BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 28 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 280

Vorfahren der Türken und Osmanen die Rum-Seldschuken sahen sich als Griechen

Erstellt von Spartaner, 31.05.2009, 15:00 Uhr · 279 Antworten · 19.855 Aufrufe

  1. #61
    PejaniAL
    Zitat Zitat von ataturk Beitrag anzeigen
    Lies:


    Vielen Vorfahren der Griechen stammen aus Afrika. Wieso weil kein anders Land in Europa außer Griechenland hat die Haplogruppe E1b1b, die vorallem bei den Berber und Somalis vorkommt.
    Lustig, was du selbsternannter Experte von dir gibst.

    Was du sagst, ist in jeglicher Hinsicht falsch. Falscher könnte es kaum sein. E1b1b ist sehr wohl in Europa vertreten und zwar nicht nur in Griechenland, sondern in vielen anderen Balkanstaaten sowie teils in Mitteleuropa und der Türkei. Was du Idiot natürlich mit Absicht nicht beachtest oder einfach nicht weisst, weil du keine Ahnung von Humangenetik hast, ist, dass E1b1b verschiedene Subgruppen hat.

    Man muss beachten, dass es nur eine bestimme Anzahl an Haplogruppen gibt und der Idiot hier mit den "Oberbegriffen" wie E1b, R1b, etc. jongliert, ohne zu spezifizieren und auf die Subclades einzugehen. So funktioniert das aber nicht.
    Griechen und vor allem Albaner gehören der Haplogruppe E an. Diese entstand vor über 50 000 Jahren irgendwo am Horn von Afrika. Macht uns das jetzt zu Afrikanern? Wohl kaum.

    Die Haplogruppe R, die hier ebenfalls angesprochen wird, entstand vor rund 25 000 Jahren irgendwo in Zentralasien (die Spannweite der Entstehungszeit geht sehr weit auseinander) und kommt heute in weiten Teilen der Welt vor. Etwa in Europa (West- und Mitteleuropa, aber auch dem Balkan), Asien, etc. Das macht aber einen Mitteleuropäer nicht zu einem Zentralasiaten.

    Die Träger von E haben sich irgendwann verbreitet, die Haplogruppe ist mutiert. Einige sind geblieben, andere zogen weiter. Wenn man nun aber ins Detail geht (was man muss!), sieht man, dass Griechen und Albaner nicht irgendeiner afrikansichen Subgruppe angehören, sondern einer ausschliesslich europäischen, die wahrscheinlich auch in Europa enstand (mutiert ist).

    Hier eine Karte von E-V13, der europäischen Y-E-Haplogruppe.

    10yqc07.jpgGut erkennbar, dass sie nahezu ausschliesslich auf europäischem Boden zu finden ist und im Maghreb nicht vorkommt, obwohl die Einwohner des Maghrebs auch vor allem E angehören. Es gibt nunmal nur eine begrenzte Anzahl an Haplogruppen, weswegen es nicht überraschen sollte, dass Völker, die nichts miteinander zu tun haben, vor 50 000 Jahren den gleichen Vorfahren haben. Das macht aber nicht das eine Volk zum Vorfahren des anderen. Geht man noch weiter, haben alle Völker von heute den gleichen Vorfahren, wodurch wieder festgestellt wird, dass wir alle miteinander verwandt sind.

    Cruciani et al. (2007) remark...
    Haplogroup E-V13 is the only lineage [of E-M78] that reaches the highest frequencies out of Africa. In fact, it represents about 85% of the European E-M78 chromosomes with a clinal pattern of frequency distribution from the southern Balkan peninsula (19.6%) to western Europe (2.5%). The same haplogroup is also present at lower frequencies in Anatolia (3.8%), the Near East (2.0%), and the Caucasus (1.8%). In Africa, haplogroup E-V13 is rare, being observed only in northern Africa at a low frequency (0.9%).
    E-V13 - Haplowiki

    Es ist aber auch noch nicht ganz klar, ob E-V13 in Europa enstand, oder das Ergebnis der Wanderung von Ackerbauern aus dem Nahen Osten ist, die die Vorfahren von E-V13 darstellen müssten. Einige Forscher sind sogar der Meinung, dass E-V13 bereits im Mesolithikum (und somit nicht erst im Neolithikum) in Europa vorzutreffen war. Es sollte nun zumindest klargestellt werden, dass die E-Träger Europas und die E-Träger Afrikas nichts, ausser einen gemeinsamen Vorfahren (den alle Haplogruppen haben => wie oben gesagt, alle miteinander verwandt) miteinander zu tun haben.

    Übrigens:

    E-V13 is a Y chromosome haplogroup defined by the mutation V13. It is a sub-clade of E-M78. It's phylogenetic name according to the E haplogroup page on ISOGG's website is E1b1b1a2.
    Das nächste Mal besser informieren, bevor du hier mit Milchlaktose und zerteilenden Enzymen kommst.

  2. #62
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.748
    @ataturk

    any questions??

  3. #63
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.373
    @ataturk
    Zitat von dir "die Demokratie haben die alten Griechen von den Donauzivilisation"

    Völliger blödsinn das hast du dir grad einfallen lassen, niergentwo erwähnt
    Harald Haarmann das die Griechen die Demokratie von der Donauzivilisation abgeschaut haben.

    Zitat von dir "
    die griechische Sprache aus den semmtischen Völkern."

    Du solltest dich mal mit der Sprachwissenschaft beschäftigen das Griechische ist eine Indogermanische Sprache und ganz sicher keine Semmitische Sprache. Falst du überhaupt mit "Semmtische Vöker" die Semmitischen meinst. Das Lehnwörter aus anderen Sprachen übernommen wurden ist schon sehr lange bekannt das nennt mann ein Substrat einer Sprache zum beispiel sind lehnwörter in der Griechischen sprache wie
    θάλασσα, thálassa („Meer“) und νῆσος, nēsos („Insel“) nicht Indoeuropäisch und wurden von der vorbevökerung Griechenlands übernommen ( warscheinlich von der Pelasgischen spreche oder einer der Ägaischen Sprachen)
    Aber das sind nur Lehnwörter deswegen nennt man das auch nur ein
    Substrat der Griechischen Sprache, das die Griechen ihre ganze Sprache aus irgennt einem Semmitischen Volk übernommen haben entspriengt wieder deiner Fantasie und nicht der wahrheit.

    Ps: schau mal hier was ich gefunden habe im internet zitat "Genetisch sind die Träger der Donauzivilisation am ehesten mit den heutigen Menschen des östlichen europäischen Mittelmeerraumes verwandt."
    Das bedeutet südostEUROPA also der Balkan und nicht die heutigen Türken in Anatolien.



    PS: "Die Pyramide von Hellinikon" in Griechenland wurde in den 90er Jahren mit einer probe auf ein alter von 5000 Jahren geschätzt wenn das stimmt handelt es sich um die älteste Pyramide der Welt noch älter als diese in Ägypten. Trozdem tu ich nicht so als währ jetzt Griechenland das mutterland der Pyramiden usw. Larissa in Griechenland ist auch eine der ältesten städte Europas wurde schon seit dem Paläolithikum besiedelt, ja und trozdem probiere ich nicht zu den heutigen Griechen eine kontinuität herzuställen so wie du es hier probierst mit den heutigen Türken und der vortürkischen bevölkerung vor dem jahr 1000 nach christie in Anatolien der Indogermanischen bevölkerung aber das reicht dir ja nicht du willst sogar eine kontinuität zu den heutigen Türken herstellen mit der vorvorbevölkerung Anatoliens der nichtindogermanischen stämme die dort 2500 vor christie lebten

    Du vermischt irgenntwelche dinge zusammen die nicht zusammen gehören und tust so als entspräche das der wahrheit.

  4. #64
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.537
    Der User Atatürk ist ein weiter seiner Lansleute die den Virus Griechenphobi haben

  5. #65
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Der User Atatürk ist ein weiter seiner Lansleute die den Virus Griechenphobi haben
    Wieso? Er hat ja nichts gegen Griechen gesagt, wollte nur allen weis machen, dass der Ursprung Europas in Anatolien liegt - was ja VERMUTLICH sein kann, da einerseits nichts bewiesen ist und zweitens hatte Anatolien als Gebiet mit den Turkvölkern an sich wenig zu tun, bevor sie von ihnen besiedelt wurden. Die Turkvölker kamen erst nach 1000 Jahren nach Anatolien, er prahlt aber gleichzeitig damit rum, eine Anlage im Südosten der Türkei würde es seit 10.000 Jahren vor Christi geben, er widerspricht sich damit selbst! Die Türken waren zu dem Zeitpunkt noch nicht in Anatolien.
    Was mich etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass die meisten Türken lactosetolerant wären. Kenne das eigentlich eher anders, dass nur Westeuropäer lactosetolerant sind. Weiß jemand dazu näheres?
    Irgendwie alles suspekt. Naja, mit den Haplogruppen blicke ich da auch nicht wirklich durch.

    @ Pejani: Was genau sind diese Haplogruppen? Die Y-Chromosome? Wie kann man seine eigene Haplogruppe identifizieren?

  6. #66

    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    86
    Es bringt euch nichts abzumühen, weil die Türkvölker letzendlich auch aus Anatolien stammten. Genauso lehnen Experten die Vorstellung ab, dass es eine Völkerwanderung von Zentralasien nach Anatolien gab. In Deutschland leben ca. 2million Türken hier ist also die Rede von "Migration" und nicht von "Völkerwanderung". Mensch ich mach es euch so einfach wie möglich. Kann doch nicht so schwer sein mitdenken zu können. Es ist empirisch Belegt das die Türkei-Türken anatolische Türken sind. Und sie genauso Anatolier wie ein Grieche oder Armenier. Aber die anatolischen Türken sind weit mehr Europäer als Armenier oder Griechen. Weil es Migrationen gab Galatern, Rhomäer usw. die nach Anatolien wanderten und nicht nach Griechenland oder Armenien. Wenn ihr also demnächst das Wort "türkisch" hört, dann sind hier die anatolischen Türken gemeint. Hier dieses Stammbaum zeigt das die nächsten Verwandeten der Türken, Engländer sind. Ich weiß die Wahrheit tut weh, aber die Erkenntnis tut gut.
    Neigbour-joining-tree-of-population-genetics.jpg

  7. #67
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Dir ist schon klar, dass Britisch ungleich englisch ist?

    Da diese Grafik sowieso ein einziger Stuss ist, ist es aber egal

  8. #68

    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    86
    Ich habe vielen türkische Frauen im TV gesehen die aussahen wie Briten und habe viele weiße Amerikaner gesehen die aussahen wie Türken, und diese HVS I Sequenz bestät das im Genpool die Türken mütterlicherseits (mtDNA) vorallem mit türkstämmigen und britischen Frauen verwandt sind. Außerdem möchte klar stellen, dass die Türkvölker keine Asiaten sondern eigentlich eurasisch sind. Also stammen insgesamt 20% der Türken von den keltischen Galatern ab und 15% sind türkstämmiger Herkunft (wenn es die Kurden in der Türkei nicht gäbe wäre der Anteil viel höher). Aber die meisten Türken haben tiefe Wurzeln in Anatolien. Und vllt. wissen es viele nicht aber die Türkei hat den höchsten Anteil von grünäugigen und das ist charakteristisch für Anatolien. Macht euch also keine falschen Hoffnungen, Erdogan redet auch davon das wir "anatolische Menschen" sind. Als Mitgliedslands -schon seit der Gründung- des Europrats sind wir sowieso als Europäer definiert. Ich habe verstanden das vor allem der Panhellenismus dafür verantwortlich ist, dass wir als Asiaten abgestempelt werden. Aber trotzdem auch wenn die Griechen und die Armenier unsere Existenz leugnen uns beschmipfen, wir brauchen sie. Und wieso? Damit sie unser Erbe retten. Weil das Christentum und das oströmische Reich gehört genauso zu unserem Erbe wie Islam und osmanisches Reich. Ich will noch klar stellen, dass die Kurden keine Sonderrechte verdienen. Sie gehören nicht nach Anatolien sondern zu Mesopotamien und sie waren Räuber und Plünderer. Sie haben ein Völkermord gegen die Armenier begannen, weil sie nicht unter christlicher Herrschaft leben wollten. Von einem Großarmenien wären in erster Linie die Kurden betroffen. Es gab zwar sporadische tödliche Vergeltungsakte gegen Armenier aber 1) Es gab eine armenische Guerillabewegung. 2) Es gab auch Massaker an Türken von Armeniern 3) der Chef des Generalstabs des osmanischen Feldheeres war Friedrich Bronsart von Schellendorf und er wird hauptsächlich an den Völkermord beschuldigt. Und sogar nach der Gründung der Türkei gab es Eroberungsversuche der Kurde, und dass lässt uns nur erahnen mit welcher Brutalität sie gegen die Christen vorgegangen sind. Die Kurden sollen ja ganz lieb sein wie der Christenschlächter Bedirxan Beg.

  9. #69
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Wen interessiert denn der Scheiss???

  10. #70
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.537
    Kein sein das es diese Anatolier gab aber die haben nicht mit den Heutigen Türken nichts gemeinsam aber auch garnichts.

Seite 7 von 28 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 18:30
  2. So sahen die alten Griechen aus
    Von Luli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 18:24
  3. Warum sind Türken nicht mehr Osmanen ??
    Von ALB-EAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 15:12
  4. Berühmte Türken mit bosnischen Vorfahren
    Von Efe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 16:04