BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Das Volk der Dropa.....

Erstellt von Kimmerian Viking, 31.12.2008, 01:15 Uhr · 41 Antworten · 8.056 Aufrufe

  1. #1
    Kimmerian Viking

    Das Volk der Dropa.....

    Außerirdischer Kontakt vor 12.000 Jahren?

    Im Jahre 1937-1938 entdeckte der chinesische Archäologe Professor Chi Pu-Tei bei einer Expedition in das Baian-Kara-Ula-Massiv, das etwa die Größe der ehemaligen DDR hat und eines der einsamsten Regionen Chinas ist, in einigen Felshöhlen genau ausgerichtete Gräber, in denen er Skelette von 1,30 Meter Größe fand. Die Skelette sind sehr schmal, haben äußerst dünne Knochen und einen großen Kopf im Verhältnis zum gesamten Körper. Auf den Wänden der Höhlen befinden sich Abbildungen von Wesen mit rundlichen Helmen, sowie Abbildungen von Sonne, Mond und Sternen, die mit kleinen Punkten verbunden sind. Anschließend fand er 716 tellerartige „Steine“, die etwa einen Durchmesser von 30 cm und eine Dicke von einem Zentimeter haben. In der Mitte der einzelnen Platten befindet sich ein fingerdickes Loch, von dem aus geschwungene Linien an den Rand der Platten verlaufen. Zwischen den Linien befinden sich eingravierte Abbildungen von kleinen menschenähnlichen Wesen, Tieren und Pflanzen. Auf einigen befinden sich sogar Schriftzeichen, die mit keinen uns bekannten Schriftzeichen zu vergleichen sind.

    Untersuchungen der Platten

    Beim Versuch den Inhalt der Schriftzeichen zu entschlüsseln, scheiterten am Anfang viele Wissenschaftler. Bis 1962, als es fünf Wissenschaftlern unter der Leitung von Professor Tsum Um Nui gelang die Schriftzeichen zu entschlüsseln. So unglaublich es klingt, aber die übersetzten Textstellen auf den Platten berichten, dass die gefundenen Skelette die Gebeine einer außerirdischen „Mannschaft“ seien, die vor etwa 12.000 Jahren auf den dritten Planeten unseres Sonnensystems landete. Als sie die Erde wieder verlassen wollten, konnten sie es nicht, weil ihr Raumschiff zu beschädigt war und sie kein Material und keine Hilfsmittel für eine benötigte Reparatur fanden. Deshalb mussten sie sich in diesem Gebiet „ansiedeln“.

    Die Platten wurden später einer Gruppe von Wissenschaftlern in Moskau zu Analysezwecken übergeben. Die Wissenschaftler wiesen eine Zusammensetzung aus Aluminium, Silizium und einen hohen Anteil an Kobalt in den Platten nach. Nach dem damaligen Stand wäre es für Menschen unmögliche gewesen eine solche Zusammensetzung aus diesen Stoffen anzufertigen. Nachdem die Wissenschaftler die Platten an ein Oszilloskop angeschlossen hatten, fingen sie an in einer unnatürlichen hohen Frequenz zu vibrieren.


    Geschichten und Legenden

    Folgt man den Geschichten und Legenden, die von den Menschen in dieser Region erzählt werden, stellt man fest, dass sie viele Zusammenhänge mit dem Ereignis vor 12.000 Jahren aufweisen. So sollen die Menschen zu damaligen Zeit kleine, gelbe, menschenähnliche Wesen gejagt habe, weil sie so anders aussahen und von der Bevölkerung nicht toleriert wurden. Sie nannten sie „Dropas“ und bezeichneten sie als „Mitmenschen“. Diese Mitmenschen sollen angeblich eines Tages mit Schwebeapparaten vom Himmel auf die Erde gekommen sein.


    Weitere Sensation?

    Nach dem Schriftsteller Hartwig Hausdorf gab es vor kurzer Zeit erst eine weitere sensationelle Entdeckung. In der Provinz Sichuan, östlich des Baian-Kara-Ula-Massivs, soll ein Dorf entdeckt worden sei, das von ungefähr 120 sehr kleinen Menschen bewohnt wird. Die Erwachsenen sind im Schnitt nur 1,15 Meter groß und die kleinsten gerade Mal 63,5 Zentimeter. Hausdorf meint, „dass es jener angeblich nicht existierende Stamm der Dropa oder Dzopa ist, der quasi hier aus der Versenkung auftauchte.“


    Schlussfolgerung

    Sollte die ganze Geschichte so stimmen, dann wäre es ein Beweis, dass die Erde von außerirdischen Wesen besucht wurde, oder besucht wird. Und damit wäre auch die Frage geklärt, ob wir alleine im Universum sind. Nun stellen sich natürlich auch weitere Fragen. Wo ist das Raumschiff der Dropas hin? Es wäre möglich, dass die Dropas von den frühen Menschen von Ihrem Raumschiff, das nicht funktionsfähig und damit auch nicht flugfähig war, vertrieben wurden. Was die Menschen allerdings damit anzufangen wussten und ob es sich überhaupt so abgespielt haben könnte, bleibt weiterhin ein Rätsel. Wenn man bedenkt, dass seit diesem Vorfall 12.000 Jahre vergangen sind, dann kann man annehmen, dass es längst unter der Erde liegt, wie auch die meisten Bauwerke der Menschen aus vergangenen Zeiten. Doch es stellen sich weiterhin wichtige Fragen. Haben die Außerirdischen eventuell auf eine Rettung von ihren Artgenossen gewartet? Denn für wenn sonst waren die Schriftzeichen auf den Platten gedacht? Wenn das Kommunikationssystem ihres Raumschiffes nicht beschädigt war, dann haben sie doch bestimmt „Notrufe“ ausgesendet. Wahrscheinlich haben sie aber umsonst gehofft, denn hätte das „Rettungsteam“ ihre „Schiffsbrüchigen“ gefunden, dann hätten sie bestimmt alle Sachen mitgenommen, ob tot oder lebendig. Dann gibt es auch eine These, die besagt, dass die Botschaften für die nachfolgenden zivilisierten Menschen gedacht sei. Es sollen bis Heute immer noch einige Textstellen auf den Platten nicht entschlüsselt worden seien. Demnach könnte es sich bei der „Vortretzug“ der Botschaft um Koordinaten zu dem Heimatplaneten der Dropas handeln, um so zu einem Kontakt zwischen intelligenten Wesen zu führen.

    Wie es auch immer sei, es müssen dringend weitere Forschungen an diesen Objekten durchgeführt werden. Seltsam ist aber, dass dieses Geschichte, obwohl sie der Beweis für außerirdisches Leben wäre, nicht sehr weit verbreitet ist. Vermutlich wird aber schon lange an dieser Sache weiter geforscht, aber die die Öffentlichkeit soll wie immer nichts erfahren.


    Solche Sachen werden gerne verschwiegen...Ich finde es sehr interessant und ich denke, dass wir vieles nicht wissen und unsere Vorfahren in der Antike mehr über die genaue Herkunft wussten als wir heute glauben zu wissen..Dies ist nur eine Sache die nicht genau untersucht bzw. nicht veröffentlicht wird.....Ich finde die CD-ähnlichen Scheiben die extrem kleine Inschriften haben interessant...Was denkt ihr darüber bzw. wie denkt ihr über die Alternative Entstehung des modernen Menschen oder des Homo Sapiens Sapiens???..MFG

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Wenn das stimmen sollte , glaub ich nicht das die Dropa mit uns Kontakt
    aufnehmen würden.
    Immerhin wurde ihre Mannschaft gekillt.

  3. #3
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Wenn das stimmen sollte , glaub ich nicht das die Dropa mit uns Kontakt
    aufnehmen würden.
    Immerhin wurde ihre Mannschaft gekillt.

    ist aber so, dass diese "Geschehnisse" nicht in der Öffentlichkeit publik gemacht werden...auch wenn es schon länger her ist, sollte man der Sache nachgehen....man bedenke es handelt sich um 12000Jahre!!!Damals liefe noch die Neanderthaler rum und der Mensch steckte in der Steinzeit....und ab etwa diesem Datum entstanden die ersten Reiche des modernen Menschen im alten China und Mesopotamien!!....irgendwie verdächtig die ganze Sache.. Aus wissenschafftlicher Sicht ist der Neanderthaler vor ca. 13000 Jahren ausgestorben...oder wurde dann vom modernen Menschen verdrängt und das Datum der Dropa bewegt sich auch in diesem Rahmen eben 12000 Jahre....MFG

  4. #4
    Kimmerian Viking
    Ich finde es auch deswegen interessant, weil das ganze in den 30-er Jahren entdeckt wurde....heutzutage kann man alles fälschen und auch mit der Computertechnik ist vieles möglich etc....MFG

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von herakles Beitrag anzeigen
    ist aber so, dass diese "Geschehnisse" nicht in der Öffentlichkeit publik gemacht werden...auch wenn es schon länger her ist, sollte man der Sache nachgehen....man bedenke es handelt sich um 12000Jahre!!!Damals liefe noch die Neanderthaler rum und der Mensch steckte in der Steinzeit....und ab etwa diesem Datum entstanden die ersten Reiche des modernen Menschen in Mesopotamien!!....irgendwie verdächtig die ganze Sache.. Aus wissenschafftlicher Sicht ist der Neanderthaler vor ca. 13000 Jahren ausgestorben...oder wurde dann vom modernen Menschen verdrängt und das Datum der Dropa bewegt sich auch in diesem Rahmen eben 12000 Jahre....MFG
    Vielleicht erklärt das den plötzlichen Intelligenzsprung.

    Außerdem soll , bei den Südamerikanischen Völkern sich auch Außerirdische
    gemeldet haben.

  6. #6

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Bei dem Stamm der Dogons sollen angeblich auch Außerirdische gewesen sein.
    Weil sie bescheid wußten über die Koordinaten eines Sterns , der erst viel später entdeckt wurde.

  7. #7

    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    bei den Südamerikanischen Völkern sich auch Außerirdische
    gemeldet haben.
    In Serbien sitzen die bereits im Parlament.

  8. #8
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Vielleicht erklärt das den plötzlichen Intelligenzsprung.

    Außerdem soll , bei den Südamerikanischen Völkern sich auch Außerirdische
    gemeldet haben.

    Ja genau das ist das ausschlaggebende...kennst du Erich von Däniken? Auch wenn er ein Fantast ist, ist er auch ein Wissenschafftler und in vielen Sachen kann man ihm einfach nicht wiedersprechen!! warte ich habe ein paar links..MFG


    hier:








  9. #9
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Bei dem Stamm der Dogons sollen angeblich auch Außerirdische gewesen sein.
    Weil sie bescheid wußten über die Koordinaten eines Sterns , der erst viel später entdeckt wurde.

    JA? interessant.....die alten Summerer kannten schon vor 4500 jahren alle Planeten unseres Sonnensystems und auch PLUTO!!! der erst viel später gefunden wurde ich glaube vor etwa 30-40 Jahren oder so...MFG

    hier:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Bei dem Stamm der Dogons sollen angeblich auch Außerirdische gewesen sein.
    Weil sie bescheid wußten über die Koordinaten eines Sterns , der erst viel später entdeckt wurde.

    Hier habe ich was über dieses Volk, dass die genauen Koordinaten des Sterns Sirion hatte des später von wissenschafftlern gefundenen wurde.. Das komische dabei ist, dass es stimmt und das alle 50 Jahre ein Stern erscheint und dieses Volk das "unbewusst" feiert....und das dieser Stern von den alten Egyptern als Gott OSIRIS verehrt wurde gibt der Sache einen wahrheitsgetreuen Kern...MFG

    Quelle= http://www.morgaine-avalon.de/dogon.htm

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wann ist ein volk ein volk ?
    Von Allissa im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 17:16
  2. Das eingebildeteste Volk Balkans?
    Von Arlind im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 19:30
  3. Ein Volk
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.05.2007, 16:20
  4. Neues Volk
    Von LaLa im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 00:48