist also ein schlechter mensch, der es wagte, seine exellenz dem kaisers nachfolger umzulegen und die freiheit für sein bosnien zu erreichen?
    Ich glaube darauf muss ich seperat antworten.
    Ganz einfach:
    Dann musst du ein glühender Verehrer von Pavelic sein, weil er war am Attentat an Alexander beteiligt und wollte die Freiheit für Kroatien.

  4. #124
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ich glaube du hast nicht richtig gelesen, schon 1907 gab es Bestreben in Serbien einzufallen und soweit ich mich erinnern kann wurde Gavrilo Princip von der Crna Ruka abgelehnt, worüber er sich sehr ärgerte und anschließend zu "Mlada Bosna" ging

    So viel zum Geschichtsverständnis Prof.Dr.Ivo, da hat man ihnen in Österreich wohl die österreichsiche Sichtweise eingetrichtert, nach der Princip ein böser serbischer Nationalist war und für die serbische Sache kämpfte
    Tja diese Bestreben gab es, weil der von Österreich geförderte Obrenovic von der damaligen "weissen Hand", vermutlich im Auftrag bzw. Zustimmung von Karadjordjevic, ermordet wurde und auch diverse Hetzparolen und Hetzblätter usw., von Serbien finanziert und unterstützt wurden.
    Desweiteren plante Apis 1911 ein Attentat auf den Kaiser in Wien usw.

  5. #125
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Crna-Ruka Beitrag anzeigen
    Wenn Opfern nicht gedacht wird, oder die Verbrechen unter den Teppich gekehrt werden. Dann kann es passieren, daß die selben Vebrechen wieder zur Geltung kommen, siehe z.B überfall von Deutsch. und Öst. auf dem Balkan im zweiten Weltkrieg. Oder auch die agressive politische Haltung während der 90er die dazu führte, daß die Kriege erst so richtig eskalierten. Der erste Bundeswehr Einsatz in der Geschichte wurde damit gekrönt das Serben bombardiert wurden. Man hätte sich aus historischer Sicht ganz raushalten sollen, den was mit deutsch-öster. Einmischung auf dem Balkan passiert hätte man aus Geschichtsbüchern entnehmen können.

    Was meinst du wie sich Serben gefühlt haben, die den ersten und zweiten Weltkrieg überlebten als Deutschland wieder agressiv auf dem Balkan hervortrat?

    Ein deftiger Grund warum man diese beiden Ländern mit den von ihren begangen Vebrechen direkt, medial und öffentlich Konfrontieren sollte.

    Den für die Opfer gibt es nichts schlimmeres, wenn eben jene Länder über ihre Kindeskinder herfallen.

    Du solltest dich stattdessen frage, welches Recht sich die Deutsche und Öst. Presse und Politik nimmt auf diesem "einzigartigen" Niveau seit Jahren gegen die Serben zu hetzen.

    Ein Hohn für die Opfer.
    Das ist dein Problem. Es geht dir garnicht um Aufarbeitung des ersten und zweiten Weltkrieges, sondern um die Umbewertung der Kriege in den Neunziger-Jahren. Weil die Kinder, Enkel und Urenkel der Opfer des ersten und zweiten Weltkrieges sich von den Deutschen verhöhnt fühlten, mußten sie massakrieren und Kriegsverbrechen begehen?

    Auf diese Argumentation wird sich niemand einlassen, der noch bei Trost ist.

  6. #126

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.393
    Der erste Weltkrieg war ein blutiger...

    Das kann man nicht bestreiten. Auf allen Seiten gab es unendliches Leid, doch es gab keinen Genozid am serbischen Volk seitens der Österreicher. Ich habe keine einzige Quelle hier gesehen die darauf schließen lässt.

    Gräueltaten an Zivilisten ohne Zweifel, aber diese Geschehnisse und Ereignisse in einer Zeit der Verhaftung Mladics zu nutzen um die eigene Schuld vergessen zu lassen aus irgend einem Komplex heraus ist nicht der richtige Weg.

    Die Definition von Genozid ist auch den härtesten Realitätsverweigerern zugänglich in einer Zeit der bekannten Suchmaschinen.

    Dass die KUK Politik eine auf Erweiterung der eigenen Macht und Ausdehnung ihres Territoriums war ist ihnen nicht zu verübeln, kein Staat hat damals anders gehandelt mit potenziellen Unruheherden.

    Es geht um den Anlass diesen Thread zu eröffnen, von Ereignissen die beinahe 100 Jahre zurückliegen. Es ist leider viel zu offensichtlich.

    Ein verzweifelter Versuch eines Rundumschlages aus gekränktem Stolz heraus. Ach Crna Ruka oder wie du dich auch nennen magst, ich bin Serbe...

  7. #127
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Da ich nicht die Zeit habe und mir eure fachlichen Berichte durchlesen kann, möchte ich aber trotzdem nochmal die Ursachen des 1.WK posten. In kurzform

    Ursachen 1. Weltkrieg

    Die politische und militärische Lage in Europa glich 1914 einem "Pulverfass". Ein Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajewo war nur der unmittelbare Anlass, der das Fass zum Überlaufen brachte und den Ersten Weltkrieg auslöste. Was waren die tieferen Ursachen für den Krieg?
    .....

  8. #128

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.393
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Da ich nicht die Zeit habe und mir eure fachlichen Berichte durchlesen kann, möchte ich aber trotzdem nochmal die Ursachen des 1.WK posten. In kurzform

    Ursachen 1. Weltkrieg

    Die politische und militärische Lage in Europa glich 1914 einem "Pulverfass". Ein Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajewo war nur der unmittelbare Anlass, der das Fass zum Überlaufen brachte und den Ersten Weltkrieg auslöste. Was waren die tieferen Ursachen für den Krieg?
    .....
    Es ist doch jedem normaldenkendem Menschen bekannt was der Grund war...

    Es auf die Ermordung des Thronfolgers zu degradieren ist lächerlich. Glaube kaum dass jemand so beschränkt ist.

  9. #129
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
    Es ist doch jedem normaldenkendem Menschen bekannt was der Grund war...

    Es auf die Ermordung des Thronfolgers zu degradieren ist lächerlich. Glaube kaum dass jemand so beschränkt ist.
    ohh man, wenn du wüßtest

  10. #130

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.393
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    ohh man, wenn du wüßtest

    Ignoranz und Abneigung die zu einer verzerrten Wahrnehmung führen, ist nichts neues.

    Doch ob man darauf eingehen sollte, ist die andere Frage .....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 15:58
  2. Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 13:24
  3. Wie stehen Serben zum Völkermord an den Donauschwaben?
    Von Fan Noli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 18:11
  4. Völkermord der Ustasa an Serben, KZ-Lager Jasenovac, Kinder
    Von KineZ im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 390
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 16:59