BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 31 von 101 ErsteErste ... 212728293031323334354181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 1008

Die Vertreibungen der ethnischen Mazedonier in Nord-Griechenland | Ägäis-Makedonien.

Erstellt von Černozemski, 18.06.2011, 23:12 Uhr · 1.007 Antworten · 50.751 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.029
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    ja das meine ich ja stehl dir mal vor man muss Abdullah ins griechische schreiben.
    das ist garnicht moeglich
    Bestes Beispiel ist doch Ilias Iliadis, der griechische Judoka. Sein gebürtiger Name war Jarji Zviadauri. Wie sollte man diesen Namen vernünftig hellenisieren. :balkangrins:

  2. #302
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Du kannst auch mehr Beispiele haben.

    Alexandre Silva Cleyton - Wikipedia, the free encyclopedia

    Cleyton musste seinen Namen auch nur an die griechische Schrift anpassen. Er ist und bleibt Alexandre Silva Cleyton.

    Eingebürgerte Sportler mit Doppelstaatsbürgerschaft als Gegenargument der Unterdrückung einer Minderheit.

    Sonst noch einen Witz auf Lager?



  3. #303
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.029
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Eingebürgerte Sportler mit Doppelstaatsbürgerschaft als Gegenargument der Unterdrückung einer Minderheit.

    Sonst noch einen Witz auf Lager?


    Ich hab auf die Frage der angeblichen "Pflichthellenisierung" bei einer Staatsbürgerschaft geantwortet. Über die angebliche Unterdrückung einer Minderheit gibt es kaum noch was zu sagen...

    Selbst dein falsches Youtube Video war ein Eigentor, und selbst wenn Rassismus gibt es nunmal leider überall in Europa, aber in Griechenland werden keine Minderheiten unterdrückt..

  4. #304
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    ok ich würde es gerne verstehen - oben leuchtet ein. Auch das Beispiel mit dem fehlenden "c" leuchtet ein, wenn man kein "c" hat dann hat man eben keins und muss was anderes nehmen.

    Im Deutschen würde man dir "Georgios" lassen, du müsstest es nicht in Georg angleichen. Was ist das Problem an Basil und Basilos, warum kann man Basil nicht lassen?
    Im Deutschen wie im Griechischen kann man sie ändern, so dass es immernoch der gleiche Name bleibt.

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Griechen, der zwar Alexandros getauft ist (in Deutschland), in seinem deutschen Pass (da er in D geboren ist) steht Alexander und als der Junge die griechische Staatsbürgerschaft beantragte, hat man ihn als Αλεξάντερ eingetragen.

    Wie du siehst, geschieht absolut nichts ohne Einverständnis. Die Angleichungen finden nur aus Einfachheit statt, da im Griechischen zB. auch Namen dekliniert werden.




    Hippokrates

  5. #305
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Ich hab auf die Frage der angeblichen "Pflichthellenisierung" bei einer Staatsbürgerschaft geantwortet. Über die angebliche Unterdrückung einer Minderheit gibt es kaum noch was zu sagen...

    Selbst dein falsches Youtube Video war ein Eigentor...

    Natürlich, ein Brasilianischer Sportler ist sicher der Gradmesser.

  6. #306
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.029
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Natürlich, ein Brasilianischer Sportler ist sicher der Gradmesser.
    Ja ist es, denn ist in allen Fällen einer Einbürgerung so. Eine Staatsbürgerschaft erfolgt völlig freiwillig und niemand wird gezwungen einen anderen Namen anzunehmen. Es muss an das griechische Alphabet angepasst werden, oder man sucht sich einen völlig neuen Namen aus.

    Was ist daran nicht zu kapieren? Selbst ein Skopjaner sollte das verstehen.

    Geh mal nach Xanthi da siehst du ein Haufen Leute türkischer Abstammung dessen Namen nicht geändert werden musste.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hussein_Mumin

    Auch hier kann ich dir ein Beispiel geben...

  7. #307
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Ja ist es, denn ist in allen Fällen einer Einbürgerung so. Eine Staatsbürgerschaft erfolgt völlig freiwillig und niemand wird gezwungen einen anderen Namen anzunehmen. Es muss an das griechische Alphabet angepasst werden, oder man sucht sich einen völlig neuen Namen aus.

    Was ist daran nicht zu kapieren? Selbst ein Skopjaner sollte das verstehen.


    Sportler sind kein Gradmesser, vor allem nicht, mit Verlaub, in einem Land in dem der Fakelaki Anteil hoch und ausgeprägt ist und zudem wissen wir wer die Präsidenten der Vereine sind.


    Selbst das kapiert ein Makedonier, verstehst?

  8. #308
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.029
    Lies mal nochmal.. Ich hab den Beitrag noch zusätzlich editiert.

    Das ist in absolut allen Fällen so..

  9. #309
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Im Deutschen wie im Griechischen kann man sie ändern, so dass es immernoch der gleiche Name bleibt.

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Griechen, der zwar Alexandros getauft ist (in Deutschland), in seinem deutschen Pass (da er in D geboren ist) steht Alexander und als der Junge die griechische Staatsbürgerschaft beantragte, hat man ihn als Αλεξάντερ eingetragen.
    Das Entscheidende ist aber, er kann in Deutschland auch mit deutscher Staatsbürgerschaft "Alexandros" behalten, er muss ihn nicht ändern.

    Ich habe eine Freundin (Cro) die heißt original Žaklina. (Ž = sowas wie Jean Reno) Sie hat deutsche Staatsbürgerschaft genommen, kann sie jetzt leider nicht erreichen, werde es aber noch erfragen, was in ihrem Ausweis steht. Und wir eollen mal annehmen, dass die Deutschen das "Ž" noch nicht eingeführt haben

    Wie du siehst, geschieht absolut nichts ohne Einverständnis. Die Angleichungen finden nur aus Einfachheit statt, da im Griechischen zB. auch Namen dekliniert werden.
    ok, Einfachheit ist aber auch nicht alles wie man sieht

  10. #310
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Wenn du Dragan heisst, wird dein Name auch nicht geändert, weil es diesen im Griechischen nicht gibt.

    So wie im Deutschen aus Georgios ein kurzes Georg wird, macht man im Griechischen - der Anpassung halber - aus Basil Basilios.

    Hört mit dieser Skopaganda auf Leute. Ist doch echt nicht mehr zum aushalten.

    Fragt euch lieber wo die ganzen vertriebenen kommunistischen Griechen aus dem Bürgerkrieg, die nach FYROM geflohen sind, auf einmal geblieben sind. Offiziell gibt es in FYROM überhaupt keine Griechen.



    Hippokrates


    Du lügst,
    in der letzten Volkszählung im Jahr 2002 sind die Griechen Aufgrund ihrer geringen Anzahl in der Kategorie "andere" aufgeführt, sind aber gezählt worden (422).

    Dort steht unter anderem auch:

    Ethnic affiliation
    In accordance with the Census Law, the data on the ethnic affiliation are the results of the free declaration by the population in reply to this question. Each person could, for private reasons, refrain from declaring his/her ethnic affiliation.



    http://www.stat.gov.mk/Publikacii/knigaXIII.pdf



    Ganz bewusste hetze die du betreibst.

Ähnliche Themen

  1. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 14:56
  2. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:04
  3. Makedonische Tradition in Ägäis Makedonien
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 17:23
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 21:08