BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 29 von 101 ErsteErste ... 192526272829303132333979 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 1008

Die Vertreibungen der ethnischen Mazedonier in Nord-Griechenland | Ägäis-Makedonien.

Erstellt von Černozemski, 18.06.2011, 23:12 Uhr · 1.007 Antworten · 50.584 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist es wie ich finde eine andere Diskussion



    Also das ist mir zu hoch, was soll das bedeuten? Darf man in GR nicht macedonisch sprechen, singen oder macedonische Röcke anziehen? Was bedeutet das konkret?


    Wie soll man sich denn an dem clip orientieren, das sind die Aussagen von 3 Männern ...


    Das sind nur pauschale Beschuldigungen, was konkret soll das bedeuten.
    Und warum gründen Macedonier nicht einen eigenen privaten TV-Sender wenn es ihnen so wichtig ist.

    Das imho einzig wirklich Konkrete was du vorgebracht hast ist diese Namensgeschichte. Gibt es in GR ein Gesetz, welches die Namensvergabe an Kinder regelt, ist dir da was an gesetzlichen Einschränkungen bekannt?
    in griechenland ist es gesetzlich so, das wenn man einen griechischen pass haben will, seinen namen entweder auf griechisch anpasst. oder falls das nicht moeglich ist..sich einen anderen griechischen namen aussuchen kann. ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine rolle. niemand zwingt sie die griechische staatsangehörigkeit anzunehmen.

    es hat alles was mit dem schriftlichen verkehr zutun nichts mehr..


    wenn einer jetzt Basil heisst, wird in sein griechischen pass Basilios geschrieben.


    das ist so wie die deutschen verlangen das jemand die deutsche sprache maechtig ist, das ist in griechenland nicht der fall nach 4 jahre aufenhalt in griechenland mit arbeit kann man schon staatsbuergerschaft beantragen.

    doch zoran will es so aussehen lassen, das wir ihnen das verbieten ihre kultur auszuleben..und sie damit diskriminieren. jeder staat hat seine migrations-gesetzt...wenn die EU nichts dazu sagt..kann es schlecht was diskriminierendes sein.

  2. #282
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    in griechenland ist es gesetzlich so, das wenn man einen griechischen pass haben will, seinen namen entweder auf griechisch anpasst. oder falls das nicht moeglich ist..sich einen anderen griechischen namen aussuchen kann. ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine rolle. niemand zwingt sie die griechische staatsangehörigkeit anzunehmen.

    es hat alles was mit dem schriftlichen verkehr zutun nichts mehr..


    wenn einer jetzt Basil heisst, wird in sein griechischen pass Basilios geschrieben.


    das ist so wie die deutschen verlangen das jemand die deutsche sprache maechtig ist, das ist in griechenland nicht der fall nach 4 jahre aufenhalt in griechenland mit arbeit kann man schon staatsbuergerschaft beantragen.

    doch zoran will es so aussehen lassen, das wir ihnen das verbieten ihre kultur auszuleben..und sie damit diskriminieren. jeder staat hat seine migrations-gesetzt...wenn die EU nichts dazu sagt..kann es schlecht was diskriminierendes sein.


    Migrationsgesetz für ansässige?


    in griechenland ist es gesetzlich so, das wenn man einen griechischen pass haben will, seinen namen entweder auf griechisch anpasst. oder falls das nicht moeglich ist..sich einen anderen griechischen namen aussuchen kann. ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine rolle. niemand zwingt sie die griechische staatsangehörigkeit anzunehmen.
    Zwangshellenisierung in anderen Worten.

  3. #283
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Silche Sachen gibt es leider wie wir gesehen haben immer häufiger auch in Ungarn und Bulgarien. Besonders der hässliche Bärtige im Vordergrund, der den beiden Frauen droht


    Das ist für mich das Entscheidende zur Beurteilung von möglichen staatlich organisierten Repressalien gegen Ethnien, ob zum einen die Polizei kommt und etwas dagegen tut, und zum anderen ob rechtliche Schritte eingeleitet werden und es wirklich zur Verfolgung kommt
    Laut dem TV Bericht "unternahm die Polizei nichts"...



    Wie gesagt, ich weiß es nicht, kann es mir aber vorstellen wie es dort läuft und der Clip bekräftigt meine Vorstellung davon.

  4. #284
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    in griechenland ist es gesetzlich so, das wenn man einen griechischen pass haben will, seinen namen entweder auf griechisch anpasst. oder falls das nicht moeglich ist..sich einen anderen griechischen namen aussuchen kann. ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine rolle. niemand zwingt sie die griechische staatsangehörigkeit anzunehmen.

    es hat alles was mit dem schriftlichen verkehr zutun nichts mehr..

    wenn einer jetzt Basil heisst, wird in sein griechischen pass Basilios geschrieben.


    das ist so wie die deutschen verlangen das jemand die deutsche sprache maechtig ist, das ist in griechenland nicht der fall nach 4 jahre aufenhalt in griechenland mit arbeit kann man schon staatsbuergerschaft beantragen.
    hmmm - also das mit den Namen kommt einer erzwungene Assimilation gleich, besonders für die Leute, die möglicherweise seit Jahrhunderten dort leben - sry aber das ist ein starkes Stück, und ja, es hat viel mehr zu bedeuten als Vereinfachung im Schriftverkehr (was ist das Problem mit Basil), und ich verstehe nicht, wieso die EU das toleriert.

    Ich heiße Dragan, ein ganz gewöhnlicher Ex-YU-Name der mir an sich nicht wirklich was bedeutet, aber ich würde es als dreist empfinden mich zwingen zu wollen den zu ändern. Und das sage ich nicht, weil ich irgendwie "Pro-Slawisch" oder sowas denke, sowas interessiert mich nicht.

    doch zoran will es so aussehen lassen, das wir ihnen das verbieten ihre kultur auszuleben..und sie damit diskriminieren. jeder staat hat seine migrations-gesetzt...wenn die EU nichts dazu sagt..kann es schlecht was diskriminierendes sein.
    Also ich weiß nicht, wenn man ihnen schon ihre Namen verbietet ... aber werde mal versuchen dazu was zu recherchieren


    Ich bin enttäuscht über diese Namenssache, muss ich schon sagen ...

  5. #285
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Verdreht der Fyromer schon wieder Tatsachen? Im Kurz-Video fällt nicht einmal das Wort Fyromer bzw. Skopjaner auf.

    Naja, hol dir weiterhin dabei einen runter...aber ein Makedone wirst du dadurch auch nicht. Einmal Slave, immer Slave.




    Hippokrates

  6. #286
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    hmmm - also das mit den Namen kommt einer erzwungene Assimilation gleich, besonders für die Leute, die möglicherweise seit Jahrhunderten dort leben - sry aber das ist ein starkes Stück, und ja, es hat viel mehr zu bedeuten als Vereinfachung im Schriftverkehr (was ist das Problem mit Basil), und ich verstehe nicht, wieso die EU das toleriert.

    Ich heiße Dragan, ein ganz gewöhnlicher Ex-YU-Name der mir an sich nicht wirklich was bedeutet, aber ich würde es als dreist empfinden mich zwingen zu wollen den zu ändern. Und das sage ich nicht, weil ich irgendwie "Pro-Slawisch" oder sowas denke, sowas interessiert mich nicht.


    Also ich weiß nicht, wenn man ihnen schon ihre Namen verbietet ... aber werde mal versuchen dazu was zu recherchieren


    Ich bin enttäuscht über diese Namenssache, muss ich schon sagen ...
    aus dir wird dann Drakon (drache) gemacht

  7. #287
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Verdreht der Fyromer schon wieder Tatsachen? Im Kurz-Video fällt nicht einmal das Wort Fyromer bzw. Skopjaner auf.

    Naja, hol dir weiterhin dabei einen runter...aber ein Makedone wirst du dadurch auch nicht. Einmal Slave, immer Slave.




    Hippokrates
    die boesen griechen diskriminieren Skopjaner, (obwohl ich nicht mal einen in mein leben in griechenland gesehen habe) werden sie gejagt auf strassen....musst es so sehen wie die juden in deutschland gejagt wurden.

  8. #288
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Ich find den Threadtitel einwenig komisch. Wieso sollten Griechen ihre eigenen Landsmänner(Makedonen) vertreiben?

  9. #289
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    hmmm - also das mit den Namen kommt einer erzwungene Assimilation gleich, besonders für die Leute, die möglicherweise seit Jahrhunderten dort leben - sry aber das ist ein starkes Stück, und ja, es hat viel mehr zu bedeuten als Vereinfachung im Schriftverkehr (was ist das Problem mit Basil), und ich verstehe nicht, wieso die EU das toleriert.

    Ich heiße Dragan, ein ganz gewöhnlicher Ex-YU-Name der mir an sich nicht wirklich was bedeutet, aber ich würde es als dreist empfinden mich zwingen zu wollen den zu ändern. Und das sage ich nicht, weil ich irgendwie "Pro-Slawisch" oder sowas denke, sowas interessiert mich nicht.


    Also ich weiß nicht, wenn man ihnen schon ihre Namen verbietet ... aber werde mal versuchen dazu was zu recherchieren


    Ich bin enttäuscht über diese Namenssache, muss ich schon sagen ...
    Das wäre mir aber neu das man seinen Namen grundsätzlich ändern müsste. Man muss ihn nur an die griechische Schrift anpassen. Wir haben auch einen griechischen Spieler bei PAOK der Popovic heißt, sein name musste in Popovits umgeändert werden, weil wir kein "c" haben. Die Aussprache des Namens bleibt gleich und er hört sich trotzdem nicht griechisch an.

    Das man seinen Namen "hellenisieren" muss stimmt nicht.

  10. #290
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    hmmm - also das mit den Namen kommt einer erzwungene Assimilation gleich, besonders für die Leute, die möglicherweise seit Jahrhunderten dort leben - sry aber das ist ein starkes Stück, und ja, es hat viel mehr zu bedeuten als Vereinfachung im Schriftverkehr (was ist das Problem mit Basil), und ich verstehe nicht, wieso die EU das toleriert.

    Ich heiße Dragan, ein ganz gewöhnlicher Ex-YU-Name der mir an sich nicht wirklich was bedeutet, aber ich würde es als dreist empfinden mich zwingen zu wollen den zu ändern. Und das sage ich nicht, weil ich irgendwie "Pro-Slawisch" oder sowas denke, sowas interessiert mich nicht.


    Also ich weiß nicht, wenn man ihnen schon ihre Namen verbietet ... aber werde mal versuchen dazu was zu recherchieren


    Ich bin enttäuscht über diese Namenssache, muss ich schon sagen ...
    Wenn du Dragan heisst, wird dein Name auch nicht geändert, weil es diesen im Griechischen nicht gibt.

    So wie im Deutschen aus Georgios ein kurzes Georg wird, macht man im Griechischen - der Anpassung halber - aus Basil Basilios.

    Hört mit dieser Skopaganda auf Leute. Ist doch echt nicht mehr zum aushalten.

    Fragt euch lieber wo die ganzen vertriebenen kommunistischen Griechen aus dem Bürgerkrieg, die nach FYROM geflohen sind, auf einmal geblieben sind. Offiziell gibt es in FYROM überhaupt keine Griechen.



    Hippokrates

Ähnliche Themen

  1. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 14:56
  2. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:04
  3. Makedonische Tradition in Ägäis Makedonien
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 17:23
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 21:08