BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 264 ErsteErste ... 3910111213141516172363113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 2635

Völkermord an den Armeniern

Erstellt von Idemo, 29.07.2009, 15:39 Uhr · 2.634 Antworten · 115.583 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Schon den Genozid an den Tschamen vergessen Grieche?
    Ja, haben sie. Leider...

  2. #122
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen

    In der Türkei werden alle Menschen die Aufklärung betreiben wollen diskriminiert und versucht Mundtot zu machen. Auch auf Orhan Pamuk reagieren viele Menschen allergisch, die Welt dagegen weiß seine Werke zu schätzen...




    Kewell hat gut beschrieben was bezüglich diesem Thema in der Türkei Sache ist. Sollen unsere türkischen User nun auf den Knien herum rutschen und sich für die zwei Millionen Armenier entschuldigen, wenn es noch keine türkische Regierung bis heute fertig gebracht hat dies zu tun? Am besten wir lassen dieses Thema, weil es außer Hetze und bösem Blut eh nichts bringt. Über Völkermorde zu richten kann nicht Sache dieses Forums sein.


    Heraclius

  3. #123
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.214
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Kewell hat gut beschrieben was bezüglich diesem Thema in der Türkei Sache ist. Sollen unsere türkischen User nun auf den Knien herum rutschen und sich für die zwei Millionen Armenier entschuldigen, wenn es noch keine türkische Regierung bis heute fertig gebracht hat dies zu tun? Am besten wir lassen dieses Thema, weil es außer Hetze und bösem Blut eh nichts bringt. Über Völkermorde zu richten kann nicht Sache dieses Forums sein.

    Heraclius
    Du weißt, dass es nicht darum geht und nie ging, vor irgendjemandem auf den Knien zu rutschen. In diesem Forum schon gar nicht. Hier ist keiner auf irgendeiner Seite noch dazu persönlich betroffen. Aber warum kann keine normale Diskussion möglich sein dazu? Im Idealfall wird man gegenseitig etwas voneinander erfahren können, vielleicht auf Fakten, Autoren und Quellen aufmerksam machen und damit gegenseitig den Horizont erweitern können.

    Man kann sagen was man will, ich habe keine Diskussion zu Massakern, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Genozid erlebt, wo sich gleich mit einer derartigen Stutenbissigkeit begegnet wird. Was auch derart von beiden Seiten politisiert wird bis hin zu diplomatischen und wirtschaftlichen Boykott. Entehrt werden dabei einmal mehr jene, die das alles durchmachen mussten und überlebt haben. Nun ja...

  4. #124
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    10.260
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen

    In der Türkei werden alle Menschen die Aufklärung betreiben wollen diskriminiert und versucht Mundtot zu machen. Auch auf Orhan Pamuk reagieren viele Menschen allergisch, die Welt dagegen weiß seine Werke zu schätzen...


    Selamu Aleykum

    Das ist richtig Kewell jedoch ist das mit dem Völkermord etwas anders!
    Die Türkei behauptet Quellen zu haben und unschuldig zu sein.

    Mir ist klar,dass die Regierung viel Blut an den Händen kleben hat aber ich muss nicht allen Vorwürfen glauben schenken,wenn ich in der Lage bin es durch Quellen zu widerlegen.(Ich sage nicht,dass es widerlegt ist sondern die Türkei).

    Mir geht es nicht darum ob es ein Völkermord war oder nicht.Mir persönlich würde es kaum etwas ausmachen,denn ich bin nicht schuld jedoch sollten wir alle Objektiv sein und versuchen zu verstehen,warum in dieser Angelegenheit auch unter den Historikern unterschiedliche Meinungen herrschen.

  5. #125
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.204
    Es ist wichtig zu wissen, dass das Genozid an drei christlichen Volksgruppen gleichzeitig stattfand. Die Anerkennung beschränkt sich nun nicht nur auf die Armenier, sondern auch auf die Assyrer und die Pontos-Griechen zusammen.

    Stockholm (AINA) -- In a resolution adopted today, the Swedish parliament (the Riksdagen) referered to the World War I-era killings of 2.75 million Armenians, Assyrians (also known as Chaldeans and Syriacs) and Pontic Greeks by the Ottomans as a genocide. Turkey is regarded legally and politically as the successor state of the Ottoman Empire but vehemently rejects calling the killing genocide according to the U.N. definition adopted in 1948, insisting that those killed were victims of war and uprising.

    The genocide claimed the lives of 750,000 Assyrians (75%), 500,000 Greeks and 1.5 million Armenians.
    Sweden Recognizes Assyrian, Greek and Armenian Genocide
    Die systematische Vernichtung (Genozid) von Armeniern, Assyrern und Pontos-Griechen wird von der Türkei nicht nur geleugnet, es wird sogar alles daran gesetzt die Geschichte im Sinne eines verächtlichen und niederträchtigen türkischen Nationalismus-Gedankens umzuschreiben.

    Die Türkei muss den Völkermord anerkennen und die Leugnung muss strafrechtlich unterbunden werden.



    Hippokrates

  6. #126
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Du weißt, dass es nicht darum geht und nie ging, vor irgendjemandem auf den Knien zu rutschen. In diesem Forum schon gar nicht. Hier ist keiner auf irgendeiner Seite noch dazu persönlich betroffen. Aber warum kann keine normale Diskussion möglich sein dazu? Im Idealfall wird man gegenseitig etwas voneinander erfahren können, vielleicht auf Fakten, Autoren und Quellen aufmerksam machen und damit gegenseitig den Horizont erweitern können.

    Man kann sagen was man will, ich habe keine Diskussion zu Massakern, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Genozid erlebt, wo sich gleich mit einer derartigen Stutenbissigkeit begegnet wird. Was auch derart von beiden Seiten politisiert wird bis hin zu diplomatischen und wirtschaftlichen Boykott. Entehrt werden dabei einmal mehr jene, die das alles durchmachen mussten und überlebt haben. Nun ja...



    Leider kommen viele User mit Genozidvorwürfen erst dann, wenn gegen andere Völker gehetzt werden soll. Grundsätzlich stimmt es, was hier schon verschiedentlich festgehalten wurde, dass Alle Dreck am Stecken haben. Nur das Problem ist, dass der Dreck des Anderen den eigenen Dreck nicht rein wäscht. Es gibt hier Leute die an einer konstruktiven Diskussion interessiert sind, wie du sagtest gegenseitig etwas voneinander erfahren können, vielleicht auf Fakten, Autoren und Quellen aufmerksam machen und damit gegenseitig den Horizont erweitern können, und andere Leute sind das nun mal nicht. Ich mache das jetzt nicht an eine Nationalität fest. Jemand der hier angemeldet ist nur um sich im Militärthread an Waffensystemen aufzugeilen, oder um gegen bestimmte Nationalitäten zu hetzen und zu provozieren, ist an Diskussionen nicht in dem Maße interessiert wie z.B. du. Und ich denke das merkt man auch. Auf den Meinungsaustausch mit so Leuten kann ich dann ehrlich gesagt verzichten.


    Heraclius

  7. #127
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.315
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Es ist wichtig zu wissen, dass das Genozid an drei christlichen Volksgruppen gleichzeitig stattfand. Die Anerkennung beschränkt sich nun nicht nur auf die Armenier, sondern auch auf die Assyrer und die Pontos-Griechen zusammen.



    Die systematische Vernichtung (Genozid) von Armeniern, Assyrern und Pontos-Griechen wird von der Türkei nicht nur geleugnet, es wird sogar alles daran gesetzt die Geschichte im Sinne eines verächtlichen und niederträchtigen türkischen Nationalismus-Gedankens umzuschreiben.

    Die Türkei muss den Völkermord anerkennen und die Leugnung muss strafrechtlich unterbunden werden.





    Hippokrates

    Man hatte sich zum ziel gesetzt alle Christen zu vertreiben oder umzubringen.Schade das die westliche Welt einen scheiss darauf gibt

  8. #128
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    3.753
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Selamu Aleykum

    Das ist richtig Kewell jedoch ist das mit dem Völkermord etwas anders!
    Die Türkei behauptet Quellen zu haben und unschuldig zu sein.

    Mir ist klar,dass die Regierung viel Blut an den Händen kleben hat aber ich muss nicht allen Vorwürfen glauben schenken,wenn ich in der Lage bin es durch Quellen zu widerlegen.(Ich sage nicht,dass es widerlegt ist sondern die Türkei).

    Mir geht es nicht darum ob es ein Völkermord war oder nicht.Mir persönlich würde es kaum etwas ausmachen,denn ich bin nicht schuld jedoch sollten wir alle Objektiv sein und versuchen zu verstehen,warum in dieser Angelegenheit auch unter den Historikern unterschiedliche Meinungen herrschen.

    Wäre deine Familie entzweit und ermordet worden, dann hättest du nur eine Meinung zu diesem Thema! Es war ein Völkermord der auf grausamster Weise durchgefürht worden ist. Es hat nicht erst mit den Vertreibungen und den Ermordungen begonnen, sondern mit der Deportation der christlichen Bevölkerung in Arbeitslager in denen auch viele starben! Jeder der Behauptet das die Zwangsumsiedlung, Ermordung und Vertreibung in dem Maße wie es die Jungtürken durchgeführt haben kein Genozid ist, der sollte sich wirklich darüber Gedanken machen was bei ihm Kopf nicht richtig läuft!

    Ich habe absichtlich nicht in diesem Thread geschrieben und dies soll auch mein letzter Post hier drin gewesen sein. Und alle ihr die gerne leugnet, schämt euch dafür und hofft bloß dass sowas nie eurer eigenen Verwandtschaft passieren möge!

  9. #129
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    6.835
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Wäre deine Familie entzweit und ermordet worden, dann hättest du nur eine Meinung zu diesem Thema! Es war ein Völkermord der auf grausamster Weise durchgefürht worden ist. Es hat nicht erst mit den Vertreibungen und den Ermordungen begonnen, sondern mit der Deportation der christlichen Bevölkerung in Arbeitslager in denen auch viele starben! Jeder der Behauptet das die Zwangsumsiedlung, Ermordung und Vertreibung in dem Maße wie es die Jungtürken durchgeführt haben kein Genozid ist, der sollte sich wirklich darüber Gedanken machen was bei ihm Kopf nicht richtig läuft!

    Ich habe absichtlich nicht in diesem Thread geschrieben und dies soll auch mein letzter Post hier drin gewesen sein. Und alle ihr die gerne leugnet, schämt euch dafür und hofft bloß dass sowas nie eurer eigenen Verwandtschaft passieren möge!
    Woher soll denn aus einem verbrannten Gehirn Scham oder Realitätsverinnerlichung kommen ???

    Eher wird ein Schwein das Klavierspielen lernen, als mancher hier sachlich über Geschichte diskutieren wollen.

    Diese verblendeten Typen kompensieren hier ihre ganze "Kopfkacke" und Eigenkritik ist ein Fremdmodul für sie.

    Die kann man nur leerlaufen lassen.

  10. #130
    Kejo
    Kleine Frage in die Runde:

    Warum, glaubt ihr, stuft die Türkei diese Ereignisse nicht als Völkermord ein?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 593
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 14:09
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26