BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 252 von 264 ErsteErste ... 152202242248249250251252253254255256262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.511 bis 2.520 von 2635

Völkermord an den Armeniern

Erstellt von Idemo, 29.07.2009, 14:39 Uhr · 2.634 Antworten · 113.405 Aufrufe

  1. #2511
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.248
    Die Archiv lüge der Türkei:

    Von der Türkei werden die Osmanischen Archive als „frei zugänglich“ beworben. Jedoch werde laut einer WikiLeaks-Quelle Wissenschaftlern und Historikern, die in den Archiven in Bezug auf den Völkermord an den Armeniern arbeiten möchten, die Arbeit durch Restriktionen erschwert.[3] Das Europäische Parlament forderte die Türkei in einer am 15. April anlässlich des 100. Jahrestags des Völkermords an den Armeniern verabschiedeten Entschließung dazu auf, ihre Bemühungen der Gewährung des Zugangs zu den Archiven fortzusetzen.[4] Zudem sind nicht alle Dokumente zu dieser Thematik klassifiziert und veröffentlicht worden.[5]
    In dem WikiLeaks-Dokument 04ISTANBUL1074 aus dem Jahre 2004, welches von dem damaligen U.S. Generalkonsul in Istanbul David Arnett mit der Geheimhaltungsstufe „Vertraulich“ klassifiziert wurde, geht hervor, dass es nach Ansicht von Halil Berktay zwei Versuche gegeben haben soll, die türkischen Archive von belastenden Dokumenten zum Völkermord an den Armeniern zu reinigen.[3][6] Die erste Reinigung soll laut Berktay im Jahre 1918 stattgefunden haben, bevor die alliierten Kräfte Istanbul einnahmen. Berktay und andere deuten darauf hin, dass wichtige Dokumente aus den türkischen Archiven gestohlen wurden. Ein zweiter Versuch fand laut Berktay in den 1990er-Jahren in Verbindung mit Bemühungen des ehemaligen Staats- und Ministerpräsident der Türkei Turgut Özal statt, der eine Öffnung der türkischen Archive anstrebte, und sei von pensionierten türkischen Diplomaten und Offizieren vollzogen worden, angeführt von dem damaligen türkischen Botschafter Muharrem Nuri Birgi.[3][6]

  2. #2512
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    22.821
    Irgendwann wird auch der Kaas gebissen sein.

  3. #2513
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    9.502
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen

    Frag doch den Sultan, der gibt dir sicher gerne Auskunft.
    Kennst die Antwort selber nicht. Verstanden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Archiv lüge der Türkei:

    Von der Türkei werden die Osmanischen Archive als „frei zugänglich“ beworben. Jedoch werde laut einer WikiLeaks-Quelle Wissenschaftlern und Historikern, die in den Archiven in Bezug auf den Völkermord an den Armeniern arbeiten möchten, die Arbeit durch Restriktionen erschwert.[3] Das Europäische Parlament forderte die Türkei in einer am 15. April anlässlich des 100. Jahrestags des Völkermords an den Armeniern verabschiedeten Entschließung dazu auf, ihre Bemühungen der Gewährung des Zugangs zu den Archiven fortzusetzen.[4] Zudem sind nicht alle Dokumente zu dieser Thematik klassifiziert und veröffentlicht worden.[5]
    In dem WikiLeaks-Dokument 04ISTANBUL1074 aus dem Jahre 2004, welches von dem damaligen U.S. Generalkonsul in Istanbul David Arnett mit der Geheimhaltungsstufe „Vertraulich“ klassifiziert wurde, geht hervor, dass es nach Ansicht von Halil Berktay zwei Versuche gegeben haben soll, die türkischen Archive von belastenden Dokumenten zum Völkermord an den Armeniern zu reinigen.[3][6] Die erste Reinigung soll laut Berktay im Jahre 1918 stattgefunden haben, bevor die alliierten Kräfte Istanbul einnahmen. Berktay und andere deuten darauf hin, dass wichtige Dokumente aus den türkischen Archiven gestohlen wurden. Ein zweiter Versuch fand laut Berktay in den 1990er-Jahren in Verbindung mit Bemühungen des ehemaligen Staats- und Ministerpräsident der Türkei Turgut Özal statt, der eine Öffnung der türkischen Archive anstrebte, und sei von pensionierten türkischen Diplomaten und Offizieren vollzogen worden, angeführt von dem damaligen türkischen Botschafter Muharrem Nuri Birgi.[3][6]
    Was wärt ihr ohne Fikipedia

  4. #2514
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.248
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Kennst die Antwort selber nicht. Verstanden.

    - - - Aktualisiert - - -



    Was wärt ihr ohne Fikipedia

    Völkermord an Armeniern: Historikerin erklärt die Gründe - DIE WELT


    Die Welt: Wie offen geht die Türkei mit der Öffnung historischer Archive um?


    Pschichholz:
    Es kann in zahlreichen türkischen Archiven geforscht werden. Besonders die Regionalarchive unterliegen keinen so starken Restriktionen, sie sind aber für die Erforschung des Genozids sehr wichtig. Einige Bestände innerhalb der türkischen Archive vor allem in Ankara und Istanbul werden noch unter Verschluss gehalten. Es wäre sinnvoll, diese der Forschung bereitzustellen.

  5. #2515
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    9.502
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Völkermord an Armeniern: Historikerin erklärt die Gründe - DIE WELT


    Die Welt: Wie offen geht die Türkei mit der Öffnung historischer Archive um?


    Pschichholz:
    Es kann in zahlreichen türkischen Archiven geforscht werden. Besonders die Regionalarchive unterliegen keinen so starken Restriktionen, sie sind aber für die Erforschung des Genozids sehr wichtig. Einige Bestände innerhalb der türkischen Archive vor allem in Ankara und Istanbul werden noch unter Verschluss gehalten. Es wäre sinnvoll, diese der Forschung bereitzustellen.

    Du findest sofort die neutralsten Quellen. Weiter so mein Junge




    Dr. Christin Pschichholz studierte Mittlere und Neuere Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte 2007 mit ihrer Doktorarbeit »Zwischen Diaspora, Diakonie und deutscher Orientpolitik. Deutsche evangelische Gemeinden in Istanbul und Kleinasien in osmanischer Zeit«. Die Dissertation wurde durch Stipendien des DAAD und des Instituts für Europäische Geschichte in Mainz gefördert. An ihr Volontariat anschließend kuratierte sie am Deutschen Historischen Museum Berlin mehrere Ausstellungen. Nach freiberuflicher Tätigkeit zum Themenspektrum Erster Weltkrieg arbeitet sie seit 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lepsiushaus. Ihr Forschungsprojekt wird sich mit der Rolle des Deutschen Reiches während des Völkermordes an den Armeniern auseinandersetzen.

    Publikationen
    Monografien

    Zwischen Diaspora, Diakonie und deutscher Orientpolitik: Deutsche evangelische Gemeinden in Istanbul und Kleinasien in osmanischer Zeit, Stuttgart, Berlin, Köln 2011.

    Lepsiushaus Potsdam - Christin Pschichholz

  6. #2516
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.827
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Deutschland hat Archive? Glaub ich nicht.
    Warum redet Deutschland von einer Mitschuld erklär uns das mal.

  7. #2517
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    7.462

  8. #2518
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    9.713
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Warum redet Deutschland von einer Mitschuld erklär uns das mal.
    Lies doch mal ein Geschichtsbuch. Ist öffentlich käuflich, da brauchs kein Archiv!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich hoffe auch hier auf Resolutionen von Deutschland aus:
    Wieso nur von Deutschland und von den anderen 20 Staaten, die den Völkermord an den Armeniern anerkannt haben nicht? Ich hab diese Frage schon so oft gestellt, eine Antwort kam bisher nicht. Meterweise blutrot verzierte Spruchbilder posten, aber reale Bilder von toten Armeniern ignorieren.
    Dieses: "erstmal sollen die anderen" ist so lächerlich, das es ein Blinder mit dem Krückstock merken muss.
    Selbst wenn deine "favorisierten Völkermorde" anerkannt werden würden, würde sich an deiner oder der türkischen Haltung zum "nicht existenten Völkermord" an den Armeniern was ändern?

    Nein, würde es nicht, dann er hat ja nie stattgefunden, "es war halt Krieg".

    Mannmannmann...

  9. #2519
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.827
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Lies doch mal ein Geschichtsbuch. Ist öffentlich käuflich, da brauchs kein Archiv!
    Wer hat die Deportation der Armenier verordnet und wer hängte die Offiziere und wieso sind einige Offiziere nach Deutschland geflüchtet? Du hast keine Ahnung willst aber mitreden mit der Resolution will Deutschland nur ablenken. Von den Russen will ich erst gar nicht anfangen sie sind Schuld an der ganzen Sache.

  10. #2520
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    9.713
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Wer hat die Deportation der Armenier verordnet und wer hängte die Offiziere und wieso sind einige Offiziere nach Deutschland geflüchtet? Du hast keine Ahnung willst aber mitreden mit der Resolution will Deutschland nur ablenken. Von den Russen will ich erst gar nicht anfangen sie sind Schuld an der ganzen Sache.
    Natürlich! Die Deutschen und die Russen sind schuld und sowieso haben alle keine Ahnung.
    Hach das Leben kann so einfach sein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 593
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 13:09
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 21:26