BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 28 ErsteErste ... 14202122232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 280

Vorfahren der Türken und Osmanen die Rum-Seldschuken sahen sich als Griechen

Erstellt von Spartaner, 31.05.2009, 15:00 Uhr · 279 Antworten · 19.883 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474



    gruß

  2. #232
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Du bist Türke arkadas
    Spaß beiseite viel hätte damals wahrscheinlich nicht gefehlt

    Nach einer Quelle, hatte Venizelos 1923 damals gefordert das die Türkischsprechenden Pontier in der Türkei beliben.

    Atatürk hatte sich gedacht, wir haben es in ca. 400 Jahren nicht geschafft aus denen Moslems zumachen, die werden nie Moslems, das würde seine nationalistische Türkisierungsabsicht in der Türkei stören, darum hatte er auch abgelehnt.

  3. #233
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.638
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Spaß beiseite viel hätte damals wahrscheinlich nicht gefehlt

    Nach einer Quelle, hatte Venizelos 1923 damals gefordert das die Türkischsprechenden Pontier in der Türkei beliben.

    Atatürk hatte sich gedacht, wir haben es in ca. 400 Jahren nicht geschafft aus denen Moslems zumachen, die werden nie Moslems, das würde seine nationalistische Türkisierungsabsicht in der Türkei stören, darum hatte er auch abgelehnt.
    schade..

  4. #234
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    @Tuaf

    Die Sprache wurde auch nur in zwei Gebieten um ca. 16/17 Jahrhundert verboten

    1) Im Gebiet der Karamanli

    2) Im Hinterland von Pafra und einigen Dörfern von Samsun

    Es ging auch nicht das Verbot vom osmanischen Staat aus, ich denke nicht das es die Politik des damaligen Sultans war.

    Das Verbot ging eher vom damaligen Landrat in diesen Gebieten aus, der Zweck war die Menschen zu türkisieren, man hatte sich gedacht wenn die erst mal ihre Sprache verlieren danach haben wir es leichter sie zu türkisieren.

    Die türkische Sicht über die Karamanli ist nicht logisch, warum sollten sie dann griechisch schreiben wenn sie doch Türken waren wie du es hier behauptest?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Ihr seid ja nicht mehr in "feindes" Land warum spricht ihr immer noch türkisch daheim?:lol!:

    Das man euch christlichen Pontier nach Griechenland umgesiedelt hat kann ich nachvollziehn ihr habt gegen euren eigenen Staat gekämpft und die griechischen Besatzer Truppen unterstützt.Das war bei den Karamanli nicht so sie haben mit uns gegen die griechischen Besatzer gekämpft.


    Das war ein Fehler ,die Karamanli nach Griechenland umzusiedeln nur weil sie christlich-orthodox waren.im Herzen und in ihrer Kultur/Sprache waren sie Türken.

    Die Verbrechen gegen die christlchen Pontier hatten schon 1914 Ihren Anfang, die Pontier mussten kämpfen um Ihre Familie zu beschützen und sie haben für Gleichberechtigung gekämpft, ohne Hilfe von aussen auf sich alleine gestellt.

    Die Jungtürken wollten alle türkisieren, wer sich geweigert hat wurde ermordet.


    Tuaf die Karamnali haben nicht mit euch gegen die "Besatzer" gekämpft, der Artikel im deutschen Wikipedia ist falsch. Wenn es so wäre hätten sie bleiben können und sie hätten sich nie nach Griechenland geflüchtet.

    - - - Aktualisiert - - -

    @Pholiko

    Wann haben die Türken eigene Gerichte hergestellt? und woher willst du wissen das die Erfinder dieser Gerichte Türken waren? könnten auch Christen bzw. islamisierte in Anatolien gewesen sein, was natürlich durch ihr Wissen wahrscheinlicher ist als das die Türken diese erfunden haben.

    Eien Vermischung war begrenzt, weil ausschlagebend die Religion war.

    Was meisnt du jetzt mit dem Wort türkische Kultur bitte um Erklärung.

  5. #235

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Hallo, ich habe den Thread jetzt überflogen und mir ist aufgefallen, dass an einer Stelle erwähnt wird, der erste Türke in Anatolien sei Alp Arslan gewesen beziehungsweise die ersten Türken die Seldschuken. Diese Behauptung entspricht nicht der Wahrheit, deshalb sehe ich mich gezwungen einzugreifen
    In seiner Abhandlung "Die selÊuqische Eroberung Anatoliens in türkischer Sicht" schreibt der Islamkundler, Iranist und Orientalist Hans Robert Roemer, dass bereits vor den Seldschuken Türken in Kleinasien Fuß fassten. Um die Grenzen vor den Arabern zu schützen, siedelten byzantinische Kaiser im Balkan ansässige türkische Stämme in Anatolien an.
    Doch besitzen wir sichere Hinweise dafür,
    daß die Einwanderer in Anatolien auf Bevölkerungssplitter stießen, die
    ihrer eigenen Rasse angehörten. Die byzantinischen Kaiser hatten nämlich
    in einigen Gegenden Anatoliens zum Schutze der Grenzen teils
    schamanische, teils christianisierte Oguzen und Pe6enegen, später auch
    Komanen bzw. K.ip6aken angesiedelt, die zuvor auf dem Balkan gesessen
    hatten.
    Das kam den Byzantinern später teuer zu stehen, denn in der Schlacht von Manzikert um 1071, in welcher die Byzantiner vernichtend geschlagen wurden, liefen die Türken aus dem byzantinischen Heer zu ihren Verwadten über.
    Nach übereinstimmenden Berichten muslimischer und byzantinischer Quellen
    sind nämlich 1071 in der Schlacht bei Mantzikert Türken aus dem Heer
    des Kaisers Romanos IV. Diogenes zu Alp Arslan übergelaufen, als sie
    die Verwandtschaft mit den ihnen gegenüberstehenden feindlichen
    Truppen feststellten.
    Quelle: LINK

  6. #236
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    - - - Aktualisiert - - -

    @Pholiko

    Wann haben die Türken eigene Gerichte hergestellt? und woher willst du wissen das die Erfinder dieser Gerichte Türken waren? könnten auch Christen bzw. islamisierte in Anatolien gewesen sein, was natürlich durch ihr Wissen wahrscheinlicher ist als das die Türken diese erfunden haben.

    Eien Vermischung war begrenzt, weil ausschlagebend die Religion war.

    Was meisnt du jetzt mit dem Wort türkische Kultur bitte um Erklärung.
    Ich sage nicht, dass irgendwelche Gerichte türkisch waren. Ich bin einfach dagegen, dass man den Türken "alles" abspricht, was sie als ihre eigene Kultur sehen, das Argument ist immer "Die Türken waren Nomaden, die haben keine Kultur, die haben alles von anderen übernommen", was schlicht und ergreifend falsch ist! Nur weil man vorher Nomaden war, heißt es doch nicht, dass sie für immer und ewig doof und ohne Kultur sind und bleiben, wir sprechen vom Jahr 1071, hat man es bis 2013 nicht geschafft selber Sachen zu kreieren?
    Es geht einfach darum, dass die User hier behaupten, Türken bzw. Osmanen hätten alles von Griechen, Arabern, Persern und weißgott noch welcher Rasse übernommen, die haben keine eigene Kultur. Mit Vermischung meinte ich nicht das Züchten von Nachkommen, sondern das Vermischen von verschiedenen Kulturen, sprich ein bisschen griechisch, ein bisschen arabisch, ein bisschen türkisch.
    Es ist übrigens überhaupt nicht wahrscheinlicher, dass die vorher in Anatolien lebenden Menschen Sachen erfunden haben, als die um 1071 ankommenden Türken. Ich wiederhole mich: es waren keine Bergmenschen, auch Nomaden wussten Fleisch zu verarbeiten.
    Man kann einfach nicht sagen ein Gericht ist griechisch/türkisch/arabisch, eben durch die Vermischung der Kulturen im Osmanischen Reich. Aber dass man den Türken alles abspricht, ist für mich nicht plausibel.

  7. #237
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Ich sage nicht, dass irgendwelche Gerichte türkisch waren. Ich bin einfach dagegen, dass man den Türken "alles" abspricht, was sie als ihre eigene Kultur sehen, das Argument ist immer "Die Türken waren Nomaden, die haben keine Kultur, die haben alles von anderen übernommen", was schlicht und ergreifend falsch ist! Nur weil man vorher Nomaden war, heißt es doch nicht, dass sie für immer und ewig doof und ohne Kultur sind und bleiben, wir sprechen vom Jahr 1071, hat man es bis 2013 nicht geschafft selber Sachen zu kreieren?
    Es geht einfach darum, dass die User hier behaupten, Türken bzw. Osmanen hätten alles von Griechen, Arabern, Persern und weißgott noch welcher Rasse übernommen, die haben keine eigene Kultur. Mit Vermischung meinte ich nicht das Züchten von Nachkommen, sondern das Vermischen von verschiedenen Kulturen, sprich ein bisschen griechisch, ein bisschen arabisch, ein bisschen türkisch.
    Es ist übrigens überhaupt nicht wahrscheinlicher, dass die vorher in Anatolien lebenden Menschen Sachen erfunden haben, als die um 1071 ankommenden Türken. Ich wiederhole mich: es waren keine Bergmenschen, auch Nomaden wussten Fleisch zu verarbeiten.
    Man kann einfach nicht sagen ein Gericht ist griechisch/türkisch/arabisch, eben durch die Vermischung der Kulturen im Osmanischen Reich. Aber dass man den Türken alles abspricht, ist für mich nicht plausibel.
    Ok sorry, wollte unseren türkischen Freunden nicht alles absprechen, natürlich haben die Türken auch eine Kultur entwickelt bzw. weiterentwickelt.

    - - - Aktualisiert - - -

    [QUOTE=TuAF;3529349]Ihr seid ja nicht mehr in "feindes" Land warum spricht ihr immer noch türkisch daheim?:lol!:

    Daheim wird nicht mehr türkisch gesprochen, das ist seit langem vorbei, nur die Generation die damals nach Griechenland kam hat türkisch gesprochen, konnten ja auch kein Griechisch, die darauffolgende Generationen haben griechisch gesprochen, aber auch viele haben von Ihren Eltern las zweitsprache das türksiche gelernt.


    Von der damaligen Bevölkerung vom Pontos waren:

    ca. 650000 pontisch sprechende christliche Pontier

    ca. 50000 türkisch sprechende christliche Pontier

    Die türkischsprechenden christlichen Pontier waren ein kleiner Anteil sie hatten einen Anteil von ca. 8% von den gesamten Pontiern.

  8. #238
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.035
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Ich sage nicht, dass irgendwelche Gerichte türkisch waren. Ich bin einfach dagegen, dass man den Türken "alles" abspricht, was sie als ihre eigene Kultur sehen, das Argument ist immer "Die Türken waren Nomaden, die haben keine Kultur, die haben alles von anderen übernommen", was schlicht und ergreifend falsch ist! Nur weil man vorher Nomaden war, heißt es doch nicht, dass sie für immer und ewig doof und ohne Kultur sind und bleiben, wir sprechen vom Jahr 1071, hat man es bis 2013 nicht geschafft selber Sachen zu kreieren?
    Es geht einfach darum, dass die User hier behaupten, Türken bzw. Osmanen hätten alles von Griechen, Arabern, Persern und weißgott noch welcher Rasse übernommen, die haben keine eigene Kultur. Mit Vermischung meinte ich nicht das Züchten von Nachkommen, sondern das Vermischen von verschiedenen Kulturen, sprich ein bisschen griechisch, ein bisschen arabisch, ein bisschen türkisch.
    Es ist übrigens überhaupt nicht wahrscheinlicher, dass die vorher in Anatolien lebenden Menschen Sachen erfunden haben, als die um 1071 ankommenden Türken. Ich wiederhole mich: es waren keine Bergmenschen, auch Nomaden wussten Fleisch zu verarbeiten.
    Man kann einfach nicht sagen ein Gericht ist griechisch/türkisch/arabisch, eben durch die Vermischung der Kulturen im Osmanischen Reich. Aber dass man den Türken alles abspricht, ist für mich nicht plausibel.
    Dass du ziemlich griechenfeindlich bist merkt man schon in anderen Threads. Aber du solltest mal deine Augen öffnen, und dann merkste auch, dass viele Türken alles griechische in ihrer Kultur ebenfalls absprechen wollen. Also wieso immer so einseitig? Sind wohl immer die bösen Griechen die alles absprechen, nicht wahr?

    Die Türken sollten zuerst ihre etlichen griechischen Elemente in der türkischen Kultur einsehen, natürlich auch die vielen etlichen arabischen Elemente. Denn die türkische Kultur ist stark vom Orient geprägt.

  9. #239

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.371
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Ich sage nicht, dass irgendwelche Gerichte türkisch waren. Ich bin einfach dagegen, dass man den Türken "alles" abspricht, was sie als ihre eigene Kultur sehen, das Argument ist immer "Die Türken waren Nomaden, die haben keine Kultur, die haben alles von anderen übernommen", was schlicht und ergreifend falsch ist! Nur weil man vorher Nomaden war, heißt es doch nicht, dass sie für immer und ewig doof und ohne Kultur sind und bleiben, wir sprechen vom Jahr 1071, hat man es bis 2013 nicht geschafft selber Sachen zu kreieren?
    Es geht einfach darum, dass die User hier behaupten, Türken bzw. Osmanen hätten alles von Griechen, Arabern, Persern und weißgott noch welcher Rasse übernommen, die haben keine eigene Kultur. Mit Vermischung meinte ich nicht das Züchten von Nachkommen, sondern das Vermischen von verschiedenen Kulturen, sprich ein bisschen griechisch, ein bisschen arabisch, ein bisschen türkisch.
    Es ist übrigens überhaupt nicht wahrscheinlicher, dass die vorher in Anatolien lebenden Menschen Sachen erfunden haben, als die um 1071 ankommenden Türken. Ich wiederhole mich: es waren keine Bergmenschen, auch Nomaden wussten Fleisch zu verarbeiten.
    Man kann einfach nicht sagen ein Gericht ist griechisch/türkisch/arabisch, eben durch die Vermischung der Kulturen im Osmanischen Reich. Aber dass man den Türken alles abspricht, ist für mich nicht plausibel.
    Ich denke nicht, dass man Türken alles absprechen will. Natürlich muss es kulturelle Elemente geben, die einen türkischen Ursprung haben - schließlich haben auch Nomaden ihre eigene Kultur.

    Ist einfach so, dass als die Türken in unserer Region angekommen waren, haben sie andere Völker mit höher entwickelten Kulturen getroffen. Wie immer in diesen Fällen, haben sie die wesentlichen Elementen aus diesen Kulturen übernommen, um dann etwas Neues aufzubauen. War vermutlich auch der Fall, als die Hellenen in unserer Region angekommen sind, die haben auch die Elementen der höher entwickelten vor-griechischen Kulturen übernommen.

  10. #240
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Dieses Argumment ist sowas von banal, nur weil sie bis 1071 Nomaden waren, denn was geschah nach 1071? Sie wurden sesshaft, dass heißt man kann davon ausgehen dass sie ihre eigene Kultur AUCH entwickelt haben, und nicht alles einfach so übernommen haben wie hier überall behauptet wird. Als wären die griechsichen, armenischen, kurdischen, mesopotamischen, chinesischen oder equadorianischen Kulturen bis 1071 vollständig entwickelt und als würde man sich heute nur an die Zeit bis 1071 orientieren. Natürlich haben auch die Türken eigene Gerichte hergestellt, dass man Nomade ist, bedeutet ja nicht dass man rückständig ist und rohes Fleisch isst, immerhin sind mehr als 1000 Jahre ins Land eingegangen. In der Zeit des osmanischen Reiches hat sich dann alles vermischt, was aber nicht heißt dass die Türken arm an Kultur wären.



    Ich habe nirgends behauptet sie seien rückständig gewesen. Ich behaupte lediglich, dass sie vor allem vor der Einwanderung in den persischen Bereich, kulturell auf einem niedrigeren Niveau waren als sämtliche Kulturen am Mittelmeer, als die Araber, und natürlich als die Perser. Kulturell haben sie sicherlich vieles übernommen. Aber sie haben diesen Kulturtransfer seitens der Völker mit denen sie in Kontakt gekommen waren, im Wechselspiel mit ebendiesen Völkern, zu etwas neuem entwickelt, was man heute als die Osmanische Kultur bezeichnen würde. Darum sagte ich vorhin, dass Kultur sich propagiert, wandert, sich vermischt, sich ergänzt und sich verändert.

    Heraclius

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Deine Kehrtwende ist verblüffend. Du hast hier und an anderer Stelle bereits damit angegeben, dass wir "vermischt und beeinflusst" seien im kulturellen Sinn, ihr aber nicht, dabei vergessend, dass ein solcher Austausch niemals einseitig verläuft. Der Unterton macht es, Kumpel.

    Eine "Reinrassigkeit" der Griechen wie der Hellenic ja nur "einmal" geschrieben hat, gibt es nicht und auf Kultur bezogen noch weniger sogar. Komm von deinem antiken Ross herunter und schau dich um. Deine "unveränderte" und "unbeeinflusste" Kultur scheint euch doch nicht vor dem Elend zu retten und all diejenigen in Westeuropa und woanders auf der Welt scheinen mit der gr. Kultur und Wissenschaft erfolgreicher zu leben als ihre modernen Nachfahren.

    Ihr müsst anscheinend noch extremer auf die Fresse fliegen, um zu verstehen, worauf ich hinaus möchte.

    Ihr scheint eure Kultur eingefroren zu haben, balsamiert und konserviert und damit seiner Haupteigenschaft beraubt. Wer sich nicht entwickelt, der bleibt nicht auf einem einst hohen Stand, sondern fällt zurück -- und die Deutschen sind das Paradegegenbeispiel zu den Griechen.

    Das moderne Griechenland und die Griechen sind nicht in der Lage, anscheinend ihre Kultur an die Moderne zu adaptieren; unsere BF-Griechen scheinen das immer und immer wieder bis auf wenige Ausnahmen zu beweisen.

    Wacht auf, es wäre angemessen und an der Zeit. Die Moderne frisst euch nicht.




    Bezüglich euch, es stimmt, hatte ich geschrieben, dass ihr kulturell vor allem (und unter anderem) von Persern, Arabern, Griechen und Armeniern ziemlich beeinflusst wurdet. Sicherlich bis zu einem bestimmten Punkt auch vermischt, weil sonst würden bei euch noch viel mehr Menschen immer noch asiatisch aussehen. Dass es die Griechen nicht auch wären, habe ich aber nirgends gesagt. Es sei denn, du kannst mir gerade das Gedächtnis etwas auffrischen und mir sagen, wo ich das geschrieben haben soll? Abgesehen davon war das auch keine Wertung eurerseits. Die Griechen bekamen ebenfalls etliche kulturelle Inputs, bevor sie selbst in der Lage waren Kulturelle Leistungen zu vollbringen. Du solltest vielleicht allgemein meine Beiträge etwas genauer durchlesen, vor dem Reklamieren.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 18:30
  2. So sahen die alten Griechen aus
    Von Luli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 18:24
  3. Warum sind Türken nicht mehr Osmanen ??
    Von ALB-EAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 15:12
  4. Berühmte Türken mit bosnischen Vorfahren
    Von Efe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 16:04