BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 28 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 280

Vorfahren der Türken und Osmanen die Rum-Seldschuken sahen sich als Griechen

Erstellt von Spartaner, 31.05.2009, 15:00 Uhr · 279 Antworten · 19.892 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Ja, ich finde es auch gut, dass einige ihre türkische Kultur und Sprache weiter pflegen.









    Muss wohl tatsächlich Türkisch sein. Soviele Ü und Ö hat Griechisch nämlich nicht. Hahaha, kleiner Witz am Rande.

    Abgesehen davon finde ich es wichtig und schön wenn Minderheiten ihre Traditionen und Sprache pflegen können, und es auch weiterhin tun. Und durchmischt sind mittlerweile sicher die allermeisten Völker der Moderne. Das muss auch nicht negativ sein. Man kann die Durchmischung auch als "befruchtend" betrachten.


    Heraclius

  2. #202
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.563
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Idiot, weil du ständig schreibst, dass die Türken sich mit anderen Völkern vermischt haben (''Türken-Allergie''?) , obwohl ihr selber ein sehr stark durchgemischtes Volk seid.
    1. Ständig habe ich das nicht behauptet; ich habe es lediglich einmal erwähnt! Hinzu kommt: Dass du aus einmal mehrmals machst, liegt wohl daran dass du Paranoid bist und dich die Tatsache, eure Vorfahren seien eben nicht Türken, kränkt?

    2. Wenn du in Zukunft ernst genommen werden willst, unterlass es mich zu beleidigen, du freche Kröte.

    Zitat Zitat von Almila
    Das ist der große Unterschied zwischen den Karamanli und den kleinasiatischen Griechen.
    Kleinasiatischen Griechen? Es sind so gut wie kaum Griechen in Kleinasien vorhanden, da die Türken diese vertrieben haben. Sei dir aber im klaren dass die Griechen, ob aus Kleinasien, Anatolien oder Pontos stammend ihre Kultur weiterhin pflegen. Wie du darauf kommst dass diese ihre Kultur nicht pflegen bleibt wohl dein türkisches Geheimnis.

    Zitat Zitat von Almila
    Nein, habe ich nicht, aber auch wenn, wäre es mir scheiß egal.
    Klar, man sieht´s ja! Einmal die Wahrheit mit dem Video in den Raum geworfen und schon sieht man ja, dass es welche wie Harput & dir scheiß egal ist!

    Zitat Zitat von Almila
    Im Gegensatz zu euch beschäftigen wir uns nicht mit Rassenkunde.
    "Zu euch" ... wenn ich diesen pauschalisierenden Dünschiss schon lese ... ich habe mich nie mit Rassenkunde beschäftigt oder wie kommst du darauf dass ich das tuen würde?

    Zitat Zitat von Almila
    Und deine stolzen Pontier, die heute in Griecheland leben, haben sich auch vermischt, vorallem mit Georgier und Chepni-Türken.
    Kann sein; sind letzten Endes trotzdem stolze Pontier (Hellenen) die von der Türkei verschwiegen werden. Dazu habe ich ja Videomaterial verlinkt.

  3. #203
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Für Almila, da dir die Wikipedia sehr gut geällt siehe folgenden Artikel:

    Cappadocian Greeks also known as Greek Cappadocians (Greek: Έλληνες-Καππαδόκες, Ελληνοκαππαδόκες, Καππαδόκες; Turkish: Kapadokyalı Rumlar[3]) or simply Cappadocians are an ethnic Greek community native to the geographical region of Cappadocia in central-eastern Anatolia,[4][5] roughly the Nevşehir Province and surrounding provinces of modern Turkey. The Cappadocian Greeks traditionally spoke the Cappadocian Greek language, however after centuries of Ottoman rule there were many bilingual Cappadocian Greeks such as the “Kouvoukliotes” who were always Greek speakers and spoke Turkish with a strong Greek accent,[6] and there were Cappadocian Greeks who only spoke the Turkish language and had given up the use of Greek centuries earlier, known as the Karamanlides.[7] These Greeks had been living in Cappadocia since antiquity[8] and following the Greek-Turkish population exchange of the 1920s a majority of the Cappadocian Greeks were relocated into the borders of modern Greece. Today their descendants can be found throughout Greece and the Greek diaspora worldwide.
    Cappadocian Greeks - Wikipedia, the free encyclopedia

  4. #204
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.041
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Für Almila, da dir die Wikipedia sehr gut geällt siehe folgenden Artikel:

    Cappadocian Greeks also known as Greek Cappadocians (Greek: Έλληνες-Καππαδόκες, Ελληνοκαππαδόκες, Καππαδόκες; Turkish: Kapadokyalı Rumlar[3]) or simply Cappadocians are an ethnic Greek community native to the geographical region of Cappadocia in central-eastern Anatolia,[4][5] roughly the Nevşehir Province and surrounding provinces of modern Turkey. The Cappadocian Greeks traditionally spoke the Cappadocian Greek language, however after centuries of Ottoman rule there were many bilingual Cappadocian Greeks such as the “Kouvoukliotes” who were always Greek speakers and spoke Turkish with a strong Greek accent,[6] and there were Cappadocian Greeks who only spoke the Turkish language and had given up the use of Greek centuries earlier, known as the Karamanlides.[7] These Greeks had been living in Cappadocia since antiquity[8] and following the Greek-Turkish population exchange of the 1920s a majority of the Cappadocian Greeks were relocated into the borders of modern Greece. Today their descendants can be found throughout Greece and the Greek diaspora worldwide.
    Cappadocian Greeks - Wikipedia, the free encyclopedia


    During the reign of Ottoman Sultan Murad III (1574 to 1595) the region of Cappadocia became largely Turkified in culture and language through a gradual process of acculturation,[61][62] as a result many ethnic Greeks of Cappadocia had accepted the Turkish vernacular and later became known as ‘Karamanlides’.

    Although the Karamanlides abandoned Greek when they learned Turkish they remained Greek Orthodox Christians and continued to write using the Greek Alphabet.[7] They printed manuscript works in the Turkish language using the Greek alphabet, which became known as ‘Karamanlidika’.[65] This was not a phenomenon that was limited to the Cappadocian Greek Karamanlides, as many of the Armenians living in Cappadocia were also linguisticallyTurkified, although they remained Armenian Apostolic (Orthodox) Christians, they spoke and wrote in the Turkish language although still using the Armenian Alphabet.[65] Some Jewish inhabitants of the Ottoman Empire were also Turkified and although they retained their religion, they also wrote in the Turkish language but using Hebrew script.[69] The Cappadocian Greeks, Armenians and Jewish minorities of the Ottoman Empire had created Graeco-Turkish, Armeno-Turkish, and Judeo-Turkish literatures by developing their own written traditions.[69] Despite the fact that they had lost all knowledge of their own languages after they had been Turkified,[65] the majority of Karamanlides and many Turkophone Armenians eventually revived their original native tongues.[70] While most Cappadocian Greeks had remained Orthodox Christians a significant number of the Karamanlides even converted toIslam during this period.[61] As with other Greek communities, these converts to Islam were considered "Turks"
    Man kann hier ewig weiter diskutieren. Niemand wird seine Ansichten ändern.

  5. #205

    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    29
    Sonne-2012, witzig und lächerlich zugleich wie du verzweifelt versuchst alle zu verarschen. in mehreren threads hast du erwähnt, du seist grieche. so ein unsinn. na, wir kennen uns doch aus dem anderen forum mein kurdischer freund. schämst du dich für deine kurdische herkunft oder ist es ein wunsch von dir, gerne grieche zu sein? jämmerlich...

  6. #206
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342


    nach dem motto : feind meines feindes ist mein freund

  7. #207
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.395
    Ich versteh irgentwie die ganze Diskussion nicht. Es gibt keine Reinrassigen Völker heute nicht und früher auch nicht, ich will das nur mal an einem kleinen beispiel erklären. Ich weis das ich mir mit diesem beispiel keine Freunde mache hier bei manchen selbsternannten Archäogenetik experten aber naja, nehmen wir mal 2 der berühmtesten Figuren der Griechischen und Türkischen Geschichte. Ich fang mal mit Mehmed II. (der Eroberer) an seine mutter war eine Sklavin höchstwarscheinlich Griechischer herkunft aus Rhodos, was ist wen ein heutiger Türke einen gen-test macht und er mit seiner Mütterliche Linie rein zufällig mit Mehmed II. verwand ist dann wird man nicht die Verwandschaft mit Mehmed II. sehen wen nicht grade sein Grab augebudelt wurde sondern dann wird nur in seiner Mütterlichen Linie Griechisch stehen wenn Mehmeds Mutter den wirklich Griechin war, was sehr warscheinlich ist. Er wird dann mit einem Mann verwand sein der sich zu 100% selbst als Türke gesehen hat obwohl er vielleicht zu 50% genetisch Grieche war. Auf Griechischer Seite nehme ich mal Perikles den wohl größten Griechischen stattsmann aller Zeiten verantwortlich für das goldene Zeitalter in Athen, seine Mutter war auch eine Sklavin höchstwarscheinlich Thrakischer Herkunft und wenn das selbe spiel von vorne beginnt ein Grieche macht einen gen-test und sieht in seiner Mütterlichen Linie Thraker könnte er doch rein zufällig mit Perikles verwand sein der sich aber wiederrum als 100% Griechen gesehen hat, weil er Griechisch als seine Muttersprache (oder in diesem fall Vatersprache ) hatte genau wie Mehmed Türkisch als seine Muttersprache gesehen hat und als Türke/Osmane erzogen wurde genau wie Perikles als Grieche/Hellene erzogen wurde. Ich mein merkt irgentwie die Sinnlosigkeit dieser Diskussion ??? Die Gene machen keinen besseren oder schlechteren Menschen aus euch, eure Kultur ist eure Geschichte und zur Kultur gehört in erster Linie eure Muttersprache.

    Versteht mich nicht falsch auch wen heute mit gen-test bewiesen werden würde das Mehmed II. Mütterlicher seits Grieche war würde ich als Grieche niemals sagen das Mehmed II. ein halber Grieche war, NIEMALS. Wieso auch er hat sich selbst als Osmane/Türke gesehen und Türkisch gesprochen. Das selbe gild für Perikles in umgedrehter (Mütterlicher seits thraker) form natürlich

  8. #208
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    SOso, nebst denn Makedonskis will nun auch Türkiye was vom Griechenkuchen
    Kuchen ohne Sahne.. Den will keiner..

  9. #209
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Liquid Ocelot Beitrag anzeigen
    Sonne-2012, witzig und lächerlich zugleich wie du verzweifelt versuchst alle zu verarschen. in mehreren threads hast du erwähnt, du seist grieche. so ein unsinn. na, wir kennen uns doch aus dem anderen forum mein kurdischer freund. schämst du dich für deine kurdische herkunft oder ist es ein wunsch von dir, gerne grieche zu sein? jämmerlich...
    Du verwechselts mich mit jemanden anderen, ich bin Grieche.

  10. #210
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.131
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Du verwechselts mich mit jemanden anderen, ich bin Grieche.
    Kann ich zu 100% bestätigen!!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 18:30
  2. So sahen die alten Griechen aus
    Von Luli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 18:24
  3. Warum sind Türken nicht mehr Osmanen ??
    Von ALB-EAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 15:12
  4. Berühmte Türken mit bosnischen Vorfahren
    Von Efe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 16:04