BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 40 ErsteErste ... 25313233343536373839 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 400

Völkermord an den Assyrern

Erstellt von Sonne-2012, 30.03.2013, 21:27 Uhr · 399 Antworten · 22.440 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Assyrian Genocide

    The Assyrians are the indigenous people of Mesopotamia (present day Iraq and northern Syria). Prior to 1915 Assyrians lived in the territories of south-eastern Anatolia, between the Tigris and Euphrates River.
    The Assyrians formed part of the Christian population of the Ottoman Turkish Empire and like the Armenians and Greeks were subjected to genocide between1915 and1924.

    As witnessed by ANZAC prisoners-of-war during World War One, all the indigenous Christian Assyrian, Armenian and Hellenic peoples of Anatolia were subjected to deportations and massacres.
    Across the empire and far beyond as the Ottoman Turkish armies invaded the Caspian Sea and north-west Iran, this genocidal persecutions lead to the deaths of as many as 750,000 innocent Assyrian men, women and children.

    http://www.armeniangenocide.com.au/assyriangenocide

  2. #342
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    The Assyrian Genocide of 1915

    by Professor David Gaunt. Published in Seyfo Center, April 18, 2009.
    Posted: Thursday, April 24, 2014 at 04:35 PM UT


    Of all modern genocides, that perpetrated on the Assyrian peoples of Kurdistan during World War I is one of the most obscure and little known.[1] Somewhere between 250,000 to 300,000 Assyrians, about half of the population, were killed or died from starvation or disease in a series of campaigns orchestrated by the Ottoman Turkish government. Despite considerable attention at the time, it has fallen from memory and is passed over in surveys of the history of genocide. The aim of this article is to simply narrate the story and its aftermath, but doing this necessitates dealing with the complicated ethnic and geographic background as well as contrasting this mass-murder with the better-known genocide of the Armenians, which took place at the same time. One of the lessons of the Assyrian genocide is that their enigmatic ethnic origins coupled with internal divisions into a labyrinth of religions compounding highly disputed national identity contributes greatly to the neglect of the Assyrians. The Republic of Turkey is famous for denying the Armenian genocide and it also rejects the similar claims of the Assyrians. However the International Association of Genocide Scholars has deemed what happened to them genocide.

    http://www.atour.com/history/1900/20140424a.html



  3. #343
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.129
    Jetzt weiß ich, wofür dich das Aufsichtspersonal durchbrennen lässt.

    Anscheinend musst du gut darin sein.

  4. #344
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Tigerfish, bitte kein Spam, wenn du zum Thema etwas beitragen willst, dann bist du willkommen ansonsten verzieh dich.

    Ökumenischer Gottesdienst im Berliner Dom zur Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen


    Ein ökumenischer Gottesdienst im Gedenken an den 100. Jahrestag des Genozids an Armeniern, Syrern und Pontos-Griechen findet im Berliner Dom am Donnerstag, 23. April 2015, um 19.15 Uhr statt. Vertreterinnen und Vertreter von sechs christlichen Kirchen erinnern am Vorabend des offiziellen armenischen Gedenktages gemeinsam der Ermordeten. Im Anschluss an den Gottesdienst spricht Bundespräsident Joachim Gauck.

    Schätzungen zufolge wurden zwischen 1915 und 1922 ca. 1,5 Millionen Menschen im Osmanischen Reich ermordet. Auf die Mitschuld Deutschlands an diesem ersten Genozid des zwanzigsten Jahrhunderts hat der Deutsche Bundestag 2005 hingewiesen. Die Armenischen Kirchen bemühen sich um eine Anerkennung der Verbrechen als Völkermord. Der Gottesdienst bietet Raum, gemeinsam an den Genozid zu erinnern und der Opfer zu gedenken.
    http://www.dbk.de/presse/details/?presseid=2777&cHash=8f97cfd251acd9f47dbab7b292d7f ec8

  5. #345
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Völkermord an den ArmeniernGauck bringt ein Stück mehr Wahrheit

    Schon in den Tagen, bevor seine Worte im Berliner Dom fielen, trieb er Bundesregierung und Bundestag vor sich her. Allein seine Ankündigung, er würde beim "ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen" sprechen, reichte, um ihnen eine neue Haltung aufzuzwingen
    Völkermord an den Armeniern: Gauck bringt ein Stück mehr Wahrheit - n-tv.de

  6. #346
    Amarok
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Völkermord an den ArmeniernGauck bringt ein Stück mehr Wahrheit

    Schon in den Tagen, bevor seine Worte im Berliner Dom fielen, trieb er Bundesregierung und Bundestag vor sich her. Allein seine Ankündigung, er würde beim "ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen" sprechen, reichte, um ihnen eine neue Haltung aufzuzwingen
    Völkermord an den Armeniern: Gauck bringt ein Stück mehr Wahrheit - n-tv.de
    Mein herzlichen Glückwunsch 3515 Beiträge und die Beiträge wiederholen sich jeden Monat.

    Langsam glaube ich, dass du ein Spambot bist und weniger ein Mensch.

    Gauck hätte wie die Staatspräsidenten auch zuvor seine Klappe gehalten, wäre Erdogan nicht mit ihm verstritten und hätte ihn öffentlich kritisiert.

    Der Gauck ist ein herausragender Diener der Mächte die Deutschland wirklich unter ihrer Kontrolle habem. Nach einem neuem Bericht hat die Merkel noch Gauck kontrolle über die BND.

    Deutschland ist schon lange nicht mehr Deutschland.

  7. #347
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Mein herzlichen Glückwunsch 3515 Beiträge und die Beiträge wiederholen sich jeden Monat.

    Langsam glaube ich, dass du ein Spambot bist und weniger ein Mensch.

    Gauck hätte wie die Staatspräsidenten auch zuvor seine Klappe gehalten, wäre Erdogan nicht mit ihm verstritten und hätte ihn öffentlich kritisiert.

    Der Gauck ist ein herausragender Diener der Mächte die Deutschland wirklich unter ihrer Kontrolle habem. Nach einem neuem Bericht hat die Merkel noch Gauck kontrolle über die BND.

    Deutschland ist schon lange nicht mehr Deutschland.
    Endlich das das deutsche Staatsoberhaupt, das ausgesprochen vor einige andere, wie Obama, aus politischen und wirtschaftlichen Gründe nicht aussprechen, das es Völkermord war..

    Du darfst auch weiterhin die Völkermorde leugnen, bringt dir aber nichts, eure Zeit ist vorbei.

  8. #348
    Amarok
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Endlich das das deutsche Staatsoberhaupt, das ausgesprochen vor einige andere, wie Obama, aus politischen und wirtschaftlichen Gründe nicht aussprechen, das es Völkermord war..

    Du darfst auch weiterhin die Völkermorde leugnen, bringt dir aber nichts, eure Zeit ist vorbei.
    Warum ist unsere Zeit vorbei?

    Im geilsten aller Fälle könnt ihr an irgendwas glauben was nie passiert ist aber wenn 80 Millionen Menschen anderer Meinung sind so ist es eben. Da wirst du oder jemand anders diese Meinung auch nicht ändern können. Da kann Gauck oder jemand anders, sich die Kleider vom Leib reißen. Da könnt ihr weiter der Diaspora glauben, die darauf aber und das hat der Gauck leider überhaupt nicht erwähnt Azerbaynische Gebiete besetzen.

    Schade das er Berg-Qarabag gar nicht erwähnt hat. Oder die tatsächlichen Morde an den Türken an der Schwarzmeerküste. Hauptsache die Kardashian besucht mit Kanye West irgendeine Gedenkstätte für Geister.

    Derzeit sind wir bei 1,5 Millionen Armenier. Vor 20 Jahren waren es noch 800.000 - 1,2 Millionen. Mein Respekt an die Armenische Diaspora die es schafft mit Engstirnigkeit und hamma mäßiger Propaganda selbst Gauck zu beeinflussen. Wobei der größte Türkenfreund war Gauck sowieso nie. Frankreichs Präsident machte damit sogar Wahlkampf. Hauptsache ist doch, dass die Stimmen am Ende alle stimmen

    Zuerst in den Rücken fallen, dann in einer Kriegerischen Auseinandersetzung nicht gewinnen und feige von Völkermord reden.

  9. #349
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Warum ist unsere Zeit vorbei?

    Im geilsten aller Fälle könnt ihr an irgendwas glauben was nie passiert ist aber wenn 80 Millionen Menschen anderer Meinung sind so ist es eben. Da wirst du oder jemand anders diese Meinung auch nicht ändern können. Da kann Gauck oder jemand anders, sich die Kleider vom Leib reißen. Da könnt ihr weiter der Diaspora glauben, die darauf aber und das hat der Gauck leider überhaupt nicht erwähnt Azerbaynische Gebiete besetzen.

    Schade das er Berg-Qarabag gar nicht erwähnt hat. Oder die tatsächlichen Morde an den Türken an der Schwarzmeerküste. Hauptsache die Kardashian besucht mit Kanye West irgendeine Gedenkstätte für Geister.

    Derzeit sind wir bei 1,5 Millionen Armenier. Vor 20 Jahren waren es noch 800.000 - 1,2 Millionen. Mein Respekt an die Armenische Diaspora die es schafft mit Engstirnigkeit und hamma mäßiger Propaganda selbst Gauck zu beeinflusse. Frankreichs Präsident machte damit sogar Wahlkampf. Hauptsache ist doch, dass die Stimmen am Ende alle stimmen

    Zuerst in den Rücken fallen, dann in einer Kriegerischen Auseinandersetzung nicht gewinnen und feige von Völkermord reden.
    Wach auf, auch in der Türkei gibt es immer mehr Menschen, die es als Völkermord ansehen und auch deutlich sagen:

    In der Türkei begannen derweil nichtstaatliche Gedenkfeiern zum Völkermord. Dutzende Menschen versammelten sich in jenem Viertel von Istanbul, in dem am 24. April 1915 die ersten armenischen Intellektuellen verhaftet wurden. Im armenischen Patriarchat kamen die Gläubigen zu einem Gedenkgottesdienst zusammen. Als erster türkischer Regierungsvertreter wollte EU-Minister Volkan Bozkir an der Gedenkfeier teilnehmen. Zudem wurde eine Grußbotschaft von Präsident Recep Tayyip Erdogan erwartet.
    http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Zeitungen-schimpfen-ueber-Gauck-article14973326.html

    Feige war die damalige Türkei gewesen, die Frauen und Kinder auf bestialische Weise umgebracht hat.

    Feige sind auch die Menschen die die Völkermorde noch heute leugnen.

  10. #350

    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    697
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Völkermord an den ArmeniernGauck bringt ein Stück mehr Wahrheit

    Schon in den Tagen, bevor seine Worte im Berliner Dom fielen, trieb er Bundesregierung und Bundestag vor sich her. Allein seine Ankündigung, er würde beim "ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen" sprechen, reichte, um ihnen eine neue Haltung aufzuzwingen
    Völkermord an den Armeniern: Gauck bringt ein Stück mehr Wahrheit - n-tv.de
    Du wirst sicher die Nachkommen dieser Toten irgenwo im Cafe wiederfinden..Ich erinnere mich waage an die geschichten vor 2 JAhren als es zur Tage kahm das Griechen ihre Rentenkasse abgezockthatten,Sie haben einfach den Toten weiterleben lassen..

Ähnliche Themen

  1. Völkermord in Ruanda
    Von Sultan Mehmet im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 00:14
  2. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32
  3. Völkermord in Kenia?
    Von Lopov im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 23:53
  4. Völkermord in Kosova
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 18:43