BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 86 von 101 ErsteErste ... 367682838485868788899096 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 1008

Die Vertreibungen der ethnischen Mazedonier in Nord-Griechenland | Ägäis-Makedonien.

Erstellt von Černozemski, 18.06.2011, 23:12 Uhr · 1.007 Antworten · 50.562 Aufrufe

  1. #851
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von Alphα Beitrag anzeigen
    Ihr leugnet eure Völkermorde, wir unsere. Ihr wirft uns die Zypernschuld vor, wir euch. Ihr habt keine Ahnung von Armenien und co, wir keine von Cameria. Aber wir beharren nicht wie verrückt darauf euch auf eure Verbrechen hinzuweisen und tun uns nicht mit Mazedoniern, Albanern oder anderen zusammen, um eine Trauer vorzuspielen und uns heuchlerisch zu verhalten. Heuchlerisch in dem Sinne, dass wir uns mit den Opfern der griechischen Verbrechen verbrüdern. Ihr hingegen agiert krankhaft gegen die Türkei in der historischen Frage, tut euch mit unseren Nachbarn und Konfliktparteien zusammen, weint um die Opfer der osmanischen Zeit, aber selber seid ihr für nichts in der Lage und kehrt kein wenig vor der eigenen Haustür. Im Gegenteil ihr begründet die Opfer griechischer Verbrechen mit "Kriegsopfer". Und wenn die Türken dasselbe über die armenischen Opfer sagen, wirft ihr ihnen Unmenschlichkeit und Leugnung von Verbrechen vor. Ich hab nichts mehr zu sagen. Ich wollte die Threadgäste nur auf eure arrogante Doppelmoral aufmerksam machen. Mir war sie längst bewusst.
    du bringst es nicht junge, ab zuerueck mit dir nach anatolien..

  2. #852
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das ganze Thema ist voll mit Fakten, auch UN Berichte in den deutlich steht wann die Vertreibungen und Diskirminierungen statt fanden.
    achso jetzt sind es Diskirminierungen und Vertreibungen, vorhin waren es noch genozide und voelkermorde. hast probleme irgendwie die woerter und desen bedeutung zu unterscheiden?

  3. #853
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Nur weils keine offiziellen Dokumente gibt, die besagen, die Albaner hätten aus der Cameria vertrieben werden sollen, heisst es noch lange nicht, dass das nicht so war. Für ein unabsichtliches Dilemma war Epirus nach dem zweiten Weltkrieg zu sehr "100%ig griechisch" bevölkert, alsdass man sagen könnte, die Albaner seien mal so nebenbei vertrieben worden. Oder sie hätten halt mit den Nazis kolaboriert, wesgewen ja alle vertrieben werden mussten. Ist doch das Gleiche, wie wenn Serben sagen, Srebrenica sei gerechtfertigt, weil sich dort Naser Oric verdeckt hielt. Also metzeln und vertreiben wir einfach alles nieder, was uns in den Weg kommt, um unser Ziel zu erreichen. Will euch hier keinen Völkermord anhängen, aber eine gezielte Vertriebung der Albaner aus Griechenland war es ganz bestimmt. Alleine schon, dass Griechenland beim türkisch-griechischen Bevölkerungsaustausch Camen als Türken registiert hat, damit diese in die Türkei ausgeschifft werden, spricht dafür.
    ne natuerlich nicht..

    also kann ich auch irgendwas behaupten, also muss es auch stimmen?
    und? Vertreibungen gab es ueberall, auch auf unsere seite..doch es ist nochlange kein voelkermord wie es manch hier gerne haben wollen, sonst waere auch das sicher offiziell so eingeordnet wie sreberenica oder?
    da du es grad so nebenbei erwaehnst

    frag dich lieber warum es nicht so eingestuft wurde. evtl weil es keins gab?

  4. #854
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Nur weils keine offiziellen Dokumente gibt, die besagen, die Albaner hätten aus der Cameria vertrieben werden sollen, heisst es noch lange nicht, dass das nicht so war. Für ein unabsichtliches Dilemma war Epirus nach dem zweiten Weltkrieg zu sehr "100%ig griechisch" bevölkert, alsdass man sagen könnte, die Albaner seien mal so nebenbei vertrieben worden. Oder sie hätten halt mit den Nazis kolaboriert, wesgewen ja alle vertrieben werden mussten. Ist doch das Gleiche, wie wenn Serben sagen, Srebrenica sei gerechtfertigt, weil sich dort Naser Oric verdeckt hielt. Also metzeln und vertreiben wir einfach alles nieder, was uns in den Weg kommt, um unser Ziel zu erreichen. Will euch hier keinen Völkermord anhängen, aber eine gezielte Vertriebung der Albaner aus Griechenland war es ganz bestimmt. Alleine schon, dass Griechenland beim türkisch-griechischen Bevölkerungsaustausch Camen als Türken registiert hat, damit diese in die Türkei ausgeschifft werden, spricht dafür.

    So wurden die rund 100.000 slawischsprachigen Angehörigen des Bulgarischen Exarchats nach den Balkankriegen gemäß einer dem Vertrag von Neuilly-sur-Seine 1919 beigefügten Konvention nach Bulgarien vertrieben (die rumänisch- und slawischsprachigen Anhänger des Patriarchats von Konstantinopel blieben als „Griechen“ im Land); infolge des Bevölkerungsaustauschs gemäß der Konvention von Lausanne 1923 wurden geschätzt 380.000 Muslime (Türken, Slawen, Meglenorumänen und Roma) in die Türkei umgesiedelt. Etwa 640.000 griechisch-orthodoxe (griechisch- und türkischsprachige) Flüchtlinge aus der Türkei – Kleinasiaten, Thrakier, Pontos-Griechen und Kappadokier – wurden in Makedonien angesiedelt. Etwa 50.000 ladinosprachige Juden Makedoniens, die meisten von ihnen aus Thessaloniki, wurden 1943 durch die deutsche und bulgarische Besatzung in deutsche Vernichtungslager deportiert und ermordet. Während des Griechischen Bürgerkriegs im Anschluss an den Zweiten Weltkrieg flohen viele kommunistische Bewohner Makedoniens, darunter vor allem Slawen, nach Jugoslawien und in andere Länder des Ostblocks.
    Ich bin mir nicht sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass besagte Camen als "Türken" deklariert worden sind, weil sie muslimischen Glaubens waren. Wenn muslimische Slawen, Meglenorumänen und Roma als Türken durchgingen, warum also keine Albaner?


    Im 19. und 20. Jahrhundert siedelte eine größere Zahl von Çamen ins Gebiet der heutigen Türkei über. Je zur Hälfte muslimisch und christlich-orthodox wurden die Çamen durch die Grenzziehung von 1913 zu einer ethnischen Minderheit im neuen griechischen Nationalstaat. Zwar wurde der muslimische Teil der Çamen offiziell vom griechisch-türkischen Bevölkerungsaustausch nach dem Ersten Weltkrieg ausgenommen, während die noch in Epirus lebenden Türken gehen mussten. Jedoch wurden die muslimischen Çamen in der Zwischenkriegszeit diskriminiert. Ein Teil der Çamen kollaborierte während des Zweiten Weltkriegs mit den italienischen bzw. deutschen Besatzungstruppen und beteiligte sich an der von den Italienern eingesetzten albanischen Zivilverwaltung. Griechische Truppen unter Napoleon Zervas nahmen dies als Anlass, um einen Großteil der verbliebenen Albaner 1944 kollektiv nach Albanien zu vertreiben, wobei es zu vielen Opfern auch unter der Zivilbevölkerung kam. Die Zahl der im Jahr 1944 Vertriebenen wird von der Gesellschaft für bedrohte Völker mit 20.000 angegeben.

    Einige Çamen waren während des Krieges bei den kommunistischen Partisanen und mussten nach deren Niederlage im Griechischen Bürgerkrieg außer Landes fliehen.
    Das man im Falle der Camen von gezielten ethnischen Säuberungen oder gar von Völkermord sprechen kann, bezweifle ich. Dass es im erhitzt antiislamischen Klima der Zwischenkriegsjahre zur Diskriminierung der Albaner und zu Vertreibungen gekommen ist, kann ich mir gut vorstellen.

    In Südalbanien um Argyrokastro existiert übrigens heute noch eine autochtone griechische Minderheit. Ich habe in Thessaloniki an der Uni selber mal einen Gräko-Albaner kennengelernt. Er sprach natürlich außer Griechisch auch perfekt Albanisch wie ein Albaner.

    Heraclius

  5. #855
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    achso jetzt sind es Diskirminierungen und Vertreibungen, vorhin waren es noch genozide und voelkermorde. hast probleme irgendwie die woerter und desen bedeutung zu unterscheiden?

    Ich bin mir der Bedeutung bewusst, mein Großvater und sein Vater haben mir genug von der Bedeutung der griechischen Besatzung in Südmakedonien, respektive heute Nordgriechenland, erzählt.

  6. #856
    Yunan
    Besatzung Südmakedoniens? Wie war das mit den Gebietsansprüchen?

    Wir zeigen dir höchstens wo Sibirien liegt, Jugoslawe. Wer seid ihr, dass ihr Anspruch auf Gebiete erhebt, die seit mehr als 3000 Jahren in hellenischer Hand sind?

    Was kommt jetzt? Wir sind keine Slawen? Slawen sind keine Ethnie? Die slawische Landnahme ist nicht bewiesen? Thessaloniki war slawisch? Sicher sicher, du weißt doch nicht einmal was Thessaloniki bedeutet. Du kannst doch nicht einmal ein Wort griechisch, du bist nicht einmal dem griechischen Alphabet mächtig, das Alexander der Große in der Welt verbreitet hat.

    Du bist nur ein dummer bulgarischer Bauer der zu viel Freizeit hat.

  7. #857
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Besatzung Südmakedoniens? Wie war das mit den Gebietsansprüchen?

    Wir zeigen dir höchstens wo Sibirien liegt, Jugoslawe. Wer seid ihr, dass ihr Anspruch auf Gebiete erhebt, die seit mehr als 3000 Jahren in hellenischer Hand sind?

    Was kommt jetzt? Wir sind keine Slawen? Slawen sind keine Ethnie? Die slawische Landnahme ist nicht bewiesen? Thessaloniki war slawisch? Sicher sicher, du weißt doch nicht einmal was Thessaloniki bedeutet. Du kannst doch nicht einmal ein Wort griechisch, du bist nicht einmal dem griechischen Alphabet mächtig, das Alexander der Große in der Welt verbreitet hat.

    Du bist nur ein dummer bulgarischer Bauer der zu viel Freizeit hat.


    Harilaos Trikoupis - Gr. Premier Minister von 1882 bis 1895

    "Wenn der große Krieg kommt, wird Mazedonien entweder griechisch oder bulgarisch, je nachdem wer gewinnt. Wenn es von den Bulgaren eingenommen wird, werden sie die Bevölkerung zu Slawen machen. Wenn wir es einnehmen, werden wir alle von ihnen zu Griechen machen".

    History of the Greek People, Ausgabe 14, Seite 18, Athens Publishing House


    Makedonien - eine Klarstellung

  8. #858
    Yunan
    Nordkoreanische Propagandamethoden lassen grüßen.

  9. #859
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Nordkoreanische Propagandamethoden lassen grüßen.


    Ούτε μία απλή σταγόνα αίματος, γνησίου ελληνικού αίματος, δεν τρέχει στις φλέβες των χριστιανών κατοίκων της σημερινής Ελλάδας.

  10. #860
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    DU - Slawe

Ähnliche Themen

  1. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 14:56
  2. ethnische mazedonier im äigäischen Makedonien
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:04
  3. Makedonische Tradition in Ägäis Makedonien
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 17:23
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 21:08